Vakuumsystem Aufbau & Vorstellung

  • Hallo,


    Ich möchte hier nach und nach mein Vakuumsystem vorstellen.

    Viele Ideen und Anregungen sind von diversen Hobbyisten übernommen, und wurden in die vom mir benötigten Weise und Möglichkeiten angepasst.

    Vielen Dank an dieser Stelle.


    Angefangen hat alles mit dem Post von Dirk und der günstigen Minipumpe.
    Die hatte ich mir(4 Stück parallel) beschafft und eingerichtet. Nach vielem probieren habe ich mich entschieden die nicht zum fräsen zu nutzen. Ich vertraue dem einfach nicht und bevor mir ein Werkstück duch die Werkstatt fliegt... X/

    Soll aber nicht heißen das es nicht geht.



    Soviel vorab

  • Als erstes auch wenn etwas unpassend der Filter.

    Die Idee kommt von Daniel.


    Ich habe als Filter einen Lackfilter für eine Becherpistole von SATA genommen hat um 120µ

    Die kleine Kunst war es eine Überwurfmutter für den Filter zu finden um ihn auf einer 3/8 Aufnahme zu schrauben. Am liebsten hätte ich eine Mutter aus POM gefräst ich habe aber leider kein passenden Gewindeschneider. Also einen Bekannten angerufen und dann haben wir seinen Klempnerbulli nach brauchbaren durchforstet und sie da ^^ das Teil hat auf mich gewartet. Der Filter passt perfekt hinein und lässt sich fixieren. Dann brauchte nur noch Reduzierstücke von 1/2 auf 1/4 Zoll desegen ist das ganze Stück einwenig lang geworden.


    Der Deckel wird nicht in der inneren Muffe abgedichtet da er sich sonst zu schwer entfernen lässt sonder einfach mit einer dicken Runddichtung. Die lag im Regal daneben. :)


    Getestet...

    Dicht ist es :thumbsup:

  • Hallo Albert,

    So gut war er dann doch nicht ausgestattet. :D

    Ich habe die gesamten Pneumatikteil von

    https://www.druckluft-fachhandel.de/

    Die haben ein sehr umfangreiches Sortiment und das zu einem sehr fairen Kurs. Die haben einen Katalog in PDF, dort habe ich es mir vorab zusammen gestellt und außerdem sind die sehr schnell im Versand.

    Ich hatte anfangs versucht die Teile bei ebay zusammen zustellen aber das war mir schnell zu unübersichtlich und teurer wäre es auch noch.

    So genug der Werbung.


    Was hast du den für Pumpen? Ich habe meine gebraucht gekauft und hatte lang nach etwas geeignetes und bezahlbarem gesucht.

  • So nun kommt die Vakuumpumpe.

    Ich habe es einfachheitshalber in einem Video zusammengefasst.

    Ich bitte um Nachsicht mit meinem Werk, ich bin kein "Youtuber". :)


    External Content youtu.be
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.
  • Hallo Andreas!

    Der Post von der Minipumpe hat mich auch animiert mir einen zweiten Vakuumtisch zu bauen. Der Erste wird mit einem Staubsauger betrieben und eignet sich für sehr großflächige und dünne Werkstücke sehr gut.

    Anders als du bin ich bei der Minipumpe geblieben und bin angenehm überrascht von der Leistung. Mit zwei dieser Pumpen parallel wird der angegebene Unterdruck von 0,8 bar erreicht. Bei Gelegenheit mache ich ein paar Bilder von meinem Konstrukt. Im CAD sieht es so aus. Einige Schlauchverbindungen habe ich beim Zeichnen eingespart.

    Es grüßt Jörg, der sich mit dem Schaltplan einer Taschenlampe auskennt. ;)

  • Hallo Albert,


    danke für den Tipp, bei Pollin zu schauen. Ich habe mir demletzt eine Ölbasierte Vakuumpumpe auf Ebay rausgesucht, bin dann aber von dieser abgekommen, da in mehreren Youtube Videos von Probleme mit Ölnebel die Rede war. Jetzt habe ich mir auch mehrere bei Pollin bestellt, die sind ja sagenhaft günstig. :)


    Grüße Hendrik

  • Also wenn das so weiter geht mit dem Kauf der kleinen Pollin Pumpen zum Spottpreis, sollte ich vielleicht mal bei Pollin nachfragen ob ich nicht eine Provision wegen des Tips von mir hier im Forum bekommen könnte. :P:D


    Gruss


    Dirk

    Weisheit des Lebens : Es gibt keine dumme Fragen, nur Menschen die dumm Antworten !

