Problem mit der Z-Achse

  • Hallo liebes Forum

    Seit dem Umbau meiner Steuerung auf TB6600-Treiber habe ich ein Problem mit der Z-Achse.

    Beim Fräsen eines 3D-Reliefs fährt der Fräser langsam und gleichmäßig immer tiefer, so das irgendwann die Fräserlänge oder die Materialstärke nicht mehr ausreicht.

    Auffällig ist das am ehesten beim abfahren (Zeile für Zeile) eines 3D-Objektes, da da der Fräser entsprechend oft "hoch und runter" fahren muss.

    Ich verwende Estlcam mit einem Arduino Uno und CNC-Shield V3 und TB6600-Treiber.

    Als ich noch ein die "normalen" kleinen Treiber für's CNC-Shield verwendete, hatte ich das Problem nicht.


    MfG

  • Hi,


    Ich kann zum Problem wenig sagen, aber ich hab schon öfter gehört, das die TB6600 Treiber jetzt nicht so der Hit sind..
    evlt. liegts an denen...
    Würde evlt. mal den von der Z-Achse mit einem anderen tauschen.

    Dann würd ich mir noch die CNC Steuereinstellungen ankucken.
    Schrittimpulslänge, Schrittpause. Evtl. muss hier andere Werte rein.

    Gruß Martin


    Eigenbau Holzfräse nach Life Latitudes Art - 1,5kw Chinaspindel - Nema23 - Estlcam - Arduino - DM332T Endstufen

  • Hi Derek,


    also Empfehlungen kann ich sicher keine Aussprechen, dazu bin ich einfach nicht kompetent genug. Ich selbst hab nur eine selbstgebaute

    kleine Holz CNC, die ich mehr oder weniger genau den Vorgaben nachgebaut hab.
    Aber ich hab aktuell (siehe Signatur) die DM332T, weil ich die seeeeehr günstig bei Ebay Kleinanzeigen bekommen hab.
    Diese treiben einen Nema 23 mit 1,9Nm und.. ähmm glaub 2,9A an. Das funktioniert sehr gut.


    Ich hab bei mir nachdem ich die kleine Makita gegen eine 1,5KW Spindel getauscht hab die Trägheit und den Beschleunigungsweg etwas erhöht.

    Weiß nicht ob das bei deinem Problem hilft.


    Ich hatte mich mit der Schrittimpulslänge und der Schrittpause gespielt.. kann jetzt auch nicht nachkucken, aber versuch doch da mal bei
    ersterem die Werte die auch in der Hilfe angezeigt werden.


    Ich glaub bei dir macht die Schrittpause Sinn, stell doch da mal Werte größer Null ein. (Siehe auch hier die Hilfe, die Beschreibt glaub ich sehr genau
    dein Problem !)

    Gruß Martin


    Eigenbau Holzfräse nach Life Latitudes Art - 1,5kw Chinaspindel - Nema23 - Estlcam - Arduino - DM332T Endstufen

  • Kurzer Zwischenbericht.

    Ich habe die Beschleunigungszeit und die Trägheit erhöht. Weiterhin habe ich die max. Verfahrgewindigkeit etwas reduziet und die Steppertreiber auf 1/8-Schritt (vorher 1/16) gestellt (klar, natürlich auch die Verfahrwege entsprechend geändert).

    All die se Maßnahmen haben leider zur Folge, das sich die Fräszeit stark erhöht hat (logisch).

    Einen Erfolgsbericht kann ich leider noch nicht geben, da der abschießende Test noch aussteht.


    MfG

  • Stimmt, das ist das Einzige, was ich noch nicht geändert habe. Werde ich am WE mal angehen.

    Dann schreibe ich auch mal die Einstellungen der Tipschalter auf, evtl gibt es das noch Verbesserungen.

    Ich komme aber zu dem Schluss, das das Problem die TB6600-Treiber sind, da ich das Problem mit den kleinen Dingern auf dem CNC-Schield nicht hatte.


    MfG

  • Ich kenn die TB6600 gar nicht.. aber ich hab schon ein paar mal gelesen das die nicht soooo gut sind und oft Probleme machen..
    Evtl. tauschst du die wirklich mal gegen was "besseres" aus...


    Kuck doch mal bei Kleinanzeigen, da gibts immer mal wieder ganz gute, für wenig Geld.


    Gruß

    Gruß Martin


    Eigenbau Holzfräse nach Life Latitudes Art - 1,5kw Chinaspindel - Nema23 - Estlcam - Arduino - DM332T Endstufen

  • Hallo @Brick

    Schrittpause war der entscheidende Tipp. Wenn man die Kommentare, die Eslcam anzeigt lesen würde, hätte ich auch selber drauf kommen können. Männer lesen aber bekanntlich keinen Anleitungen. :thumbsup:

    Habe sogar die Beschleunigung wieder, auf den von Estlcam vorgegebenen Wert, zurückgenommen.

    Hier mal das Ergebnis, nach 9h Fräszeit. Da gibt es sicher noch Optimierungsmöglichkeiten, aber geht schon.


    MfG