GrblGru: Kostenloses CAM-Programm mit 3D-Simulation für Fräsen und Drehbänke

  • Hallo Toemi

    natürlich freue ich mich sehr, hier einen Kollegen gefunden zu haben, der offenbar ähnliche Interessen hat.

    Auch ich bin fasziniert von GbrlGru und würde die Software gerne in mein Konzept einbinden. Allein die Tatsache, dass ein begeisterter CNC Anwender diese komplexe Aufgabe anpackt und erst noch bereit ist, sein Wissen weiter zu geben, ist ganz aussergewöhnlich.

    Auch Inkscape ist letztlich von Idealisten initiiert worden, darum wäre es ganz besonders, diese beiden Werkzeuge zu verbinden. Als ehemaliger Fachdidaktiker in der Ausbildung von Berufsfachlehrern war mir das immer ein Anliegen.

    Kennst du EstlCAM ? Mit

  • ..... Mit EstlCAM lassen sich Inkscape-Zeichnungen sehr einfach importieren, ein CNC-Programm erzeugen und die Steuerung simulieren. Allerdings habe ich das nur mit einfachen Bohrungen versucht und ob es in der Praxis auch funktionieren würde ist ja noch offen.

    Darum würde auch ich mich sehr freuen, wenn es einen Weg geben sollte, der dies auch mit GbrlGru möglich macht.

    Aber da steht ja eben noch die Frage im Raum, ob GbrlGru meine Genmitsu PROVerXL 4030 ansteuern kann...

    Auch ich wünsche dir frohe Ostertage.

    GEORG-CH

  • Hallo Georg-CH,


    zuerst einmal willkommen im Forum. Bin mir sehr sicher, dass du mit deinen Fragen hier sehr gut aufgehoben bist. :)

    Zu der Maschine, die du dir ausgesucht hast, kann ich leider auch nichts sagen weil ich sie nicht kenne.

    Meiner Meinung nach sollte sie, unabhängig davon welche Software du einmal einsetzten möchtest, die Möglichkeit bieten eine Datei mit Anweisung (GCode) möglichst über eine USB Schnittstelle zu laden. Der Gcode ist eine Ansammlung von Maschinenbefehlen, die ein CAM System aus deinen Inkscape Dateien erstellt.

    Ja, und GrblGru hat, wie viele andere Programme auch, diese CAM Funktionalität. Na und Holzspielzeug für Kinder, da bin ich natürlich sofort dabei. :)

    Wie du sicher gelesen hast, gibt es auch schon mal ein Problem mit dem einen oder anderen Inkscape Befehl. Da gibt es aber immer eine Lösung oder zumindest einen 'Workarround'.

    Also um die Software brauchst du dir wohl keine Sorgen machen. Da gibt es genug Programme. Du hast ja auch schon EstlCam erwähnt. Das ist hier auch sehr verbreitet und bietet besonders CNC-Beginner eine sehr gute Bedienerführung.


    Es wäre allerdings schön, wenn sich noch jemand finden könnte, der etwas über die anvisierte Maschine sagen kann. Oder vielleicht eine Alternative empfehlen kann.



    Hallo Toemi,


    danke für deine Rückmeldung. :)



    Allen schöne Feiertage

    GG

  • Guten Morgen GrblGru

    dass ich die bestimmt schönste Osterbotschaft schon am Freitag erhalten werde, damit habe ich wirklich nicht gerechnet. Umso mehr freue ich mich jetzt, dass du mich bei meinem kleinen Projekt unterstützen möchtest.

    Ganz kurz zur Vorgeschichte:

    Als pensionierter Lehrer und leidenschaftlicher Grossvater habe ich viel Zeit für meine Enkelkinder. Und da braucht es auch Ideen für gute Schlechtwetterprogramme

    Ein erstes Projekt war ein LEGO-Spirograph, den sie selber zusammenbauen konnten.



