Peters CNC14 Klon

    • Peters CNC14 Klon

      Hallo,

      nachdem ich schon geraume Zeit als eifriger Leser am Forum teil genommen habe, möchte ich mich jetzt auch mit meinem weitest gehend fertig gestellten CNC14 Klon vorstellen.

      Meine ersten Erfahrungen mit CNC Fräsen hab ich mit der MDLCNC "M" Fräse von Letmathe gemacht. Mit ihr war ich sehr zufrieden, allerdings wurden mir die Fahrwege zu klein. Deshalb also der Eigenbau, weitgehend nach Konzepten von Heise und CNC14.
      Dank an Birgit, und auch an alle Nachbauer, bei denen ich Detaillösungen gefunden habe, die ich übernehmen konnte.

      Alle Detaillösungen meines Nachbaus hab ich schon irgendwo gesehen, bis auf das Konzept, die Steuerung im hinteren Bereich der Fräse unterzubringen, der ohnehin nicht mit dem Fräser erreichbar ist.
      Damit das gut funktioniert, hab ich statt 3 Leisten 4 verleimt um mehr Höhe für die Steuerkomponenten zu erhalten.

      Die Maße sind 110cm x 80cm, der Fahrweg 70cm x 50cm.

      Als Steuerung verwende ich die MDLCNC Schrittmotorsteuerung zusammen mit dem Estlcam-Interface, ebenso Estlcam selbst.
      Entwürfe mache ich meistens mit Fusion 360, teilweise aber auch mit Adobe Illustrator.

      Mein eigentliches Ziel sind aber kinetische Skulpturen wie z.B. von Clayton Boyer, weshalb ich auch eine Lizenz für die Software "Gearotic 3.0" erworben habe. Das sind aber derzeit nur Vorhaben.












      Weitere Fotos:
      drive.google.com/open?id=0B2Ut2OCJ8pm8ODZxQmNZYVNSQnM

      Peter
    • Froholz hat recht, es ist der Kühlkörper eines Halbleiterrelais mit dem ich den Fräsmotor steuern will.
      Allerdings funktioniert es bei mir noch nicht, ich muß erst herausfinden, ob das Problem in der Verkabelung oder in der Konfiguration von Estlcam liegt.
      Falls hier jemand Erfahrung hat, bin ich für Hinweise dankbar. In Sachen Elektrik / Elektronik bin ich recht wenig bewandert.

      Grüße--- Peter
    • @Argon

      Argon schrieb:

      Hey deine Fräse ist super... bin richtig neidisch :00009069:

      Hast du evtl. Baupläne für die Fräse die ich abkupfern könnte :D

      Gruß
      Marcus
      Hallo Argon,

      einen Bauplan hab ich nicht. Hab mir von Ct Make den Artikel über die Sperrholzfräse gekauft: shop.heise.de/katalog/cnc-sperrholz-frase
      und mit den Informationen von github.com/heise/WOODMILL gearbeitet die ich an meine Maße angepaßt habe.

      Praktisch alle Details kamen beim Machen.


      Grüße --- Peter
    • Frohholz schrieb:

      Hallo Peter
      wenn ich mir das Bild 3 ansehe fehlen da noch die Anschlüsse der Steuerspannung.
      Ich nehme aber an dass du das schon gemacht hast. ;)
      Mein erster Ansatz wären die Einstellungen in Estelcam zu überprüfen ob der Fräsmotor ein und aus geschaltet wird.

      Gruß Andreas
      Hallo Andreas,
      so schaut der Anschliß mittlererweile aus, und der Fräsmotor ist eingeschaltet:

      Welche Einstellung in Estlcam könnte denn fehlen?

      Grüße --- Peter
    • Hallo Peter
      so sieht bei mir der Programmstart aus


      (Projekt <project>)
      (Erstellt mit Estlcam Version <version> Build <build>)
      (Laufzeit ca. <time> Stunden)

      (Benötigte Werkzeuge:)
      <tools>

      G90
      G64 P0.1
      M03 S<s>




      und so das Programmende


      M05
      M30



      M03 = Spindelstart
      M05 = Spindelstop

      Gruß Andreas
      lesen schadet der Dummheit
    • Hallo Andreas,

      danke für deine gute Information. Ich hab daraufhin den von Estlcam generierten Gcode angeschaut, und er ist, wie von dir beschrieben.
      Von Hr. Letmathe hab ich die korrekten Anschlüsse am Steuerboard erhalten, daran sollte es also auch nicht liegen.
      Mach den Fehler also woanders. Hab jetzt einen Freund um Hilfe gebeten, der sich mit Elektronik auskennt.

      Gruß --- Peter
    • Hallo Peter,

      Wenn ich das auf deinem Bild richtig gesehen habe, hast Du die Steuerleitungen (schwarzes und weißes Kabel) an die Anschlüsse B und COM an der Motorendstufe (ist von Letmathe ?) angeschlossen. Stimmt das ?
      Wenn ja, kann das nicht funktionieren, denn der Ausgang ist ein reiner Schaltausgang, d.h. B wird mit COM verbunden, sobald das Relais auf dem Board anzieht (was normalerweise durch den M03-Befehl im G-Code passiert). Du wirst hier also noch eine Steuerspannung für dein SolidState-Relais brauchen.

      Gruß Andreas
    • Hallo Andreas,

      Danke für deinen Hinweis.

      Wenn ich dich richtig verstehe, brauch ich für die Schaltspannung noch ein passendes Netzteil bzw. einen Spannungsregler.

      Das verbinde ich mit den Steuereingängen (+ / -) des SSR Relais, wobei ich die den positiven Leiter über das Relais der Motorendstufe führe.

      Wenn das so stimmt, dann ist mir sehr geholfen.

      Gruß --- Peter