Posts by LDSUli

    Hallo Volkard,


    ich hatte das gleiche Problem.

    Da ich gerne bastle und alles verbessern (ändern) will (Immer) habe ich das anders gelöst.

    Ich habe den Bund der Riemenscheibe (die auf die KUS kommt) auf 12 mm aufgedreht so, dass die Riemenscheibe über das Gewinde der KUS geht.


    Das funktioniert einwandfrei, Beispiel Z-Achse:


    Die Qualität der Riemenscheiben ist schon o.k.

    Die Kratzer kommen sicher durch den Transport, weil die Riemenräder nicht einzeln verpackt sind.


    Mit dem Begrenzungskranz würde ich nicht lange herum machen.

    Einfach mit UHU Plus Endfest aufkleben (ggf. in Backofen härten) der geht da nie wieder runter!


    Deine Kritik ist natürlich berechtigt, aber bitte bedenke auch, dass du eine der ersten R4 bekommen hast.

    Da kann dann schon mal das Ein oder andere nicht passen, egal was man im CAD alles so schön gezeichnet hat.

    Ich habe aber bisher alles mit dem Lieferanten ordentlich und kulant erledigt bekommen!


    Da habe schon ganz andere Sachen mit Firmen die Fräsenbausätze verkaufen erlebt :cursing:

    Ich klebe solche dünnen Werkstücke immer mit doppelseitiger Klebefolie auf die Opferplatte um das Schwinden zu verhindern.

    Das mache ich bei kleinen Bauteilen auch, wenn ich keine Stege stehen lassen will, damit die nicht durch die Absaugung flüchten:-)


    Der einzige Nachteil ist das man nach dem Fräsen die Klebefolie abfummmeln muss.

    Hallo Volkard,



    ich habe keine Schraubensicherung verwendet.

    Braucht es meiner Meinung nach auch nicht, weil es keine Vibrationen oder ähnliche Belastungen gibt.

    Bei meiner alten Fräse hatte sich in den letzten 10 Jahren keine Schraube von selbst gelockert:-)


    Dahingegen kann sich die Kalibrierung der Schiene durchaus und wieder reinschrauben schon wieder leicht ändern!!


    Weiterhin viel Erfolg beim Fanja Zusammenbau.

    Guten Morgen Volkard,


    ich setzte als Steuerungssoftware auch das Programm Estlcam CNC Controller V11 ein.

    Wenn das Fenster aufgeht kannst du mit der der Maus in die untere Zeile klicken (Da wo bei mir auf dem Bild die Fehlermelung steht weil die Fräse nicht eingeschaltet war:-))

    Dann geht das Fenster für die Einstellungen auf.

    Die Werkzeugeinstellungen werden allerdings im CAM Programm gemacht, da nutze ich aber nicht Estlcam!


    Hallo Volk

    Hallo Volkard,


    diese Neue habe ich noch nicht vermessen.

    Das mache ich erst wenn der Riemenantrieb für die Tischachse drin ist.

    Dazu muß die Nutenplatte ja noch mal runter.


    Bei meiner alten Fräse hatte ich so um 1/10 mm auf 110 cm drin, das war kein Problem.

    Wenn ich große Teile in 3D fräse sind das meistens Formen, die werden vorher eh geplant.

    Ansonsten fräse ich viel kleine Teile, da geht das aufspannen dann super mit so einer Platte.

    Leider sind die nicht ganz billig.


    Viele Grüße

    Uli

    Hallo,


    ich verkaufe eine CNC Fräse ProBasic -K10/05 incl. Steuerung 3RStep von der Fa. MechaPlus.
    Die Fräse ist zusätzlich verstärkt u.A. sind die Portalwangen auf gedoppelt worden.
    Für die Z Achse wurden alle relevanten Teile in doppelter Materialstärke neu angefertigt.

    Die Tischprofile sind zur bessern Dämpfung mit Sand gefüllt.

    Zum Betrieb wird noch die passende Software (z.B. WinPC-NC USB benötigt)

    Die auf den Bildern abgebildete Frässpindel, FU und der Tisch sind nicht mit im Angebot.

    Hier noch ein paar Daten:
    Maße über alles 1300 x 650 x 650
    max 50mm/sec
    Arbeitsbereich 1000 x 500 x 100mm
    2x Kugelgewindespindeln 16x10 Tischachse
    1x Kugelgewindespindel 16x10 Portalachse
    1x Kugelgewindespindel 16x5 Z-Achse


    Lieferumfang:
    Fräse, Nutentisch und die Steuerung


    Aufgrund des Gewichts und der Größe muß die Fräse bei mir in 48369 abgeholt werden.

    VB.: 1500,00 €


    Viele Grüße

    Uli

    Hallo,

    so ich habe mal den Tipp von Andreas Exenterschleifer mit Schleifvlies getestet.

    Das gefällt mir ganz gut.

    Die Behandlung ergibt eine seidenmatte Oberfläche mit leicht gebürsteter Struktur.

    So ähnlich sieht das auch bei meiner alten Fräse aus die ich mit einem Schwingschleifer und Schleifpapier behandelt hatte.

    Die Oberfläche ist so unempfindlich gegen Fingerabdrücke und Kratzer.


    Viele Grüße

    Uli

    Hallo,


    mein Problem ist, dass alles was ich so zusammenbaue nicht nur funktionieren muss sondern auch sehr gut aussehen sollte ;)


    Ich bräuchte mal ein paar Tipps zur Oberflächenbehandlung von Frästeilen aus plangefrästen Aluplatten.

    Grundsätzlich sehen die Oberflächen nicht schlecht aus, aber die ungeschützten Seiten der Teile haben leider schon einige Kratzer.

    Die Kratzer fallen natürlich auf der glänzenden Oberfläche ordentlich auf.


    Bei meiner alten Fräse hatte ich die Aluteile damals alle mit einem Schwingschleifer und 280iger Schleifpapier geschliffen.

    Das ergibt dann eine matte leicht gebürstet Oberflächenstruktur.


    Habt ihr noch weiter Tipps wie man die Oberflächen behandeln kann?


    Danke und viele Grüße

    Uli