Die nummer 141

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Die nummer 141

      Moin moin,

      nachdem es GLS gestern endlich geschafft hat die Pakete abzuholen (sollte bereits am 20.04 passieren) wurden heute die holzteile für meine M v2 geliefert.

      Ich hatte ein Komplettpaket ohne Frässpindel bestellt. Als Spindel wird eine 2.2kw China Spindel zum Einsatz kommen.

      Als Elektronik liegt ein Triple Beast bei.

      In den letzten Wochen sind bei mir diverse Pakete von Sorotec, benezan und cnc-discount bei mir ein getrudelt.

      Mein Esstisch im Wohnzimmer ist daher etwa voll gestellt.

      Ich habe bereit angefangen die Stege aus zu trennen. Habt ihr eine Ahnung wofür die ganzen Teile auf Platte 26 sind? ein teil davon ist für die Absaugung, aber der rest?
      Images
      • IMAG0161.jpg

        93.78 kB, 432×768, viewed 35 times
      • IMAG0162.jpg

        110.99 kB, 432×768, viewed 22 times
    • Hallo Kai,

      ich glaube Du bist der erste hier im Forum, mit einer "Echten Schreinersmaschine". Herzlich Willkommen.
      8o War Dir das nicht zu teuer?

      Laut der "Werbung" der Schreiners wird ja kein Forum benötigt. Hast Du keine Zusammenstellungszeichnung bekommen?

      Wir haben noch die "Originalen" vom Jürgen, kennen also die Platte "26" nicht. Kannst Du mal ein Foto der Platte hochladen?
      Sooo viel innovationen werden die nicht in die Planung eingebracht haben, dass wir die Teile nicht kennen werden. :thumbsup:

      Ps.: Schreib einfach Deinen Namen in Dein Profil als Fußnote, dann kannst Du Ihn nicht vergessen zu schreiben. Wir schreiben uns gerne beim Namen.
      Haben das in Jürgen seinem Forum auch schon so gehalten.
    • Ich mach später mal ein Foto der Platte. Dort waren wie gesagt die teile der Absaugung, ein paar Teile die zusammengesteckt irgendeinen Kasten ergeben und 8 dünne, lange Stäbe wo eine Seite abgeschrägt ist.

      Preislich liege ich insgesamt so bei um die 3000€ inkl. steuern mit wirklich allem, also mit:


      • Holzteile der Fräse M v2
      • Siebdruck platte für den Frästisch
      • Alu Profilen für den Tisch
      • Allen Teilen für die Mechanik (Kugelumlaufspindeln, Linear Führungen)
      • Der ganzen Elektronik (Alugehäuse von Sorotec + Kleinteilsatz (Gehäuseeinbaubuchsen, Sicherungen, kabel, etc), Endschalter)
      • Netzteil
      • 3 Schrittmotoren, passende Ölflex Anschlusskabel
      • Triple Beast
      • Schleppketten
      • Lapp Ölflex Kabel für die Spindel
      • 2.2kw Spindel und FU
      • Spindelhalter
      • alter Dell Optiplex Rechner
      • Schläuche für die Wasserkühlung
      • Motorkühler von einem Motorrad
      • Verbindungsmuffen
      • Kabelschuhe, Viele schrauben, Einschlagmuttern
      • USB Handrad (noch im Zulauf aus China)
      Ich hoffe ich hab in der Aufzählung Nix vergessen.

      Die ganzen Elektro und Mechanik Sachen reichen die Preislich einfach durch. Die Pakete kamen da auch direkt von Benezan, Sorotec und CNC-Discount. Das macht auch einen Großteil der Gesamtkosten aus. Spindel + fu und halter sowie den alten pc und so Kram hab ich nicht da geholt, sondern über ebay.

      Also nur die Holzteile und die Alu Platte der Z Achse liegen wohl so bei round about 630€, was ok ist wenn man die kosten fürs Siebdruck Material und Alu, sowie die Fertigungskosten (Arbeitszeitzeit, Strom, fräser) mit einrechnet.

      Die Besslers bieten ja selber nur die kress Spindel und 43mm Eurohals Aufnahme an. Die haben mir in die Z-Kopfplatte aber direkt die Löcher für die Spindelaufnahme für den 80mm Spindenhalter gesetzt.

      --
      Kai
    • Hallo Kai,

      ja wie du schreibst Arbeit, fräsen, Strom.
      Aber MPX bekommt man als Firma wesentlich günstiger als man denkt ;)

      Ja lad einfach mal ein Bild hoch von der Platte, dann können wir dir helfen.

      Was mich aber wirklich wundert dass kein Blatt beiliegt, die Platten sind ja schließlich beschriftet?

