Transfer von Inkscape1.1 nach Estlcam - DXF oder SVG?

  • Hallo Inkscape-Nutzer,

    nach meinem Eindruck funktioniert der DXF-Transfer von Inkscape1.1 nach Estlcam nicht richtig. Die Objekte kommen in Estlcam deutlich zu groß an.


    Zum Glück kann ja Estlcam auch SVG und, soweit ich sehe, funktioniert das auch korrekt und genau, wenn man die Breite der "Zeichnung" kennt und diese im Importdialog entsprechend zum Skalieren verwendet. Ich bin mir nur nicht 100prozentig sicher, ob auch die Höhe dann proportional skaliert wird und ob wirklich alle Zeichnungsobjekte korrekt mitskaliert werden.


    Kennt jemand dieses Problem und kann seine Lösung hier mitteilen? Gibt es Gründe, den Transfer lieber nicht mit SVG zu machen? Wie könnte man ggfs. den DXF-Transfer ohne große Verrenkungen korrekt durchführen?

    Gruß Daniel


    CNC14-Fräse (April 2021) - X-/Y-Achsen getauscht - AMB 1400 FME-P Di

  • Hallo Daniel,


    in den neueren Inkscape Versionen passen die voreingestellten DPIs nicht mit denen in Estlcam überein.

    Entweder passt du es in den Einstellungen an oder nimmst einfach die alte Inkscape-Version 0.91, da passt es.

    SVG funktioniert nicht immer, Kreise und Schriften werden dann nicht angezeigt.

    Ich würde immer in den Dokumenteneinstellungen auf mm gehen, Objekt zum Pfad wandeln und als DXF abspeichern.

    Ob die Skalierung in Estlcam präzise ist, kann ich nicht sagen, ich würde immer vorher die Zeichnung auf das exakte Maß bringen.

  • Hallo Daniel,


    ich nutze nur den Export per Dxf so wie von Birgit beschrieben (wichtig: nur Pfade). Experiemente mit dem SVG Import waren bei mir leider erfolglos, die Bemaßung stimmte dann garnicht mehr überein.

  • Hallo,

    wenn ich Modellbaupläne im PDF Format habe. Dann nutze ich Inkscape nur zum Importieren und speichern als DXF. Die weitere Bearbeitung nehme ich in einem kostenlosen 2D Tool vor, z.B. QCad oder LibreCad. Dort skalieren ich die Zeichnungen auch auf die richtige Größe, das ist ruck zuck gemacht.

    Vom CAD aus geht es dann ins Estlcam.

    QCad ist kein Hexenwerk und sehr einfach zu bedienen.

    Gruß

    Marc

  • Danke euch,


    mit geht es schlicht um einen möglichst einfachen Workflow. Da ist der Weg des Transfers von SVG-Dateien aus Inkscape nach Estlcam maximal simpel.


    Allerdings bin ich mir nicht ganz sicher, ob es nicht unter bestimmten Umständen zu Fehlern, wir Birgit sie erwähnt hatte, oder Ungenauigkeiten kommen kann. Bisher habe ich tatsächlich allerdings noch keine bemerkt. Getestet habe ich auf der Estlcam-Ebene den Import von einfachen geraden Linien, Rechtecken, Kreisen und Bezier-Linien. Das funktioniert definitiv korrekt.


    Ich denke, ich werde es mal auf diesem Weg weiter versuchen. Also kein Umweg über DXF-Dateien. Wenn es Probleme geben sollte, berichte ich hier.


    Vielleicht noch als Info: Bisher hatte ich meine Zeichnungen mit Freecad gemacht und diese dann als DXF-Dateien an Estlcam übergeben. Gerade der DXF-Export aus Freecad ist aber, finde ich, unfassbar kompliziert (ev. auch buggy) und deshalb fehlerträchtig.

    Gruß Daniel


    CNC14-Fräse (April 2021) - X-/Y-Achsen getauscht - AMB 1400 FME-P Di

  • Hallo Marc,


    warum verwendest du für die Weiterverarbeitung nach der Umwandlung von PDF nach DXF noch zusätzliche Programme? Skalieren von Objekten geht doch auch mit Inkscape problemlos und auch sonst ist das doch eine sehr mächtige Software? Was für CNC-relevante Sachen können denn Qcad oder Librecad, die Inkscape nicht kann?