  • Also wenn das so weiter geht mit dem Kauf der kleinen Pollin Pumpen zum Spottpreis, sollte ich vielleicht mal bei Pollin nachfragen ob ich nicht eine Provision wegen des Tips von mir hier im Forum bekommen könnte. :P:D


    Gruss


    Dirk

    Es gibt dann natürlich nur eine Spottprovision! :P

    lg
    Harry



    CNC Eigenbau - JMC Closed Loop 3Nm - Estlcam V11. - Mafell FM 1000

  • Hallo Albert,


    danke für den Tipp, bei Pollin zu schauen. Ich habe mir demletzt eine Ölbasierte Vakuumpumpe auf Ebay rausgesucht, bin dann aber von dieser abgekommen, da in mehreren Youtube Videos von Probleme mit Ölnebel die Rede war. Jetzt habe ich mir auch mehrere bei Pollin bestellt, die sind ja sagenhaft günstig. :)


    Grüße Hendrik

    Hallo zusammen,


    das mit dem Oelnebel ist ein Problem, wenn man keinen Abscheider an der Ausgangsseite der Pumpe montiert.

    Hier benötigt man ein Feinmaschiges Metallgeflecht, was die Öltröpfchen aus der Luft bindet. Die kann man kaufen (Leider sehr teuer) oder eben selbst konstruieren.

    Da bin ich selbst aber noch nicht angekommen, Veruche werde ich in dieser Richtung auch noch starten, da ich eine solche Pumpe besitze.

    Ein Metallbehälter gefüllt mit einem Metallgeflecht und div. Leitblechen könnte da was bringen - so meine Vorstellung. Das wird sich dann aber noch zeigen....


    Gruß

    Karlheinz

  • Was spricht denn gegen trockene (ölfreie) Drehschieberpumpen? damit würde sich doch das ganze Thema des Ölnebels erübrigen?


    Liebe Grüße

    Volkhard


    Derzeit im Bau:

    Fräse : Fenja R4 1200D

    Motoren: JMC ihss60-36-30-21-38

    Fräsmotor: evtl. AMB Fräsmotor 1050 FME-U DI 230V

    Steuerung: Estlcam über Arduinoclub Mega Karte

  • Gegen eine ölfreie Vakuumpumpe spricht für die Anwendung wie sie hier benötigt wird rein garnichts.

    Also fast garnichts, höchstens die Erwärmung der Pumpe und die Dauerlast könnten einen Faktor bilden.

    Meine Pumpe habe ich damals für andere Zwecke erworben und weil ich sie noch habe, werde ich mir für die CNC keine andere zulegen. "Also bis jetzt nicht."


    Ölpumpen sind als Dauerläufer ausgelegt und erzeugen ein Vakuum bis ca. 2 mbar.

    Ob oelfreie Pumpen auch als Dauerläufer ausgelegt sind kann ich nicht sagen, - da habe ich mich nicht eingelesen.


    Bei der Wahl der Vakuumerzeugung orientiert man sich neben anderen Kriterien an dem Medium, was abgesaugt wird und der Leistung (Saugvolumen).

    Irgendwo hatte ich ja mal geschrieben, dass die größe der Pumpe nicht der Ausschalggebende Faktor für die Güte des Vakkums ist.

    Mit einer gr. Pumpe geht es ebend nur schneller.


    Gruß

    Karlheinz

  • Aha!

