Angepinnt Tutorial: Cambam und 3D bearbeitung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Tutorial: Cambam und 3D bearbeitung

      Hallo Leute,

      ich dachte es ist verflucht in Cambam an sein Ziel zu kommen wenn es um 3D geht...
      Ich möchte euch hiermit zeigen wie leicht man in Cambam an sein Ziel kommt, wenn es um 2,5D u. 3D geht.


      Als erstes öffnen wir Cambam.
      Danach öffnen wir eine STL ( Datei/ öffnen/ stl wählen / öffnen)
      Dies sieht das dann so aus, bei mir wurde ein Waffengriff geöffnet.



      Dann klicken wir auf das 3D Teil - es wird rot markiert
      Links im Strukturbaum wird es auch markiert ( 3D Oberfläche 1 )



      Als nächstes richten wir das Teil aus.
      Im Menü - Bearbeiten / Transformieren / Ausrichten
      Es erscheint dieses Menü

      Wir lassen die Auswahl bei X Y auf zentrieren und bei Z stellen wir auf Unten ein.
      Wir klicken auf Anwenden und dann schließen


      Mit ALT und gedrückter linker Maustaste können wir das Teil mal drehen und Z anschauen.
      Wo liegt unser Bauteil nun?
      Mein Teil liegt nun ganz unten am Tisch.
      Bei mir wird Standard mäßig eine 12mm Holzplatte als Vorlage geladen.
      Dies sieht nun so aus.


      Wenn man es genauer anschaut mit - Ansicht / XZ Ebene.




      Jetzt wollen wir alles genauer Sortieren, damit auch Löcher, Taschen, und ausschneiden möglich wird.
      Hierfür muss das Teil umgewandelt werden.
      Also wir markieren wieder unser 3D Teil - es wird wieder Rot markiert.
      Dann im Menü unter - Bearbeiten / 3D Oberfläche / Kanten nachzeichnen.
      Es erscheint links im Strukturbaum dies.


      Wir markieren nun die 3D Oberfläche links im Strukturbaum.
      Dann Rechtsklick ausschneiden.
      Dann klicken wir mit einem Rechtsklick auf den Ordner Ebenen und erstellen eine neue Ebene.
      Diese nennen wir 3D Teil und drücken Enter.
      Mit einem Rechtsklick fügen wir in die neu erstellte Ebene unser 3D Teil ein.
      Dass sollte dann so aussehen.


      Jetzt markieren wir im Strukturbaum die Ebene - 3D Teil und drücken Leertaste ( ausblenden dieser Ebene )
      Nun sollte unser Bauteil so aussehen. Es ist nur die Struktur sichtbar


      Jetzt können wir links im Strukturbaum aufräumen!
      Wir legen uns einige neue Ebenen an wie vorher erklärt.
      Wählen unsere benötigten Sachen und fügen diese in eine Ebene ein.
      Dies sieht dann so in etwa aus.
      Ebenen anlegen1.PNG

      Wir haben nun alles schön Sortiert von Bohrungen, Schrift, Kontur usw...

      Wie wir jetzt die Fräs Jobs anlegen, verrate ich euch die Tage.
      LG Alex
      cnc-aus-holz im Facebook // Mein Youtube Kanal
    • Hallo Leute,

      es hat jetzt doch etwas länger gedauert :P .
      Weiter geht´s

      Wir haben ja als letztes die Struktur aufgeräumt und unsere Teile Sortiert in Ebenen.
      Sollte so, oder ähnlich aussehen.
      1 Ebenen.JPG

      Jetzt wählen wir die 3D Teile an, und klicken oben auf dieses Symbol. ( 3D- Profil )

      Es wird eine MOP ( Maschinen Operation ) angelegt, hier kann man sehr viel Einstellen.
      Die erste 3D Operation wird eine Schrupp ( Grobes fräsen )
      Die zweite 3D Operation eine Schlicht ( feines fräsen )

      Grundobjekt 4,6 - ist bei mir die 2 STL Dateien
      Abstand zur Begrenzung - Dies wählen wir damit wir 6mm Abstand haben zu der unten angeführten Begrenzung
      Begrenzungsmethode - Hier wählen wir wie wir zu unserer STL Begrenzen wollen ( bis wohin gefräst werden darf/soll )
      Begrenzungsumriss ID 3 - Ich habe ein vierreck gezeichnet rund um meine STL Dateien dieses hat die Nummer 3 im Strukturbaum


