Motoren wollen nicht - bitte Hilfe

  • Hallo zusammen,


    wir bauen gerade eine VF1 auf und sind mittlerweile schier am verzweifeln.

    Mit dem Setup sind wir eigentlich durch, d.h. Aufbau steht, Steuerung ist geklärt, Motoren und Treiber sind verfügbar und wurden auch schon einmal angeschlossen.


    **Zu den Eckdaten:**

    Steuerung/Board: Arduinoclub AC-CNC2022-3D-Mega

    Software: Estlcam v.11

    Motor: Closed Loop Nema 23 23HS30-5004D-E1000 (4x , 2x je für X/Y) + 1x Closed Loop Nema 23 23HS22-4004D-E1000 für Z

    Treiber: CL57T von Stepperonline (5x für alle Motoren)

    Spindel: Sorotec SFM 1000 PV-ER (baugleich zu Mafell FM1000 PV-ER)


    Betreiben wollen wir die Motoren/Treiber mit zwei Schaltnetzteilen (48V, 12,5A, 600W, jeweils die beiden X-Motoren und Y-Motoren auf einem Gerät und auf einem dazu noch der einzelne Z-Motor ) und das Board mit einem MeanWell MDR-60-12 (12V, 5A, 60W).


    Genaueres geht aus dem Schaltplan hervor →


    So wurde alles aufgebaut und voller freudiger Erwartung versucht in Betrieb zu nehmen. Mit dem Ergebnis: Spindel läuft, auch mit Drehzahlregelung, alle zusätzlichen, per Relais geschalteten Geräte (Staubsauger, Spindel, etc. ) laufen, Notaus funktioniert, Nährungssensoren und Tastplatte reagieren, Handsteuerung funktioniert, NUR: die Motoren wollen nicht laufen. Also so gar nicht, nicht mal Vibration.


    Wir haben mittlerweile alle möglichen Tests durchgeführt:

    - Kabel durchgemessen, Spannung liegt an, Durchgang ist gegeben, Lötstellen wurden überprüft - sieht alles gut aus

    - Einstellungen bei den Treibern wurden doppelt und dreifach überprüft, Current ist richtig eingestellt, Microsteps sollten auch stimmen

    - Verkabelung generell wurden gecheckt, passt soweit, nach Farbe der Kabel gehen wir schon lange nicht mehr

    - Belegung auf dem Board wurde gecheckt, das sieht auch erst einmal gut aus


    Da wir hier allerdings nicht weitergekommen sind, haben wir angefangen, Geräte auszutauschen. Erst den Arduino (mittlerweile liegen hier drei rum), danach haben wir uns einen OL Motor (Nema 23, 1,8°, 1,9 Nm) + den DM542T als Treiber geholt und versucht damit zumindest ein wenig Bewegung aus dem Motor zu kitzeln.


    Wir sind nun mittlerweile bei einem Basis-Setup → Arduino, GRBL, Nema 23, 1,9 Nm + DM542T. Immer mit dem gleichen Ergebnis. Die Motoren wollen nicht. Mittlerweile bekommen wir zumindest Vibration und der Motor wird heiß. Von Rotation kann allerdings nicht die Rede sein.


    Wir gehen davon aus, dass wir eine fundamentale Sache falsch machen, sind der Lösung allerdings noch keinen Schritt näher gekommen. Alles googlen, Foren durchsuchen & lesen etc. hat uns bisher auch noch nicht weitergebracht.


    Vielleicht hat einer hier noch jemand eine Idee, woran es liegen könnte. Wir sind für jede Hilfestellung mehr als dankbar.


    Disclaimer: wir sind im Thema CNC noch absolute Anfänger. Und mittlerweile noch mit dem Gefühl des puren Versagens behaftet. Bitte seid gnädig.


    Viele Grüße

    Daniel

  • Hallo!

    Du hast bestimmt einen Namen, wir schreiben uns damit nämlich gerne an und nutzen es am Ende als Gruß.

    Die meisten packen es in die Signatur.