      Vielleicht ist es eine kleine Holzbox zum Lagern von Werkzeug auf der besagten Platte ?

      Was mich noch interessieren würde ob die 141 auf dem Portal Balken steht, also ob eine Tradition der Nummern übernommen wurde.

      Viel Spaß beim erbauen deiner Fräse :thumbsup:
    • @Alex: ne, die Nummer hab ich durch deren Fertigungsliste in deren Forum ermittelt. eingefräst ist die nicht.

      Zum Kühler hier mal die Bilder aus der ebay Auktion. Hab ihn für 11€ geschossen. Ist soweit dicht. Strom hab ich ihn aber noch nicht angelegt, muss ich mal machen und schauen wie laut er ist. falls es zu laut wird, schnappe ich mir ein paar PC Lüfter die ich drauf befestige.

      Blöd ist nur der Schlauchdurchmesser. ich gehe von 6mm Innendurchmesser auf 25mm Innendurchmesser hoch :D
      Images
      • kuehler.JPG

        158.62 kB, 1,024×576, viewed 14 times
      • kuehler2.jpg

        180.09 kB, 1,024×576, viewed 14 times
    • -kse- wrote:

      Also nur die Holzteile und die Alu Platte der Z Achse liegen wohl so bei round about 630€, was ok ist wenn man die kosten fürs Siebdruck Material und Alu, sowie die Fertigungskosten (Arbeitszeitzeit, Strom, fräser) mit einrechnet.

      Mal rein Interessehalber: Wieviel m² Siebdruckplatte sind das in etwa ?

      Grüße
      Dirk
    • Hallo

      -kse- wrote:

      Also nur die Holzteile und die Alu Platte der Z Achse liegen wohl so bei round about 630€, was ok ist wenn man die kosten fürs Siebdruck Material und Alu, sowie die Fertigungskosten (Arbeitszeitzeit, Strom, fräser) mit einrechnet.
      also für das Geld könntest Du Dir bestimmt die ganze Fräse auch in ALU bauen :S
      Meine Beiträge sind ausschließlich für das Forum "cnc-aus-holz.at" bestimmt! Ich untersage jegliches (auch teilweises) Kopieren, Weitergeben und Wiederveröffentlichen.

      Django013
    • Hab es gerade mal grob abgemessen. Sind etwa 6.5m² Plattenmaterial. Wenn ihr die ca. 630€ zu viel findet: was habt ihr für die Holzteile bezahlt vor der Projektübergabe?

      Heute habe ich nicht viel geschafft. Hab lediglich die Y Brücke zusammengesetzt. Diese Einschlagmuttern sind eine Qual. Dieses holz ist so hart, da bekommt man quasi nichts rein gekloppt, vor allem dann wenn man die Nachbarn nicht zu sehr stressen will.

      Morgen mach ich mich erst mal an die Z Achse. da müssen leider auch ein Batzen Einschlagmuttern rein. Muss mal noch raus finden von welcher Seite die in Z1 rein gekloppt werden müssen.

      Hab zwischenzeitlich zwar die Aufbauanleitung bekommen, aber da geht es nicht drauß hervor.

      Die Leisten die ich nicht identifizieren konnte sind wohl Verstärkungsleisten für den Frästisch. Die kleine Box kommt oben hinter Z1 auf den Portalbalken und soll wohl für Kabel sein.

      Die kühler bekommt man teilweise sogar als Neuteile günstiger, allerdings dann als Auto kühler von/für Fiat Punto und co. Die sind dann allerdings nochmal ne nummer größer.
      Images
      • IMAG0165.jpg

        162.32 kB, 1,024×576, viewed 20 times
      • IMAG0166.jpg

        119.74 kB, 1,024×576, viewed 15 times
    • Servus, ich denke das sind die Leisten zum befestigen der Opferplatte. Die werden von hinten durch die Langlöcher (11x21) geschoben. War die Idee von einem User und wurde von Jürgen übernommen. Normal hat sich jeder dafür selber Buchenleisten (Massivholz) dafür besorgt.

