Posts by ScorpionTDL

    Das MK3/9 board hat in etwa die Abmessungen 105x110 und die Bohrungen 93*101,5 (so grob)

    dxf habe ich angehängt.

    Ich habe mir für meine Drehe so ein Huckepack board für arme gebastelt:

    Eine platte auf die die Relais, PWM Wander, Optos und IDC's drauf geschraubt sind und das ganze dann mit Standoffs aufs Planet board. Einfach um was platz im Schaltschrank zu sparen.

    Files

    Aus der docu vom mk3/9 Board geht so grob zwischen den Zeilen hervor das die Eingänge gegen gnd geschaltet werden sollen. Also npn

    http://planet-cnc.com/wp-conte…3/CNCUSBControllerMk3.pdf


    Abmessungen kann ich dir heute abend mal raus suchen. Hatte mir für die drehe ne adapter Platte gemacht wo ich die für brauchte. Muss ich nur für an den Rechner.


    Script Sprache in planet cnc ist erweiterter gcode. Habe da letztens ein Intro Video zu gemacht.

    Wie gesagt, du musst nicht zwingend die Opto Platine von Planet nehmen.

    Du kannst so ziemlich jede beliebige Opto Platine nehmen solange sie die Stromkreise Trennt und auf der Seite die Richtung dem Planet Board geht mit 5V läuft.

    Musst dir dann halt Kabel etc... selbst zusammen bauen.


    Ja, Hardwareseitig muss man selbst viel hand anlegen und sich das zusammen Basteln. Ein gescheites BOP wäre schön, aber gibt's halt für Planet nicht.



    Was hast du denn ansonsten aktuell im Blick?

    Ich habe zwei Steuerungen von Planet CNC im Einsatz, eine an der Fräse und eine zweite an der Drehe. Beide laufen über den Selben Rechner, könne daher nicht gleichzeitig betrieben werden (ist vielleicht im privaten Bereich gar nicht so schlecht) aber so brauche ich nur einen Rechner und auch nur ein Handrad.



    An der Fräse habe ich verbaut:

    - CNC USB controller Mk3 (9 axis)

    - Adapter for limit switch and input switch connection of Mk3 controller

    - Output board

    - Verbindungen zu den Motoren gehen über einige 10er und 16er IDC Terminal adapter.

    - Ein paar 220V SSR hier und da


    An der Drehe habe ich verbaut:

    - CNC USB controller Mk3 (9 axis)

    - Adapter for limit switch and input switch connection of Mk3 controller

    - Outputs gehen an ein PWM to 0-10V board und an ein Arduino Relais board was zusammen deutlich günstiger ist als das Planet Board, aber ist halt nicht so plug&play

    - Verbindungen zu den Motoren gehen über einige 10er und 16er IDC Terminal adapter.


    Dazu kommt dann noch das Handrad

    Wenn ich so die Grundausstattung meiner Fräse bei Planet in den Warenkorb schmeiße komme ich auf etwas über 630€ inklusive Steuer:


    Dazu kommt dann noch einiges an Kleinkram je nachdem was man schon da hat oder eben nicht.

    40-50€ kann man sich Sparen wenn man das output board durch was günstiges ersetzt und auch das Input board kann man über ein Günstigeres Optokoppler board realisieren. Ist dann nicht ganz so komfortabel aber da lassen sich insgesamt bestimmt 80€ sparen.


    Hardware mäßig ist Planet leider echt etwas gebastelt (und nimmt verhältnismäßig viel Platz im Schaltschrank weg), das machen andere Steuerungen besser, kosten dann aber meist auch mehr oder sind von der Lernkurve deutlich anspruchsvoller.

    Was man auch im Hinterkopf behalten sollte: Die Doku und der Support sind in English. Zwar haben wir mittlerweile ne kleine mini Planet Community in DE aber wer offiziellen Support in Deutsch haben will ist bei Planet falsch.

    Hi Chris,


    Bis auf die rs485 Anbindung würde planetcnc die Anforderungen alle erfüllen.

    Handrad müsste allerdings auch das von Planet dazu gekauft werden, preislich müsste das ganze Paket etwa ins Budget passen wenn ich das richtig im Kopf habe.

    Planet ist zwar auch relativ mächtig, aber die Einstiegshürde ist deutlich unter der von Linux cnc.

