Eine Bitte an die Nachbauer

  • An den ein oder anderen CNC14 - Kopierer, Cloner und Nachbauer,


    ohne ein großes Faß aufmachen zu wollen, ich freue mich, wenn euch die CNC14 gefällt.

    Aber macht euch bitte nochmal Gedanken dazu, das Thema Geistiges Eigentum hatten wir an anderen Stellen bereits, z.B. hier: "Tonie Halter" ....

    https://www.cnc-aus-holz.at/index.php?thread/1097-tonie-halter/


    Die c't Hacks Sperrholzfräse nachbauen ist die eine Sache, völlig legitim und so war es auch beabsichtigt und erwünscht.

    Die CNC14 detailgetreu nachbauen und Bilder davon zu veröffentlichen und es CNC14 zu nennen eine andere Sache.

    Ich, bzw. wir haben sehr viel Zeit, Arbeit und vorallem Herzblut in CNC14 gesteckt.

    Zudem ist CNC14 eine eigetragene Marke.


    Ich unterstelle niemandem böse Absichten, ich bitte euch nur, euch nochmal ein wenig Gedanken dazu zu machen.



    Recht am geistigen Eigentum liegt vor, wenn ein geweblicher Rechtsschutz vorliegt, hier Markenrecht. CNC14 ist eine eingetragene Marke.

    Schutz für geistiges Eigentum gewährt das Urheberrecht bei Werken u.a. auch für Darstellungen wissenschaftlicher oder technischer Art, wie Zeichnungen, Pläne, Skizzen, Bilder ...

    Als Urheber ist er somit alleinig im Besitz der Urheberpersönlichkeits- und der Verwertungsrechte.

    Er darf somit als einzige Person darüber entscheiden, wann und in welcher Form sein Werk der Öffentlichkeit zugänglich gemacht wird.

    Zudem kann der Urheber bestimmen, inwieweit er mit seinem Werk in Verbindung gebracht werden will und die Kennzeichnung dafür aussehen soll.

  • Hallo Birgit,

    ja, mache ich mir Gedanken dazu.

    Deine eingetragene Marke mußt Du verteidigen. Dazu bist Du nach Markenrecht verpflichtet. Verteidigst Du die Marke nicht kann Dir aus diesem Grund der Markenschutz entzogen werden.

    Du mußt also jeden der diese Wortmarke verwendet anmahnen das zu unterlassen. Tut er das nicht, mußt Du das eskalieren und ihn abmahnen. Letztlich wäre es Dir möglich für jeden Gebrauch des geschützten Wortes eine Entschädigung zu verlangen, Du hast die Kosten dieser Marke. Das verwenden einer Wortmarke in einem Forum ist eine schwierige Angelegenheit. Du kannst z.B. verlangen das die Marke nur mit einem ® dahinter verwendet wird. Je mehr Du aber die Verwendung Deiner Wortmarke einschränkst um so weniger wird die Marke publiziert. Das ist wahrscheinlich nicht in Deinem Interesse.

    Das ist das was die Marke betrifft.


    Die Fräse an sich ist damit aber noch nicht geschützt. Dazu müsstest Du zusätzlichen Schutz anstrengen. Damit würde aber, da eine Portalfräse an sich keine neue Erfindung ist und es kaum nachzuweisen ist das die Fräse eine Neuheit mit ausreichender Erfindungshöhe ist, lediglich ein Schutz auf die Gestaltung und das Erscheinungsbild der Fräse eintragbar sein. Ändert man die Gestaltung nur wenig, ist man am Schutz vorbei.

    Für den persönlichen Bedarf darf auch eine geschützte Erfindung nachgebaut werden. Ein Urheberrecht an einem Nachbau Deiner Holzfräse durchzusetzen wird kaum möglich sein.

    Unter das Urheberrecht dürften die von Dir selbst gezeichneten Pläne und Zeichnungen fallen, aber meiner Meinung nach nicht die daraus gebaute Fräse.


    Grundsätzlich sollte man sich beim Verteidigen der Marke auf das beschränken was man auch verteidigen kann. Wenn jemand auf eine selbstgebaute Fräse unrechtmäßig ein "CNC14" aufbringt würde ich unnachgiebig darauf bestehen das diese Beschriftung entfernt wird, auch wenn dafür Teile der Maschine neu gebaut werden müssen. Ich würde auch gegen eine Veröffentlichung von Fotos vorgehen.


    Der Satz: "Recht am geistigen Eigentum liegt vor, wenn ein geweblicher Rechtsschutz vorliegt, hier Markenrecht. CNC14 ist eine eingetragene Marke. " ist einfach falsch.

