Nachbau CNC14

  • Ein Hallo an alle User hier aus Oberösterreich!


    Ich beschäftige mich seit fast 40 Jahren mit Modellbau ( Flugmodelle ) und der Hobbytischlerei. In den letzten 2 Jahren wurde das Thema Oberfräse meine Lieblingsbeschäftigung. Nachdem ich mir einen Frästisch mit Fräslift gebaut hatte, habe ich mir heuer eine Kombination aus Horizontalfrästisch und einer 3 Achsenfräse gefertigt.


    Diese Kombi ermöglicht eine Vielzahl an Möglichkeiten in meiner " Tischlerei ", aber doch noch immer nicht alles was ich gerne hätte. Und schon immer hat mich das Thema CNC ( Portalfräse ) sehr interessiert.
    Da ich durch meine Konstruktionen behaupten kann das man aus Multiplex sehr präzise Maschinen bauen kann möchte ich natürlich meinen Wunsch nach einer CNC Fräse mit Multiplex verwirklichen.


    Die CNC14 entspricht nach den gesehenen Bildern und Beschreibungen so etwa meinen Vorstellungen. Mit dem Zahnriemenantrieb kann ich mich irgendwie nicht anfreunden, weil er doch gegenüber einer Trapez oder Kugelgewindespindel einen verletzlichen Eindruck bei mir hinterlässt. Vielleicht ein Vorurteil - Ihr Profis werdet sicher Eure Meinung dazu mitteilen.


    Was will ich damit herstellen/fräsen?
    In erster Linie Holz ( Fichte, Multiplex, Flugzeugsperrholz, Balsaholz ) aber auch GFK, CFK, Plexiglas und falls es mal sein sollte - derzeit aber nicht geplant - Aluminium.


    Über die benötigte Hardware habe ich hier im Forum schon einiges gelesen - wo ich noch eher unsicher bin ist die Wahl der richtigen Schrittmotore ( wie viel Haltekraft )


    Der Verfahrensweg ( hoffentlich der richtige Ausdruck dafür ) sollte ca. 800 x 500 betragen. Z Achse keine Ahnung wie die dimensioniert werden sollte.


    Kann man auch einen Bauplan/Teileliste einer CNC14 kaufen oder ist die Fräse nur in Verbindung mit einem workshop erhältlich? Mir ist ja gleich aufgefallen daß die website eine österreichische Kennung hat ( at ) aber workshops nur in Deutschland stattfinden.


    Das wars mal vorerst und freue mich schon auf eine regen Austausch.

    lg
    Harry



    CNC Eigenbau - JMC Closed Loop 3Nm - Estlcam V11. - Mafell FM 1000

  • Hallo Harry,


    ich komme zwar nicht aus Oberösterreich, fühle mich aber dennnoch angesprochen.
    Erstmal herzlich willkommen hier! :)


    Vorweg: Meine CNC14 Websteite ist eine .de Seite, da ich aus Köln komme, das Forum hat eine .at, weil es in Österreich zuhause ist,
    aber, wir sind alle eine Community, also nur nicht verwirren lassen ! ^^


    Baupläne, Bausätze oder Anleitungen habe ich nicht (gibt es auch zu Hauf im Netz).
    Ich biete nur Workshops an (die gibt es sonst noch nicht).
    Ganz einfach aus dem Grund: es würde mir keinen Spaß machen, nur zu produzieren, verschicken und Mails zu beantworten.
    Ich hab Spaß daran, mit den neuen Fräsenbesitzern zusammen zu bauen und Fragen vor Ort zu klären.


    Anfang nächsten Jahres haben wir geplant, wieder einen Workshop in Oberbayern anzubieten.
    Du bist herzlich eingeladen am Workshop teilzunehmen.


    Wenn Du lieber alleine bauen möchtest, kann ich Dir den c't Hacks Artikel 1/14 ans Herz legen,
    dort hat Carsten Meyer alles zum Nachbau soweit erklärt.
    Die CNC14 Fräse basiert auf dieser Sperrholzfräsen-Anleitung, ich habe nur einige Details modifiziert.


