Warum Aspire?

  • Guten Tag allerseits

    Wir planen in der nächsten Zeit eine CNC Fräse zu kaufen um auf dieser zu lernen und sie später dann mal in der Schreinerei einzusetzen. Wir sind noch ziemliche Anfänger im Bereich CNC, wir möchten aber von Anfang an ein System um darauf zu lernen und später auch Anspruchsvolle Aufgaben fräsen zu können. Bearbeitet wird Vorwiegend Hartholz .


    Zum Thema Software bin ich gerade etwas überfordert. Ich finde die Programme von Vectric interessant . Nur weis ich nicht wo Anfangen soll. Sind denn das jetzt alles CAM Programme? Und sollte ich dann zusätzlich noch eine CAD Programm kaufen? Gibt es keine Kombinierten cad/cam Programme? Was hat Aspire was V-Carve nicht hat?

    Finde Aspire wirklich interessant, da aber bereits ein stolzer Preis, möchte ich nicht noch zusätzlich ein CAD kaufen müssen.

    Vielleicht hat jemand kurz Zeit um etwas Licht ins dunkle zu bringen. Evt eine Empfehlung wie Anfangen?

    Wie bereits geschrieben, möchte ich von Anfang an ein Programm auf dem ich lernen kann und später auch anspruchsvolle Aufgaben lösen kann. Also keine Fehlkäufe bei dem ich später ein grösseres Programm kaufen muss.

    Möchte am Anfang viel experimentieren, von 3d Grafiken bis Schmuck sollte alles möglich sein.


    Vielen Dank schon mal und Grüsse aus der Schweiz :thumbup:

  • Und sollte ich dann zusätzlich noch eine CAD Programm kaufen?

    Hallo

    Erstmal hört sich das an als wenn Du eher eine 3D Modelliersoftware suchst und kein CAD. Da ist schon ein Unterschied. Kostenlos und extrem mächtig ist Blender.

    Der Vorteil das man hier 4-Stellige Summen spart wird dadurch ausgeglichen das man etwas lernen muß. Aber es gibt Unmengen an Tutorials, auch in deutsch. Der Umfang und die Möglichkeiten in der Modelliersoftware ist dann aber um ein Vielfaches größer als in Aspire.


    Aspire ist kein CAD Programm. Es ist eine kombinierte Software zur Modellierung von 3D Objekten und der Ausgabe von G-Code (CAM).

    Die Fähigkeiten die das Programm in Richtung 3D Modellierung hat sind eher Reliefs. Man kann damit nicht sinnvoll ein freies 3D Objekt modellieren.

    Einen freistehenden Ring müsste man in mindestens zwei Hälften modellieren, möglich aber nicht sinnvoll.

    Importierte fertige 3D Modelle kann man bearbeiten und fertig machen für die Fräse.

    Das Programm ist bei meinen Bekannten aus der Schildermacher- und Werbetechnikbranche vertreten, für Schilder ist es gut und auch gedacht. Als Software für den Einsatz im kommerziellen Bereich ist der Preis nebensächlich, dafür hat man alle Werkzeuge für Reliefs und Schilder in einer Software.

    Allerdings, wie es immer bei solcher Software ist, man ist abgeschlossen in dieser Software. Was nicht geht, geht nicht.

    Alle Funktionen die man in Aspire für die Modellierung hat kann man auch in 3D Modelliersoftware herstellen.


    Aspire erzeugt die 3. Dimension nach Graustufen, sogenannten Tiefenmaps oder Depthmaps. Gängige Modelliersoftware, auch Blender können das genauso.

    Quote

    Die Optionen für Werkzeugwege decken alle üblichen 2D-Fräsoperationen, 2,5D- und 3D-Bearbeitungsstrategien ab. Für alle Werkzeugwege kann eine Vorschau erstellt werden, um anzuzeigen, wie das Teil aussieht, wenn es gefräst wird.

    Was den CAM Bereich angeht, also die Erzeugung der Werkzeugwege, ist in Aspire nur die Unterstützung der Drehachse (4.Achse) hervorzuheben . Da aber keine vollwertigen Teile modelliert werden können, gibt es günstigere Alternativen.

    Ansonsten ist es so wie beschrieben. "Die üblichen Fräsoptionen" habe ich in jedem halbwegs sinnvollen CAM. Die eingebaute Vorschau ist ein Vorteil, ich kann aber aus meinem CamBam die Werkzeugwege direkt an CAMotics übergeben, also einer kostenlosen Simulationssoftware.

    Was die CAM Funktionen angeht habe ich mehr Möglichkeiten in CamBam als es in Aspire gibt.

    Ich kann in CamBam zwar keinen G-Code für eine 4. Achse direkt erzeugen, aber ich kann 3D Objekte abwickeln, dann den G-Code erzeugen und dann für die Drehachse ausgeben. Das entspricht dem Funktionsumfang von Aspire mit wenigen Klicks mehr.

    Nur habe ich nicht so schöne Menüs in CamBam. Ob die allerdings den Preisunterschied von 1650€ wert sind muss jeder selbst wissen. Ich brauche das Mäusekino nicht .

    Die anderen Vectric Programme sind praktisch Teile von Aspire. Es wurden teilweise Funktionen die alle in Aspire vorkommen in einzelne Programme ausgegliedert.


    Fazit, Aspire ist eine schöne Software, die aber unter dem schönen Kleid nichts Aufregendes verbirgt. Mit einem kostenlosen Modellierprogramm wie Blender und einem CAM für 108€ kann ich alles machen was in Aspire gemacht werden kann, und noch viel mehr.


    grüße

    ralfg