Expedition 3D Drucker der nie fertig wird

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Expedition 3D Drucker der nie fertig wird

      Herzlichen Glückwunsch zu eurem Forum.
      Nachfolgende Bilder zeigen wie mein Drucker langsam erwachsen wird.
      Er wurde von einem netten Forummitglied geboren, nochmals DANKE für die Mühe.
      Ich habe keinen Drucker als "Schmuckstück" gebaut, sondern um diesen immer zu verbessern. Diese einfache Bauweise ermöglichst, dass man überall herankommt. Ich habe auch viele Teile bewusst nicht im ganzen gedruckt sondern aus möglichst vielen Einzelteilen um diese weiter verwenden zu können.
      Ich übe mich im Zweifarbendruck. Hatte die Düsen auch schon schwenkbar gemacht aber der Mechanik-Aufwand ist zu hoch. Wenn man die Düsen mittels Spiegel in der Höhe einrichtet geht es auch mit feststehenden Düsen.
      Für das Heizbett habe ich den Tyristor abgeschnitten und durch einen leistungsstärkeren ersetzt und mit einem Kühlkörper versehen. Dieser wir kaum warm.
      Das Endziel sind vier Farben. Wenn gewünscht werde ich weiter berichten.
      Der Druck ist auf einem kleinen Rolltisch befestigt und der Rechner ist ein Tablett unter der Arbeitsfläche. Alles ganz einfach und preiswert gebaut . Sogar am Scharnier habe ich gespart und ein altes Jalousieband benutzt. Nach dem Motto "Sie billig und einfach wie möglich"
      Auch die Druckgeschwindigkeit ist langsam gewählt. Dies belastet die Mechanik am wenigsten. Die Gleitlager sind aus PLA. Schön leise und jederzeit zur Hand.
      Ich finde es reizvoll mit solch einfachen Geräten Produkte zu fertigen welche man selber entworfen, gezeichnet und gedruckt hat.
      Euch allen viel Spass beim gemeinsamen Hobby!
      Gruss
      Marco
      Bilder
      • Prusa Marco17.jpg

        235,24 kB, 1.024×576, 25 mal angesehen
      • Prusa Marco13.jpg

        159,7 kB, 576×768, 26 mal angesehen
      • Prusa Marco04.jpg

        375,5 kB, 1.024×768, 27 mal angesehen
      • Prusa Marco09.jpg

        233,07 kB, 768×768, 24 mal angesehen
      • Prusa Marco01.jpg

        177,18 kB, 576×768, 25 mal angesehen
      • Prusa Marco03.jpg

        198,26 kB, 576×768, 28 mal angesehen
    • Geil! Bitte, Bitte weiterberichten Marco.
      Du gewinnst damit zwar keinen Schönheitspreis, aber Du hast ein paar tolle Ideen und kannst evtl. Anregungen für die anderen liefern.
      :thumbsup:
      Ich selbst habe noch keinen Drucker, bin aber immer mehr am überlegen..
    • Hallo Marco,

      klasse!
      Wenn ich zurück denke dass du bei 0 angefangen hast, und jetzt ein Gerät hast wo Teile produziert. Einfach nur geil :) .

      Was ich als sehr interessant empfinde, ist der Dual Kopf. Welches Programm nimmst du zum slicen? Wie geht man da vor?
      Ich meine damit wie kann man da die Farb Auswahl gestalten?
      Ich nutze Simplify aber nur mit einem Hotend.

      Die Verkleidung ist witzig, simpel aber mit Effekt :thumbup: .
      So bleibt die Wärme da wo Sie hingehört.

      Ja, BITTE unbedingt weiter berichten!
      Du darfst uns auch gerne Fotos zeigen von deinen gedruckten Teilen.

