Planung der ersten CNC-Fräse, Klon zwischen CNC14 und c't Hacks Sperrholzfräse

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • N'abend Marco,

      schön, dass es jetzt lebt :thumbsup:
      Kabel und Software, es sind immer nur die Kleinigkeiten :P
      Midi to GCode? Und ich dachte du wolltest fräsen :D
      Ich hatte das auch mal versucht, leider erfolglos und ich habe es nicht weiter verfolgt, meine Fräse ist scheinbar genauso unmusikalisch wie ich :/

      Lieben Gruß
      Birgit
    • Stand Heute,

      ich habe gefühlt huntert Päckchen bekommen und bin guter Dinge das ich ab nächster Woche die CNC Fäse bauen kann
      Heute kam der Fräsmotor, ich habe mich für eine Kress FME-P entschieden. Entscheidungsgrund waren die ER16 Spanzanngen, diese bekommt man für recht kleines Geld. Ich werde die Fräse selbst zum Löcher (vor)bohren in den Multiplexplatten in Kombination mit einem Bohrständer nutzen somit sollten die Bohrungen recht senkrecht gelingen und ich kann schon mal wild die Spannzangenwechsel üben. Wo es mich vor grault ist es den Stellmotor auf den Portal in die Multiplexplatten einzulassen, da ich keine CNC Fräse habe wird es wohl ein Bohrersatz und ein paar Forstnerbohrer in Kombimation eines Stemmbeitel auch tun müssen.
      Bei den Linearführungen stehe ich auch noch ein wenig auf dem Schlauch, diese sind doch recht leicht zu biegen und die Wellenunterstützungen sind nicht wirklich fest mit der Welle verschraubt. Da werde ich woll noch ein bisschen nacharbeiten müssen bevor diese verbaut werden.
      Die Elektronik hat noch ein 36V Netzteil bekommen und eine Steckdosenleiste mit Schalter und einem Not-Aus.
      In Punkto Leitungen könnte ich ein paar Tipps gebrauchen, die Stellmotoren haben 4 Leitungen AWG22 ich habe leider noch kein Kabel gefunden welches dies hat. Was habt ihr so eingesetzt? Zum beginn wird bei mir ersteinmal ein CAT7 Kabel herhalten müssen. Dies hat zwar nur AWG23 aber dafür 8 Anstelle von 4 Adern und somit werden einfach zwei 23er Adern auf eine 22er Ader gelegt. Was mich daran am meisten Stört ist das es sich bei dem CAT7 um eine Drahtleitung handelt und keine Litze, somit ist das Kabel einfach nicht wirklich biegsam und flexibel.

      Gruß
      Marco
    • Hallo Marco,
      ich habe zum Anschluß der Stepper, Fräse, 12VLaserModul, Endschalter, USB Kamera und Licht alle Kabel durch einen alten Staubsaugerschlauch gezogen. Dabei habe ich für die Stepper, LaserModul und die Endschalter ein PUR 4x0,25 verwendet. Der Fräsmotor mit 230V über eine hochflexibeles Feuchtraum Kabel ( das fehlt jetzt an der Verlängerung meines Rasemmähers ) :D
      Gruß
      Andreas
      In Wirklichkeit ist die Realität ganz anders ??!!