      Verfahr-Modus - konstante Geschwindigkeit
      Fräsrichtung - Gemischt ( ganz wichtig bei 3D, ansonsten dauern die Fräsungen noch länger! )



      Mein Nullpunkt ist immer der Tisch und dieser ist 0mm

      Sicherheitshöhe - bei mir eine 20mm Holzplatte, ich stelle hier 25 ein dann bin ich 5mm über der Holzplatte
      Tiefe Zustellung - 3mm pro Durchgang
      Werkstück Oberfläche - 20mm ( Holzplatte hat 20mm )
      Zieltiefe - 8mm dieser MOP erlaube ich nur bis auf 8mm über meinem Nullpunkt zu fräsen.

      Aufmaß Schruppen - 1 . Schruppen bedeutet grob Material enfernen, wir lassen 1mm stehen für unseren Schlicht Job
      Auflösung und Seitliche Zustellung ist noch Interessant! Hier können wir größere oder kleiner Werte eingeben
      Kleiner bedeutet es wird genauer, jedoch braucht es auch ein vielfaches länger beim fräsen.

      Spindelgeschwindigkeit - 17000 Wenn ihr einen FU habt mit Drehzahlregelung, ist dies anzupassen auf euer Material als bsp.

      Eintauch Vorschub - 300 Z Achse fährt mit 300mm/min Dies wird bei 3D bearbeitung meist auch höher gestellt!
      Vorschub - 2200 mm/min X / Y. Je nach Gefühl und Tiefe Zustellung / verwendetes Material zum fräsen.

      Werkzeug Nummer - 6 . Wer sich in Cambam Werkzeuge anlegt kann dieses hier gleich auswählen.
      Werkzeugdurchmesser - 6mm Ich fräse einfache 3D Geschichten öfter mal nur mit einem normalen Schaftfräser
      beim Schruppen bietet es sich sowieso an.


      Jetzt ist unsere erste 3D MOP erstellt
      Wir klicken im Strukturbaum mit Rechtsklick, auf unsere erste MOP und berechnen die Werkzeugwege



      Wenn wir jetzt die Wege anschauen sollte es so aussehen in etwa.
      Um alles genauer zu prüfen nutze ich meist oben in der Leiste
      Ansicht / X Z
      Dies erleichtert es Fehler in Z zu finden.
      LG Alex
      cnc-aus-holz im Facebook // Mein Youtube Kanal
    • Als nächstes gibt es 2 Optionen
      Wir kopieren die MOP und fügen Sie nochmals ein, dabei ändern wir nur die Einstellungen dann auf Schlichten.
      Oder wir klicken wieder unsere STL Dateien an und machen eine neues 3D- Profil
      Ich bevorzuge die erste Variante.
      ( Entweder über anwählen und Rechtsklick - kopieren - einfügen)
      ( Oder auswählen - STRG+C // STRG+V )


      Dann klicken wir uns wieder durch die Einstellungen
      Hier sind 2 Punkte Wichtig!

      Schruppen/Schlichten auf Schlichten stellen
      Auflösungen verringern für eine feiner Oberflächen (siehe Bild 2 unten )




      Jetzt wieder ein Rechtsklick auf unsere Schlichten MOP - Werkzeugwege erzeugen


      Jetzt wurde die Schlichten MOP berechnet aber da die Schruppen auch berechnet ist sehen wir unsere Schlichten nicht Gut.
      Wir klicken die Schruppen MOP an und drücken die Leertaste ( ausblenden)
      9 ausblenden.JPG

      Jetzt können wir gezielt unsere Schlichten MOP anschauen.


      Wer jetzt noch 2D Jobs anlegen möchte kann dies über die anderen Ebenen wo wir vorher angelegt haben machen.
      Bohrungen / Gravuren oder das ausschneiden unseres Bauteils.

      Hierfür habe ich noch diese Ebenen vorher angelegt.