    Dann wurden die geometrischen Figuren immer komplexer und verlangten einen besseren Plotter. Mit Inkscape und einem xy-Plotter ging es weiter


     


    Und der nächste Schritte wäre nun eben ein kleines CNC-System, mit dem man (unter Anderem) auch kleine Spielzeuge oder Fadenbilder bearbeiten könnte.


    Ideal wäre, wenn die einfachen Zeichnungen mit Inkscape erstellt werden könnten. Da habe ich mit meinen Enkelkindern ja auch schon recht viel experimentiert.


    Und jetzt schwebt mir vor, (didaktisch sinnvoll) zu zeigen, wie eine Maschine aus diesen Daten ein praktisches Produkt erstellen kann. Zuerst in einer grafisch übersichtlichen Simulation und danach mit echten Holzspänen.


    Als CNC-Maschine schwebt mir eine Genmitsu 4030 vor, weil diese (zwar etwas teuer) aber offenbar robust und stabil ist.



    Aber es kann auch eine andere Maschine sein, wenn sie den gleichen Zweck erfüllt.

    Und genau da würde ich mich sehr freuen, von deinen Erfahrungen profitieren zu können.

    Aber jetzt wünsche ich dir vorerst einmal schöne Ostertage.

    Mit einem freundlichen Gruss aus der Schweiz

    Georg

  • Hallo Stefan

    vielen Dank für deinen Hinweis.

    Tatsächlich war bei mir auch Stepcraft in der engeren Wahl, hatte dann aber das Gefühl, dass bei der Genmitsu 4030 viele (systemkritische) Komponenten bereits vormontiert sind. Ich traue mir zwar zu, eine solche Maschine zusammen zu bauen, habe aber keine Werkstatt-Infrastruktur für Feineinstellungen und Anpassungen.

    Aber wenn sie besser in mein Konzept passen sollte wäre ein Wechsel natürlich sinnvoll.

    Mit freundlichem Gruss

    Georg

  • Hallo zusammen,


    es gibt mal wieder eine neue GrblGru Version V4.2. Diesmal sind die meisten Änderungen für den Drehbank Betrieb gemacht worden. In dem Video habe ich versucht die wichtigsten Änderungen kurz zu beschreiben.


    Viel Spaß mit GrblGru


    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.
  • Hallo Zusammen,


    dies ist mein erster Post, ich bin ein Neuling im Thema CNC fräsen und Lasern. ich habe mir zum testen eine CNC 3018 Pro gekauft und bin feste am üben, bevor ich eine neue bessere CNC kaufe.


    ich habe bisher mit der Software Laserweb gearbeitet bevor ich GRBLGru entdekt habe.

    Ich hatte mit Laserweb das Problem größere Taschen zu fräßen, da LaserWeb die Berechnung nicht fertig gestellt hatte.

    Dafür war die Laserfunktion von Laserweb sehr gut.


    Nun zu GRBLGru ich nutze diese Software seit ca. 3 Wochen und bin begeistert.

    Mein Laser hat nur 15 Wat, und schneidet das Holz erst nach 3 schritten. das heißt, der Laser schafft eigentlich nur 1 mm, daher auch die drei Schritte. Laserweb konnte beim Lasern wie auch beim Fraäsen die Z-Achse verwenden.


    Nun zu meiner Frage:

    Muss der Laser nicht nach jedem Schritt auch ein mm in Z-Richtung nach unten springen um die gleich stärke/Qualität wieder zu erreichen? Ich vermisse die Schritte der Z-Achse beim Lasern von GRBLGru.

    In vielen Videos von GRBLGru habe ich gesehen, dass es anscheinend geht aber ich bekomme es einfach nicht hin.


    Hier noch ein paar Motive die ich bisher als Anfänger erstellt habe


    Liebe Grüße Martin

  • Hallo mwirth,


    willkommen im Forum. :)


    3 mm Holz mit dem Laser schneiden ist doch schon ganz schön viel.

    Ich habe nur so einen kleinen 2.5W 'Laserpointer' und der reicht gerade mal für's Beschriften.


    Der Sinn einer Nachführung der Z-Achse ist natürlich, dass der Strahl im ganzen Bereich fokussiert ist.