    Lieben Gruß
    Birgit

  • Servus Harry,
    bin aus Niederbayern und hoffe dass ich trotzdem Antworten darf ;)


    Auch von mir ein Willkommen hier im Forum.
    Birgit hat ja schon auf den Artikel aus der ct hacks hingewiesen.
    Ich selbst habe im letzten Jahr begonnen eine CNC14 nachzubauen. Inzwischen läuft sie zu meiner Zufriedenheit. Ein paar Kleinigkeiten müssen allerdings noch gemacht werden.


    Ideen und tolle Dokumentationen zur Umsetzung findest du in Youtube. War mir mehr als hilfreich.
    Vor geraumer Zeit habe ich ein Video in YT reingestellt. Kurzvorstellung der Fräse und auch den schematischen Aufbau.
    Vielleicht hilft dir das irgendwie weiter youtu.be/ir3kruplAD8
    Über die dazugehörige Steuerung wirst du auf meinem Kanal auch Informationen finden.
    Die Schrittmotoren 2 Nm sowie die Endstufen dm556d habe ich von Letmathe http://www.rc-letmathe.de
    Kraft der Motoren reicht vollkommen aus. Mit entsprechenden Parametern geht auch Alu.


    Werde am Ball bleiben und freue mich von der Entwicklung deiner Nachbau-CNC14 zu lesen.


    Gruß Klaus

    Gruß
    Klaus


    PFM 2.5 - 2,2KW China-Spindel, Eding CNC, CamBam, Estlcam 11...
    FreeCad, QCad

    Edited 2 times, last by va70 ().

  • Danke an Euch Beiden für den Willkommens Gruß.


    Hast Du auch einen Zahnriemenantrieb oder Gewindespindeln? Ich habe wie bereits erwähnt Bedenken mit den Zahnriemen und würde lieber Kugelumlaufspindeln verwenden.


    Ich glaube daß die Spindeln einfach die stabilere Lösung sind, lasse mich aber gerne vom Gegenteil überzeugen.


    Jetzt schau ich mal youtube videos

    lg
    Harry



    CNC Eigenbau - JMC Closed Loop 3Nm - Estlcam V11. - Mafell FM 1000

  • Durch Video gucken hat sich die Zahnriemenfrage ja mal erübrigt.


    Bleibt nur die Frage warum Zahnriemen und keine Kugelumlaufspindeln auf y und x Achse ( abgesehen vom Preisunterschied )

    lg
    Harry



    CNC Eigenbau - JMC Closed Loop 3Nm - Estlcam V11. - Mafell FM 1000

  • tja Harry, das ist wie ein Markenzeichen. Eine CNC14 mit Kus ist keine CNC14.
    Es gibt natürlich auch Holzfräsen mit Kus.
    Kommt immer auf die Anwendungen an.
    Für die von dir genannten Materialien reicht der Zahnriemen allemal. Man darf nicht vergessen, dass der Antrieb nach dem Flaschenzug-Prinzip arbeitet. Also die vorhandene Kraft mal 2.

    Gruß
    Klaus


    PFM 2.5 - 2,2KW China-Spindel, Eding CNC, CamBam, Estlcam 11...
    FreeCad, QCad

  • Hallo Klaus,


    eine schöne Fräse hast du!



    das ist wie ein Markenzeichen


    ... CNC14 ist ein eingetragener Markenname!
    Eine Fräse ist nur dann eine CNC14-Fräse, wenn sie im Rahmen meiner Workshops entstanden ist und nicht, weil sie Riemenangetrieben und aus Holz gebaut ist.


    Natürlich kann man sich bei seinen eigenen Nachbauten an meinem CNC14-Modell orientieren.
    Ich habe schon viele Nachbauten gesehen und freue mich auch darüber.
    In jedem Nachbau sehe ich mehr oder weniger viele abweichende Details, das ist interessant und auch schön so.
    Ich möchte Euch aber bitten, Nachbauten nicht CNC14 zu nennen.


    warum Zahnriemen und keine Kugelumlaufspindeln


    Die Idee bei der c't Hacks Sperrholzfräse wie auch bei meiner CNC14 ist es, jedem Fräseninteressiertem das Fräsen mit geringen Mitteln zu ermöglichen.
    Eine KUS ist deutlich teurer und ich sehe keine Vorteile.
    Durch das Flaschenzugprinzig erlangen wir eine doppelte Kraft mit doppelter Genauigkeit.
    Die Erfahrung hat gezeigt, dass es sehr gut, stabil und präzise funktioniert, vorausgesetzt man nimmt Stahlsehenriemen und keine Gummiriemen.
    Und, sollte doch mal ein Riemen reißen, hat man ihn kostengünstig und einfach ausgetauscht.