    Hier würfelst Du Marken- und Urheberrecht durcheinander. Die eingetragene Wortmarke verbietet es den Begriff zu schreiben. Aber es gibt keinen Zusammenhang mit dem Urheberrecht. Die Wortmarke verbietet ja das Schreiben der Wortmarke unabhängig von jeglicher Gestaltung. Das geistige Eigentum hat, und das ist gut so, nichts mit einem gewerblichen Schutz zu tun. Jede natürliche Person die etwas Eigenes schafft hat in Europa den Schutz des Urheberrechts. Eine Marke beschränkt sich auf den Schutz einer Marke und hat nichts mit der Gestaltung oder technischen Ausführung des Objekts zu tun auf das die Marke aufgebracht ist. Dafür müsste jeweils ein eigener Schutz eingetragen werden.

    Der ist aber im Fall eines komplexen technischen Objekts ohne technische neue "Erfindung" leicht zu umgehen und das Geld nicht wert. Ich habe verschiedene "Geschmacksmuster" eingetragen, so hieß das eingetragene Design früher mal, ich werde diese nicht verlängern da ich mehrfach erlebt habe wie ein Richter eine Abweichung bewertet.


    Ich kann mir gut vorstellen das Du nicht möchtest das jeder Deine Fräse nachbaut, bzw. Deine (urheberrechtlich geschützten) Pläne kaufen muss um damit die Lizenz zu haben eine solche Fräse nachzubauen.

    Aber das würde ich eben auf einem Weg machen der rechtlich auch durchhaltbar ist.


    grüße

    ralf

  • Hallo Birgit, einerseits kann ich dich gut verstehen. Anderseits kannst du und deine Mannschaft stolz darauf sein, dass einige versuchen die CNC14 nachzubauen. Ich denke, so lange nicht versucht wird, damit Geschäfte zu machen, ist es doch positiv wenn der Name CNC14 so oft genannt wird. Das mach doch sicher auch Anfänger, die sich bis jetzt noch nicht mit dem Thema Fräsen beschäftigt haben, neugierig bei Euch die ersten Schritte zu lernen und gemeinsam in einer Gruppe unter Anleitung die eigene CNC14 zu bauen.

    Ich denke auch, dass viele Anfänger über den Suchbegriff CNC14 hier im Forum angekommen sind.

    Also, ich sehe das nur positiv.

    Grüße, Franz

  • Hallo Sven,


    ich möchte dich daran erinnern das du dich im cnc-aus-holz Forum befindest.

    Wenn du andere Fräsen egal welcher Bauform und Art für dich als nicht wertig betrachtest, bist du bei uns definitiv falsch

    Das war auch nicht so gemeint...lächen musste ich halt.

    Wenn ich mir überlege, wie oft ich Dinge von mir kopiert von Chinesen gefunden hab, oder andere Sachen open source plötzlich verkauft wurden....ich war angepisst und dann war aber wieder gut.


    Hier gehts um den Namen einer Holzfräse, die werf ich in 6 Stunden ins CAD....


    Soll jetzt nicht doof klingen...ich hoffe du verstehst...was ich meine.

  • Ich denke schon das Birgit recht hat. Die Bezeichnung CNC14 ist auch im eigen Interesse von ihr zu schützen. Ich bau mal eine CNC 14 nach, aus 5mm Pappelsperholz und Schubladen Führung. Dann kommt einer um die Ecke, sieht das und sagt: waaassss das ist eine CNC 14, das ist doch großer Mist.

    Es spielt nicht nur die Idee eine Rolle sondern auch die Qualität. Klar ich zeichne auch eine CNC im CAD Programm nach, die frage ist, läuft die auch gut oder ist das nur etwas zusammen gekritzeltes.

  • Wer - wie ich - bei Birgit, Alois und Marian einen CNC14-Workshop besucht hat und eine echte CNC14 sein Eigen nennt, der weiß, dass es sich nicht nur um eine in irgendein CAD gekloppt Maschine handelt.


    In dieser Maschine steckt soviel Knowhow, was die "Pädagogik" des Workshops angeht, aber auch die entwickelten Z-Achsen, die eigens gelöteten Elektronik-Teile, die mühsam ausgesuchten und passend zusammen gestellten Bestandteile, die hohe Reproduzierbarkeit, Hilfswerkzeuge zur Montage usw.


    Birgit bittet darum, dass diejenigen, die eine ct-Hacks-Fräse nachbauen, sie auch so nennen und nicht CNC14.


    Ich kann ehrlich nicht verstehen, warum darüber hier überhaupt diskutiert wird.

  • Es gibt im CNC Bereich nichts was es nicht schon gab, wo es Patente für gab (die inzwischen abgelaufen sind und somit nichtig) oder was nicht sonst wo schon designed, entwickelt oder konstruiert wurde!