    Also rein vom überfliegen.

    Der Fehler liegt zwischen Rechner (Software) und dem Arduino.

    Da musst du bzw. ihr ansetzen.


    Denke mal auf den Arduino muss ein Sketch damit er weiß was er machen muss.

    Dann muss Estclam eingestellt werden.


    Habe kein Estlcam aber das wird ähnlich sein.

    Sagen welcher Port was machen soll.


    Vielleicht kannst du dazu noch mehr schreiben, denn da wird der Hund begraben sein.

  • Hmmm...wenn aber doch wie er schrieb alles andere läuft, also der FU angesteuert wird, die Endschalter auslösen usw. muss die Programmierung des Arduinos ja vorhanden sein. Aber vielleicht die falsche Programmierung in Estlcam ausgewählt oder so.


    Wurden denn die Pulse die die Arduinokarte für die Stepper ausgibt mal mit einem Oszi (klein China Oszilloskop für 30 Euro aus der Bucht reicht schon) nachgemessen ob da überhaupt was rauskommt ?


    Also rechtecksignale vorhanden sind wenn die Achse verfahren soll ?


    Wenn die Signale von der Arduinokarte geliefert werden, muss der Fehler nach dem Arduino auftretten. Dann mit dem Oszi die Signal nachmessen die der Motortreiber ausgibt.


    Wenn da die Signale kommen, dann stimmt vielleicht was mit den Motoren/Verkabelung nicht.

    Gruss


    Dirk

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Weisheit des Lebens : Es gibt keine dumme Fragen, nur Menschen die dumm Antworten !

  • Servus zusammen!


    Ich bin der zweite Mann im Bunde und Leidensgenosse von Daniel.


    Ein Oszilloskop kam noch nicht zum Einsatz. Hast du eine konkrete Geräteempfehlung, Dirk?


    Das Thema Software haben wir schon intensiv unter die Lupe genommen. Per Arduino IDE haben wir auch ohne Estlcam auf dem direkten Weg in den Testsetups einen Treiber respektive Motor angesteuert. Sowohl mit als auch ohne das Arduinoclub AC-CNC2022-3D-Mega Breakout-Board. Auf diese Weise erhofften wir uns besser nachvollziehen zu können, ob der Datenverkehr zwischen den Arduinos und unseren Rechnern läuft, da Estlcam keine Fehlerprotokolle auswirft. Software-seitig kommen wir auch in so einer Minimalkonfiguration an einen Punkt, an dem wir eigentlich eine Motorbewegung erwarten würden. Außer einer leichten Wärmeentwicklung und Vibration passiert jedoch nichts.


    Kurzum: Die Basics wie Port-/Pin-Zuordnung und vertauschte Kabel zwischen Ardunio/Breakout-Board, Driver und Motor können wir ausschließen. Auch falsche Windows-Treiber oder sonstige Inkompatibilitäten haben wir inzwischen eigentlich von der Liste. Wir haben mit vier Rechnern und dutzenden Treiberversionen getestet. Und wie Dirk schon zu sagt: da die Ausgänge (Relais für Sauger, Fräsmotor…), Drehzahlregelung des Fräsmotors und Eingänge wie Endstopps und Taster laufen, scheint Software nicht das Problem zu sein. In Estlcam ist die Auswahl an Konfigurationen ohnehin recht begrenzt und wir nutzen das Set-up für den Arduino Mega.


    Danke schon mal für den ersten, schnellen Input!

  • Hallo Chris,


    ja wie Dirk schon erwähnt ( Habe ich vorher auch überlesen) Gebe ich dir Recht, das sollte dann theoretisch passen.


    Die Motoren werden warm aber reagieren nicht.


    Jetzt mal anders gefragt wie wolltet ihr los legen?

    In Estlcam muss man glaube ich was drücken wenn man manuell verfahren will mit den Pfeiltasten wenn ich mich nicht irre.

    Im Automatikbetrieb ist das nicht nötig aber natürlich ein G-Code.