      Wünsche dir/ euch nen Guten Rutsch ins Neue Jahr.
      LG Alex
      cnc-aus-holz im Facebook // Mein Youtube Kanal
    • @Alois,
      ich habe mit der Fräse angefangen und mit Begeisterung deine Torso bewundert. Seit dem ich den 3D Drucker gebaut habe habe ich die Fräse kaum noch weiter entwickelt.
      Vorsicht dieser Drucker klaut dir deine Freizeit und macht riesig spass. Er ist leise macht keinen Dreck ich sitze in der Küche bei meiner Familie. Freu mich schon auf deinen ersten gedruckten Torso!!
      Ciao
    • Benötige Hilfe bei der Elektronik!
      Ich bin am umbauen. Ich möchte nicht zwei Düsen auf einmal bewegen, sondern jeweils nur die Düse welche ich im Augenblick benötige. Dies erfolgt durch zwei Elektromagnete welche den jeweils benötigten Wagen rechts oder links abholen. Nicht meine Idee sondern im Internet gefunden. Meine sind aber für den waagerechten Schlitten und ich verschenke keinen Druckbereich weil ich längere Achsen benutze.
      Was will ich:
      Ich möchte das der gebrauchte Waagen mit dem Magneten geholt wird (dieser wird mit einer Relaisplatine gesteuert) und jetzt auch den Stepper, die Heizpatrone sowie den Tempfühler umschaltet.
      Warum:
      Ich möchte vier Schlitten bedienen habe aber nur zwei Ramps.
      Die Idee:
      Ich belasse den Strom auf zwei Extruder (So wie bei der Z-Achse zwei Stepper angeschlossen sind) und schalte nur die Steuerleitung um. Ich habe gelesen dass man die Schrittmotore nicht im eingeschalteten Zustand abschalten sollte weil dies die Elektronik zerstört.
      Mein Problem:
      Hab nicht viel Ahnung von der Elektronik.


      Kann mir geholfen werden??


      Danke für Eure Mühe
      Gruß
      Marco
    • Hallo Marco,

      WOW :thumbsup:

      Die Schlitten fahren schon?
      Hast du davon Bilder?
      Würde mich interessieren wie das aufgebaut ist. Mit den E- Magneten.

      Zur Elektronik bin ich so auf die schnelle auch überfragt :/ .
      Ich kann dir nicht mal beantworten wie das ganze mittels der 2 Stück Ramps gelöst wird :( .
      Wie kommuniziert das zusammen?

      Auf jedenfall sehr, sehr interessant!

      Falls du dazu einen Link hast Bitte Poste ihn. Möchte mich da mit einlesen.
      Bin bei Arduino zwar kein eigen Schreiber... Aber einfaches ist mit lesen, machbar.
      LG Alex
      cnc-aus-holz im Facebook // Mein Youtube Kanal
    • Ich habe vom Besitzer dieser Seiten die Erlaubnis erhalten diese Seiten zu verlinken.
      Hier habe ich die Idee entnommen. Ich finde es super. Ich möchte damit ein wenig spielen und denke man kann auch mal einen Plotterstift benutzen oder einen kleinen Fräsmotor zum fräsen von Platinen. Somit hätte ich dann meine zwei Hobbys fräsen und drucken verheiratet. ;)
      3d-proto.de/index.php?p=projec…arkingextruder#ParkingLot

      Seht es euch an.
      Evtl. gibt es noch andere die sich der Idee annehmen.
      Servus
      Marco
    • Moin Marco,

      es wird nicht einfach - ist aber möglich. Aber ob der Umbau, bzw. die Zusatzplatine günstiger wird, als ein neues Controllerboard, das mehrere Extruder unterstützt? - da bin ich nicht sicher. Abgesehen davon, dass Du auch die Firmware patchen musst ...

      Also - Dein Einwand ist richtig - Stepper sollte man im Betrieb nicht von Treiber entfernen, egal ob Du Stecker ziehst oder es per Relais machst, der Schaden ist vorhersehbar.