    Die m-Hoch-5 gefällt mir auch am besten der Portaldurchlass ist bloß kleiner als bei den anderen. Ich denke da an Schraubstock etc. außerdem möchte man die schöne Aluminiumgrundplatte mittels Opferplatte schützen.


    Wenn ich das richtig im Kopf habe dann wird die mHoch5 mit fahrenden Wagen an der Z Achse geliefert, dadurch kann er mit dem Fräsern deutlich über den Portaldruchlass rauf fahren und Teile + Schraubstock müssen nur unterm Portal durch passen, aber man muss nicht noch extra Platz für den Fräser einplanen.

    Davon abgesehen kann man nach Hörensagen die Maschine auf Anfrage auch mit größerem Portaldurchlass erwerben.

    Autsch, das ist ärgerlich.


    Die Idee mit den den Pom Stangen in den Löchern und dann rund rum ausgießen hört sich gut an, ggf noch ein "trennmittel" dazu. Achte nur bei den Flüssig Metall drauf das es auch fräsbar ist. Habe zu dem Thema gerade nur die ganzen Werbe Clips im Kopf wo die toll behaupten das das Zeug Hinterher unzerstörbar ist. Wird zwar sicher nicht so sein aber man weiß ja nie......

    Soll sich ja noch abplanen lassen.


    ps.: ich habe da auch immer schiss vor das mir so was mal passiert (Wobei meine POM Platte schnell neu gemacht wäre). Daher messe ich immer auf die Oberfläche vom Tisch ein und nie aufs Rohmaterial.

    Bin auch mit planet cnc unterwegs.

    Falls dich das interessiert Schau mal auf meinem Youtube Kanal vorbei. Habe da einige Videos zu gemacht

    Also ich lese nach wie vor das Dietmar das Problem auf die ersten Schichten NACH der Stützstruktur bezieht und nicht auf die erste Schicht.


    Auf seinem Bild sieht man doch ganz oben rechts auch einen kleinen Teil der offenbar direkt auf dem Bett aufliegt, das sieht auch voll OK aus. der Rest von dem Teil ist halt auf Support gedruckt.

    First Layer neu einstellen wird ihm da nicht helfen.

    Stefan: Dann guck noch mal genau was Dietmar gefragt hat

    wie bekomme ich es hin, dass die unteren Schichten nach der Stützstruktur besser aussehen als auf dem Bild zu sehen ist.

    Für mich hört sich das gleich an ;)


    Wie gut die erste Schicht nach der Stütz Struktur aussieht hängt immer stark davon ab wie dicht die Stütz Struktur aufgebaut ist (Simplify3D bietet zb die Möglichkeit die letzten paar Schichten der Stütz Struktur mit einer höheren Dichte zu Drucken, weiß nicht ob andere slicer etwas ähnliches bieten) und wie "Dicht" sie an der eigentlichen zu Druckenden Fläche anliegen.

    Je dichter die Struktur ist und je näher sie am eigentlichen Teil liegt um so besser kann die unterste Schicht werden. Ist der Abstand allerdings zu gering bekommt man es hinterher nicht mehr getrennt. Ein bisschen "In der Luft" Drucken muss er also immer.

    Daher bekommt man diese Schichten auch nie wirklich super schön, die sehen eigentlich immer etwas raus und "Lose" aus. Es sei denn man verwendet ein anderes Material für den Support das man zb in Wasser auflösen kann.

    Ich rede ja nicht von der Holz Kiste die er da baut. Sondern davon das eine vergleichbar aufgebaute Konstruktion aus Alu stabiler ist als eine aus Aluprofilen Aufgebaute Portalfräse.

    Wenn er das aus 20er Alu Platten machen würde kannst du mit deinen 20er Profilen einpacken ;)

    Naja aber dann könnte man sich ja direkt eine anständige aus Aluprofilen bauen. ;)

    Aus alu wäre die Konstruktion von Thomas einer Maschine aus alu Profilen glaube ich überlegen was die Stabilität angeht.

    Der fahrende Tisch hat Stabilitätsmasig Vorteile. Aber den Nachteil des größeren Platzbedarfs im Vergleich zu einem fahrende Portal.

    Aber mit dem ganzen Holz macht er sich die Vorteile wieder zunichte Während er die Nachteile behält.