    Ich kenne aus dem Profibereich in der Holzverarbeitung die Produkte der Firma Schmalz. https://www.schmalz.com/de-de/

    Die produzieren alle möglichen interessante Dinge in Bezug auf "vacuum workholding". Dort kommen auch öl-freie Pumpen zum Dauereinsatz also müsste das prinzipiell gehen. Wahrscheinlich sind aber deren Pumpen in einem ganz anderen Preisbereich ;)


    Liebe Grüße

    Volkhard


    Derzeit im Bau:

    Fräse : Fenja R4 1200D

    Motoren: JMC ihss60-36-30-21-38

    Fräsmotor: evtl. AMB Fräsmotor 1050 FME-U DI 230V

    Steuerung: Estlcam über Arduinoclub Mega Karte

  • Soso,


    da habe ich auf der Seite mal geschaut.

    Es werden dort auch „Pumpen“ angeboten.

    Das sind keine Pumpen, sondern Strahler.

    Also nach dem Venturi-Prinzip (gleichnamig nach dem Erfinder).

    Nehme ein Rohr und bringe mittig ein kl. Röhrchen hinzu. Nun bläst man durch das kl. Röhrchen und die Luft im gr. Rohr wird durch den Mitreißeffekt in Blasrichtung hinaus gezogen. Durch eine bestimmte Geometrie des Rohres kann der Wirkungsgrad erheblich verstärkt werden.

    Zum Strahler und Treibmittel kann Luft, Wasser und Wasserdampf verwendet werden. Also Wasserstrahler und Dampfstrahler sind in der chemischen Industrie häufig anzutreffen, da der EX-Schutz ein wichtiges Kriterium ist.

    Für den Hobby-Bereich kann eine solches System recht einfach aufgebaut werden.

    Ich hatte das schon selbst gebaut und erreichte ein Vakuum von 12 mbar.


    So, muss jetzt den Grill anwerfen...

    Den Aufbau kann ich später Beschreiben.


    Gruß

    Karlheinz

  • …erzeugen ein Vakuum bis ca. 2 mbar.

    2mBar wäre etwas wenig. Oder meinst du -2Bar?

    -1 Bar kenn ich als maximal Wert. Wie soll man den auch stärkeres Vakuum erzeugen wenn der Atmosphärische Druck bei 1Bar liegt. OK, 1,01325 bar auf Meereshöhe.

    Aber ich lass mich gerne belehren.

    Grüße

    Daniel


    Idee -> QCAD-Pro -> Estlcam 11 -> TNG v2 -> PFM2.6

    Edited once, last by Bambusbjoern ().

  • Interessant, Venturi ist natürlich bekannt. Habe ich in der Vergangenheit mit Kompressor eingesetzt, ist dann aber sehr ineffektiv.


    Gruß

    Volkhard

    Volkhard


    Derzeit im Bau:

    Fräse : Fenja R4 1200D

    Motoren: JMC ihss60-36-30-21-38

    Fräsmotor: evtl. AMB Fräsmotor 1050 FME-U DI 230V

    Steuerung: Estlcam über Arduinoclub Mega Karte

  • 2mBar wäre etwas wenig. Oder meinst du -2Bar?

    -1 Bar kenn ich als maximal Wert. Wie soll man den auch stärkeres Vakuum erzeugen wenn der Atmosphärische Druck bei 1Bar liegt. OK, 1,01325 bar auf Meereshöhe.

    Aber ich lass mich gerne belehren.

    Hallo Daniel,

    Zum Ablesen von Vakuumeter hatte ich auch schon mal etwas geschrieben.


    2mbar von 1013mbar des Atmosphärendruckes = 1011 mbar Unterdruck. In diesem Fall hätte ich korrekter weise Absolutdruck schreiben müssen. Da ich aber von Vakuum rede, ginge ich davon aus, dass man das so versteht. Vakuum ist ja der Rest vom Atmosphärendruck.

    Die Schreibweise -1Bar ist irreführend und meist nur auf analoge Messanzeigen zu finden. Hier ist der negative Bereich ab dem Atmosphärendruck gemeint.

    So gesehen könnte man auch nur von Druck reden, da nach 0Bar nichts mehr kommt. Also sind 800 mbar Vakuum der Restdruck von Atmosphärendruck = 200mbar Unterdruck. Mit Unterdruck ist: Unter dem Atmosphärendruck gemeint.


    Gruß

    Karlheinz