    Eigentlich war ich aber immer der Meinung, dass man auf der Ebene ohne Nachstellung klar kommt, wenn man die Optik auf den mittleren Abstand einstellt.

    Darum habe ich, wenn du als Werkzeug einen Laser wählst, die ganzen Zustell-Parameter rausgeschmissen und arbeite stattdessen mit den "Anzahl der Durchgänge" um es übersichtlicher zu machen.


    Wenn du aber sagst, dass eine Nachführung auf der Ebene sinnvoll ist, schaue ich mal wie ich das machen kann.

    Gibt mir aber bitte ein bisschen Zeit dafür. Ich melde mich dann wieder hier.


    Gruß

    GG

  • Eh eine coole Sache, was Du da machst :thumbup:


    Hab einem Kollegen dieses Teil angeschafft:

    https://www.cnc-aus-holz.at/index.php?thread/2342-billig-china-6040z-cnc-fr%C3%A4se/&postID=26881#post26881

    Leider nicht GRBL. Aber für den Anfang erst mal egal ^^

    Wenn es mehrere Möglichkeiten gibt, eine Aufgabe zu erledigen, und eine davon in einer Katastrophe endet oder sonstwie unerwünschte Konsequenzen nach sich zieht, dann wird es jemand genau so machen. Alles, was schiefgehen kann, wird auch schiefgehen.(Murphys Gesetz)


    Grüsse aus der Schweiz

    Daniel

    Edited 2 times, last by spicer ().

  • mwirth

    Ich habe eine neue beta Version V4.2.2 hochgeladen. Darin ist nun im Laser Mode ein neuer Parameter "Z-Kompensation" enthalten. Der hier eingetragene Wert wird pro Durchgang mit der Z-Achse verfahren. Ich kann das selber leider nicht austesten. Deshalb gebe mir doch bitte Bescheid, ob das funktioniert und natürlich ob das was am Schneidvorgang ändert.


    spicer

    welches System läuft denn darauf. Ich gehe mal davon aus, dass keine Achspositionen zurück gemeldet werden. Aber das Senden von GCode sollte funktionieren. Dazu müsste man allerdings das Protokoll kennen.



    Gruß

    GG

  • Hallo Zusammen,


    GrblGru

    mit etwas Zeit geben, hatte ich mit mehreren Wochen gerechnet, aber das es so schnell geht hätte ich nicht erwartet. :-)

    Ich bin voll begeistert und habe die neue Version gleich getestet. Die "Z-Kompensation" für den Laser funktioniert zu 100% und das Ergebnis ist viel besser. Ich habe auch einen Abbruch und den 0-Punkt Knopf anschließend getestet, die "Z-Kompensation" geht wie bei der Spindel 5 mm hoch, ist aber nicht Problematisch. beim Neustart findet das Programm den 0 Punkt für die "Z-Kompensation" wieder automatisch.

    Was mir auch noch positiv aufgefallen ist, wenn man mehrere Objekte zum schneiden auswählt, macht er erst ein Objekt mit allen 3 Ebenen fertig und springt dann erst zum nächsten Objekt. das war bei Laserweb nicht der Fall. Da hatte ich das Problem, dass er erst alle Objekte auf einer Ebene lasert und dann erst zur nächsten Ebene springt und von vorne beginnt. Dabei ist es dann schon mal bei größeren Objekten vorgekommen, dass er einen oder zwei Schritte verloren hat und somit nicht alle Objekte komplett geschnitten hatte.


    Bei der nächsten Gelegenheit ist mir das eine Spende wert. Vielen Dank für alles.


    spicer

    ich habe mir die gleiche Maschine im Internet angesehen, jedoch mit einer 4. Drehachse.

    Für mich stellt sich aber mehrere Fragen,

    1. sind die Gewinde Kugelgelagert oder sind es Trapezgewinde?

    2. kann diese Maschine auch Alu fräßen ohne zu vibrieren?

    3. läuft GRBLGRU auch mit dieser Maschine?

