Posts by Fraesmade

    Ich bin sehr zufrieden mit Estlcam weil es als CNC Anfänger meine Bedürfnisse voll abdeckt und ich bisher alles fräsen konnte was ich benötige.


    Ich habe mit meinen 58 Jahren auch mit gelegentlicher Hilfe aus dem Forum Estlcam alleine kapiert und auch Dein Vater und Du als Team werdet das schaffen! Ich persönlich finde bei aller hier geführter Diskussion das Ihr auf dem richtigen Weg seid!

    Morgen Daniel!


    Ich habe mir um € 50.- den Klemmenadapter und um € 50.- die Estlcam Lizenz gekauft. Und diese € 100.- nehme ich gerne in die Hand bei dem Investitionsvolumen was die gesamte Fräse kostet! Und die Lizenz ist dann nicht wie bei vielen anderen Produkten nur für einen PC geeignet sondern wenn Du möchtest auch für 5 oder 10 oder......


    Auf die von Estlcam beschriebenen Pausen wollte ich gerne verzichten denn irgendwann kommt der Zeitpunkt wo Dich das nervt.

    Du hast den Nullpunkt unten mitte oder genau mittig vom Teil gesetzt? Könnte es sein, dass eine Koordinatendrehung aktiv ist?

    Das Estlcam nach unten rechts weg fährt?

    Der Nullpunkt wurde unten mittig gesetzt. Eine aktive Koordinatendrehung kann ich mir nicht vorstellen da ich weder was neu eingestellt noch programmiert habe. Die müsste dann ja auch wirken egal ob ich Teil oder Ausschnitt fräse - der Fehler war aber nur bei Ausschnitt aufgetreten.

    Hallo Dieter!


    Nein ich zeichne alles in Corel Draw ( Home & Student ) und das wird dann als SVG gefräst.


    Den Kreis aus dem Achteck den ich ausgefräst habe ist sowas von präzise gefräst worden das die runde Tischplatte wie auf Luftkissen hineingeschwebt ist.


    Auch das Sechseck von Franz hat ohne Probleme funktioniert.

    Ich glaube mittlerweile schon das dieser Estlcam Defekt ein Hirndefekt meinerseits war 8o

    Hallo!


    ich habe jetzt den Kreis aus dem Achteck ausgefräst und es hat funktioniert! Ich habe den Kreis mal in Inscape erstellt und dann gefräst.


    @ Franz: werde Deine Datei noch ausprobieren.

    @ Stefan: die Positionen am Bildschirm haben mit der realen Position gepasst!

    Danke Stefan - ich hoffe das wir das Problem lösen können. Werde das mit der Außenkante noch machen.


    Hier noch einige Fotos: der gesetzte Nullpunkt mittig, zeigt er dann auch korrekt an und im dritten Bild sieht man wie weit rechts der Fräser vom gesetzten Nullpunkt ( meine Beilagscheibe ) weg ist.

    Hallo!


    Ich habe mir jetzt ein Achteck auf die Opferplatte aufgespannt und möchte gerne einen Innenkreis ausfräsen. Den Nullpunkt in der Zeichnung habe ich genau mittig gesetzt.

    Das ist jetzt dabei herausgekommen:


    Dort wo mein Bleistift liegt ist genau die Mitte der Opferplatte und dort sollte auch der Nullpunkt sein! Lt. Estlcam liegt aber der Nullpunkt dort wo jetzt der 8 mm Fräser steht!? Wenn man den 5 cm Lochraster betrachtet ist dann der Nullpunkt über 12 cm nach rechts versetzt ????

    ?

    Hallo Daniel!


    ich würde an Deiner Stelle die Montage der Linearschienen ( bei Deinem Entwurf sind diese direkt in einer Ebene mit der Grundpülatte montiert ) nochmals überdenken. Da kommt mächtig viel Dreck drauf beim Fräsen.


    Wenn es Deine Planung noch zulässt würde ich die Schienen seitlich anbringen. Ich habe mir zum Schutz der Schienen und Wägen eine Schutzbande aus GFK laminiert.

    Hallo Harry, ich würde im CAD Programm mit dem du das Rechteck gezeichnet hast, eine Markierung genau in der Mitte zeichnen (Markierung Nullpunkt).

    Dann kannst du sicher sein, dass wenn du den Nullpunkt in Estlcam setzt, dieser auch mittig positioniert ist.


    Grüße, Franz

    Hab ich gemacht und trotzdem nichts genutzt!

    Eigenartig ist das es beim Fräsen mit " Ausschnitt " nicht funktioniert, beim Fräsen " Teil " aber sehr wohl!?

    Hallo Franz!


    Zuerst habe ich wegen der Niederspanner das Planen als " Ausschnitt " also innerhalb der Linie - gewählt. Danach als " Teil " also ausserhalb der Linie, da waren aber die Niederspanner im Weg da der Fräser wie geschrieben einen Durchmesser von 25,4 mm hat.