      Viel Spaß beim 3D fräsen

      LG Alex
      cnc-aus-holz im Facebook // Mein Youtube Kanal
    • Hallo
      hier mal wieder ein paar Anmerkungen von mir dazu


      Schruppen/Schlichten auf Schlichten stellen
      Diese Einstellung wird eigentlich nur für die Drehmaschinen Operation verwendet. Sonst sollte sie keine Auswirkungen haben, so steht es zumindest in der Dokumentation
      Roughing / FinishingThis property is currently used only by the Lathe machining operation

      Ich habe es gerade getestet und es scheint tatsächlich zu gehen.
      Ich kenne es so das man zum Schlichten die Tiefenzustellung auf 0 stellt. Damit werden nur noch Werkzeugwege direkt auf der endgültigen Oberfläche des Werkstücks erzeugt. Wenn so eine Funktion undokumentiert auftaucht sollte man das zumindest mit Vorsicht verwenden. Gerade wenn Hohlform verwendet wird muss man schauen ob die Werkzeugwege richtig sind.

      Die Schruppzustellung muss auf 0 gestellt werden, Du hattest 1mm drin.

      Die Auflösung wird erhöht, nicht verringert, das ist aber nur Sprachgebrauch. Eine hohe Auflösung ist immer die feine Auflösung, eine niedrige Auflösung ist die grobe Auflösung.



      Wir klicken die Schruppen MOP an und drücken die Leertaste ( ausblenden)
      Wenn man auf den obersten Ordner (der der den Dateinamen trägt) kann man die Sichtbarkeit der Werkzeugwege auf "Nur ausgewählte" stellen. Dann werden nur die Werkzeugwege einer ausgewählte Bearbeitung angezeigt, nicht alle. Das ist übersichtlicher und man muss nicht aus- und einblenden.
      Ausgeblendete Mop werden bei der G-Code Ausgabe nicht mit ausgegeben. Für Anfänger, die schon mal vergessen eine Mop wieder sichtbar zu machen, ist es sinnvoller mit der oben genannten Einstellung zu arbeiten.

      Danke für das gute Tutorial

      grüße
    • Hallo Ralf,

      danke für deine Mithilfe :thumbsup: .

      Also bisher hatte ich mit dem Reiter,
      Schruppen und Schlichten als Auswahl keine Probleme.

      Das mit der Schrupp Zustellung:
      Habe ich dies falsch verstanden?
      Ich will runter Schruppen und 1mm stehen lassen, damit ich noch was übrig habe zum Schlichten. Deshalb habe ich die 1 drinnen.

      Das mit dem Ebenen ausblenden sollte man schon erkennen, die wo ausgeblendet sind werden ja hellgrau.

      Was meiner Meinung viel wichtiger ist immer wieder mal mit Ansicht / X Z zu kontrollieren wie tief wirklich gefräst wird.
      LG Alex
      cnc-aus-holz im Facebook // Mein Youtube Kanal
    • Hallo Alex,

      ich kannte das mit dem Umstellen per Option Schruppen/Schlichten nicht. Wie oben geschrieben steht es auch nicht in der englischen Originaldoku. Ich hab bereits im englischen Forum nachgefragt seit wann das funktioniert und ob es getestet ist. Wir hatten es ja gerade wieder das ein Bug aufgefallen ist der schon ewig existiert, aber anscheinend hat niemand diese Kombination verwendet. 3D-mop, Hohlform, z-konstante Werkzeugwege und Radienfräser erzeugt eine falsche Kompensierung und muss mit Schruppzustellung -Werkzeugradius eingestellt werden, sonst ist das Werkstück kaputt da die Fräsung um einen Radius zu groß wird.


      Ich will runter Schruppen und 1mm stehen lassen, damit ich noch was übrig habe zum Schlichten. Deshalb habe ich die 1 drinnen.
      Das ist so richtig. Nach den Screenshot hast Du die Schruppzustellung beim Schlichten auch auf 0 gestellt. Geschrieben hast Du:


      Hier sind 2 Punkte Wichtig!
      Schruppen/Schlichten auf Schlichten stellen
      Auflösungen verringern für eine feiner Oberflächen (siehe Bild 2 unten )



      Die Schruppzustellung geht nicht automatisch beim Schlichten auf 0, die Einstellung muss also ebenfalls geändert werden.
      Das wäre der dritte Punkt.