    Gruß Daniel


    CNC14-Fräse (April 2021) - X-/Y-Achsen getauscht - AMB 1400 FME-P Di

  • Hallo Daniel,


    unabhängig von Deinem Problem: wenn Du bisher noch nicht mit CAD-Software konstruiert hast, probiere es doch mal aus. Man kann mit Grafik- als auch mit CAD-Programmen Pfade erstellen. Bedienung und Funktionen sind aber jeweils auf ein anderes Ziel hin angelegt. Im CAD wird z.B. viel mehr parametrisiert, was praktisch ist.


    Bei mir ist die Lage beim Import von svg und dxf genau andersherum: bei svg stimmt der Maßstab nicht (auf Anhieb), bei dxf aus Illustrator stimmt die Bemaßung. Hier würde ich einfach nehmen, was passt und nicht nervt.

  • Ich mache alle Zeichnungen mit Inkscape (aktuell V1.1, die 0,91 habe ich für die Fräse noch nicht genutzt) und habe bislang keine Abweichungen der Größe feststellen können.
    Für den .dxf Export nutze ich "Datei/Kopie speichern/" und wähle dann "Autocad DXF R14" dann passt das bei mir.
    Durch die gespeicherte Kopie fragt Inkscape beim Verlassen nicht nach, ob die Zeichnung noch mal .svg gespeichert werden soll und beim nächsten Export ist die .dxf voreingestellt, das ist ein wirklich guter Arbeitsfluss.

  • Hey Otti,


    das ist besonders interessant, weil Du offenbar die gleiche Software-Kombination wie ich verwendest. Ich habe dein Vorgehen gleich mal anhand einer Schiebstock-Zeichnung nachgestellt. Ergebnis ist, dass erneut der Weg über SVG funktionierte, während der Weg über DXF Fehler produziert. Ich habe mal die folgenden Screenshots gemacht. Irgendwas ist an Deiner Softwarekonfiguration anders! Aber was?




    Gruß Daniel


    CNC14-Fräse (April 2021) - X-/Y-Achsen getauscht - AMB 1400 FME-P Di

  • Hallo Marc,


    warum verwendest du für die Weiterverarbeitung nach der Umwandlung von PDF nach DXF noch zusätzliche Programme? Skalieren von Objekten geht doch auch mit Inkscape problemlos und auch sonst ist das doch eine sehr mächtige Software? Was für CNC-relevante Sachen können denn Qcad oder Librecad, die Inkscape nicht kann?

    Hallo,

    QCAD kann auch CAM,welches ich aber nicht nutze. Verwende Estlcam. Unterschiede kenne ich nicht genau. Da ich mit Inkscape zu wenig arbeite. Ich kann mit CAD Programmen gut umgehen, daher nutze ich diese auch, für 2D - QCAD, für 3D Fusion 360.

    Ich nutze Inkscape nur zum Konvertieren und um Schriftzüge zu erstellen.

    Gruß

    Marc

  • ich habe eine Vermutung ...

    Gruppiere deine Zeichnung einmal vor dem Export und dann sollte es gehen, hoffen ich ...

    Hallo Otti,

    habe ich probiert. Funktioniert leider nicht. Ergebnis ist exakt das Gleiche wie bei einer nicht gruppierten Zeichnung. Schade, hätte klappen können...

    Gruß Daniel


    CNC14-Fräse (April 2021) - X-/Y-Achsen getauscht - AMB 1400 FME-P Di

  • Hallo Daniel!


    ich zeichne meine Teile in Corel Draw ( home and student version ) und das kann DXF nicht speichern. Daher werden meine Daten in Corel in Speichern unter: SVG - Skalierbare Vektorgrafiken abgespeichert.


    Beim Öffnen der Datei in Estlcam kommt dann dieses Bild:

    hier steht dann in diesem Beispiel die Zahl 19955,00 mm. Hier muß ich manuell die Komastelle um 2 Stellen nach vor rücken um das richtige Mass von 199,55 mm zu haben.

    Inkscape habe ich bisher auch nur zum Konvertieren von Schriften verwendet.

    lg
    Harry



    CNC Eigenbau - JMC Closed Loop 3Nm - Estlcam V11. - Mafell FM 1000

  • ... hier muß ich manuell die Komastelle um 2 Stellen nach vor rücken um das richtige Mass ... zu haben...

    Danke Harry,


    tatsächlich muss ich bei von Inkscape erzeugten SVGs noch nicht einmal etwas korrigieren. Das Maß stimmt beim Öffnen in Estlcam auf Anhieb.


    Und wenn mal was nicht stimmen sollte, könnte man es an dieser Stelle sehr schön sehen!