  • Hallo GRBLGRU,


    ich habe ein weiteres Problem, was ich bei Laserweb wie auch bei GRBLGRU habe, vielleicht habt ihr da eine Lösung.


    Ich habe für unseren Kleintierzuchtverein neue Stempel gelasert und dem Verein gespendet.

    Da das Lasergummi jedoch 4 Durchläufe mit meinem 15W Laser benötigt um eine gute Tiefe zu erreichen, hatte ich das Problem, dass die Qualität nach jedem Durchgang nachlässt und die feinen Konturen immer wieder durchgebrannt wurden. Dann habe ich im Internet gelesen, dass ein Stempel mit einem Versatz hergestellt werden sollte.

    Beispiel: Wenn man ein Punkt haben möchte sollte der Punkt wie ein umgedrehtes V "^" gelasert werden, damit der Punkt einen besseren Halt beim Stempeln hat und nicht umknickt.


    Ich habe das Problem so gelöst, dass ich den Versatz in Inkscape erstellt und 4 Ebenen übereinander gelegt habe, siehe Bilder.

    In Laserweb konnte ich für jede Ebene eigene Einstellungen vornehmen, für das grobe Lasern um eine Tiefe zu erlangen habe ich eine Stärkere grobe langsame Einstellung vorgenommen und für die Feinheiten eine schwächere feine schnellere Einstellung.

    Das hat soweit gut funktioniert.


    Bei GRBLU habe ich jetzt das Problem, dass alle Objekte einzeln dargestellt sind und nicht kombiniert wie in Laserweb. Somit weiß ich nicht welche Objekte zusammen gehören.


    habt ihr hier vielleicht eine Lösung?

  • Wie beschrieben ist im Steuerkasten ein JP-3163b Board verbaut (ein China-Clone des PlanetCNC Mk1). Dieses wird mittels CNC USB (Veraltete Version vom heutigen PlanetCNC Steuerprogramm) über USB angesteuert.

    Allerdings über ein USB to LPT Kabel.

    Der Parallelport am JP-3163b erlaubt also auch LinuxCNC, Mach oder den Estlcam LPT Adapter.

    Das USB Protokoll ist nicht GRBL. Wohl eher ein eigenes von PlanetCNC, welches nicht opensource ist.

    Mit einem Arduino als USB (GRBL) zu LPT (siehe Anhänge) Adapter wäre da wohl etwas zu machen. Gibt's da bereits etwas fertiges auf dem Markt?


    1. Wie sähe ich das diesen Spindeln an? Es sind 1605er, welche abgerundete "Gewinde-Täler" aufweisen.

    2. Weiss nicht, da nur Holz damit verarbeitet wird. Ich denke, mit optimalem Vorschub und Spindel-Speed sollte man das in den Griff bekommen.

    3. Siehe ein paar Zeilen weiter oben ^^


    Ein bisschen nachteilig sind die nur 750mm Z Weg.

    Images

    Wenn es mehrere Möglichkeiten gibt, eine Aufgabe zu erledigen, und eine davon in einer Katastrophe endet oder sonstwie unerwünschte Konsequenzen nach sich zieht, dann wird es jemand genau so machen. Alles, was schiefgehen kann, wird auch schiefgehen.(Murphys Gesetz)


    Grüsse aus der Schweiz

    Daniel

    Edited 3 times, last by spicer ().

  • Das ganze mit den Adaptern sollte man sich besser schenken ! Vorallem weil man dann nicht die vielen weiteren Möglichkeiten der entsprechenden Arduinokarten nutzen kann wie bspw. bei der Estlcam Karte eine Handsteuerung zu benutzen, Steuerung von weiteren Verbauchern wie MMS, Absaugung oder Vakuumpumpen usw.


