Planung der ersten CNC-Fräse, Klon zwischen CNC14 und c't Hacks Sperrholzfräse

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Planung der ersten CNC-Fräse, Klon zwischen CNC14 und c't Hacks Sperrholzfräse

      Hallo zusammen,

      ich bin richtig froh auf das Forum hier gestoßen zu sein. Über einen Youtube Bericht der MAXYposi bin ich auf die Sperrholzfräse aufmerksam geworden und irgendwie über cnc14.com auf cnc-aus-holz.at gestoßen.
      Naja was soll ich sagen der CNC-Fräs-Virus hat mich wohl erwischt. :D Was mir beim lesen auffällt, ich habe schon lange kein Forum mehr besucht in dem so konstruktive Dialoge geführt werden wie hier, dafür erstmal meinen tiefsten Respekt.

      So nun zu meinem Plan eines CNC Eigenbaus, ich befinde mich gerade in einer Art Vorplanungsstadium und sammel jede Menge Informationen die man für den Eigenbau und die Steuerung einer CNC aus Holz benötigt. Es soll von der Größe her eine Maschine zwischen der CNC14 von Birgit und der Sperrholzfräse von Carsten werden. Die beiden Kontruktionen haben es mir schwer angetan, weil sie so "einfach" wie auch genial sind. :00009069: Konkret ist eine Grundplatte von 1200x700 mm und ein Schlitten von 800x200 mm Beides aus 21 mm Birke Multiplex geplant. Die Linearführungen sollen 2St. 20er x 1200 mm und 2St. 16er x 750 mm (viellecht 800 mm) Linearwellen mit Aluminium Unterbau werden.

      Wo ich im Moment nicht ganz durchsteige ist die Steuerung. Also ich habe (fiktiv) die Steppermotoren, die laufen auf ein Board an dem wiederum ein Arduino angeschlossen ist. Ein System aus NEMA 23 3A, TB6560 4v3 und Arduino Mega 2560 R3 sollte wie bei der CNC14 doch vollkomen reichen oder? Von der Firmware her GRBL V 1.1 auf den Arduino spielen. Als CAM erscheint mir Estlcam sehr leicht für den Einstieg zu sein und den fertigen G-Code als *.nc per GRBL Controller auf den Arduino schicken und schon bekommt man das Teil ans arbeiten.

      Könnt ihr mir ein Paar Tipps geben womit man anfängt?

      Ich würde mir am liebsten zuerst die Steuerung kaufen und schauen ob ich die Stepper mit der Verkabelung und Software ans laufen bekomme, dass sehe ich zur Zeit als größte Herausforderung :/


      Ahso und welche Frässpindel kauft man sich fürn Start?

      Bearbeiten möchte ich überiwegnd Multiplex mit meist 9-15 mm für Systainereinbauten und Siebdruckplatte bis 24 mm für Systaineraufbauten. Das Thema 3D Formenbau aus Kunststoff finde ich auch sehr interssant.


      Gruß
      Marco




    • Hallo Marco, willkommen im Forum :thumbup:

      Zur Frage:

      Marc(OH) schrieb:

      Ich würde mir am liebsten zuerst die Steuerung kaufen und schauen ob ich die Stepper mit der Verkabelung und Software ans laufen bekomme, dass sehe ich zur Zeit als größte Herausforderung
      Das haben wohl die meisten gemacht, u.a. auch ich damals. Außer die CNC-Holzfräser von Jürgen damals, die haben sich das Triple Beast etc. meist kurz vor der Fertigstellung der Mechanik gekauft.
      Soweit ich mich entsinnen kann :) korrigiert mich :)

      Da ich ebenfalls von der Elektronik keine Ahnung hatte hab ich mir das auch erstmal trocken aufgebaut und verschiedenes probiert, Mach3, LinuxCNC...
      Aber es juckt enorm und man(n) will die Elektronik ASAP in der Mechanik haben :thumbsup:

      Schlußendlich ist es wurscht wo du anfängst, es sollte nur eine passendes Konzept sein, damit du nicht doppelt kaufen musst...
      (Ich kann ein Liedchen davon trällern :S :D )
      Gruß Fritz
      "...Trial & Error, wenn was nicht klappt, probier was anderes, vielleicht klappt das ja auch nicht :-)"
    • Moin Marco!

