CNC Fräse Holz 810mm x 700mm

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • CNC Fräse Holz 810mm x 700mm

      Hallo an alle,

      Zuerst mal zu mir, ich heiße Michi, 29 Jahre aus Wien. Ich habe mich in den letzten Monaten damit beschäftigt mir eine CNC Fräse zu planen und zu bauen. Da ich noch ein absoluter Neuling bin/war habe ich zuerst mal viel gelesen und erkundigt zu diesen Thema.
      Mit der Zeit entstanden die ersten Pläne und 3D Modelle der Fräse, jetzt bin ich soweit das ich von meiner Seite aus sagen kann "Das ist/wird Sie", und da man mit dem Lernen nie fertig wird bin ich auf euer Forum hier gestoßen und dachte mir ich hol mir jetzt mal von euch ein paar Ratschläge bzw Tipps wie ich sie vl noch verbessern kann.
      Hier mal ein Paar Screenshots des 3D Modells:
      (Ansichten: Gesamt / Gesamt Unten/ Unten / Seitenansicht / Oben)


      Die Fräse selbst wird aus Siebdruckplatten (18mm) hergestellt, wobei ich hier noch unschlüssig bin würde mich über jeden Tipp freuen ob es nicht vl eine besseres Material gibt (Holz)

      Der Antrieb der Z-Achse ist noch nicht fertig! Da muss Ich mir noch genau überlegen die ich diesen schlussendlich mache.



      Die Y-Achse (800mm Arbeitslänge) wird mit zwei 1000mm langen Trapezgewindespindel und einem NEMA17- 59Ncm Schrittmotor angetrieben.
      Die X-Achse (710mm Arbeitslänge) wird mit einer 800mm langen Trapezgewindespindel und einem NEMA17- 59Ncm Schrittmotor angetrieben.
      Die Z-Achse hat eine 250mm lange Trapezgewindespindel und einem NEMA17- 59Ncm Schrittmotor.
      Alle Achsen werden auf Linearführung, (Supported Rail SBS16) und passenden Linearlager (16mm SBR16UU, offen) montiert.

      Gesteuert wird das Ganze von einem Arduino UNO R3 mit einem Kuman CNC Engraver Shield.
      Auch bei der Dremelmontage bin ich mir noch nicht 100% sicher wie ich diese schlussendlich mache.


      Habe alles mit links versehen damit man genau weiß was ich geplant habe zu verwenden.
      Ich hoffe ich bin nicht total auf dem Holzweg und mache alle falsch... :D
      Für Verbesserungen bin ich stehts offen und dankbar.

      Grüße an alle Michi
    • Hi Michi,

      ein herzliches :welcome: .

      Michi1210 schrieb:

      Ich hoffe ich bin nicht total auf dem Holzweg und mache alle falsch...
      Keinesfalls! Bei uns sowieso nicht! ;)



      Die Fragen mit denen man sich immer beschäftigen muss:
      - Was muss die CNC können
      - mit was für einem Budget und
      - was habe ich an Maschinen zur verfügung um es umzusetzen!

      Wenn ich mir deine gezeichnete Maschine anschaue denke ich simple und sehr groß, die reicht locker, um anzufangen oder auch darauf fürs hobby zu fräsen.
      Die Frage ist reicht es dir persönlich so, oder willst du mehr, oder erst später mehr mittels Updates...
      Was hast du mit ihr vor?

      Was du in betracht ziehen kannst wenn du Sie so aufbaust wäre als Update:

      - Portal Seitenwangen Schräg nach hinten kippen um eine bessere Stabilität zu erlangen ( Ist aber erst möglich wenn du Sie gebaut hast oder jemand fräst Sie dir)
      - Tisch mit Verkastung bauen ( Querstreben alle 150-200mm , steckbar und verleimt)


      Schau dir bei uns im Forum mal die CNC 14 oder Holzschnitzer Fräse an.
      Eine weitere wäre die Raschke Fräse ( wird aber so günstig nicht mehr verkauft - leider..)

