Eigenbau-Holz-CNC für Gitarrenbau - Lowcost mit Potenzial

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Eigenbau-Holz-CNC für Gitarrenbau - Lowcost mit Potenzial

      Hallo zusammen :)

      Bin neu hier aber habe mich schon an dem guten Umgangston hier gefreut! Daumen hoch dafür!
      Ich baue (hobbymäßig) E-Gitarren und werde mit meiner Familie bald in ein kleines Eigenheim ziehen, wo ich mir endlich eine Werkstatt einrichten darf. Dort muss natürlich unbedingt eine CNC hin. Berufsbedingt (bin Maschinenbauingenieur) konstruiere ich ALLES sowieso und freue mich schon richtig drauf, jetzt auch Schablonen und Bauteile komplett automatisch fräsen zu können. Mag den Umgang mit der Handoberfräse ehrlich gesagt nicht so sehr...

      Das Konzept:
      Die Fräse soll etwa 1000mm x 600mm Verfahrweg haben und eine Durchlasshöhe von 150mm haben (für Akustikgitarren). Es wird eine Portalfräse allerdings mit dem Portal über die lange Seite. Im Prinzip habe ich die CT'-Hack-Fräse als Inspiration genommen und für meine Zwecke umkonstruiert. Ich übernehme zum Beispiel die Riemenantriebe für X- und Y-Achse und werde auch komplett aus Multiplex bauen. Allerdings habe ich den Y-Wagen hochkant gestellt. Davon verspreche ich mir eine besser Steifigkeit gegen durchbiegen (der ist ja bei mir jetzt auch recht lang) und außerdem tut mir der durch die Führungen verlorende Verfahrweg in der Höhe nicht so weh wie in der Ebene (im Grund ist doch JEDE Werkstatt zu klein oder?). Ich möchte auch gerne die IGUS-Führungen verbauen. Ich mag die Firma und deren Bauteile, mir gefällt das schmiermittelfreie Konzept und teurer als Kugelumlaufwellen aus China sind sie auch nicht unbedingt.
      Grundsätzlich möchte ich so billig wie möglich bauen und lieber im Nachgang verschiedene Verbesserungen und Modifikationen vornehmen:
      - Ich starte mal mit der Trend T4 als Frässpindel, die habe ich sowieso. Sobald das Budget es zulässt, kaufe ich eine wassergekühlte China-Spindel
      - Endschalter
      - Werkzeuglängensensor
      - Drehbank und Vorrichtung zum hochkantigen Einspannen von Brettern am überstehenden, offenen Ende
      - Absaugung
      - ...
      Mit der Fräse möchte ich gerne Holz fräsen und dabei eine Genauigkeit von ca. 0,5mm erreichen. Ich will sowohl mit großen Fräsern ordentlich Hartholz wegschruppen als auch mit 0,6er Fräsern filigrane Bundschlitze, Logos, Inlays und ähnliches ausfräsen. Richtig stolz bin ich, wenn ich eine öhnliche Genauigkeit auch in Messing und Alu erreiche. Das wäre schon klasse aber ich will mal nicht zu otpimistisch sein...

      Der Plan:
      Noch habe ich zwar keinen Platz und will aber trotzdem schon anfangen. Deswegen baue ich in vier Schritten:
      1) Elektronik
      2) Z-Achse
      3) Wagen
      4) Der Rescht

      Status qou:
      Den ersten Schritt habe ich schon "geschafft". Habe mir die Elektronik gekauft (ebay.de/itm/EUR-DE-3AXIS-Nema2…ksid=p2060353.m1438.l2649), alles schön kompakt auf eine Holzplatte geschraubt, verkabelt und dann mal mit Estlcam in Betrieb genommen. Die Motoren drehen sich tatsächlich auf Befehl (dance a) Hatte mir das eigentlich als den schwierigsten Teil vorgestellt (weil Neuland). Nunja, bin also sehr ermutigt, dass das schonmal läuft.
      Als nächstes baue ich die Z-Achse auf, das ist dann auch noch eine relativ kompakte Baugruppe. Den Wagen, auf dem die CNC stehen soll, baue ich dann erst in der neuen Werkstatt und ebenso den Grundtisch mit dem Portal.
      Nun konstruiere ich so vor mich hin und verfeinere das Modell Stück für Stück. Wie immer steckt der Teufel im Detail und ich es ist mühsamer, als ich dachte, wenn man mal etwas vom vorgegebenen Plan abweicht. Mal sehen, wo mich das hinführt.

      Das ist momentan der virtuelle Stand der Dinge:


      Und so sieht bisher die Realität aus:
      Viele Grüße,
      Jan
    • kkberg schrieb:

      schön das Du es überlebt hast, bis hier hin.

      ;) bin ich auch froh! Du meinst die "offenen" 230V oder?

      Also ich würde als nächstes eine kleine Holzbox bauen, wo die Elektrik reinkommt und an die man von außen alle Stecker einstecken kann. Das würde meine Überlebenschancen für die Zukunft deutlich erhöhen oder? ;)
      Muss außer dem Kram hier im Bild (abgesehen von den Motoren natürlich) langfristig noch mehr in diese Box (Steuerungskasten für Arme)? Wenn nicht, dann würde ich die Box auch nicht unnötig groß bauen wollen.... mir fehlt gerade die Fantasie (und Erfahrung!), um zu beurteilen, ob man da ggf. noch Platz für weitere Elektrik-Komponenten brauchen wird.
      Wird die Elektrik eigentlich sehr heiß im Betrieb?
      Viele Grüße,
      Jan
    • Hallo Jan,
      die Endstufen werden nicht sehr heiß zumindest bei mir daher halte ich eine Aluplatte auch für übertrieben, was die Wärmeableitung angeht.
      Lieber etwas mehr Luft durch die Kiste blasen !
      Du brauchst noch Platz für Relais die deine Spindel schalten und evt. Kühlung, Schmierung, Staubsauger. Eine Sicherung ist auch nicht falsch.
      Dann noch Anschluss Möglichkeiten für die Endschalter, Z-Probe usw.

      Bild von meiner Kiste findest du hier ...

      Gruß
      Andreas
      In Wirklichkeit ist die Realität ganz anders ??!!
    • Hallo Jan,
      bei mir wird es auch nicht so warm.
      Vielleicht solltest du noch Platz für eine 4te Achse vorsehen.
      Habe ich nicht gemacht und muss deshalb irgendwann umbauen.
      Foto kann ich leider keines liefern da die Fräse knirsch in der Ecke steht.
      Meine Box ist übrigens aus Holz. Auf meinem Avatar zu sehen als Rückseite der X Achse.

      Gruß Andreas
      lesen schadet der Dummheit
    • Titan-Jan schrieb:

      Bin neu hier aber habe mich schon an dem guten Umgangston hier gefreut! Daumen hoch dafür!
      Hallo Jan!

      das ist das "fast" wichtigste hier......

      Am Gehäuse, würde ich mir wie auch mein Vorredner schon gesagt haben, was überlegen. Die Elektronik ist eigentlich das wichtigste an deinem Projekt und die sollte schon sauber verpackt werden, du ärgerst dich dann drüber wenn was am Kasten nicht i.O. ist....glaub mir ich hab das schon hinter mir, bis mich Alex zusammen geschissen hat und gesagt: " mach die Kacke ordentlich"...

      Aber das Projekt wird Geil, oooooops darf ich das hier sagen.... :D :D :D