Pinned iHSV57-Servos parametrieren

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Hallo,
      ich antworte aus meinem Urlaub und ohne Hardware:-)
      Ich bedanke mich fuer die Anteilnahme. Auch wenn die leider keinen echten Erkenntnisgewinn bringt. Besonders der qualifizierte Beitrag mit zu Berge stehenden Haaren hat es mir angetan! Ich habe seit mehreren Jahren CNC Fraesen in Betrieb. Klein und Gross. Nun habe ich eine Portalfraese aus Stahl mit erheblichen beschleunigten Massen mit diesen Servos ausgeruestet und MUSS die parametrieren. Die im Netzt verfuegbaren Infos sind gelinde gesagt gefaehrliches Halbwissen von „ laufen wie sie sind“ bis zu Parametersaetzen, die ausserhalb der Herstellerspecs liegen (so auch die aus dem ersten Thread hier). Fuer mich ist es klar, dass ich das auf die alte Art loese- selbst. Aber es wird erlaubt sein, die ueblichen Angeber-20000mm/min Blabla Aussagen mal zu hinterfragen. Und dabei lasse ich mich auch nicht von Bastler..... irritieren. Ein Beitrag waere, die Frage die ich gestellt habe zu beantworten. Aber, lieber Bastelwastel, dafuer reicht es halt nicht.
      LG Kalle
    • P. S. @Alois73: Guter Hinweis! Die Y-Achsen Skalierung ist eine echte Falle in beiden Programmen. Ich denke, dass ich die korrekt abgelesen habe, da ich am Ende nur noch die „Fehler“ als anzuzeigen ausgewaehlt habe. Ich bin beim Auswerten zuerst mit Soll IST Fehler rangegangen und hab mir dann die gleiche Frage gestellt. Wenn ich aus dem Urlaub zurueck bin werde ich meine Screenshots mal zeigen.
      P.P.S Der erwaehnte Super-User hat auch Parameter in dem anderen Forum gepostet, die ausserhalb der Hersteller-Specs sind. Worauf soll man sich da denn verlassen- auf Ahnung?
      LG Kalle
    • Hallo


      Don_Karlos wrote:

      Aber es wird erlaubt sein, die ueblichen Angeber-20000mm/min Blabla Aussagen mal zu hinterfragen.
      dem kann ich nur anschließen ich kann mit guten Gewissen behaupten das die 180W Servos eigentlich zu schwach sind um brauchbare Ergebnisse zu erzielen besonders wenn größere Massen bewegt werden müssen.
      die 0.57 Nm sind für eine gleichmäßige Bewegung zu wenig ich habe bei der Querfräse einen provisorischen Endanschlag zur Sicherung gemacht der ist mit nur einen 3.5x35 Holzschrauben befestigt. mit den Servo fahrt bei einer 2505er Welle der Servo an den Anschlag an und geht sofort in Überlast.

      Darauf habe ich auf die iHSS60-30 gewechselt und die reißen problemlos den Sicherungsanschlag aus.

      außerdem ist mir auch aufgefallen das die Servos keinen gleichmäßigen Vorschub gewährleisten was bei den IHSS60 nicht Auftritt (das ist aber vielleicht bei besseren Parametrieren lösbar)

      was nutzt mir ein Vorschub von F6000 und mehr wenn ich unter Last keine ausreichende Kraft zusammen bringe.

      Auch wenn "Sebastian End" Videos ins Netz gestellt hat wo er mit F16000 ALU bearbeitet und da auch nur runde Ecken zu Stande kommen weil die Servos zu schwach sind um zu Bremsen. Heißt das nicht das es Problemlos funktioniert.

      Die eigentliche Frage ist: "mit welchen F-Werten wird wirklich gefräst." und welche Geschwindigkeiten sind mit geringen Schleppfehler zu bewältigen. Wenn man da ein wenig tiefer in die Materie eindringt kommt man für unsere Hobby Fräsen bald auf die Stepper zurück da die 400W Servos doch ein wenig teurerer sind.

      wenn man mit Übersetzungen arbeitet dann ist um den gleichen Drehmoment zu erreichen wie bei den 3Nm Steppern, der Servo nicht mehr viel schneller als der Stepper. Wobei da wenigsten bei hohen Geschwindigkeiten der Drehmoment hoch bleibt.

