Posts by Alois73

    Die 2,2 kw wassergekühlte und die 3,0 kw luftgekühlte chinaspindeln haben ER20 Aufnahmen, damit können wir bis Durchmesser 13 mm spannen.


    Gesendet von meinem GT-I9100 mit Tapatalk

    Ich habe das offene Lüfterrad gerade im Einsatz. Soweit funktioniert es ganz gut.
    Ich fräse gerade die Strickschalen. Dafür ist der Fräser recht weit ausgespannt. (ca 80mm)
    Dadurch ist natürlich die Saugwirkung beträchtlich eingeschränkt.
    Aber auf dem Video ist gut zu erkennen, dass der Zyklon sogar ohne Staubsauger funktioniert. Die Kamera schaut da rein, wo der Saugschlauch normalerweise sitzt... Es kommt auch ein permanenter Luftstrom aus der Öffnung. Man bedenke die Länge von dem Schlauch welcher von der Absaugung zum Zyklon führt...


    Video

    Hall Reinhard,


    wegen der Fräserverlängerung. Die kann man natürlich nur verwenden, soweit es sinn macht. Das Schruppen wird halt damit fast unmöglich.
    Ich meiner Arbeit haben wir die natürlich auch. Da werden oft abenteuerliche Konstruktionen verwendet.
    Auch Drehhalter und Bohrstangen. Aber dort haben wir auch anständige Werkzeugaufnahmen. Nicht zu vergleichen mit unseren Spindeln.
    Du musst Dir nur die Spannlänge und die filigrane Baugröße von unseren bzw. meiner ER20 Spannaufnahme anschauen.

    Hallo Alex,


    ich habe diverse Tools, auch ganz ausgezeichnete, aber ich kann halt bisher mit keinem anständig aufzeichnen und die Daten dann vergleichen...
    Und richtig im Fräseinsatz habe ich die dinger auch noch nicht getestet.

    Ich werde nochmal mit einem Polierstift ausschleifen, der Konus trägt zwar sauber aber die Oberfläche gefällt mir noch nicht ganz. Deshalb auch noch kein Foto. :-)


    Gesendet von meinem GT-I9100 mit Tapatalk

    Hallo zusammen,


    der Alex wirft uns oft mal einen Leckerbissen hin, wenn er wieder mal im Web etwas findet.
    So auch diesmal... NAP GLADU AirPRO
    Ich dachte mir geil, aber gleich über 900$ für eine Überwurfmutter? Das geht auch anders.
    So habe ich mir halt mal zwei Prototypen gefräst. Einmal mit geschlossenen Ring und einmal offen, nur mit Flügel.
    Hier ist das Video dazu. Ich fahre per Programm alle 3 Sekunden die Spindel von 10.000 bis 24.000 in 2000er Schritten hoch.
    Als erstes ist das geschlossene Flügelrad drinnen, beim 2ten mal die offene. Da habe ich aber auch aus versehen die Klappe offen gelassen.
    Dadurch, dass ich fast keinen Raum hinter der Mutter im Absaugkäfig habe, bildet sich zu viel Staudruck und es bläst mir viel Material weg bevor es erfasst wird.
    Ich denke, dass die Lüfterräder einfach zu viel Leistung haben.


    Ich ein bisschen mehr Vibration mit den Lüftern und etwas lauter sind die eben auch.
    Ich werde beide Lüfter noch im Einsatz testen und dann evtl. nochmal berichten.
    Ich wollte die Vibrationen mit dem Handy messen und auswerten, habe bis jetzt aber noch kein anständiges Tool gefunden.

    Hallo zusammen,


    ich hatte Probleme mit meiner Spanngenauigkeit in der Chinaspindel. Das kam teilweise von der Kombination Spannzange & Spannmutter, aber auch von der Spindel.
    Jetzt habe ich in einem anderen Forum gesehen, dass diese jemand selber auf der Fräse ausschleift.
    Der spannt dazu einen Schleifmotor horizontal mit Halter an die Z-Achse und fährt nur in der X-Achse. Er muss aber dazu die Spindel im genauen Winkel auf den Tisch spannen.
    Ich wollte das schon mal mit einem festen Polierstift im Schraubstock machen, jedoch mit mäßigem Erfolg.
    Ich lasse jedoch die Spindel wo sie ist und verfahre den Winkel (8°) mit der Fräse direkt in Z und X...
    Hier der Video dazu. Mit dem Wechsel der Spannzange und einer neuen Mutter habe ich jetzt wieder bis zu 0,02 mm am Fräser... Das genügt mir wieder.