      Bin etwa im gleichen Statium ;)

      Plane gerade den Unterbau mit openSCAD. Maße Platte ca 110 x 65, daraus ergibt sich das Weitere.

      Was die Elektronik angeht: hab mich jetzt für die Sachen von Letmathe entschieden, Powerfräse 4 oder 2 (einzelne oder 4-er Motoransteuerung, das muss ich noch entscheiden), dazu NEMA 23-Motore mit 2,5 A / 180 Ncm inkl Netzteil. Das Ganze an einen Arduiono Mega mit GBRL 1.1, so wie du beschrieben hast.
      Dann soll das Ganze aber weiter gehen mit einem Linux-System und bCNC.

      Damit will ich erstmal "Trockenübungen" fahren - Zusammenbau und Test der Motoransteuerung, erstmal noch ohne Schienen. Die kommen dann mit dem Unterbau (aus Zeitgründen erst) im Februar dran, als letztes dann die Z-Achse.

      Bin mal gespannt auf deine Erfahrungen. :D
      Halt uns auf dem Laufenden!

      Gruß Knut
      ~~~~ Beste Grüße vonne Küste ~~~~
      Knut
      (immer noch am Planen)
    • Hallo Fritz, danke für die schnelle Antwort :)

      Es beruhigt schon mal ungemein das es dir in Punkto Eletronik genauso ging. Am schönsten ist es doch wenn es sich dreht und sollte dass nicht reichen, kann man mit midi to gcode ja noch bisschen Stimmung rein bringen :D

      Ein Doppeltkauf ist ärgerlich, aber bei solchen Projekten kann sich schonmal ein Fehlentscheidung einschleichen oder die Ansprüche sind noch garnicht so richtig klar und somit die Planungsgrundlage falsch definiert. Das schöne an einer CNC-Fräse ist ja, wenns dir von der Konstruktion her nicht mehr passt kannst du ja einige Teile selber verbessern bzw. neu bauen.

      Hab inwischen gesehen Argon und dokj stecken auch bisschen beim Thema Steuerung fest.

      So erstmal eine gute Nacht euch Fräsern ^^

      Gruß
      Marco
    • Hallo dokj, wenn man von dir schreibt ;)

      hatte deine Nachricht erst nach dem Absenden gesehen. Ich hatte auch schon mal bei rc letmathe auf der Page geschaut, so richtig sehe ich keinen Unterschied zu den Kompnenten von der CNC14. Es sind ein ganzes Stück weit Details, die ich bis jetzt noch überhaupt nicht abschätzen kann. Z.B. Netzteil mit 24 V oder 36 V, Haltemoment 180 Ncm, 280 Ncm usw..

      Ich werde mein Glück wohl mit China Dingen versuchen (Stand: jetzt). Bei den Steppern bin ich mir schon zu 95% Sicher es werden 3 mal Nema 23 23HS8430D8P1-5, Netzteil wird ein 36 V mit 9,7 A, Board das gleiche wie beim CNC14. Denke als Grundaustsattung für den Einstieg ist das eine schöne Sache und man kann mit dem Ardiuno Mega 2560 loslegen. Als kleiner Luxus werde ich wohl noch ein DB25 zu Terminalblock dazu bestellen, somit muss ich zu Beginn nicht gleich rum löten und feststllen das die Kabel doch am flaschen Kontakt sind. :rolleyes:

      Gute Nacht
      Marco
    • Hallo!

      Hatte vorhin endlich mal bei Herrn Letmathe angerufen, um in Sachen Powerfräse 2 oder 4 mehr Klarheit zu bekommen.

      Werde mir wohl das Set dort holen, vielleicht spare ich mir da einiges an Bastelarbeit. Der Testbewertung hier war für mich ganz positiv. Etat-mässig ist das auch ok.

