Querfräse

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Hallo

      Jetzt habe ich auch noch die Schleppketten eingezeichnet.
      die Halter dafür sind unten leicht schräg damit die Schleppkette auch gut in der Führung bleibt.

      Die Schleppkette ist eine Stabile Ausführung die man auch in dieser Lage verbauen darf.

      Somit kann ich die Steuerung zusammenbauen und montieren. Den optimalen Platz für die Endschalter muss ich noch suchen aber den werde ich bestimmt noch finden ;)

      es wird bald de Fräse teilweise zum Leben erweckt da die beiden Servos absolut synchron arbeiten müssen bevor ich den Portalbalken montiere.
      Images
      • Schleppkette1.JPG

        190.34 kB, 1,024×549, viewed 10 times
      • Schleppkette2.JPG

        90.55 kB, 1,024×520, viewed 8 times
      lG
      Fadi

      Baubericht der 107XL, Idee und Planung der Querfräse
    • Hallo
      Ich hab mal Die Schleppkette provisorisch montiert und eine Test Portalseite gefräst-> um zu sehen ob das gezeichnete auch wirklich Funktioniert obwohl ich in 3D Plane kann es ja vorkommen das man etwas übersieht besonders wenn es bewegende Teile sind.

      Die Schleppkette funktioniert nur bei der Portalhöhe muss ich noch ein wenig nachbessern das dürfte zu hoch sein. (ich muss mal zu Z Achse zeichnen damit ich es genau habe)
      Images
      • 20190430_092136.jpg

        145.91 kB, 1,024×487, viewed 17 times
      • 20190430_092154.jpg

        118.39 kB, 1,024×487, viewed 14 times
      • 20190430_092204.jpg

        52.45 kB, 365×768, viewed 14 times
      • 20190430_092243.jpg

        112.69 kB, 1,024×487, viewed 13 times
      • 20190430_092315_HDR.jpg

        47.13 kB, 365×768, viewed 23 times
      lG
      Fadi

      Baubericht der 107XL, Idee und Planung der Querfräse
    • Hallo
      ich habe jetzt die induktiven Endschalter in der Planung angeordnet.
      Die Halter ermöglichen eine Justierung von +/- 3mm ich hoffe das das austeicht
      in Mittelstellung sollten die Schalter 5 mm vor dem Anschlag auslösen.
      Images
      • induschalt1.JPG

        163.32 kB, 985×768, viewed 12 times
      • induschalt2.JPG

        128.55 kB, 829×768, viewed 9 times
      • induschalt3.JPG

        198.73 kB, 1,002×768, viewed 12 times
      lG
      Fadi

      Baubericht der 107XL, Idee und Planung der Querfräse
    • Zum Foto 092315:
      In der Seitenansicht sieht man erst mal, wie groß der Brocken ist. Bis rauf zur Decke, Wahnsinn. Im Vergleich zu den anderen Bauteilen scheint mir die Seitenwange in der Dicke dann schon fast dünn zu sein, obwohl das bestimmt auch 40mm Dicke sind? Wenn sich das später wirklich als zu dünn erwesen sollte, kannst da ja immer noch eine senkrechte Rippe auf die Seitenwange aufbringen. Oder kommt die sowieso?

      Ich hoffe, deine Bambusplatten bleiben so schön gerade, wie sie sind. Ich habe in der Garage eine Multiplexplatte Birke, die ich mit einer Buchenleimholzplatte aufgedickt habe. Aus Schreinersicht ist das bestimmt eine ganz dumme Idee, was ich jetzt auch daran sehe, dass die 40mm dicke Kombination jetzt auf 1 Meter 20mm krumm ist.
    • Hallo

      lars wrote:

      Zum Foto 092315:
      In der Seitenansicht sieht man erst mal, wie groß der Brocken ist. Bis rauf zur Decke, Wahnsinn. Im Vergleich zu den anderen Bauteilen scheint mir die Seitenwange in der Dicke dann schon fast dünn zu sein, obwohl das bestimmt auch 40mm Dicke sind? Wenn sich das später wirklich als zu dünn erwesen sollte, kannst da ja immer noch eine senkrechte Rippe auf die Seitenwange aufbringen. Oder kommt die sowieso?
      das ist nur eine Test platte damit ich selber eine bessere Vorstellung davon bekomme
      in der Endausführung werden 3 18mm Platten miteinander verleimt. wenn ich Material über habe der werden es 4 Platten
      das sollte ausreichend stabil sein. Da ich ja auf jeder Seite 2 Führungen habe müssen sich die Portalseiten verbiegen und das ist bei einer 54MM dicken Platte, um die auf dem kurzen Stück ist zu verbiegen ist sehr viel Kraft notwendig.