      Material:
      Siebdruck oder Multiplex.
      Siebdruck muss wenn man es verleimen will ein wenig angeschliffen werden.
      Multiplex ist da freundlich, auch wenn man die ganze Maschine lackieren möchte ist hier Multiplex klar im Vorteil.
      Wenn du es unbehandelt machen willst dann nimm Siebdruck, am besten beidseitig glatt.

      Z-Achse:
      Auch hier könntest du später als Update daran denken evtl. eine Platte aus HPL oder sogar ALU in betracht zu ziehen.
      Fräsmotor vielleicht einen leistungsstärkeren wie eine KRESS Spindel mit 1000 Watt.

      Trapez Spindeln:
      Ich habe eine Raschke Fräse und hatte auch Trapez Spindeln verbaut, bei mir kam dann das Thema 3D fräsen und mit einer vierten Achse.
      Da war dann schluss mit diesen Spindeln ( Geschwindigkeit). Ein aufwändiges umbauen auf Kugelumlaufspindeln stand auf dem Plan.
      Also immer vor sich halten, was will ich auf meinem baldigen neuen Schweizer Taschenmesser machen ;).

      Hoffe ich konnte etwas zu deiner Fräse beitragen.
      Schau dich einfach ein wenig um was andere so an fräsen haben und auch was Sie auf ihnen fertigen.

      Viel spaß bei uns und einfach fragen ;) .
      LG Alex
      cnc-aus-holz im Facebook // Mein Youtube Kanal
    • Hallo Alex.
      Erstmal danke für deine Tipps :)


      KampfHund schrieb:

      Die Fragen mit denen man sich immer beschäftigen muss:
      - Was muss die CNC können
      - mit was für einem Budget und
      - was habe ich an Maschinen zur verfügung um es umzusetzen!
      Hauptaufgabe wird Holzfräsen sein.
      Mein Budget ist für den Anfang nicht gerade sehr groß, derzeit liegen meine Kosten bei ca. 600€ und mit meiner Finanzministerin habe ich 750€ aushandeln können, somit hab ich noch etwas spiel nach oben :D
      Maschinen zum umsetzen habe ich eigentlich alles was ich benötige, mein Schwieger Oper war Tischler und hat noch seine Werkstätte in der Garage :)


      KampfHund schrieb:

      - Portal Seitenwangen Schräg nach hinten kippen um eine bessere Stabilität zu erlangen ( Ist aber erst möglich wenn du Sie gebaut hast oder jemand fräst Sie dir)
      Danke für diesen Tipp, da ich leider niemanden kenne derzeit mit einer CNC werde ich das erst später Updaten.



      KampfHund schrieb:

      Multiplex
      Danke genau die waren es. Hab schon mal von denen gelesen aber hab leider vergessen welche das genau waren.




      KampfHund schrieb:

      Trapez Spindeln:
      Ich habe eine Raschke Fräse und hatte auch Trapez Spindeln verbaut, bei mir kam dann das Thema 3D fräsen
      Dazu hätte ich jetzt eine Frage: Was genau ist 3D Fräsen? Ist damit eine 5 Achsen Fräse gemeint oder?


      Weil ich hätte gerne das die CNC zmd solche Sachen ausfräsen kann (siehe bild):

      Das müsste ja meiner Meinung/Wissens mit einer normalen 3 Achsenfräse funktionieren... oder ?( ?(


      Danke nochmals :)

      LG Michi
    • Hallo Michi,
      auch von mir ein herzliches Willkommen im Forum! Ich bin selbst noch nicht so lang aktiv dabei und spreche aus eigener Erfahrung:
      Hier wird Dir immer schnell und vor allem freundlich geholfen!

      Ich hatte Anfang des Jahres ein "Reste-Projekt", bei dem so ziemlich alles verbaut wurde, was beim entrümpeln der Werkstatt zusammen kam. Daraus entstand eine kleine Fräse mit "Gummiband-Antrieb" auf der unter anderem auch ein Dremel zum Einsatz kam. DIe Original-Aufnahme des Dremel fand ich für den Zweck nicht so dolle, kam mir alles ein wenig schwachbrüstig vor, zudem ist das Aufnahmegewinde am Hals nur aus Kunststoff, einmal verkantet beim aufdrehen und das war`s...
      So habe ich mir selbst eine Halterung aus Alu gebastelt, und habe den Dremel am Schaft, also den eigentlichen Handgriff, aufgenommen. Das hat sich gut bewährt und war auch gut zu händeln, da ich die Halterung von vorn an die Z-Platte mon- und demontieren konnte.