      Bin zwar immer noch am Schwanken zwischen Einzelansteuerung (Powerfräse 4) und einer Ansteuerung für 4 Motore (Powerfräse 2) aber ich werde mal morgen 'ne Vergleichstabelle erstellen (so wie in der ct oder ix von heise, die liebe ich ;) ). Die ersten Aspekte:

      - Bei der Einzelansteuerung gibt es mehr "Kabelsalat".
      - Die Einzelansteuerung kann 1/32, die 4-er Karte 1/16.
      - Frage an alle Profis: ist 1/16 ok ?
      - Einzelansteuerung : 4 A, 4-er-Karte 4,5 A (beide reichen wohl für die gewählten Motore)
      - Einzelansteuerung: Anschluß für 5 Motore, 4-er Karte: Option für 5. Motor

      Andreas (der andere, d.h. Ghostrider ;) ) schrieb hier , das man mit 180 Ncm wohl dicke auskommt. Die werde ich dann auch nehmen.

      Welchen Wellendurchmesser haben deine geplanten Motore ?
      Die von Letmathe haben 6,3 mm - da habe ich noch nicht so richtig passende Zahnriemenscheiben gefunden - ich meine auch dazu stand hier irgendwo was im Forum. D.h. aber, ich muss da aufbohren.

      Aber das Ganze vertage ich erstmal auf morgen.

      Gruß

      Knut

      PS: Da fällt mir auf ... ich muss immer noch dringend die Artikel der ct nachbestellen ... wo bleibt nur die Zeit !
      ~~~~ Beste Grüße vonne Küste ~~~~
      Knut
      (immer noch am Planen)
    • Hallo Marco,

      ich habe dich mal hierher verschoben und heisse dich herzlich Willkommen! :)

      Marc(OH) schrieb:

      Wo ich im Moment nicht ganz durchsteige ist die Steuerung.
      Wo genau steigst du nicht richtig durch? Du schreibst doch schon:

      Marc(OH) schrieb:

      Ein System aus NEMA 23 3A, TB6560 4v3 und Arduino Mega 2560 R3 sollte wie bei der CNC14 doch vollkomen reichen oder? Von der Firmware her GRBL V 1.1 auf den Arduino spielen. Als CAM erscheint mir Estlcam sehr leicht für den Einstieg zu sein und den fertigen G-Code als *.nc per GRBL Controller auf den Arduino schicken und schon bekommt man das Teil ans arbeiten
      Genau so würde ich es für den Anfang empfehlen. Einfach und es funktioniert prima.

      Die Workshop-Fräsen und auch eine meiner Fräsen läuft genau so.
      An meinen anderen Fräsen probiere ich andere Steuerungen aus, nur um die vierte Achse steuern zu können.

      Gerade am Anfang verzettelt man sich schnell in den verschiedenen Steuerungen.
      Ändern, erweitern, ... kannst du später immer noch, aber sammel erstmal Erfahrungen und konzentriere dich auf das Wesentliche, das Thema ist komplex genug.


      Marc(OH) schrieb:

      Könnt ihr mir ein Paar Tipps geben womit man anfängt?

      Ob du erst die Fräse aufbaust oder zuerst die Steuerung, ist völlig gleich.


      Marc(OH) schrieb:

      Ahso und welche Frässpindel kauft man sich fürn Start?
      Bisher habe ich immer gerne die Kress empfohlen, aber nun, wo Kress leider schließen muss...?

      Viel Erfolg beim Bauen!