      Das mit dem Ebenen ausblenden sollte man schon erkennen, die wo ausgeblendet sind werden ja hellgrau.
      Das erkennt man erst wenn das Teil geöffnet ist. Bei mir gibt es oft ganz viele Bearbeitungen in einem Teil. Die sind teilweise auch ausgeblendet weil sie erst später gefräst werden. Die Dateien dürfen nicht geändert werden da die Steuerung bei erneuter G-Codeausgabe das Fräsprogramm automatisch aktualisiert. Würde also jemand zur Übersicht mal eben eine Mop ausblenden und dann STRG+W drücken kann es direkt zum Knall kommen. Oder ein Programm wird verändert wenn es geändert gespeichert wird. Dafür gibt es diese Funktion.

      Es liegt wohl auch daran das ich Ausbilder bin. Ich bin darauf geeicht Fehler zu finden und Abläufe so zu gestalten das sie gefahrlos durchgeführt werden können, auch wenn mehrere Personen beteiligt sind.
      Dumm gelaufen wenn einer vor der Pause das Schruppen ausblendet und nach der Pause ein Zweiter das Programm startet.

      Das ist beim Hobbyfräsen zwar oft anders weil nur einer die Fräse bedient, aber wir vergessen alle mal was und ich kenne die Situation das mal eben das Telefon klingelt und ich danach vergessen habe was ich zuletzt gemacht hatte.
      Und dann hatte ich mal eben das Schruppen ausgeblendet …. X/

      grüße
    • Hallo zusammen,

      wollte gestern mal ausprobieren, wie weit ich mit der Anleitung komme, aber irgendwie ist bei mir der Wurm drin.
      Ich kann zwar Ebenen anlegen und die Oberfläche ausschneiden, aber wieder einfügen geht nicht. Egal ob ich über Tastatur oder Menü gehe - es ändert sich nix.
      STRG+Z geht dann wieder, sodass die Oberfläche wieder da ist, aber die in eine andere Ebene verschieben - geht nicht.

      Ich verwende cambam unter Linux mit Mono. Scheint soweit zu laufen, nur kommt gleich zu Anfang, dass die Testperiode abgelaufen ist. Die Testperiode gibt es also nur für Windows-Benutzer.
      Plugins und so weiter werden deaktiviert ...
      ... könnte es sein, dass das Einfügen nur bei gekauften Lizenzen geht?

      Ich habe dann noch was anderes probiert: und zwar wollte ich eine Kontur als Relief-Insel machen.
      Die Befehle für die Umrisse haben nicht schlecht ausgesehen - ließ sich auch 1:1 im Simulator abarbeiten, ...
      ... nur wie bekomme ich die Reste abgefräst?
      Gibt es sowas wie das Gegenteil einer Tasche? - Also eine Insel?

      Bin da irgendwie auf keinen grünen Zweig gekommen ;(
      Meine Beiträge sind ausschließlich für das Forum "cnc-aus-holz.at" bestimmt! Ich untersage jegliches (auch teilweises) Kopieren, Weitergeben und Wiederveröffentlichen.

      Django013
    • Hallo Reinhard,

      in Sachen 2D kann ich Dir helfen. Für die MOP "Tasche" kannst Du natürlich die Insel als solches auch stehen lassen.
      Dafür musst Du halt nur eine Grenz in Form eines Rechtecks oder einer anderen Geometrie geben.
      Wähle die äußere Geometrie aber groß genug, damit es auch sauber alle Flächen bearbeitet. (z.B. die Ecken)
      Bei Tasche kannst Du nicht innen oder außen wählen. Das geht nur bei der MOP "Profil". Dort musst Du "Innenerhalb" erst anwählen.
      Standardmäßig ist da "Ausserhalb" gewählt. Bei einer einfachen Polylinie kannst Du die Fräsrichtung und Seite beeinflussen, indem Du mit der rechten Maustaste auf die Polylinie drückst und ganz unten im Menue auf "Polylinie/Richtung umkehren" drückst.