    Wie schaut da die Anzeige aus, gehen da die Koordinaten dann auch hoch im Display?

  • Kein Problem Daniel ;).


    Wie stehen eure DIP Switche auf den CL Schrittmotor Treibern?


    Ist Der SW7 auf OFF ?

    Auch der Selector SW3 sollte auf 5V stehen.


    Mit dem SW6 könntet ihr auf ON mal ohne die Closedloop funktion probieren


    Achtung: Immer ohne Spannung verändern! Ansonsten kann die Endstufe Kaputt gehen

  • Hallo Daniel, Chris,


    am einfachsten ist es wirklich mit einem Oszi die Step/Dir Signale mal zu kontrollieren. Da kann man direkt dann sehen was die ausgeben, die frequenz und wie hoch die Spannung ist usw.


    Nehmen kann man für solche einfachen mal eben nebenher Tests sowas wie das kleine Chinateil. Habe selbst 2 ähnliche davon und um mal eben was nachzumessen sind die alle male brauchbar :


    DSO-Shell mini Oszilloskop


    So ein Teil hat manch einem CNCler schon aus der Patsche geholfen. Man darf für den Preis natürlich keine Wunder erwarten oder das mit einem echten DSO vergleichen. Aber für die Fehlersuche gerade im Niederspannungsbereich an einer CNC wirklich gut geeignet.


    Aber Achtung: Nicht geeignet für das 230V Netz und somit nicht zur kontrolle der FU Ausgänge zur Spindel !

    Gruss


    Dirk

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Weisheit des Lebens : Es gibt keine dumme Fragen, nur Menschen die dumm Antworten !

  • Aktuell sind die Switches wie folgt gesetzt:


    SW1 off

    SW2 off

    SW3 on

    SW4 on

    SW5 off

    SW6 off

    SW7 off

    SW8 off


    Also, laut meinem Verständnis auf

    - 3.200 Microsteps

    - CW

    - Closed loop

    - Pul/Dir

    - ohne Pulse Filter


    Mit SW3 meinst du den Switch von 24V auf 5V? Zerschießt es bei 5V nicht den Treiber, wenn über das Netzteil eigentlich 48V anliegen?


    Den Switch von Closed loop auf Open loop hatten wir schon versucht, hat leider keinen Effekt erzielt.

    Viele Grüße

    Daniel


    - diving into the CNC world...

  • Danke für den Tipp, habe ich gerade bestellt und wird versucht.


    D.h. wir schauen uns damit die Signale am Treiber an, was vom Arduino ankommt?

    Viele Grüße

    Daniel


    - diving into the CNC world...

  • Ja, die Motoren werden warm, und vibrieren leicht. Nur Rotation haben wir keine.


    Über Estlcam können wir die Achsen ansteuern bzw. mit Feed etc. in Bewegung setzen - theoretisch. In Estlcam wird dann auch eine Veränderung angezeigt, nur ohne Effekt am Motor.


    Wir haben das Ganze auch schon einmal mit GRBL und Universal GCode versucht; dort ist es ähnlich, wir können die Achse ansteuern und haben Bewegung im Programm, nur eben nicht am Motor.

    Viele Grüße

    Daniel


    - diving into the CNC world...

  • Hallo,

    Mit SW3 meinst du den Switch von 24V auf 5V? Zerschießt es bei 5V nicht den Treiber, wenn über das Netzteil eigentlich 48V anliegen?

    Nein das sagt welchen Signalpegel der Treiber bekommt.

    Euer Arduino gibt 5V Pegel aus.

    Es hat also rein gar nichts mit den 48V vom Netzteil für den Treiber zum Motor quasi zu tun.

    Dann wäre der treiber bei 24V und 48 Volt Netzteil schon längst kaputt ^^.


    Denke das wird dann zum Erfolg führen :D.


  • Hey Daniel, Chris,


    Mit SW3 meinst du den Switch von 24V auf 5V? Zerschießt es bei 5V nicht den Treiber, wenn über das Netzteil eigentlich 48V anliegen?