      Lieben Gruß
      Birgit
    • Marc(OH) schrieb:

      Ahso und welche Frässpindel kauft man sich fürn Start?
      Würde ich heute nochmal kaufen und das mit Kress bekannt wäre würde ich mir wahrscheinlich die Mafell FM1000 zulegen.
      Ich glaub Mafell hat da einen vorgegebenen Preis, liegt im ganzen Inet so um die 272,50€
      Wobei, wenn man noch Spannzangen + Muttern dazu rechnet und noch was obendrauf tut hat man fast eine China-Spindel, je nachdem...
      Gruß Fritz
      "...Trial & Error, wenn was nicht klappt, probier was anderes, vielleicht klappt das ja auch nicht :-)"
    • Hallo@all,
      ich würde mich der Frage gerne anschließen. Welche Frässpindel kauft man sich? Ich wollte ja erst die Kress, empfohlen wurde mir eine Chinaspindel, würde aber gerne die Fräse auch als Oberfräse benutzen. Marfell hat das gleiche Spannzangensystem wie Kress. Gibt es Frässpindeln mit ER16? Kann die Mafell auch Frässer mit 10mm Durchmesser?
      Fragen über Fragen ?(

      Gruß Markus
      LG Markus
    • Tracer schrieb:

      Kann die Mafell auch Frässer mit 10mm Durchmesser?
      Sorotec empfiehlt die Kress Spannzangen, und diese gehen da bis 10mm...
      Ich habe bei Ebay Kleinanzeigen vor kurzem 2 neue Spannzangen 8 und 10mm (Zus. 14€ :thumbsup: ) ergattert, bin nur noch nicht zum testen der 10er gekommen.
      Es lohnt sich immer mal wieder da reinzuschauen, vor kurzem ging eine FME-1, kaum gebraucht, für'n Huni über'n Tisch.

      Tracer schrieb:

      Gibt es Frässpindeln mit ER16?

      Die Kress FME-P hätte es gekonnt, wird sich nur Niemand mehr zulegen, echt Schade um das Produkt und die Firma...
      Gruß Fritz
      "...Trial & Error, wenn was nicht klappt, probier was anderes, vielleicht klappt das ja auch nicht :-)"
    • Hallo zusammen,
      danke für die vielen Nachrichten :)
      Hört sich so als ob das Gesamtsystem in der Form lauffähig ist.

      Das Kress zu macht wusste ich garnicht :-/

      Mein Akuteller Stand ist, ich sitze auf 4 Multiplexplatten 21mm Stark und 120 x 68,5 cm gross. Ich werde heute die Elektronik bestellen, bis auf das Netzteil. Da wird erstmal ein Labornetzgerät zur Spannungsversorgung herhalten zum testen. Muss mich mal schlau machen ob ich die Stromstärke genauso koppeln/schalten kann wie die Spannung. Netzgerät ist ein VOLTCRAFT VSP 2405HE, pro Ausgang liefert es 0-40 V und max. 5A.

      @dokj die Nema23 23HS8430D8P1-5 haben einen 8 mm Schaft
    • Hallo zusammen

      die Elektronik versucht mich in den Wahnsinn zu treiben :D

      Das positive ist, sie ist da. Jedoch verweigert sie ein Stück weit die Arbeit. Mein Setup besteht aus einem Arduino Mega 2560 China Klon von Sainsmart.com auf den ich die Firmware Grbl 1.1f Hochgeladen habe. Bis jetzt habe ich diese Version der Firmware per Arduino IDE über die libraries aufgespielt und auch als hex Datei per XLoader. Das Ergebnis ist immer das selbe, eine Verbindung kommt per Grbl Controller zustande, dabei ist mir aufgefallen die settings sind jenseits von gut und böse z.B. $0=255 usw. Diese konnte ich per Handeingabe ändern. Beim Befehl $x=val bekomme ich den error 3 und bei Steuerbefehlen wie G91 bekomme ich den error 9.

      Hat jemand eine Idee woran es liegen könnte?

      Gruß

      Marco
    • Hallo Birgit,

      bei SerialComCNC bewegen sich schonmal die grünen Zahlen auf dem Display :thumbsup: für die echten Stellmotoren ist mein Kabelprovisorium wohl ein bisschen zu schlampig improvisiert :rolleyes: ich lasse gerade nochmal den Lötkolben warm werden. Ich werde berichten ob ich heute noch Erfolg bei der ganzen Sache habe :)

      Ahso bCNC habe ich auch aber da kommen die selben Fehlermeldungen wie beim GRBL Controller

      Gruß
      Marco