      Was aber geht - Du kannst die Eingangsseite der Treiber inaktiv schalten und umschalten. Wenn Du Dir die Pinbelegung von den Treibern anschaust, dann gibt es da ein Enable, Step und Dir - das sind die 3 Pins, die Du bräuchtest. Somit haben die inaktiven Treiber Spannung und "halten" die Stepper fest.
      Das Enable-Signal müsstest Du für jeden Treiber separat steuern (dafür muss die Firmware angepasst werden), Step und Dir könntest Du per Relais oder so schalten. Wenn Du einen Treiber über Enable abschaltest, wird der Stepper stromlos. Eine Z-Achse würde dann runter fallen, aber bei einem Extruder dürfte sich nicht viel tun.

      Ein viel größeres Problem ist aber das geparkte Hotend:
      Fährst Du die Temperatur runter, braucht der Wechsel rel. lange. Lässt Du das Hotend auf Temperatur, dann läuft die Heizkammer leer und es fängt an zu kokeln (und die Umgebung rund um den Parkplatz wird sehr heiß!). Sobald der Extruder dann wieder fördert, muss er erstmal wieder die Kammer füllen und die verbrannten Reste zur Düse raus drücken. Je nach Filamentsorte kann das schon zum Jam führen.

      Ich halte ja die Versionen für sinnvoller, bei dem alle Extruder auf diegleiche Düse arbeiten (ähnlich wie Cyclops von E3D). Man fährt dann etwas abseits auf eine Art Müllkippe und extrudiert soviel Material, bis das neue Filament sauber läuft und macht dann weiter. Auf dem Gebiet gibt es im Reprap-Forum viele interessante Eigenbauten. Einer hat sogar einen Druckkopf für 6 Filamente gemacht und kann damit kwasi jede beliebige Farbe drucken.

      Yo, aber den aktiven Kopf einer Fräsmechanik auszutauschen - das ist ne völlig andere Geschichte. Werkzeugwechsler sind schon schwer genug umzusetzen. Wenn Du aber den gesamten aktiven Kopf austauschen willst (also Frässpindel gegen Laser oder 3D-Druckkopf) und das ganze dann auch noch im Betrieb mit automatischer Steuerung ...
      Hm - weiß nicht. Wie groß ist Dein Budget?

      Ich kenne von Holz-BAZ die Möglichkeit, ein Kreissägemodul wie ein Wechselwerkzeug abzuholen und dann damit loszulegen. Dann kenne ich von DMG eine Fräse, bei der wird die Frässpindel gegen einen Laserkopf zum Auftragsschweißen ausgetauscht ...
      Also wenn ich mich nicht irre, dann sind die Teile bereits weit jenseits der Grenze von chiceteuer 8o
      Meine Beiträge sind ausschließlich für das Forum "cnc-aus-holz.at" bestimmt! Ich untersage jegliches (auch teilweises) Kopieren, Weitergeben und Wiederveröffentlichen.

      Django013

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von django013 ()

    • Hi Marco,

      was das Leergeld angeht, bin ich ganz bei Dich. Mein Geldbeutel hat auch notorische Schwindsucht - deshalb versuche ich mir möglichst viel Gedanken zu machen, bevor ich Geld ausgebe. Mit Sachen spielen, die sowieso da sind, ist ja kein Ding nicht. Nicht jeder kann sich die Arbeitsweise des Bernie leisten ;(

      Was die Träume angeht: wer nicht träumt, kommt auch nicht weiter.
      Also ich halte träumen für unabdingbar ;)

      Von dem Wunsch, Fräse und Drucker zu kombinieren, lese ich immer wieder. Aber das Problem ist, mit so einem Mischding wird man nicht glücklich. Spannt man eine Frässpindel auf einen Drucker, dann ist das Teil nicht stabil genug und wenn man einen Druckkopf auf die Fräse baut, dann wird der Druck nimmer fertig.