    Also letztendlich das Holzteil nur mehr geklemmt ( mit ein wenig Bauchweh ) und dann als Teil und Tasche linear mit 90° gefräst. Hat dann auch geklappt.


    Bleibt nur die Frage offen warum Estlcam ein gezeichnetes Rechteck mit 26 cm Breite und das Holz mit 25 cm Breite nicht komplett plan fräst, auch wenn ich es mit " Ausschnitt " mache!?

    An der Fräsbreite kann es nicht liegen, denn Estlcam lässt links ca. 8 mm stehen während der Fräser rechts fast 25 mm ins Leere fräst und der Nullpunkt Abgleich korrekt ist!???

    Nur so eine Idee:


    Liegt Deine Fräsbahn mittig auf der Kontur des Rechtecks????


    Liebe Grüße

    Hallo Volkhard!


    Ich kann jetzt mit Deiner Fragestellung nicht wirklich was anfangen? der Fräsvorgang beginnt im linken Eck unten ( die Räumstrategie ist linear und der Räumwinkel 90° - also von unten nach oben / oben nach unten usw. und einmal rundum )

    Theoretisch kann ich ja den Nullpunkt setzen wo ich will. In Estlcam stimmt der Nullpunkt jedenfalls überein ( also grünes Kreuz auf rotem Kreuz )


    Habe jetzt mal ein Brett geplant ohne es niederzuspannen sondern nur rundum geklemmt - den Nullpunkt ganz ins rechte Eck und in Estlcam das Teil ausserhalb der Linie fräsen, gewählt. Hat auch funktioniert - der Fräser fährt nur einmal in der Luft rundum.

    Hallo Leute!


    weil Tischlerleimholz derzeit sauteuer ist, habe ich mir gestern einen 50 x 250 x 4000 Pfosten sägerauh gekauft.

    Da ich 60 cm lange Teile benötige habe ich mir 64 cm lange Stücke zugeschnitten damit ich diese hinten und vorne an der Fräse niederspannen kann.


    Also 2 Stück nebeneinander aufgespannt ( macht 50 cm Breite ). In Corel habe ich das Rechteck 51 cm x 62 cm gezeichnet, damit der Fräser links und rechts kein Material stehen lässt.


    Den Nullpunkt habe ich in Estlcam genau auf 25,5 cm unten gesetzt und als Fräser wird ein 1 Zoll Planfräser mit 6 mm Schaft verwendet. Den richtigen Fräser in der Werkzeugliste ausgewählt!


    ABER: Trotzdem lässt der Fräser auf der linken Seite ca.8 mm Material stehen und rechts fährt er fast die volle Fräserbreite ( 25,4 mm ) hinaus??? Warum??


    Wenn ich ein 25 cm Brett einspanne aber ein 26 cm Brett zeichne und der Nullpunkt mittig ist, müsste der Fräser doch links und rechts 5 mm über den Rand des Brettes fräsen :!::?:

    Hi Heine!


    Danke für deine Inputs. Das muss ich mir noch alles anschauen - ich habe bis jetzt noch nie über Aliexpress was bestellt und habe keine Erfahrungen damit.

    In Österreich musst Du seit der neuen Regelung sofort Einfuhrumsatzsteuer bezahlen ( vorher ab € 20.- ). Bei höheren Beträgen kommt dann noch der Zoll dazu und auch die Paketdienste kassieren noch kräftig ab!


    Ein Beispiel von mir: JMC Closed Loop mit 3 Nm bei Ali ( Lieferzeit fast 4 Wochen ) gut € 70.- + Steuern in Ö + DPD ergab einen Endpreis von € 136.-!!! Bei Sorotec in DE damals € 139.- aber ohne Risiko und natürlich sehr rasche Lieferung.

    Gleiches mit 2 bestellten 2005 KUS wo der Paketdienst dann vor der Haustüre noch € 70.- an Bearbeitungsgebühren verlangte.


    Ich persönlich bin von Bestellungen in China geheilt und wenn doch dann nur falls der Shop in der EU ein Außenlager hat.

    Morgen Daniel!


    Die Grundplatte meiner Fräse hat eine Breite von 83 cm. Die Gesamtbreite der Fräse ( inkl. Portalwangen, Linearschienen und Schrittmotor ) beträgt 121 cm!


    Die Kontakte des induktiven Näherungssensors sind so eingestellt das ich einen reinen Verfahrweg von 68 cm erreiche. Wahrscheinlich sind es noch einen guten Zentimeter weniger da der Sensor nicht genau in die Mitte der beiden 8 mm Edelstahlmuttern fährt.


    Bedenke also bei der Planung was da links und/oder rechts noch alles vorsteht.


    noch zur Info: ich fräse nun ein Jahr mit dem Teil und habe noch nie die 68 cm Breite ausgenutzt bzw. benötigt. Demnächst habe ich vor einen kleinen Wohnzimmertisch mit einem Durchmesser von 60 cm auf der Fräse zu bearbeiten - aber das sind Ausnahmen!