    Auch das zusammenfügen von Einzelteilen die in der einen oder anderen Form bei vielen CNC Maschinen vorkommen, ist nicht mehr Patentierbar oder Schutzwürdig. Deshalb gibts auch nicht eine einzige Klage (ich habe zumindest noch nie was davon gehört, aber auch in der Google suche nie was gefunden) bezüglich CNC Fräsen Nachbau. Vorallem nicht im Privaten Bereich.


    Deshalb halte ich solche Aussagen, das etwas neu entwickelt wurde oder einzigartig sei im Bereich Frästechnik / CNC Technik / Zerspanungmechanik eher für einen guten Eigenglaube. Es war und ist schon alles in der einen oder anderen Form da gewesen. Denn jede eigen entwickelte Fräse, basiert in der einen oder anderen Form immer auf schon vorhanden teilweise sehr alte Technik die auch im CNC Bereich schon Verwendung fanden, egal wo man was hinbaut, montiert oder positioniert. Da gibt es nichts mehr zu schützen.


    Der Schutz eines Markenzeichens ist wiederum was ganz anderes. Wenn ein Name, Bezeichnung geschützt ist, dann darf auch nur der Markeninhaber darüber entscheiden wer diese Marke verwenden darf. Eine Abmahnung bezüglich einer Markenschutzverletzung kann schonmal ins Geld gehen. ;)


    Weiß ich, da wir damals im Verlag selbst Abmahnung verschickt haben. Unser damaliger Chef war nicht begeistert wenn sein Verlagsname von anderen Firmen verwendet wurde, denn der war auch geschützt. ;)

    Gruss


    Dirk

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Weisheit des Lebens : Es gibt keine dumme Fragen, nur Menschen die dumm Antworten !

  • Um das kleine Faß zu schliessen, abschliessend noch ein paar erklärende Sätze:


    Ich freu mich auch über Nachbauten und sie machen mich auch stolz, wenn sie als solche benannt werden.

    Schade finde ich, wenn ohne Nachdenken einfach nachgebaut, abgeguckt, kopiert wird.

    Wenn neue Ideen und Gedanken reingebracht werden, wie z.B. das das Portal anders umgesetzt,... sowas finde ich spannend und großartig!


    Wenn man es als CNC14-Nachbau/Clon/Kopie/...wie auch immer bezeichnet, alles gut!


    Wenn jemand schreibt, “ich baue auch eine CNC14”, dann muss ich etwas dazu schreiben, wie auch Ralf schon schrieb, aus rein rechtlichen Gründen.

    Auch aus den Gründen, die BastlerHH beschrieben hat.


    Eine CNC14 gibt es nur im Workshop, sonst nirgendwo.

    Was CNC14 wirklich ist, hat Catweazle sehr schön erklärt.


    Von der rechtlichen Seite ganz abgesehen, ich habe freundlich darum gebeten. Da braucht es keine lächerlich machende Kommentare.


    Ich lächel nicht, ich lache ich vor Freude, die ich in den Workshops habe, den vielen tollen Menschen, die ich kennen lernen durfte und

    denen ich/ wir das Fräsen mit relativ geringen Mitteln ermöglichen konnten.


    Danke an alle, die mein Anliegen verstehen und die Unterstützung!

    Jeder Jeck ist anders, bleibt respektvoll und freundlich, haltet euch an die Regeln, wie wir es hier gewohnt sind.

  • Klärt doch mal, freundlicherweise, einen Jungen von der Waterkant auf. Was bedeutet Dilledöpp und Dötzchen.

    Den Dilledopp kenne ich nur mit O, nicht mit Ö. Aber in Köln wird immer ein "chen" angehängt, dann passt auch das Ö. Er wird ständig gejagt, mit einer Peitsche. Vozugsweise auf glattem hartem Boden. Du solltest ihn unter Tiddeltopp kennen.

    Ein Dötzchen ist noch (für Dich) lüt. Ins Schulsystem zwingt man es als i-Dötzchen. Richtig , ein Dötzchen ist in Köln sächlich, das Dötzchen. Nicht weils von apple kommt sondern weil das I der erste Buchstabe ist der ihm antrainiert wird/wurde.


    grüße

  • Jetzt war Ralf schneller.

    Nur noch als Ergänzung:


    Dilledopp oder Dilledöppje/ Dilledöppchen, ist ein Kreisel, so wird aber auch ein kleines quirliges Kind genannt.

    Dilledöpp ist die ganz kleine Version (die wir im Workshop nicht mehr anbieten, weil schon zu klein).


    Als Dötzchen (Dötzje) bezeichnet man ein heranwachsendes Kind (Erstklässler sind die i-Dötzchen), also ein etwas größeres Kind, daher habe ich die etwas größere, aber immer noch kleine CNC14 Version, Dötzchen genannt.