EMI Filter bei 3phasigem Aufbau ?

  • Hallo zusammen


    da ich einen 400V Anschluß zur Verfügung habe plane ich diesen zu nutzen und intern in 3 x 230V Stromkreise aufzuteilen.


    Stromkreis 1 versorgt die beiden Netzteile (12VDC & 48VDC)

    Stromkreis 2 versorgt die über SS Relais gesteuerten Steckdosen für Absaugung etc


    Beide Stromkreise werden über einen Hauptschalter geschaltet.


    Stromkreis 3 versorgt Steckdosen für PC und Monitor, extra Hauptschalter dafür damit der PC bei Bedarf auch eingeschaltet werden könnte ohne das die ganze Fräse in Betrieb genommen werden muss.


    Natürlich sollen alle drei Phasen zunächst über einen Schütz und Not-Aus laufen damit im Gefahrfalle alles sofort stromlos wird. Ein weitere " milderer" Notaus soll über die Steuerung erfolgen, da muss ich mich erst noch einlesen.




    Stand der Dinge im Moment. SS Relais mit Kühlkörper sowie der 4 pol Schliesser Schütz kommen als nächste rein.


    Ich verzichte bewusst auf eine Spindel / FU um die Sache derzeit überschaubar zu halten. Für das was ich im Moment bearbeiten möchte sollte ein Frässmotor (Maffel oder ABM) erstmal ausreichen sein und mehr Komplexität vermeiden.

    Ich muss klar zugeben das das Arbeiten mit der Fräse für mich wichtiger ist als das Arbeiten an der Fräse, verstehe aber auch das viele unendlich viel Spaß daran haben ihre Maschinen und Steuerungen zu perfektionieren.


    Als Analogie : Für mich ist ein Auto ein Fortbewegungsmittel. Für meinen Bruder mit seinem alten original US Ford Mustang ist das Schrauben an dem Fahrzeug wesentlich wichtiger als das Fahren (was ich bei dem Spritverbrauch voll verstehe ;) )


    Aber zurück zu meiner Problematik: EMI Filter


    Wie haben es andere gemacht und wo wurden welche Filter eingesetzt (oder weg gelassen)? Wenn ein FU verbaut ist ist die Filterung unablässig. Sollte ich mal einen FU nachrüsten würde ich auf jeden Fall die Zuleitung zum FU mit einem entsprechenden Filter versehen und den FU extern in einem extra Bereich unterbringen. Aber wie sieht es mit den anderen, oben beschriebenen Stromkreisen aus? Ist auch hier Filterung notwendig? Ich glaube ich habe Bauberichte gesehen die auch 3 phasig eingespeist haben allerdings nur den FU mit Filter versehen haben.


    Überentsprechende Erfahrungsberichte würde ich mich freuen. Und natürlich: Bei diesem Thema liegt die Verantwortung allein bei mir und dem Elektriker den ich mir am Schluss suchen werde um alles nochmals zu überprüfen.


    Liebe Grüße aus dem Westerwald


    Volkhard

    Volkhard


    Derzeit im Bau:

    Fräse : Fenja R4 1200D

    Motoren: JMC ihss60-36-30-21-38

    Fräsmotor: AMB Fräsmotor 1050 FME-U DI 230V

    Steuerung: Estlcam über Arduino Mega Karte

  • Hallo Volkhard


    Ich habe bei meiner Steurung einen so dicken Filter eingebaut, der eigentlich für einen FU ist. Der war übrig und ist deshalb zum Einsatz gekommen.

    Ich nutze nur die 230 V die ich im Keller habe, da hängt die Fräse dran, der Kressmotor, ein Kärcher, der Laptop..... Läuft dicke mit den zur Verfügung stehenden Ampere. :)


    Wenn ich an deiner Stelle einen einbauen würde, dann in der Zuleitung zur Steuerung. Weiss nicht ob es Sinn macht, auch die anderen Kreise extra damit zu versehen. Dein Laptop im Wohnzimmer tut ja auch ohne Filter.

    Viele Grüsse


    Dieter


    Sie dürfen nicht alles glauben was sie denken. (Heinz Erhardt) ;)

    Edited once, last by munze1 ().

  • Hallo Dieter


    Das macht Sinn und würde bedeuten das ich einen einphasigen Filter in die L Zuleitung zum 12V Netzteil einschleife. Danke für Deine Überlegungen.