      Bei 3D kann ich Dir leider nicht helfen. Da habe ich schon lange nichts mehr in Cambam gemacht. :rolleyes:
    • Hallo Alois,

      war ja nur ein Versuch. Ich wollte einfach abschätzen, bei welchem Programm sich die Mühe der Einarbeitung lohnt.
      Mit Cambam komm ich da nicht wirklich weiter. Estlcam lässt sich derzeit noch nicht mal installieren, also am weitesten bin ich tatsächlich mit Deskproto gekommen.
      Allerdings bräuchte ich bei Deskproto schon die Multi-Axis-Version und die liegt eigentlich schon außerhalb des Hobbybudgets. Da fehlt nicht mehr viel zur Condacam-Vollversion =O
      Yeah, das wird nochmal ne schwierige Kiste, da was passendes zu finden, was auch finanzierbar ist ...
      Aber vielleicht tut sich im Laufe des Jahres noch was bei blendercam ... ?

      Bei den 2D-Geschichten dachte ich mir - die hat man ja rel. schnell auch zu Fuß programmiert. Ob sich da der Ärger mit einer Version unter dem falschen Betriebssystem lohnt?
      Meine Beiträge sind ausschließlich für das Forum "cnc-aus-holz.at" bestimmt! Ich untersage jegliches (auch teilweises) Kopieren, Weitergeben und Wiederveröffentlichen.

      Django013
    • Hallo
      Ich mache meine ganzen 3D Arbeiten mit Cambam. Da geht es runter bis zum 1mm 3D-Radienfräser mit seitlichen Zustellungen von 5%. Damit die Dateien nicht gigantisch groß werden arbeite ich viel mit Begrenzungen.
      Zu Linux Cambam kann ich wenig sagen, ich habe kein Linux laufen. Ich habe es geschafft CamBam nativ mit Mono auf dem Mac ans laufen zu bekommen. Leider hab ich dann ein Mono Update gemacht und es ging gar nichts mehr. Der Grund ist das keine passende .Net Bibliothek enthalten war. Cambam braucht .Net3 oder .Net3.5. Die nötigen Bibliotheken sind nicht in .Net4 enthalten, es müssen beide Versionen installiert sein. Bei Mono für Mac habe ich nie heraus bekommen wie man solche Bibliotheken nachinstallieren kann.
      Bei Windows kann man Objekte und Mop einfach im Baum verschieben, z.B. auf eine andere Ebene. Genau bei solchen Aktionen ist mir Cambam nach dem Mono Update abgestürzt.
      Eine Testphase wie bei Windows gibt es nicht. Viele Plugins die von Usern programmiert wurden funktionieren nicht unter Linux.


      ... könnte es sein, dass das Einfügen nur bei gekauften Lizenzen geht?
      das wird eher eines der angesprochenen Mono Probleme zu sein.





      Gibt es sowas wie das Gegenteil einer Tasche? - Also eine Insel?
      Den Begrenzungsumriss wählt man doch aus, also musst Du nur den passenden auswählen. Wenn Du so etwas wie Taschen mit Inseln als Begrenzung willst musst Du die Beiden Konturen vorher in einen Bereich konvertieren STRG+I

      Ob es sinnvoll ist unter Linux mit Cambam zu arbeiten kann ich nicht sagen. Ansonsten ist jeder Versuch von mir auf eine andere Software zu wechseln kläglich gescheitert. Ich habe mir für´s Geschäft eine CAM-Software für 2000 Euro gekauft, das Arbeiten damit nervt mich so das ich es eigentlich nie verwendet habe. Es gibt einige grundlegende Funktionen die Cambam einzigartig machen, das sind einmal die CAM-Stile, die ich hierarchisch verknüpfen kann. Es ist immer das gleiche was ich einstellen muss, aber man kann die Einstellungen bei anderen Programmen nicht in dieser Art speicher. Condacam kann zwar Bearbeitungen speichern, aber ich kann nicht mehrere Stile verknüpfen.
      Und Cambam kann alle Bearbeitungen in einer Datei erzeugen. Selbst feine Zeichnungen in 3D Bearbeitungen kann ich mittels Gravuren, die ich auf die Oberfläche projiziere viel einfacher erledigen als wenn ich sie in 3D fräse. Ich kenne keine andere CAM Soft die das kann. Bei so feinen 3D Arbeiten dauert es entweder viele Stunden oder man kann kreativ mit dem CAM arbeiten.