      Wenn es wegen der Geschwindigkeit ein Servo sein muss dann ist der etwas teurere iHSV60-30-40-48 die bessere Wahl.
      ansonsten sind die iHSS60-30-xx eine gute Wahl die man nicht parametrieren muss und leicht austauschbar zu der Servos sind
      lG
      Fadi

      Baubericht der 107XL, Idee und Planung der Querfräse
    • Hallo Fadi
      Ich baue mir eine Fenja L1200 und habe hier auch schon die 180w Servos herumliegen da ich mehr positiv wie negativ gelesen hatte. Jetzt frage ich mich ob es nicht an der "Grösse" (Masse) deiner Querfräse liegt das die zu schwach dafür sind und wir mit unseren "kleineren" Fräsen hier keine Probleme haben sollten? Geschwindigkeit ist nicht das primärziel bei mir jetzt zb.Bischen verunsichert hast du mich ja schon, da ich deinen Baubericht verfolge der mir im übrigen sehr gefällt und da das Problem mit den Servos gelesen hatte. Vielleicht sollte hier mal welche sich zu Wort melden die auch die Servos verbaut haben mit welcher Geschwindigkeit sie fahren.
      Gruß
      Michael
    • Mein lieber Kalle, nach wie vor finde ich es nicht schön, sich über Leute zu beschweren die helfen wollen.
      Aussagen wie dafür reicht es nicht, halb wissen etc. Sind nicht sonderlich nett, zumal : Wer im Glaskasten sitzt sollte nicht mit Steinen werfen: hier sind alle Hobbyisten und dein Wissen ist ja nun auch nicht gerade gut. Du beschwerst dich, keine Richtige Antwort zu bekommen, wofür brauchst du die. Du hast doch schon sooo viele Fräsen in Betrieb gehabt und dann baust du eine Stahlfräse mit erheblicher Masse und baust 80,- Euro Servos mit 180W ein. Die Servos sind keine Allheilmittel, irgend wo hört es auf und sie Versagen. Dafür muss ich dir leider einen Daumen nach unten geben.
      Hallo Fadi an der Geschichte mit den Schrauben, kann man gut erkennen, wieviel die Maschine in Verbindung mit Servos aus macht. Ich habe eine Frieda und bin im Eilgang 3000m/mm gegen ein Werkstück gefahren. Eingespannt war ein Fräser (8mm Schaft) aus dem Bauhaus (so Teil für Oberfräsen) und der ist bei der Kollision gleich umgeknickt.
      Gruß
      Willi
    • Hi BastelHH,
      du hattest deine Chance. Ich hab eine sehr sachliche Frage gestellt und eine leider unsachliche und arrogante Antwort bekommen- darauf habe ich reagiert. Auch die zweite Stellungnahme ist emotional gepraegt und strotzt nur so vor Hahnekampfgehabe. Ich will nix von dir, da du nix liefern kannst. Du faehrst die Servos aus der Kiste und kannst mir gar nicht helfen. Leute wie dich hat jedes Forum.
      So, nun zu den produktiven Fragen. Ob und inwieweit die Massentraegheit meiner Maschine die Servos ueberfordert, kann ich nicht sagen, da ich keinerlei „Qualitaetsmaßstab“ habe. Es ist ja nicht so, dass die 200 Schritte Positionierfehler „verloren“ sind. Dies ist ja erst einmal nur ein zeitlicher Versatz fuer den Bruchteil von Sekunden (nennt sich Schleppfehler). In den weiter vorne erwaehnten Videos sieht man die Effekte bei den Verrundungen. Auch dort keine belastbare Aussage zu den Moeglichkeiten und Grenzen. Aus meiner Sicht stellt sich die ggw. Situation zu den Servos so dar, dass mit unausgegorenen „Ratschlaegen“ in verschiedenen Schnellschuessen Kaufentscheidungen beeinflusst wurden. Ich hab mir die Dinger gekauft und nun lange systematisch probiert und dabei festgestellt, dass ALLE gefundenen Aussagen irgendwo fehlerhaft sind. Das faengt mit den erwaehnten Parametersettings ausserhalb der Herstellerspecs an und hoert nicht zuletzt mit dem ersten Post hier auf. Z.B. haben die beiden ACC und DCC Parameter (einstellbar von 0-255) zumindest bei mir ganz erhebliche Auswirkungen auf das Verhalten der Achsen. Das ist schon ohne Oszi sicht- und hoerbar und macht natuerlich auch Sinn. Da ich davon ausgehe, dass einige solche Motoren haben und die falsch oder schlecht oder einfach nur unterfordert parametriert sind, versuche ich durch Fragen weiter zu kommen. Und, wenn sich am Ende rausstellt, dass Fadi auf dem richtigen Weg ist und ich einfach zu wenig Drehmoment auf die Spindel bekomme, dann ist das ja auch eine gute Erkenntnis! Danke fuer die Ueberlegung und den Hinweis auf die 60er Motore.
      Gruesse
      Kalle
    • Also zu den Servoeinstellungen out of the box und parametriert ist ein himmelweiter Unterschied. Ich habe jetzt mal die Werte von Sebastian End eingegeben. Auf der X und Y Achse scheinen die recht gut zu passen. Auf Z leider noch nicht. Ich werde aber noch alle Achen nach parametrieren. Möchte dazu aber das tool per phyton nutzen. Das muss ich aber erst noch installiert bekommen.
      Ich habe mir die Normio Videos angesehen. Der Typ ist echt genial wenn die Videos selber auch sehr anstrengend sind. :rolleyes:
      Die Servos sollen in den Geschwindigkeiten parametriert werden wo sie später auch fräsen sollen, später kann man dann die max. Geschwindigkeit wieder hoch stellen.
      Ich habe bisher 8 meter und 2000 Beschleunigung eingegeben. Werde aber auf 6-7 meter und 800 - 1000 Beschleunigung zurück gehen. Näheres folgt nach dem Workshop und wenn das gute Programm installiert ist. :thumbsup:
      Und Alex hat recht. Seid lieb zueinander.
    • Hallo