    Ich nutze die 400V (übrigens sogar ein 32A Anschluss) weil er halt da ist und ich glaube die interne Aufteilung in 3 separat abgesicherte Stromkreise ist elegant und sinnvoll. Mir ist schon klar das es nur einen gemeinsamen N gibt. Aber wie man bei Dir sieht es funktioniert sogar an einer Phase und wahrscheinlich ist Deine Zuleitung nur 2.5qmm oder vielleicht sogar nur 1.5qmm ;)


    Ich hoffe das auch andere sich hier melden und man sich dann die Essenz daraus herausfiltern kann.


    Liebe Grüße


    Volkhard

    Volkhard


    Derzeit im Bau:

    Fräse : Fenja R4 1200D

    Motoren: JMC ihss60-36-30-21-38

    Fräsmotor: AMB Fräsmotor 1050 FME-U DI 230V

    Steuerung: Estlcam über Arduino Mega Karte

  • Natürlich sollen alle drei Phasen zunächst über einen Schütz und Not-Aus laufen damit im Gefahrfalle alles sofort stromlos wird.

    Ein Notaus auf der Stromquelle ist nicht zulässig. Damit werden alle eingebauten Sicherheitsvorkehrungen wertlos. Auch wenn Du jetzt nicht sofort auf HF Spindel gehst, müsstest Du dann im Fall einer Nachrüstung die Installation wieder ändern. Ein Notaus würde in diesem Fall die Motorbremse der Spindel ausser Betrieb setzen.


    Wenn ein FU verbaut ist ist die Filterung unablässig.

    Wieso das? Ich verstehe nicht das Leute die keine Ahnung haben immer Tatsachen aufschreiben, auch wenn sie die gar nicht differenzieren können. Der Aufbau der elektrischen Anlage ist vom Umfeld abhängig. Ich habe einen Gewerberaum und auch die Installation ist für Maschinenbetrieb aufgebaut. Es gibt bei mir weder Filter noch FI-Schalter in der elektrischen Installation. Nur im Küchen und Badbereich gibt es Fehlerschutzschalter.

    Ich habe Maschinen mit 6 eingebauten FU, keiner davon hat einen Filter. Selbst die CNC-Steuerung der Maschine hat damit keine Probleme.


    Wie haben es andere gemacht und wo wurden welche Filter eingesetzt (oder weg gelassen)?

    Bitte verwende mal die Suche hier im Forum, da solltest Du alles dazu finden. Es ist noch keinen Monat her da wurde das Thema zu wiederholten Mal durchgekaut.

    Ansonsten kennt wohl niemand von uns, der auf der anderen Seite genug Ahnung vom Thema hat, das Umfeld Deiner Werkstatt. Hol Dir einen Elektriker der sich die Anlage anschaut und schreib auf was der vorschreibt.

    Wenn ich mir die Fragen von Dir anschaue und alles was Du ja sicher als Tatsache in den Raum stellst, sehe ich das als zwingend notwendig an. Ich schreibe zu dem Thema nichts mehr, es ist alles bereits hier im Forum vorhanden.


    grüße

  • Hallo zusammen,


    Ich nutze ein dicken Filter nur vor dem FU.

    Vor die Hutschienen-Netzteile habe ich keine Filter gesetzt.

    Sind in den Netzteilen denn nicht schon Filter verbaut?

    Die Gleichspannung aus dem Netzteil sollte schon ausreichend „gefiltert“ sein - so denke ich.


    Gruß

    Karlheinz

  • Hallo KarlHeinz


    Danke für Deine Antwort. Wie schon erwähnt würde ich auch einen Filter vor dem FU setzten und das ganze auch noch in einem separatem Metallschrank unterbringen. Aber momentan ist das kein Thema.


    Mit den Filtern für die einzelnen Phasen bin ich noch unentschlossen. Im Anschluss Schema des ArduinoClub für das Mega Shield ist eindeutig ein EMI Filter vorgeschaltet ..... Wenngleich andere die Meinung vertreten das, natürlich abhängig von der Umgebung, weder Filter noch FI Schalter notwendig sind, finde ich es besser für uns Hobbyisten Dinge nicht bis zum Minimum auszureizen. Daher verstehen wir zu wenig von der Materie. In meiner Unterverteilung zum Hobbyraum ist ein FI verbaut und ich sehe es nicht als Nachteil an. Einzel-Phasen-Filter in der Zuleitung zum Netzteil kann eigentlich auch keinen nachteiligen Effekt haben. Allerdings Dein Einwand das das Netzteil ggf eine Filter eingebaut hat ist es Wert zu recherchieren.


    Liebe Grüße


    Volkhard

    Volkhard


    Derzeit im Bau:

    Fräse : Fenja R4 1200D

    Motoren: JMC ihss60-36-30-21-38

    Fräsmotor: AMB Fräsmotor 1050 FME-U DI 230V

    Steuerung: Estlcam über Arduino Mega Karte