      lars wrote:

      Ich hoffe, deine Bambusplatten bleiben so schön gerade, wie sie sind. Ich habe in der Garage eine Multiplexplatte Birke, die ich mit einer Buchenleimholzplatte aufgedickt habe. Aus Schreinersicht ist das bestimmt eine ganz dumme Idee, was ich jetzt auch daran sehe, dass die 40mm dicke Kombination jetzt auf 1 Meter 20mm krumm ist.
      wie Georg schreibt man muss immer einen Gegenzug machen wenn unterschiedliche Materialien zusammen kommen und dabei ist jede unterschiedliche Holzart auch als unterschiedlich anzusehen -> Holz ist nicht gleich Holz. ;)

      die Bambus Rohteile liegen schön gerade im gleichen Raum wo ich auch die Fräse baue somit solle dann beim Zusammenbau die Teile absolut die gleichen Feuchtigkeitswerte und Temperatur haben.

      Ruhrpott Andy wrote:

      Aber mal ne generelle Frage. Macht es Sinn bei so einer Fläche die Fräse quer zu bauen ? ( viel grösserer Portalbalken als bei längs) oder ist das so ein "haben will"
      das hat sich aus der Raumnutzung ergeben, wenn ich des Portal ganz nach hinten fahre dann kann ich der Riesen Tisch auch für andere Sachen nutzen. Die Höhe vom Tisch ist genau gleich wie die anderen Arbeitsflächen dadurch kann man den Raum besser nutzen und das Portal ist nicht im weg. eine weitere Zusätzliche Idee ist, in die vordere Einlegeplatte mit der Kressspindel (die bei mit derzeit arbeitslos ist) eine kleine Tisch Fräse zu bauen die man komplett versenken kann, mit einzubauen das wäre sehr praktisch weil man dann gleich auch die Haltestege einfach planfäsen kann.

      inzwischen habe ich die Endschalter montiert und getestet
      auf der Portalseite ist nur eine zusätzliche genau mittig eine zusätzliche Schraube ein gebohrt die mir die Induktiven Schalter auslöst und genau 5mm vorm Anschlag löst er aus
      und genau 6 mm kann ich die einstellen um dann bei der Endeinrichtung genau den Winkel zu sein
      Images
      • 20190502_083712.jpg

        40.85 kB, 365×768, viewed 9 times
      • 20190502_083722.jpg

        124.39 kB, 1,024×487, viewed 9 times
      • 20190502_083736.jpg

        61.94 kB, 365×768, viewed 8 times
      • 20190502_093042.jpg

        91.22 kB, 1,024×487, viewed 9 times
      lG
      Fadi

      Baubericht der 107XL, Idee und Planung der Querfräse

      The post was edited 1 time, last by fadi ().

    • Hallo

      inzwischen habe ich die Z-Achse fertig geplant. Somit weis ich auch den Arbeitsbereich

      X= 2808mm
      Y= 1320mm
      Z= 370mm


      die gesamte Höhe der Fräse ist 2150mm
      die gesamte Breite ist 3116mm
      die gesamte Tiefe 1646mm + 160mm für die Schleppkette hinten.
      die Höhe vom Tisch ist 910 mm

      die Z-Achse wird komplett aus 25mm ALU gebaut und sollte ausreichend stabil sein.

      in der Zeichnung fehlen noch Die Endschalter für X + Z und die Schleppkette für X

      Ich hoffe das ich richtig gemessen habe da ich in der Höhe zu den Leuchtstoffröhren genau 10mm Luft habe :/ im schlimmsten Fall muss ich die Beleuchtung um montieren.
      und weil ich gerade Beleuchtung geschrieben habe, auf der Unterseite des Portals kommt eine durchgehende LED Beleuchtung die ist ach noch nicht in der Zeichnung.
      Images
      • gesansicht1.JPG

        188.87 kB, 802×768, viewed 9 times
      • gesansicht2.JPG

        217.53 kB, 1,024×694, viewed 9 times
      • gesansicht3.JPG

        271.19 kB, 1,024×594, viewed 10 times
      • komplett.JPG

        159.81 kB, 1,024×662, viewed 11 times
      • Z-all.JPG

        193.54 kB, 784×768, viewed 10 times
      • Z-all1.JPG

        170.52 kB, 696×768, viewed 13 times
      lG
      Fadi

      Baubericht der 107XL, Idee und Planung der Querfräse
    • Hallo
      heute habe ich wieder an der Querfräse weiter gebaut :)