    Wie Alex schon schrieb kann da nix passieren, wenn ihr nicht unbedingt die Masseleitung eurer Motortreiber/Netzteils mit der Masseleitung des Netzteil vom dem Arduinoboad verbunden habt.


    Normalerweise sind Motortreiber und Steuerung Galvanisch getrennt mit Hilfe von Optokopplern. Es gibt also keine elektrische Verbindung zwischen Steuerungselektronik und Treiberelektronik :



    Das übertragen funktioniert nur mit Lichtsignalen.


    Würde man nun die Treibermasse mit der Steuerungsmasse verbinden, würde der Sinn, also die Schutzfunktion des Optokopplers, ab absurdum geführt und somit kann man auch seine Steuerungselektronik schrotten wenn man Pech hat.


    Aber da eure Motoren ja warm werden, bedeutet es schonmal zumindest das sie Strom ziehen. Die Frage ist nur was für eine Art Strom da geliefert wird, also Rechtecksignal oder liegt einfach nur eine Gleichspannung an.


    Doch das könnt ihr dann mit dem kleinen Ossi überprüfen.


    Denn wenn das Oszi sagt das von der Arduinokarte (Arduinoclubkarte) sowohl ein Rechteck Signal Steps/Dir rausgeht und die Spannung hoch genug ist, dann liegt bei den Treiber- / Motorverkabelung / Anschluss.


    Wie ich gelesen habe, habt ihr es auch mit einer DM542T Treiberplatine probiert. Normalerweise werden Motoren auch im Leerlauf warm weil die Treiber beim ausbleiben eines Signals, die Motoren im Haltemodus setzten und der läst dann auch Strom durch den Motor fließen. Nur ist Warm immer ein relativer Ausdruck. ;)


    Bei den DM542T kann man eigentlich nicht viel falsch anschließen und wenn da sich schon nicht viel bewegt, fehlt wohl ein Signal oder ist falsch angeschlossen. Was aber bei der DM542T eigentlich kaum möglich ist. Gibts ja nicht viel was man da anschließen kann. ;)

    Gruss


    Dirk

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Weisheit des Lebens : Es gibt keine dumme Fragen, nur Menschen die dumm Antworten !

  • Vielen lieben Dank, der S3 wars. :thumbup:

    Beim ganzen Lesen und den Caution-Warnungen in den Datenblättern auf "erledigt" im Kopf markiert und nicht wieder durchdacht.

    Oh my!!!

    Viele Grüße

    Daniel


    - diving into the CNC world...

  • Morgen,


    doch frage ich mich nun ein wenig warum .....

    ......der S3 wars.

    wenn es doch eigentlich auch direkt hätte mit......

    Wir sind nun mittlerweile bei einem Basis-Setup → ......."DM542T". Immer mit dem gleichen Ergebnis.

    dem DM542T klappen müssen. Denn die haben keinen Umschalter um die Eingangsspannung der Signaleeingänge auf eine höhere Spannung einzustellen. Zumindest das was ich im Datenblatt finden konnte. :/


    Der Motor hätte dann mit dem DM524T direkt laufen müssen, wenn alles andere korrekt angeschlossen worden ist! Auch wenn der Encoder nicht angeschlossen ist, da der Motor selbst ja keine Signale auswertet wie bspw. die JMC mit CL oder Servos mit Treiberstufe auf dem Motor.


    Normal hätte der Motor dann direkt loslaufen müssen mit dem DM524T wenn es nur an der Eingangsspannung lag. :/

    Gruss


    Dirk

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Weisheit des Lebens : Es gibt keine dumme Fragen, nur Menschen die dumm Antworten !

  • Hi Dirk,


    bei uns hatte der Treiber den Switch und ab Umschalten hatte es denn auch geklappt. Jetzt ist die Fräse auch schon zusammengebaut und läuft erst einmal. Nächster Schritt: kalibrieren.

    Viele Grüße

    Daniel


    - diving into the CNC world...