    Harry, Dir viel Erfolg beim CNC14 Nachbau :)


    Lieben Gruß
    Birgit

  • Servus Birgit,


    oje ... sorry ... natürlich war es nicht meine Absicht vorhandene Schutzrechte zu verletzen.
    Dass CNC14 dein Baby ist war klar, ein eingetragener Markenname - nein, wusste ich nicht.
    Aber jetzt verstanden, jedes Papiertaschentuch ist ja auch kein Tempo. Den entsprechenden Teil in meinem Beitrag habe ich korrigiert.

    Gruß
    Klaus


    PFM 2.5 - 2,2KW China-Spindel, Eding CNC, CamBam, Estlcam 11...
    FreeCad, QCad

  • Hallo


    man sollte jedenfalls sich Gedanken über die Größe der zu bearbeiteten Teile machen.
    bei der ersten Fräseinplanung baut man eigentlich immer zu klein weil man nur in kleinen Dimensionen denkt. Aber sobald man die ersten Häupter einer Küche bearbeiten will, denkt man sich wieso habe ich nicht gleich größer gebaut.
    Das soll nur ein kleiner Denkanstoß sein ;)


    Der CNC14 Nachbau ist leicht aufzubauen und die Materialien sind leicht zu bekommen. Und wenn ein Riemen reißt ist in kurzer Zeit Ersatz da.
    auch die Geschwindigkeit ist beim Riemenantrieb sehr hoch wenn du eine gute Steuerung mit guten Endstufen einsetzt.


    Fräsen mit einer KUS haben eine höhere Auflösung und einwickeln mehr Kraft gegenüber den Riemenantrieb. Sind aber in der Konstruktion aufwendiger und teurer in der Anschaffung und die Teile bekommst Du nicht gleich beim Laden um die Ecke. Dafür hat die KUS angetriebene Fräse die höhere Genauigkeit ist aber langsamer.


    Wenn du in Zukunft eine HF Spindel einsetzen willst dann baue gleich mit KUS da die Hohe Masse der Frässpindel auch einiges an Kraft benötigt um präzise bewegt zu werden.


    für deine Zwecke die du oben angibst ist die CNC14 eine gute Wahl und vollkommen ausreichend (mit einer Kress Spindel oder baugleich) aber denk an die Zukunft was du bauen willst sobald eine CNC hast.

  • Morgen!


    Ja zu klein möchte ich ohnehin nicht planen. Derzeit denke ich daß die Grundplatte mit 1200 x 1000 mm ganz gut geplant wären. Diese Grösse hat auch noch Platz in meiner Werkstatt. Als Fräsmotor möchte ich dann entweder eine Kress oder die Mafell verwenden.

    lg
    Harry



    CNC Eigenbau - JMC Closed Loop 3Nm - Estlcam V11. - Mafell FM 1000

  • Morgen!


    Möchte meine Begrüßung aus meinem 1. Thread ganz oben etwas korrigieren: Ich wollte nicht nur User aus Oberösterreich begrüssen sondern es sollte eigentlich kurz und bündig " Ein Hallo aus Oberösterreich " werden. Ich bin natürlich über alle Feedbacks - egal von welcher Nationalität - erfreut.


    So nun zur eigentlichen Frage:
    Gibt es noch fertige Z-Achsen zu kaufen oder ist es sinnvoller diese selber in Einzelteilen zu kaufen und zu montieren. Die fertigen Achsen die ich bisher im web gefunden habe sind meist inkl. ( zu schwacher ) Motore.

    lg
    Harry



    CNC Eigenbau - JMC Closed Loop 3Nm - Estlcam V11. - Mafell FM 1000

  • Servus Harry,
    auf die schnelle hier mal ein Link:
    https://www.flohmarkt4u.de/the…d=18&source=1&refertype=9


    Gruß Klaus

    Danke Klaus, dort hatte ich schon geschaut aber der hat derzeit nix.