      Alois73 wrote:

      Möchte dazu aber das tool per phyton nutzen.
      das wollte ich auch leider gibt es ein Modul (minimodbus) für die aktuelle Version nicht mehr (Windows) ich habe mich auch krumm gesucht um eine ältere Anaconda Version zu installieren. aber alles was ich gefunden habe ist nur die aktuelle Version. und ich bin in Python eine absolute Null um das ohne gute Anleitung selbst hinzukriegen.


      Alois73 wrote:

      Und Alex hat recht. Seid lieb zueinander.
      dem kann ich mich auch nur anschließen wir sollten hier sachlich bleiben und uns nicht beschimpfen und beschuldigen. Es reicht schon wenn das die Regierung tut ;)


      DC67 wrote:

      ich baue mir eine Fenja L1200 und habe hier auch schon die 180w Servos herumliegen da ich mehr positiv wie negativ gelesen hatte. Jetzt frage ich mich ob es nicht an der "Grösse" (Masse) deiner Querfräse liegt das die zu schwach dafür sind und wir mit unseren "kleineren" Fräsen hier keine Probleme haben sollten? Geschwindigkeit ist nicht das primärziel bei mir jetzt zb.Bischen verunsichert hast du mich ja schon,
      ich glaube schon das für die Fenja L1200 die Leistung ausreichend ist.

      Bei mir sind die180W Servos bei einer 2505 Kus aber schon am Limit wenn dazu noch ein Zahnriemen mit 2x 60mm Zahnscheiben +Lager dazu kommt ist es halt nicht mehr problemlos machbar.
      Was ich auch selber nicht bedacht habe. :( denn auch ich habe nur Positive Meldungen gelesen.
      Daher bin ich jetzt ein wenig kritisch eingestellt und will dadurch zum nochmaligen Überlegen anregen. Denn nicht jeder kann an PC anhand der Technischen Daten Simulationen durchrechnen lassen
      Aber ein wenig Lehrgeld ist bei jeder erst Konstruktion zu zahlen. ;)
      Da die iHSV57/60 und die IHSS60 nahezu baugleich sind (Abmessungen & Anschlüsse) kann man problemlos wechseln. Bei der Planung macht es keinen Unterschied.
      lG
      Fadi

      Baubericht der 107XL, Idee und Planung der Querfräse
    • Hallo Willi

      wäre gaaaaanz super wenn du eine alte Anaconda Version findest :)