      Ich habe die Portalseiten gefräst und die erste zusammengebaut.
      die Portalseiten bestehen aus 3x 18mm MPX die mit 40 Dübeln und 20 Schrauben zusammen geleimt sind, zugleich ist auch gleich der Halter für den Portalbalken entstanden. es ist eigentlich unglaublich wie viel Aufwand in den beiden Portalseiten steckt.

      auch die Z-Achse habe ich noch ein wenig um geplant. indem ich ein FK Festlager und kein BK Festlager verwende wird die fräse ein paar cm niedriger was sich besser mit der Raumhöhe verträgt.
      Images
      • Z-all-neu.JPG

        38.25 kB, 352×751, viewed 11 times
      • Z-all-neu2.JPG

        82.44 kB, 499×768, viewed 12 times
      • Z-all-neu3.JPG

        125.45 kB, 612×768, viewed 10 times
      • 20190512_231322.jpg

        41.99 kB, 365×768, viewed 16 times
      • 20190512_231336.jpg

        38.25 kB, 365×768, viewed 17 times
      • 20190512_231355_HDR.jpg

        174.91 kB, 1,024×487, viewed 17 times
      • 20190512_231514_HDR.jpg

        54.85 kB, 365×768, viewed 18 times
      lG
      Fadi

      Baubericht der 107XL, Idee und Planung der Querfräse
    • Hallo
      Ich habe jetzt begonnen die Steuerung zu bauen da ich die beiden Sevos für die Portalseiten erst testen muss und erst wenn die synchron arbeiten kann ich das Portal fertig zusammenbauen.

      Den selbst gebauten 4fach Netzteil habe ich auch schon getestet 4x42V 4x 8,5A das müsste ausreichen Power für die Querfräse sein. unter Last werden es dann 2V weniger sein
      neben den beiden Ringkern Trafos kommt der FU für die Spindel und über die beiden Trafos kommt noch eine Aluplatte die dann die notwendigen Relais beinhaltet
      Auf der Hutschiene sind schon die Steckverbinder für die einzelnen Achsen zu erkennen.

      der 24V Netzteil ist auch schon montiert genauso wie das UB1

      die Brückengleichrichter sind auf der Unterseite montiert (Netzteil) damit ich sie gleich zur Kühlung auf die Aluplatte schrauben kann.
      Images
      • 20190515_225505_HDR.jpg

        210.18 kB, 1,024×487, viewed 16 times
      • 20190515_225518_HDR.jpg

        190.54 kB, 1,024×487, viewed 18 times
      • 20190515_225536_HDR.jpg

        202.75 kB, 1,024×487, viewed 20 times
      • 20190515_225550.jpg

        143.62 kB, 1,024×487, viewed 14 times
      • 20190515_225643.jpg

        65.65 kB, 365×768, viewed 14 times
      lG
      Fadi

      Baubericht der 107XL, Idee und Planung der Querfräse
    • Hallo

      MichaelO wrote:

      Kannst du zu den Steckverbindern und deren Hutschienen Befestigung noch Details, Quellen verraten. Die gefallen mir.
      das sind Phoenix Contact COMBICON UMSTBVK bekommen habe ich die von RS Components dazu passende Gegenstücke sind dann Phoenix Contact CLASSIC COMBICON MSTB

      ich hoffe das die Links aufgehen da man sich eigentlich einloggen muss. Ich wollte eigentlich die gleichen wie auf die Servos sind, die gibt es aber nur für Printmontage und nicht für die Hutschiene.
      lG
      Fadi

      Baubericht der 107XL, Idee und Planung der Querfräse
    • fadi wrote:

      Hallo

      MichaelO wrote:

      Kannst du zu den Steckverbindern und deren Hutschienen Befestigung noch Details, Quellen verraten. Die gefallen mir.
      das sind Phoenix Contact COMBICON UMSTBVK bekommen habe ich die von RS Components dazu passende Gegenstücke sind dann Phoenix Contact CLASSIC COMBICON MSTB
      ich hoffe das die Links aufgehen da man sich eigentlich einloggen muss. Ich wollte eigentlich die gleichen wie auf die Servos sind, die gibt es aber nur für Printmontage und nicht für die Hutschiene.
      Ja die links funktionieren. Super Danke.
      Gruss Andy

      Biber 800 Baubericht - China 2,2kw Leadshine DM556 - MMS: Cold END

      Cad/Cam: Fusion 360 / Estlcam
    • Vielen Dank für die schnelle Antwort.