      Die Box sagt mir leider nichts. Hast Du einen Multimaster? Damit lassen sich die Stege recht fix austrennen. Die Flächen musst Du vor dem Leimen mit Schleifpapier anrauhen. Nimm einfachen Ponal 3. Der geht am besten. Ja keinen PU Leim! Bau das Bett von der Mitte nach aussen hin auf. Steck erst alle Teile mal trocken zusammen, dann gibt es keine bösen überraschungen...
      Wenn Du Dir nicht sicher bist, frag einfach. Das spart Dir manchen ärger. Lass Dir und uns etwas Zeit zu antworten. Wir helfen Dir schon. :thumbup:
    • -kse- wrote:

      Heute habe ich nicht viel geschafft. Hab lediglich die Y Brücke zusammengesetzt. Diese Einschlagmuttern sind eine Qual. Dieses holz ist so hart, da bekommt man quasi nichts rein gekloppt, vor allem dann wenn man die Nachbarn nicht zu sehr stressen will.
      Hallo Kai
      Warum ziehst Du die Einschlagmuttern nicht einfach mit einer Inbusschraube, Karosseriescheibe und Akkuschrauber rein?
      Gruß Bernd
    • Ich habe sie reingeklopft. Allerdings nachmessen, ob die Bohrung groß genug ist. Die Einschlagmuttern haben je nach Hersteller unterschiedliche Durchmesser.

      Bei der Z-Achse aufpassen. Da musst Du 2 Einschlagmuttern versenken, weil da die Wägen bündig aufliegen müssen.
      Kannst Dir ja meinen Baubericht reinziehen. (Die Nr 70 stellt sich vor.)
    • Hallo Kai,

      genau das mit dem Leim wollte ich auch noch erwähnen!
      Nimm einen normalen Ponal Holzeim.
      Auch keinen der schnell zieht!

      Die Einschlagmuttern gehen am besten rein wenn du gleich mit einer Schraube mit Beilagscheibe und einem Akkuschrauber arbeitest.
      Dann kann auch der Nachbar damit besser leben ^^ .

      Bezüglich Preis:
      Ich habe damals 350 bezahlt. Kommt natürlich auf den Holzeinkauf drauf an und was noch abfallen muss für den Betrieb/ Firma selbst. Da kann ich nicht mit reden!

      Jedenfalls wirst du eine Freude haben sobald du die ersten Sachen fräsen kannst :) .

      Lass dir Zeit und mach es ordentlich, gerade beim Leimen der Teile. Immer wieder nachmessen und prüfen. Wenn du dort aufpasst hast du schon gewonnen.
    • Die Y-Portalseiten (Y8 und Y9) Werde ich voll flächig sogar mit 2k Kleber verkleben, da in die Siebdruckoberfläche ja nix einzieht und 2k Kleber ja auch durchaus dafür geeignet ist Materialien zu verkleben wo der Klebstoff nicht einziehen kann.

      Ich habe relativ wenige Bausätze als solches gefunden. Vor allem wollte ich auch nicht so viel Kohle ausgeben, da Die Fräse für mich im Prinzip ein größeres nice to have ist. Ist jetzt nicht so das ich zwingend eine bräuchte. Es ist mehr ein wollen als brauchen. Dann wollte ich aber eine haben wo ich auch mal was größeres aufspannen kann. Da hat sich die Holzfräse halt angeboten. Die Sorotec fräsen sehen zwar auch ganz schick aus, sind aber dann mit allem drum und dran doch deutlich teurer. Klar hätte ich auch selber eine planen und aus Alu aufbauen können, aber da hätte ich mich erst richtig in die Stabilitätsberechnung und so Kram einlesen müssen, worauf ich ehrlich gesagt kein verlangen derzeit habe. Die alternative wäre eine Stepcraft gewesen, die wirkt aber auf mich doch sehr gequält und taugt maximal für kleine Dinge aus sehr weichen Materialien

      Von daher ist die Holzfräse für mich voraussichtlich erst mal ne ganze weile mehr als ausreichend. Die Kosten, also ich weiß nicht genau wie hoch die nun genau waren für die Holzteile, habs eher grob überschlagen, sind soweit wie ich finde völlig ok. Ein Eigenbau mit Experimental und Fehlversuchen hätte mich deutlich mehr gekostet. Auch müssen die beiden ja von irgendwas leben. Ich kenne zwar den Deal zwischen den Schreinern und dem Raschke nicht, aber die haben das Projekt mit Sicherheit nicht kostenfrei übernommen, sondern haben es sicherlich aufgekauft. Ebenso muss ja auch etwas Geld in Weiterentwicklung, Produktionskosten etc fließen. Der Staat will auch seinen teil ab haben und von daher passt das schon. Wie gesagt: wenn ich für mich das Rad teilweise neu erfunden hätte, hätte es mich deutlich mehr gekostet.

      Ich muss mal schauen wie ich diese und nächste Woche zum weiter basteln komme (Bereitschaftsdienst und nächste Woche recht blöde Arbeitszeiten). Das mit den Unterlegscheiben, Akkuschrauber und schraube zum rein ziehen der Einschlag muttern klingt gut. werde ich mal testen.