      Deshalb ist es am besten, wenn man sich erstmal Gedanken darüber macht, was einem selbst wichtig ist und was man denn eigentlich erreichen will. Ich konnte für mich noch keinen Fall entdecken, bei dem ich einen zweiten Extruder hätte haben wollen. Aber das sehen andere völlig anders, deshalb kann da niemand einem anderen ein Rad geben.

      Wenn Du weißt, was Du willst, bzw. was Dir wichtig ist, dann kann man auch gemeinsam drüber ratschen, wie man es am besten angehen könnte. Also nicht gleich die Flinte ins Korn schmeißen :)
      Meine Beiträge sind ausschließlich für das Forum "cnc-aus-holz.at" bestimmt! Ich untersage jegliches (auch teilweises) Kopieren, Weitergeben und Wiederveröffentlichen.

      Django013
    • Hi Reinhard !

      django013 schrieb:

      Nicht jeder kann sich die Arbeitsweise des Bernie leisten
      Das schaut nur so aus, 8o was glaubst du was ich alles zusammen sammeln muss um das machen zu können.

      Da ich ja aus komplett einem anderem Arbeitsgebiet komme, und ein Bastler bin, teste ich gerne das Zeug aus das ich so bastle.
      Tja und über die Jahre "jagen und Sammeln" da liegt schon noch einiges am Lager. 8|
    • Hallo Jungs,

      jedesmal wenn Bernie bei mir zu Besuch ist muss ich seine Taschen kontrollieren :ironie:

      @ Marco,

      auf jedenfall weiter berichten.
      Sehr interessant.
      Ein weiterer Lösungsansatz vor dem Hotend die Farbe nochmal tauschen mittels Y Stück und Rückzug des Filaments. Evtl. Kannst du so dann 4 Farben machen mit 2 Hotend?
      LG Alex
      cnc-aus-holz im Facebook // Mein Youtube Kanal
    • Moin moin,

      Also das Kraken ist nicht zu empfehlen (überhaupt ist E3D nicht mehr zu empfehlen. Die Fertigungstoleranzen werden immer größer und die Reklamationen werden totgeschwiegen :( ). Selbst wenn man es schafft, die Düsen in der Höhe aufs 100tel genau einzustellen, die 3 unbenutzten Hotends schmieren immer durch den Druck. Wenn man dann noch weiß, wie das Filament aus der warmen Düse läuft, dann wird schnell klar, dass damit kein gutaussehender Druck möglich ist.
      Witzigerweise mehren sich die Stimmen, dass die Klone auch dem Lande des Lächelns besser gefertigt wären und nur ein Drittel kosten würden 8o

      Das Diamant-Hotend ist da schon besser, wenn gleich es immer noch unterschiedliche Heizkammern für die einzelnen Filamente hat.

      Einmal habe ich einen Druckkopf mit 2 Hotends gesehen, bei dem wurden die Hotends geschwenkt, sodass die unbenutzte Düse über einer Metallplatte lag und so nicht rumsabbern konnte. Ist aber mechanisch aufwändig herzustellen und braucht auch ne eigene Ansteuerung ...
      ... und wäre bei mehr als 2 Düsen nimmer praktikabel.

      Am besten hat mir bisher die Idee gefallen, bei der die Filamente vor, bzw. in der Heizkammer zusammen geführt werden. Erst dann kann man sicher sein, dass nix aus der Düse kommt, was man nicht will. Gut, direkt beim Umschalten kommt Mischfilament raus - aber wenn man über einer Art Müllkippe umschaltet, dann kann es auch schnell weiter gehen. Manche haben sich sogar schon ne Bürste angebaut, bei der regelmäßig die Düse gesäubert wird :)
      Meine Beiträge sind ausschließlich für das Forum "cnc-aus-holz.at" bestimmt! Ich untersage jegliches (auch teilweises) Kopieren, Weitergeben und Wiederveröffentlichen.

      Django013