    Einfach eine passende Arduinoclub Karte entweder für GRBL oder direkt für Estlcam kaufen, 3 Stück DM556 Treiberkarten besorgen (mittlere Preisklasse, muss nicht Leadshine sein) und den vorhanden FU weiter benutzen wie auch das Netzteil. Dann einfach alles neu verkabeln (ist keiner Hexerei, gerade erst vor ein paar Wochen bei genau so einer Fräse , einem Kollegen per Mail, Telefon und WA durchgelotst beim verkabeln) und man ist auf der sicheren Seite und kann den veralteten Parallelport vergessen. :thumbsup:


    spicer : Echt ? Deine Fräse hat einen Z-Verfahrweg von 750mm ? Wahnsinn, da kannste ja ganz dicke fette Eichenbäume drunter legen und fräsen. Hätte ich auch gerne ! ;)


    Gruss


    Dirk

    Weisheit des Lebens : Es gibt keine dumme Fragen, nur Menschen die dumm Antworten !

  • Lol, natürlich 75mm.

    Schreibfehler.

    Wenn es mehrere Möglichkeiten gibt, eine Aufgabe zu erledigen, und eine davon in einer Katastrophe endet oder sonstwie unerwünschte Konsequenzen nach sich zieht, dann wird es jemand genau so machen. Alles, was schiefgehen kann, wird auch schiefgehen.(Murphys Gesetz)


    Grüsse aus der Schweiz

    Daniel

  • GrblGru

    Hättest Du ev eine Lösung, um den LPT des vorhandenen China Steuergerätest via Arduino Interface anzusteuern?

    So könnte man die Komponenten (die ja bereits vorhanden sind) dennoch gebrauchen.

    Das würde eine Günstigstlösung bringen, mit der man Deine Software gebrauchen könnte (welche genial ist).

    Würde sowas funktionieren?

    https://www.tindie.com/product…l-to-db25-cnc-shield-kit/

    Hätte hier einen Arduino UNO rumliegen:



    Eine weitere Frage:

    In welcher Sprache ist GRBLGRU geschrieben?

    Wenn es mehrere Möglichkeiten gibt, eine Aufgabe zu erledigen, und eine davon in einer Katastrophe endet oder sonstwie unerwünschte Konsequenzen nach sich zieht, dann wird es jemand genau so machen. Alles, was schiefgehen kann, wird auch schiefgehen.(Murphys Gesetz)


    Grüsse aus der Schweiz

    Daniel

    Edited 2 times, last by spicer ().

  • mwirth


    wenn ich es richtig verstehe möchtest du Pfade in Layer gruppieren und diese dann mit unterschiedlicher Laserstärke bearbeiten. Beim DXF-Import nutze ich das in ähnlicher Weise. Dort erscheinen dann in der Baumstruktur im Zweig "Zeichnungen" die einzelnen Layer mit den dazugehörigen Pfaden.

    Beim SVG Import ist dieser Wunsch bis jetzt allerdings noch nicht aufgekommen. Kannst du mir bitte den SVG File hier zur Verfügung stellen. Dann schaue ich mir mal an wie ich da die Layernamen rausfischen kann.


    Als zwischenzeitlicher WorkArround könnte funktionieren, wenn du die einzelnen Layer jeweils als eine Datei speicherst und dann alle Dateien nacheinander in GrblGru importierst. Dann sollte für jede Datei im "Zeichnungen" Zweig ein Layer eingerichtet worden sein. Mit einem Rechte-Maus-Klick auf einem Layernamen kannst du dann ein entsprechenden Job anlegen. (siehe Bild)




    spicer


    mit der Parallelschnittstelle kenne ich mich leider nicht aus. Wenn der Adapter für 7 Euro so funktioniert wie beschrieben sollte das ja eigentlich funktionieren.

    Ich müsste aber auf jeden Fall eine neue Schnittstelle dafür einrichten, weil das Protokoll ein anderes ist. Wenn du das einmal ausprobieren möchtest, können wir gern einmal gemeinsam einen Versuch starten.


    Ehrlichweise halte ich jedoch den Vorschlag von firefly-10 für sinnvoller. Du musst eigentlich nur die Treiber investieren und erhältst dadurch ein aktuelles System mit vielen Softwaremöglichkeiten, das du auch auf lange Sicht ständig updaten kannst.


    GrblGru ist in C# geschrieben.



    Gruß

    GG