Problem mit USB Kabel (Arduino 2560 und GRBL)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Problem mit USB Kabel (Arduino 2560 und GRBL)

      Mach mal was neues auf und fang mal mit meinem Problem an. Mein Laser gedeiht ja immer weiter und ich bin an der Software dran.
      Folgendes Problem habe ich, ich habe auf dem Arduino 2560 GRBL laufen(das geht) und als Software imo Laserweb. Soweit alles gut. Ich verbinde jetzt den Computer mit dem Arduino, starte das Programm und alles läuft. Da das ganze in ein Gehäuse kommt, wollte ich also
      eine Buchse einbauen. Die Verbindung sieht dann wie folgt aus:
      USB Kabel vom PC zur USB Buchse des Lasers, von da zum Arduino. Da ich kein USB Kabel mit einem Buchse A und einem Stecker B habe, hab ich aus 2 einfach 1 gemacht. Mindestens 5 mal durchgemessen, alles richtig. Wenn ich jetzt das Programm Start, kommt eine Fehlermeldung, das die Hardware nicht installiert werden konnte. Tausche ich die Kabel wieder, alles bestens. Woran kann das denn bitte liegen, mir fällt da im Moment nichts mehr ein ?(
      Gruß
      Willi
    • Hi Willi,

      also von dem kann ich auch nur abraten.

      Es gibt ja auch Kabel die in ihrem Guss Stecker vorne drinnen noch kleine Treiber Chips haben. Abgesehen von dem....

      Wie lange ist das Kabel denn jetzt? Ich sag mal bei billig Kabel sind 2-3 Meter schon sehr kritisch.

      Ich würde ein hochwertiges Kabel mit den richtigen Steckern bestellen.
      Dann bist du einfach save und es funktioniert dann auf Dauer Störungsfrei.

      Was natürlich auch sein kann das du nur ein Ladekabel hast. Also wo an den Drähten gespart wurde und nur die wichtigsten zum laden vorhanden sind.
      Wenn du 4 Drähte hast und diese durchverbunden sind dann wäre es ok. Also rot schwarz Spannung und noch 2 für die Daten.

      Schirm vorhanden?

      Hast du einen Ferritkern rum liegen?
      Wenn ja stülp den mal drüber vielleicht reicht es aus für einen Test um evtl. Störungen zu entfernen.
      LG Alex
      cnc-aus-holz im Facebook // Mein Youtube Kanal
    • Also, ich habe son Ferritkern. Die Kabel sind die vom K40, also vom China Laser. Ich wollte die weiter verwenden, da das Kabel eine Einbaubuchse hat. Das 2. Kabel ist ein normales USB Kabel, beide mit 4 Adern plus Abschirmung. Das zusammen gelötete Kabel ist ca. 180cm, das normale Verbindungskabel ca. 3m. Ich habe mir jetzt einmal eine Einbau Durchgangsbuchse bestellt und ein 1,8m USB Kabel dazu. Muss ich noch abholen, mal sehen was dann passiert. Mit dem normalen gekauften Kabel geht es merkwürdigerweise ja aber halt hat das keine Einbaubuchse. Also logisch ist das für mich im Moment nicht.
      Gruß
      Willi
    • Hallo,

      das blaue hat eine Geflechtschirmung aus richtigen Kupferdrähten.
      Das Graue eventuell nur eine metallisierte Folie.

      Wie gesagt: USB ist ziemlich sensibel - besonders in Gegenwart von Maschinen, da die oft einiges an Störungen aussenden.
      Prüfe auch mal die Masseverbindungen / Erdung deiner Maschine. Das sollte alles schön sauber mit ordentlichem Querschnitt auf einen Punkt zusammenlaufen.
      Auf Ausgleichsströme über das Kabel reagiert USB ganz besonders zickig.

      Christian
    • Hey, das Board ist noch nicht eingebaut (muss noch ein paar Spannungsteiler bauen) es scheint tatsächlich an den Kabeln zu liegen. Habe mir jetzt 2 billige gekauft und 2 teurere. Mit den teureren Kabel geht es, mit den billigen nicht. Die billigen haben nur eine blanken Draht, also keine echt Abschirmung. Die teureren haben ein Drahtgeflecht um alle Adern. Ich kann fast nicht glauben, das dass soviel aus macht. Auf jedenfalls geht es jetzt. Dann kann ich ja in Ruhe weiter basteln, geht jetzt aber nur in kleinen Schritten voran. Wenn es was neues gibt, melde ich mich wieder.
      Gruß
      Willi
    • Hallo Willi,
      für solche Fälle habe ich mir einen USB-Buchse Halterung für den 3D Drucker konstruiert. Dazu ein kurzes Kabel vom Arduino zur USB-Halterung, Stecker einlegen, Kabelbinder drum und in das Gehäuse eingebaut. Dann mit einem weiteren langem Kabel zum PC.
      Gruß
      Andreas
      Bilder
      • USB Halterung.JPG

        26,91 kB, 705×487, 2 mal angesehen
      In Wirklichkeit ist die Realität ganz anders ??!!
    • Hallo,
      ich habe festgestellt das kein Stecker / Buchse wie die andere ist, es sei denn man hat zugriff auf immer den gleich Typ.
      Daher habe ich mir das äußere Gehause so erstellt wie es für mich sinnvoll passt, dann den Stecker ausgemessen und als 3D Modell nachgebaut (tinkercad) und dann beide Modelle subtrahiert.
      Drucken, fertig
      Gruß
      Andreas
      In Wirklichkeit ist die Realität ganz anders ??!!