Z-Achse im G-Code in falscher Richtung?

  • Hallo zusammen,

    nach langer Recherche bin ich leider zu keinem Ergebnis gekommen, daher stelle ich mein Problem mal hier vor.


    Bei dem im Estlcam erstellten G-Code wird die Tiefenzustellung /Spannabnahme ins + gesetzt. Den Haken bei Z-Achse Richtungsumkehr(invertieren) bringt auch nichts ausser mehr Quatsch. Referenzfahrt geht dann in die falsche Richtung Endschalter ist oben fährt dann aber logischerweise nach unten und soweiter.

    Die Steuerung ist GRBL mit Arduino und CNC-Shield ausgeführt und funktioniert auch gut in x und y auch die Verfahrwege sind in Ordnung.


    Vielen lieben Dank für evtl. Hilfen.

  • Hallo Peter!


    z im plus sieht mir danach aus dass der Nullpunkt auf dem Maschinenbett liegt. In den "Grundeinstellungen" kannst du das ändern. Liegt er auf der Materialoberseite geht Z ins minus.


    Georg war schneller :)

    Es grüßt Jörg, der sich mit dem Schaltplan einer Taschenlampe auskennt. ;)

  • Hallo Peter,

    falls Du Dich mit grbl und bit-masks auskennst, und falls Du die Richtung invertieren willst: lt. grbl-Doku kann man mit $3 die Richtung invertieren.

    Zum grbl kommst Du mit dem Arduino-Terminal...

    LG, Christian


    Setting Value Mask Invert X Invert Y Invert Z
    0 00000000 N N N
    1 00000001 Y N N
    2 00000010 N Y N
    3 00000011 Y Y N
    4 00000100 N N Y
    5 00000101 Y N Y
    6 00000110 N Y Y
    7 00000111 Y Y Y

    $3 – Direction port invert, mask

    This setting inverts the direction signal for each axis. By default, Grbl assumes that the axes move in a positive direction when the direction pin signal is low, and a negative direction when the pin is high. Often, axes don't move this way with some machines. This setting will invert the direction pin signal for those axes that move the opposite way.

    This invert mask setting works exactly like the step port invert mask and stores which axes to invert as bit flags. To configure this setting, you simply need to send the value for the axes you want to invert. Use the table above. For example, if want to invert the Y axis direction only, you'd send $3=2 to Grbl and the setting should now read $3=2 (dir port invert mask:00000010)

  • Vielen, vielen Dank für eure Hilfe. Es lag tatsächlich an den Grundeinstellungen. Dieser war fälschlicherweise auf Maschinen-Nullpunkt eingestellt. Nach Änderung auf Werkstückoberfläche lief alles wie am Schnürchen.


    Herzlichen Dank nochmal

  • Hallo Peter!

    Wobei die Einstellung auf dem Maschinenbett auch seine Vorteile hat: Man hat immer eine Referenzfläche, auch wenn man die gesamte Rohteiloberfläche weggefräst hat. Nach einem Fräserbruch oder Schrittverlusten manchmal die letzte Rettung! Ferner wird es schwerer ins Maschinenbett zu fräsen und bei manchen Jobs spielt die evtl. etwas ungenaue Materialdicke keine Rolle bzw. lässt sich das Werkstück auf ein exaktes Maß planen, ohne dass man genau weiß wie dick es ist (und das Aufspannen hat schon eine "Ewigkeit" gedauert).

    Am Anfang muss man die Gedanken ein wenig zusammennehmen aber es ist eben alles eine Frage der Gewöhnung.

    Es grüßt Jörg, der sich mit dem Schaltplan einer Taschenlampe auskennt. ;)

  • Hallo Jörg,

    ich gebe dir recht ,so waren auch meine Gedanken nach dem Motto: Null ist Null und weiter geht es nicht. Aber im Moment sehe ich keine andere Möglichkeit damit ich oben beschriebenes Problem mit" Spannabnahme ins Plus" nicht habe.