    Ja, Halftone ist ein geiles Programm. Verwende ich auch. Meist für Punktrasterbilder.
    Das hier habe ich zwar nicht mit Halftone gemacht aber immerhin lief es "nur" 12 Stunden. (ohne Beschriftung)
    Die Frästiefe betrug auch nur 0,4 mm. Da kann man sich ungefähr ausrechnen, wie viel Frässpuren das sind.
    Das Bild ist aber auch 96 cm Breit...


    verwendet wurden Photo-V-Carve und V-Carve...

    Hallo Ralf,


    der Fräser soll normale Dimensionen haben. Wenn Reinhard solche Bauteile fräsen möchte... dann kommt er mit einer Fräse deren Spindel
    nur bis zur Drehmitte reicht eben nicht weit. Dann würde er tatsächlich 400mm lange Fräser benötigen. Wenn die Z-Achse jedoch genug Weg hat kann er dafür annähernd normale Fräser verwenden.


    So zumindest die Idee.

    Ich würde sagen, einfach testen. Man kann ja dann einen ganzen Beitrag löschen wenn er zu viel ist. Ich weiss nicht, ob das nur wir als Moderatoren können oder Ihr selber. Wenn nicht, einfach uns informieren, wir machen das dann für Euch.

    Hallo Easy,


    den MPX Bausatz können wir Dir schon fräsen, nur benötigst Du halt auch die Rechte bzw. einen dxf Satz vom Jürgen damals für 35€ oder einen aus dem Nachbarforum für Schlappe 119€ (hier allerdings auch die "altdaten")
    Mit der dxf alleine, kannst Du allerdings recht wenig anfangen. Die muss noch aufwendig überarbeitet werden. Das haben wir bereits erledigt und noch ein paar Verbesserungen einfliessen lassen.


    Ach ja, Chris. Wir sind gleich alt und haben den selben Beruf erlernt... :thumbup:

    Ich hab als Untermaterial auch hpl und als Opferplatte mdf. Keine gute wahl. Bereits beim Zuschnitt habe ich bemerkt, wie Luftdurchlässig das ganze ist. Durch eine 16mm mdf kannst du seitlich Durchatmen. :-/ Das richtige Material wäre hier hdf oder noch besser Hartschaum. Mein Bericht mit Bildern folgt... Ich sag schon mal 4480 Bohrungen mit D6 und 0,5mm....


    Gesendet von meinem GT-I9100 mit Tapatalk

    Hallo Reinhard, tolles Teil! Ich denke, ich kann meine Meinung von damals revidieren. Der Fräser muss nicht bis ganz zum negativen Teil der Drehachse aber evtl. 2/3 sollten es schon sein. Ich gehe jetzt mal von Deinen Skulpuren aus. Die gehen ja oft weit in den negativen Bereich der Drehachse. Ein Vorschlag noch zum überdenken. Bau bzw. Plan entweder ein Gelenk oder Raster für die Frässpindel ein. Dann kannst Du die Spindel zB. Horizontal einspannen und im Bereich der 4ten an Achse größeren Platten Stirnseiten bearbeitung machen. Schau Dir dazu die Seite von CNC14 von Birgit Hellendahl an. Die fahren über den Tisch hinaus und können lange Teile spannen.


    Gesendet von meinem GT-I9100 mit Tapatalk

    Hallo Michael,



    ....und als ich gelesen hab, dass die Beiträge von Alois u.a. gelöscht wurden

    das muss ich korrigieren. Wir haben Sie angeschrieben und verlangt, dass unsere Bauberichte gelöscht werden.
    Es wurden zwar nur unsere ureigenen Kommentare gelöscht und alle Fragen und Anregungen dazu nicht (also nur die hälfte erfüllt) aber das genügt uns vorerst. Wir wollten uns einfach anständig distanzieren. (mir fällt momentan kein besserer Begriff dazu ein.)
    Wenn man bedenkt, dass unsere Beiträge mit die meisten Zugriffe hatte. (Alex = 19,7K, Berni = 12,3K und meiner 24,9K Zugriffe)

    Hallo Berni,


    da bin ich ganz Deiner Meinung. Es ist nur traurig, dass unsere Aussagen und deren zum Thema Forenschliessung, Informationspolitik usw. so gänzlich abweicht.
    Hinterher die Unschuldslämmer spielen ist halt einfach. Aber jetzt Schluss zu dem Thema. :(