    hi
    schau mal hier
    das währe was für dich
    https://www.dold-mechatronik.d…em-1216A-Nennlaenge-200mm

    Danke Dir, Dold wäre mein nächster Schritt gewesen zu gucken denn dort habe ich für meine 3 Achsen Fräse schon Linearschienen von Isel und einiges an Aluprofilen gekauft. Diese Z Achse schaut ganz gut aus ist aber auch nicht gerade ein Schnäppchen. Aber bei guter Qualität soll es mir das Wert sein.

    lg
    Harry



    CNC Eigenbau - JMC Closed Loop 3Nm - Estlcam V11. - Mafell FM 1000

  • Servus Harry,
    auf die schnelle hier mal ein Link:
    https://www.flohmarkt4u.de/the…d=18&source=1&refertype=9


    Gruß Klaus

    Morgen Klaus!
    Kannst Du mir hier schreiben wo Du Deine Zahnriemenräder/Zahnriemen gekauft hast und wie viele ich benötige? Die Zähneanzahl dürfte wohl 20 sein wenn ich mich nicht täusche?
    Lt. einer Beschreibung aus dem web wird von 2 benötigten Zahnrädern geschrieben ( Motor x und y Achse ) - ich bilde mir ein 3 Stk. zu benötigen.

    lg
    Harry



    CNC Eigenbau - JMC Closed Loop 3Nm - Estlcam V11. - Mafell FM 1000

  • Hallo Harry,
    ich glaube die waren von Dold.
    https://www.dold-mechatronik.de/Zahnriemen-raeder


    Verbaut habe ich 2 St. Einmal X- und einmal Y-Achse.
    Der Motor der Z-Achse ist über eine Klauenkupplung direkt mit der KUS verbunden.
    Alle Umlenkungen habe ich mit Bundkugellager (einseitiger Bund, dann 2 St. je Umlenkung) realisiert.

    Gruß
    Klaus


    PFM 2.5 - 2,2KW China-Spindel, Eding CNC, CamBam, Estlcam 11...
    FreeCad, QCad

  • Ich würde keine Riemen mit Stahleinlage nehmen, da die sehr unflexibel sind. Bei meinem 3D Drucker und bei meinem noch nicht fertigem Laser rappeln die Dinger. Habe jetzt welche ohne Einlage genommen, läuft Butterweich.

  • Ich würde keine Riemen mit Stahleinlage nehmen, da die sehr unflexibel sind. Bei meinem 3D Drucker und bei meinem noch nicht fertigem Laser rappeln die Dinger. Habe jetzt welche ohne Einlage genommen, läuft Butterweich.

    Aha das ist sehr interessant weil Birgit ja Zahnriemen mit Stahleinlage empfiehlt. Wie lange halten die Riemen ohne Einlage?
    Hier noch eine interessante Meinung eines Riemnverkäufers:
    Ich selber bin vor einem Jahr auf diese Zahnriemen mit Stahlkern umgestiegen, da sich die Zahnriemen aus Gummi zu stark gedehnt haben und ich so Ungenauigkeiten in meine Modelle bekam.Ich empfehle diese Riemen mit einer minimalen Scheiben-Größe von 20 Zähnen zu betreiben, da sonst die Stahldrähte reißen können und man so wieder Unsicherheiten rein bekommt.

    Danke für den link Klaus!


    Ich meine auch nicht 3 Zahnräder wegen der Z Achse sondern wenn ich mir Dein Video angucke ( bei 13:09 Ansicht der Riemenführung von oben ) da zeigtst Du im linken Eck die Umlenkrolle und hier bin ich der Meinung ein Zahnrad wäre besser da dort ja die Verzahnung des Riemens innen läuft ( die Zähne laufen praktisch auf einer glatten Fläche ). Bei den anderen Umlenkrollen ist das nicht der Fall.

    lg
    Harry



    CNC Eigenbau - JMC Closed Loop 3Nm - Estlcam V11. - Mafell FM 1000

    Edited once, last by Fraesmade ().

  • Haltbarkeit kann ich nicht sagen. Mein Drucker läuft seit gut 3 Monaten fast Dauerbetrieb und noch sind meine Riemen einwandfrei. Die Riemen haben eine Gewebe Einlage und lassen sich nicht wirklich auseinander ziehen.