ER11 Futter auswuchten

  • Ok. Werde mir mal so eine zulegen. Danke Dir.

    Ist diese App geeignet: https://play.google.com/store/….vibration&hl=de_CH&gl=US

    Wenn es mehrere Möglichkeiten gibt, eine Aufgabe zu erledigen, und eine davon in einer Katastrophe endet oder sonstwie unerwünschte Konsequenzen nach sich zieht, dann wird es jemand genau so machen. Alles, was schiefgehen kann, wird auch schiefgehen.

    (Murphys Gesetz)


    Grüsse aus der Schweiz

    Daniel

    Admin von http://www.ltspiceusers.ch

  • Hallo


    es ist durchaus möglich das die Spindel, ohne Spannfutter, sauber läuft. Die Spindelachse zentriert sich zum Teil selbst. Wenn Spannzange und Mutter dazu kommen treten ganz andere Kräfte auf.

    Gute Spannzangen sind auf enge Toleranzen produziert, aber das hat wenig mit einer Unwucht zu tun.

    An so einer gewuchteten Spannmutter, wie die verlinkte von Sorotec, wirst Du nie eine Bohrung finden. Es muss immer in mindestens zwei Achsen gewuchtet werden, das geht nicht mit einer Bohrung.


    Die Spindelwelle hat 5mm Durchmesser.

    Es gibt, das kann man leicht verstehen, immer die schwächste Stelle nach.

    Ich behaupte mal, das eine 5mm Spindelachse die 50gr. einer solchen Spannaufnahme niemals ruhig halten kann. Ich finde für diese Teile auch keine Angaben über zulässige Drehzahlen.

    Die Spindelachse muss deutlich stabiler sein als die komplette Aufnahme.

    Die Kunststoffteile in der Spindelhalterung tun ihren Teil dazu.

    Ich würde eher in eine stabile, leichte Frässpindel investieren.


    Wenn die Fräse 1,2 Kg Spindelgewicht trägt, ist die Proxxon UF/E mit 250W ein stabiles Gerät mit guter Lagerung. Sie hat ER11 Aufnahme und dreht bis 30000 1/min.
    Eine schwerere Spindel würde ich nicht auf diese Maschine packen.



    grüße

    ralfg

  • Die neue Spindel ist nicht schwerer als die alte 10000 1/min und diese läuft ja ruhig und hat auch eine 5mm Welle.

    Das ER11 Futter wurde original mit der neuen Spindel zusammen geliefert.

    Einzige 2 Unterschiede sind die Drehzahl und das die 20000er Kugellager hat.

    Zudem sind die Vibrationen bereits ab 5000 1/min spürbar. Bei der alten Spindel nichtmal bei 10000 1/min.

    Wenn es mehrere Möglichkeiten gibt, eine Aufgabe zu erledigen, und eine davon in einer Katastrophe endet oder sonstwie unerwünschte Konsequenzen nach sich zieht, dann wird es jemand genau so machen. Alles, was schiefgehen kann, wird auch schiefgehen.

    (Murphys Gesetz)


    Grüsse aus der Schweiz

    Daniel

    Admin von http://www.ltspiceusers.ch

  • In der Firma hat mir ein Abteilungsleiter eine Rego-Fix Hi-Q/ER11 Mutter bestellt. Siehe https://www.brw.ch/de/spannmutter-rego-fix-hi-q-er-339160

    Bin gespannt, ob das was bringt. Hat ja sogar "Unwuchtausgleich für Hochgeschwindigkeitsbearbeitung".

    Hier wird das Prinzip erklärt: https://www.google.ch/url?sa=t…Vaw0dkfRB2pjiVpXdIdMePAG-

    Wenn es mehrere Möglichkeiten gibt, eine Aufgabe zu erledigen, und eine davon in einer Katastrophe endet oder sonstwie unerwünschte Konsequenzen nach sich zieht, dann wird es jemand genau so machen. Alles, was schiefgehen kann, wird auch schiefgehen.