      @DC67 hallo Michael
      um dich zu beruhigen habe ich versucht meine Reibungsverluste durch die angetriebenen Muttern zu dokumentieren.
      im angehängten Foto ist der Antrieb einer angetriebenen 2505 Mutter zu sehen. und auf den 120mm langen Hebel liegt ein 50g Gewicht. erst bei 90g bewegt sich der Hebel nach unten. -> jetzt sind die Mathematiker gefragt die den Reibungsverlust in Nm ausrechnen.
      auf dieser Zahnriemenscheibe kann ich den 180W Servo mit den kleinen Finger aufhalten.
      Da deine Fenja keine solchen Muttern besitzt sollten die Servos bei Dir funktionieren.
      Images
      • 20190529_191200.jpg

        42.81 kB, 365×768, viewed 12 times
      lG
      Fadi

      Baubericht der 107XL, Idee und Planung der Querfräse
    • Na Gut. Dann fahre ich mich jetzt mal vollstaendig runter und entschuldige mich fuer meine direkte Ansprache und die Stänkerei! Tut mir leid!
      Bleibt trotzdem unklar, wie bei euch die Pos Err Werte aussehen und was ok ist und was nicht. Ich bin kein Wassertreter. Mir ist ein runder Kreis im richtigen Maß wichtiger als Geschwindigkeis-Angeberei. Ich fraese in der Regel unter 3000mm/min. Ich kann das ganze System ja auch nach Fraesergebnis parametrieren- warum braucht es dann ueberhaupt eine Software? Und Willi, nichts fuer Ungut!
      Gruesse
      Kalle
    • Hallo Kalle, wenn Du hauptsächlich mit 3000 fräst, dann würde ich auch mit diesen Werten plus Sicherheit von ca +1000 die Parameter einstellen.
      Ich habe mal geschaut, kann aber die. Daten aus dem Handbuch nicht richtig den Eingabefeldern aus der Software zuordnen. Gibt es da nicht schon eine übersetzte. Tabelle mit den min. max. Werten wo die Werte auch einwandfrei zugeordnet werden können?
    • Bastlerhh wrote:

      So hab noch die Version gefunden mit der das bei mir läuft . Frage, kann ich das in die Filebase hochladen, die Datei ( exe. ) ist gepackt über 600mb, das komplett Paket umgepackt ca. 6gb.
      Ich hab den Alex mal angeschrieben. Der weiss da sicher eine Lösung. Ich würde die Datei auch dringend brauchen. :D
      *edit* Alex meint entweder über Dropbox oder einen filehost hochladen und den Link ins Forum stellen. :thumbup:
    • Servo Tool installieren

      Hallo Leute,

      habe das ganze mal eben installiert.

      1: Von Beitrag 1 geschrieben von Lars im Thread das Tool herunter laden und die Zip entpacken
      2: Installation von Anaconda (anaconda.com/distribution/#download-section - python 3.7 grafical installer.exe )

      3: Readme öffnen Mit Editor ( Rechtsklick im entpackten Ordner unter C:\Users\USERNAME\Downloads\iHSV-Servo-Tool-master )
      3.1 Zum Punkt ### Windows gehen.

      Hier stehen einige Schritte, ich übersetze es mal. Es müssen 3 Plugins quasi installiert werden.


      4: Anaconda prompt über die Windwos Taskleiste öffnen. ( Es öffnet sich eine Art DOS Eingabe, kennt man von früher :D )
      5: Plugin installieren mit : conda install pyqt pyqtgraph pyserial numpy
      5.1 Am Ende mit y Bestätigen "ja Bitte installier es "


      6: Plugin installieren mit: conda install -c auto minimalmodbus

      (Hier kommt ein Fehler das er es nicht findet... kann man aber ignorieren denn es kommt noch ein Befehl)




      7: Plugin installieren: pip install minimalmodbus




      Jetzt ist es fertig installiert und vorbereitet für das Servo Tool.


      8: Wir wechseln in das Verzeichniss in dem unser ServoTool liegt.

      cd Downloads
      cd iHSV-Servo-Tool-master






      9: Wir öffnen das Servo Tool

      python iHSV-Servo-Tool.py




      :D
    • Servo Tool ohne Befehle starten

      Hab euch noch was gebastelt damit es besser zum öffnen geht.

      Ladet die Datei herunter.

      Dann löscht ihr hinten das .txt somit heißt die Datei nur noch Servo.bat ( Mit ja du willst das bestätigen)
      Dann Doppelklick und das Servo Tool sollte sich öffnen.

      PS: Solltet ihr das .txt hinter .bat nicht sehen um es zu löschen müsst ihr in Windows die Option bei bekannten Datei Typen ausblenden aktivieren. Google suche
      Files