      Die MSTB Serie hatte ich schon auf dem Schirm, wenn ich meinen Schaltschrank neu mache. Nutzen wir auch auf Arbeit.
      Die Hutschienen Version hatte ich allerdings davon noch nicht gesehen. Ist aber genau, dass was ich noch suchte.
      Hatte schon überlegt was mit Lochraster und den Leiterplatten Konvektoren zu basteln. So ist es aber die schönere Lösung.

      Dankeschön.
    • Hallo

      nachdem ich das ganze Wochenende mit den Bau der Steuerung hinter mir habe gibt es doch ein wenig zu Berichten.

      1. die Querfräse bewegt sich inzwischen ohne meiner Hilfe :)
      2. die Steuerung funktioniert bis auf ein paar Kleinigkeiten (Problem mit den UB1)
      3. wenn die Fräse warm gefahren ist dann erreiche ich F5500 ohne Probleme :)
      4. wenn die Fräse kalt ist dann ist nur F1000 möglich darüber gehen die Servos auf Überlast :(
      5. das synchronisieren der beiden Y Servos über Mach 3 lauft perfekt und einfacher als ich gedacht habe :)
      6. und kleines Video von den Gehversuchen mit F4500.

      Die 180w Servos sind doch zu schwach mit den 0.57Nm wenn die Fräse kalt ist dann geht nur Schnecken Tempo damit die die nicht auf Überlast gehen. Die Strombegrenzung habe ich schon auf 10000mA eingestellt. da aber die Servos nur 5 Sekunden lang die 300% überlast (1,7Nm) vertragen werde ich auf iHSS60 Stepper umsteigen die haben 3Nm und sind von den Anschlüssen gleich. das sollte dann problemlos funktionieren. und bei einer 2505 er Spindel ist dann auch F4500 möglich was mir schon ausreicht da ich bis jetzt noch nie schneller gefräst habe.

      beim UB1 funktioniert bei mir nicht die "Safety Circuit Inputs" ich habe die Lötbrücken gemacht da ich damit den Alarmausgang von den Servos verwenden wollte. Funktionieren tut das nur mit Eingang "X103" für die weiteren X104-X107 ist es völlig egal obwohl die Lötbrücken gemacht sind. Aber vielleicht habe ich noch etwas übersehen und Ihr könnt mir auf die Sprünge helfen.

      Das Referenzieren und Synchronisieren der beiden Motoren auf der Y Achse ist eigentlich ganz einfach. Sobald man auf der Achse und der dazugehörigen Salve die Endschalter auf beiden Seiten definiert geht das ohne weiteres zu tun. Wenn aber nur für eine Seite die Schalter definiert dann hat man keine Möglichkeit der automatischen Einrichtung der beiden Motoren.
      Images
      • 20190520_162128.jpg

        289.54 kB, 1,024×487, viewed 16 times
      lG
      Fadi

      Baubericht der 107XL, Idee und Planung der Querfräse

      The post was edited 1 time, last by fadi ().

    • Was hast du denn für eine Untersetzung zwischen Servo und Spindel? Und wieviel Spindelsteigung? Ich möchte nur einschätzen können, in welchem Arbeitspunkt die Servos laufen. Denn der Unterschied zwischen warm und kalt erscheint mir doch ziemlich groß. Spürbar warm geworden sind meine Spindeln und Linearführungen nämlich noch nie. Muß mal beim nächsten 6h-Fräsjob darauf achten...
    • Hallo Lars

      die Übersetzung ist 1zu 1 die Spindel ist eine 2505. wenn man 5 min auf und ab fahrt, dann kann man die Geschwindigkeit erhöhen nach 10 min ist f4500 möglich ohne das die Servos auf Überlast gehen. ich bin wahrscheinlich ziemlich genau an der Lastgrenze.

      ich habe mir eigentlich mehr Leistung erwartet von den Servos aber an der 60mm Zahnriemen Scheibe kann ich die mit den kleinen Finger ohne Anstrengung festhalten und dann gib der Servo nach 5 Sekunden auf. da ist bei einen normalen 3Nm Stepper schon viel mehr Haltekraft unbestromt vorhanden.
      lG
      Fadi

      Baubericht der 107XL, Idee und Planung der Querfräse
    https://www.daswetter.com/