    Schön, dass du offenbar auch den Weg über SVGs gehst. Das zeigt mir, dass es wohl tatsächlich funktioniert.

    Gruß Daniel


    CNC14-Fräse (April 2021) - X-/Y-Achsen getauscht - AMB 1400 FME-P Di

  • ich habe jetzt aus Neugier einfach mal in inkscape ein Quadrat mit 100 x 100 mm erstellt, dieses dann unter " Desktop-Schneidplotter ( AutoCAD DXF R14 ) "

    abgespeichert ( eine sehr verwirrende Bezeichnung !? ) und in Estlcam geöffnet.


    Es ist sofort das Quadrat in o.a. Grösse erschienen ohne das ich eine Komastelle verändern musste.


    Ich habe in Estlcam auch eben die neueste Version aufgespielt.

    lg
    Harry



    CNC Eigenbau - JMC Closed Loop 3Nm - Estlcam V11. - Mafell FM 1000

  • Wichtig beim Zeichnen in Inkscape ist auch die Konturenstärke.

    Der Pfad liegt mittig in der Kontur. Zeichnet man ein 20 x 20 mm Quadrat mit hoher Konturenstärke, ist das Ergebnis wesentlich kleiner.

    Am besten immer mit möglichst kleiner Konturenstärke arbeiten. (Corel Draw bietet die Haarlinie an). Hier als Beispiel:



    Läd man in Estlcam eine SVG, kann man hier die DPI anpassen:

  • Liebe Leute,

    herzlichen Dank für Eure Hinweise!


    Harry

    habe auch noch einmal deinen Test mit einem Quadrat 100x100 nach vollzogen. Kommt bei mir in Estlcam mit ca. 375x375 an. Der Schiebestock mit den drei senkrechten Linien ohne das Rechteck und den Kreis kommt übrigens korrekt an, der Fehler tritt also bei Rechtecken und Kreisen/Ellipsen auf.


    Birgit

    Ja, die Sache mit den Strichstärken musste ich auch erstmal verstehen. Habe in einem anderen Forum den Hinweis bekommen, unter "Einstellungen/Werkzeuge/Zu verwendender Objektrahmen" den Haken bei "Geometrischer Objektrahmen" zu setzen. Das ist bei Inkscape nicht Standard, hilft aber ungemein, um keine Probleme mit den Strichstärken zu bekommen. Diese sind dann nämlich nur noch auf dem Bildschirm und auf Ausdrucken zu sehen, in den exportierten Dateien (DXF und SVG) sind sie aber ohne Einfluss auf die Maße der Objekte.


    Ansonsten: Ich mach jetzt erstmal mit dem SVG-Format weiter, funktioniert ja. ich muss nicht unbedingt verstehen, warum bestimmte Sachen mal funktionieren und mal nicht, solange ich auch auf anderem Wege (hoffentlich) zuverlässig zum Ziel komme....

    Gruß Daniel


    CNC14-Fräse (April 2021) - X-/Y-Achsen getauscht - AMB 1400 FME-P Di

  • Der Pfad liegt mittig in der Kontur. Zeichnet man ein 20 x 20 mm Quadrat mit hoher Konturenstärke, ist das Ergebnis wesentlich kleiner.

    Das verstehe ich nicht?

    Wenn der Pfad (die Fräsbahn) mittig liegt, sollte die Konturstärke doch egal sein? Es sei denn, die Kontur wird aussen oder innen angesetzt (nicht mittig).


    MfG

  • Hallo Derek,


    das hatte ich versucht mit dem Bild zu veranschaulichen, aber wohl nicht deutlich erklärt.

    Wenn man z.B. mit hoher Konturenstärke ein 20mm Quadrat zeichnet, wird es in Inkscape mit 20mm angezeigt.

    Inkscape zeigt das Aussen-Maß der Kontur an. Der Pfad liegt aber mittig und ist letztendlich die Referenz der Fräsbahn.

    Und dann ist das Fräsergebnis wie hier im Beispiel 14 x 14mm groß und damit kleiner als geplant.

    Dehalb sollte die Kontur so dünn wie möglich angelegt werden.

  • Hallo Daniel,

    unter "Einstellungen/Werkzeuge/Zu verwendender Objektrahmen" den Haken bei "Geometrischer Objektrahmen" zu setzen. Das ist bei Inkscape nicht Standard, hilft aber ungemein

    Danke Daniel! Der Tipp ist großartig!

    Und macht meine Erklärungen zur Konturenstärke unnötig, weil Inkscape jetzt mit gesetztem Haken die Mitte der Kontur als Maß nimmt.