      Ansonsten kann ich Dir nur helfen wenn ich eine Datei sehe und weiß was Du damit machen willst. Allerdings nur in der Windows Version.
      Im deutschen CamBam Forum gibt es aber Nutzer die unter Linux arbeiten.

      grüße
    • Hallo Ralf,

      danke für Deinen Erfahrungsbericht. Du bist für mich in Sachen 3D das große Vorbild, also wenn Du sagst, dass Cambam benutzerfreundlicher ist, als Condacam, dann glaube ich Dir das unbesehen.
      Also gut - werde ich mir cambam nochmal zu Gemüte führen.

      Bei Insel/Tasche habe ich mich wohl unglücklich ausgedrückt. Ich will keine Tasche mit einer Insel, sondern nur eine Insel. Also eher in die Richtung eines Stempels. Der Test war eigentlich recht primitiv, einen Linienzug extrudiert und auf eine Platte gelegt.
      Für das Werkstück habe ich die Maße der Platte angegeben und Höhe über alles ...
      Wie gesagt, die Kontur hat das Proggy ja gut erzeugt, aber keine Befehle zum Abräumen des Restes ...

      ... wenn Du cambam unter Mac zum Laufen gebracht hast, dann sollte ich das unter Linux auch schaffen. Muss ich mir nochmal den ganzen Monokram reinziehen ;(

      Schließlich hattet Ihr mit Euren Tips zu blender ja auch recht, also ...
      Meine Beiträge sind ausschließlich für das Forum "cnc-aus-holz.at" bestimmt! Ich untersage jegliches (auch teilweises) Kopieren, Weitergeben und Wiederveröffentlichen.

      Django013
    • Hallo Reinhard,
      wegen der Insel, das ist schon klar, aber das Programm muss ja wissen, wie weit es den "Rest" entfernen muss. Deshalb ja auch die "Grenzen".
      Wenn Du aber nur eine Insel fräsen möchtest und Außenrum der Fräser nur um ein paar Millimeter nicht reicht, dann kannst Du die MOP auch kopieren und nur das Schruppaufmaß ändern.
      Also die selbe MOP 2x mit unterschiedlichen Aufmaßen (einmal z.B. mit 5mm und dann mit 0mm) fräsen.
    • Hallo,
      ich habe mir die Vollversion von CamBam angeschafft und normalerweise arbeite ich unter Linux, aber selbst mit der Vollversion gibt es Probleme.
      Z.B. funktioniert nicht jedes Plugin, CamBam stürzt dann ab, oder wenn in einer Vorlage aus einem Windows Cambam file schon Schriftzüge drin sind, dann mag das die Linux Version ebenfalls nicht und stürzt ab. Ob es eine Abhilfe mit Einstellungen bei Mono gibt weiss ich nicht, aber ich behelfe mir momentan so, dass ich für die Funktionen die nicht unter Linux funktionieren auf einem emulierten Windows mit Hilfe von VirtualBox arbeite. Das funktioniert tadellos. Da kann ich dann auch andere nützliche Programme laufen lassen, die unter Linux nicht oder nur mit Aufwand laufen.

      Gruß,
      Albert
      LG Albert
      Nur Fliegen ist schöner.
    • Hallo Jungs,

      also bei linux muss ich passen...

      Wenn ihr wollt setze ich mich aber gerne nochmals an ein Tutorial für 2D mit einer DXF Vorlage von dir Reinhard.


      Zu Deskproto, falls du ernsthaft darüber nachdenkst Deskproto zu holen dann kauf es über die .com Seite.
      Der Preis liegt ohne MwSt. bei 300 € für die Multiaxis und man kann sich den download dann auf der deutschen Filou Seite runter laden.
      Es geht ja nur um den Lizenz Key ^^

      django013 schrieb:

      Allerdings bräuchte ich bei Deskproto schon die Multi-Axis-Version und die liegt eigentlich schon außerhalb des Hobbybudgets.
      LG Alex
      cnc-aus-holz im Facebook // Mein Youtube Kanal