      Gruß Uli
    • Hi Michi,

      also vom Budget ist also das Ziel somit klar. Das Maximum mit kleinem Budget heraus holen :) .

      3D Fräsen:

      Prinzipiell ist richtiges 3D fräsen auf einer 5 Achs... das stimmt!
      Ich meinte schon eher zweiteres Beispiel (Flugzeug Modellbau, formen fräsen), also 2,5D um ganz genau zu sein.

      Hier bist du mit den Trapezspindeln schon eingeschränkt(er), hier wird die verspannte Mutter auf der Spindel beim vielen hin und her fahren warm und führt früher oder später zu einem blockieren und somit zum Schrittverlust.
      Solche fräsarbeiten gehen ja meist einige Stunden, gerade wenn es um Flügel z.b. geht
      Also wenn du das öfters vor hast ( 2,5D) dann schau das du ein paar Euro mehr investierst und dich darüber nicht ärgerst.

      Ich denke auch wenn du nur die Guten Kugelumlaufspindeln einbaust und später die Fräse selber nach und nach verbesserst mit gefrästen Teilen wird es dich umso mehr erfreuen. Aber ist halt eine Preis / Budget Frage :/
      LG Alex
      cnc-aus-holz im Facebook // Mein Youtube Kanal
    • Hallo Michi,
      schönes Projekt.
      Nur finde ich die Schrittmotore bzw. die Treiber dazu zu klein dimensioniert. So eine Motortreiberkarte habe ich an meinen 3D Drucker und den muß schon aktiv kühlen und da fließen nicht so große Strome wie bei der CNC Bearbeitung.
      Wenn das in dein Budget passt würde ich lieber eine China CNC Endstufe oder gleich einzelne Motortreiber kaufen.
      Gruß
      Andreas
      In Wirklichkeit ist die Realität ganz anders ??!!
    • Hallo Andreas

      Baeckchen schrieb:

      Nur finde ich die Schrittmotore bzw. die Treiber dazu zu klein dimensioniert. So eine Motortreiberkarte habe ich an meinen 3D Drucker und den muß schon aktiv kühlen und da fließen nicht so große Strome wie bei der CNC Bearbeitung.
      Danke für den Hinweis, leider habe ich den Controller und die Motoren schon daheim seit längerem. Da ich aber noch einzige Lüfter rumliegen habe, und sogar noch 2 Wasserkühlungen herumliegen hab werde ich mir daweil wohl eine aktive Kühlung basteln und sie zu einem späteren zeitpunkt austauschen :)

      Danke

      Gruß Michi
    • Hallo Michi,
      willkommen im Forum.

      Darf ich mich kurz einklinken und bei KampfHund nachfragen, was genau damit:

      KampfHund schrieb:




      - Portal Seitenwangen Schräg nach hinten kippen um eine bessere Stabilität zu erlangen ( Ist aber erst möglich wenn du Sie gebaut hast oder jemand fräst Sie dir)
      gemeint ist? Wie soll man das Portal "schräg nach hinten kippen"?
      Viele Grüße,
      Jan
    • Michi1210 schrieb:

      Hallo Andreas

      Baeckchen schrieb:

      Nur finde ich die Schrittmotore bzw. die Treiber dazu zu klein dimensioniert. So eine Motortreiberkarte habe ich an meinen 3D Drucker und den muß schon aktiv kühlen und da fließen nicht so große Strome wie bei der CNC Bearbeitung.
      Danke für den Hinweis, leider habe ich den Controller und die Motoren schon daheim seit längerem. Da ich aber noch einzige Lüfter rumliegen habe, und sogar noch 2 Wasserkühlungen herumliegen hab werde ich mir daweil wohl eine aktive Kühlung basteln und sie zu einem späteren zeitpunkt austauschen :)
      Danke

