Achsen rechtwinklig ausrichten.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo

      key2 schrieb:

      Gehts vielleicht einfacher und ich denke nur (wieder) zu kompliziert?
      die Beschreibung ist ganz gut aber zu lange ;)

      um einen rechten Winkel bestimmen zu können bracht man nur 2 Platten in geeigneter Größe und eine gerade Kante.

      Man fräst auf der Fräse 2 gleichgroße Rechtecke und markiert sich die Oberseite und die gleiche gefräste Seite (bei den Tischlern ist das ein Winkelzeichen).
      nun nimmt man die 2 Rechtecke und legt sie an die gerade Kante wobei eine der beiden Platten gestürzt wird (am Kopf liegt)
      wenn jetzt keine Fuge ist dann ist alles in Ordnung und x/y ist im rechten Winkel wenn eine Fuge bleibt dann ist die halbe Fuge die Abweichung vom rechten Winkel.

      so einfach kann man ohne Granit-Winkel die Fräse einrichten.

      lg
      Fadi
      lG
      Fadi

      Baubericht der 107XL, Idee und Planung der Querfräse
    • Das ist natürlich auch eine Variante ;) Gibt hier halt viele Wege, die nach Rom führen und ich möchte jetzt keinen Glaubenskrieg entfachen :D . Ich wollte einfach nur eine Methode vorstellen, wie man es ausschließlich mit der Messuhr und ohne fräsen hinbekommt:)


      Kleine Ergänzung noch zu meiner Variante: Sie funktioniert selbst mit einem "selbstgeschnitzten" Winkel und optimal wäre es, wenn Schenkellänge = Fräsbreite ist...
      Gruß

      Andreas

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von key2 ()