    (Murphys Gesetz)


    Grüsse aus der Schweiz

    Daniel

    Admin von http://www.ltspiceusers.ch

    Edited once, last by spicer ().

  • Die neue Spindel ist nicht schwerer als die alte 10000 1/min und diese läuft ja ruhig und hat auch eine 5mm Welle.

    Dann rechne bitte mal die Fliehkräfte einer Unwucht aus, wenn die Drehfrequenz von 10000 1/min auf 20000 1/min erhöht wird. Die Fliehkraft vervierfacht sich bei doppelter Geschwindigkeit.

    Die Masse dämpft zwar eine Unwucht, aber nur so lange bis die Achse zum schwächsten Punkt wird.


    grüße

  • Mit der Rego-Fix Mutter ist es etwas besser.

    Zumindest bei 10000 1/min läuft es wieder ruhig (auch 12000 ist noch annehmbar). Ohne diese Mutter hatte ich die Unwucht bereits ab 6000 1/min ( fraesoholic ). Man bedenke, dass die alte Spindel mit 10000 1/min rund lief.

    Wenn es mehrere Möglichkeiten gibt, eine Aufgabe zu erledigen, und eine davon in einer Katastrophe endet oder sonstwie unerwünschte Konsequenzen nach sich zieht, dann wird es jemand genau so machen. Alles, was schiefgehen kann, wird auch schiefgehen.

    (Murphys Gesetz)


    Grüsse aus der Schweiz

    Daniel

    Admin von http://www.ltspiceusers.ch

  • Ich würde auch sagen, dass mit dieser Spindel nicht viel zu holen ist. Warum nicht einen kleinen Brushless Aussenläufer verwenden? Die sind meistens besser von der Verarbeitung her und haben auch noch mal mehr Dampf. Ich hatte meine erste Spindel aus genau so einem Motor gebaut. Dieser hat sehr gut funktioniert. Dann brauchst du nur einen Brushless Regler und irgendwas, was den Regler anspricht, zur Drehzahlregulierung. Ich hatte damals einen Arduino genommen und konnte so die Spindel vom CNC Controller starten und die Drehzahl regulieren.

    Evtl habe ich die Spindel auch noch. Müsste ich mal schauen. Habe die Spindel aus dem vollen Aluminium gedreht, eine er11 Verlängerung mit 3 Lagern eingesetzt und den Brushless Motor oben aufgeflanscht. Hat ca 600 Gramm gewogen und war auch auf einer mini CNC.


    LG Heiko

  • Glaube die Aussage von Planetstorm nicht!

    Habe Kontakt mit dem Chinesen und der ist sehr interessiert.

    Mit der teuren Rego-Fix Mutter ist es etwas besser.

    Habe nun eine Genmitsu GS-775M bestellt.

    Ich will ja nicht die ganze CNC umbauen ^^-

    Wenn es mehrere Möglichkeiten gibt, eine Aufgabe zu erledigen, und eine davon in einer Katastrophe endet oder sonstwie unerwünschte Konsequenzen nach sich zieht, dann wird es jemand genau so machen. Alles, was schiefgehen kann, wird auch schiefgehen.

    (Murphys Gesetz)


    Grüsse aus der Schweiz

    Daniel

    Admin von http://www.ltspiceusers.ch

  • Sorry, aber das Verhältnis muss man auch berücksichtigen.

    Wenn es mehrere Möglichkeiten gibt, eine Aufgabe zu erledigen, und eine davon in einer Katastrophe endet oder sonstwie unerwünschte Konsequenzen nach sich zieht, dann wird es jemand genau so machen. Alles, was schiefgehen kann, wird auch schiefgehen.

    (Murphys Gesetz)


    Grüsse aus der Schweiz

    Daniel

    Admin von http://www.ltspiceusers.ch