      Gruß Michi
      Super dann kannst du ja gleich eine Wasser Nebel Kühlung des Fräsers mit einbauen :D
      In Wirklichkeit ist die Realität ganz anders ??!!
    • KampfHund schrieb:

      3D Fräsen:

      Prinzipiell ist richtiges 3D fräsen auf einer 5 Achs... das stimmt!
      Ich meinte schon eher zweiteres Beispiel (Flugzeug Modellbau, formen fräsen), also 2,5D um ganz genau zu sein.
      Hallo

      gerade wenn man Anfängern das CNC Fräsen erklärt sollte man bei richtigen Definitionen bleiben. Beim CNC- Fräsen sind die Werkzeugwege immer in einer Achse parallel, wäre das nicht so dann würden die Werkzeugwege auseinander laufen. Es gibt Ausnahmen bei bestimmten 3D-Strategien.

      • 2D Fräsen - es bewegen sich nur die X + Y Achsen simultan. Nur zum Eintauchen wird die Z-Achse bewegt. Ich habe so eine Fräse, da wird die Z-Achse nur zwischen zwei einstellbaren Anschlägen am Fräs-Anfang und Fräs-Ende bewegt. Vorlage sind eine oder mehrere Linien.

      • 2.5D Fräsen - Es wird in mehreren Zustellungen Z-konstant gefräst. Die Werkzeugwege sind in Z-Richtung immer parallel. Auch wenn spiralförmig tiefer gefräst wird haben die Werkzeugwege einen fixen, definierten Abstand. Ausser beim Ein- und Ausfahren oder beim spiralförmigen fräsen bewegen sich nur die X + Y Achsen simultan. Vorlage sind eine oder mehrere Linien.

      • 3D Fräsen - mindestens 3 Achsen bewegen sich simultan. Es ist nicht richtig das man 5 Achsen braucht um 3D zu fräsen. 3D Fräsen bedeutet das die Werkzeugwege in Z-Richtung nicht parallel verlaufen müssen. Je nach Strategie sind entweder die Werkzeugwege in X oder Y Richtung parallel ( wird Scanline, horizontal oder vertikal genannt) Die 3D Oberfläche wird abgescannt und die Werkzeugwege folgen. Es gibt auch Z-konstannte 3D Werkzeugwege, im Unterschied zum 2.5D fräsen folgen die auch einem 3D Objekt und nicht einer Linie. Vorlage ist immer ein 3D Objekt.

      • Ausnahme Gravur. Ein Gravur Werkzeugweg folgt einer Linie, die sich in alle Richtungen des Koordinatenkreuz ausdehnen kann. Der Werkzeugweg folgt immer mittig zur Linie und wird im Gegensatz zu anderen Strategien immer von der Linie aus berechnet. Liegt die Linie bei -10mm, dann wird auch auf -10mm graviert. Tiefenzustellungen werden ebenfalls von der Linie aus berechnet und nicht vom Werkstück aus. Gravuren werden mit 3 Achsen simultan ausgeführt.

      Was dort auf dem Bild in Beitrag 3 gezeigt wird ist echtes 3D Fräsen da die Werkzeugwege nach einem 3D Objekt erzeugt wurden. Es zeigt z-konstantes Schruppen und horizontales oder vertikales Schlichten.

      grüße
    • Hallo Leute,
      Ich brauch eure Hilfe...

      Hab mir nach meiner Rückkehr aus Frankfurt meine Motoren und den Controller geschnappt um sie mit der GRBL Software zu testen, leider hab ich anscheinend irgendwo einen fehler drinnen. Wenn ich die Motoren mit der Software 10 Steps fahren lassen will bleiben sie mitten drin hängen und drehen nicht mehr... um es besser zu verdeutlichen habe ich ein Video gemacht und es auf Youtube geladen.
      Hoffe ihr könnt mir helfen...

      Youtube Video

      Edit: Kann es sein das ein 12V Netzteil nicht ausreicht?

      Vielen dank
      Lg Michi