Welche Fräsparameter würdet ihr hierfür am besten wählen ?

  • Hallo zusammen,

    Ich möchte gerne in einer dünnen (1,2mm) Aluplatte mit irgendeiner Beschichtung etwas gravieren für ein Geschenk

    Ich habe 3 gravierer zur auswahl.. 30,60 und 120 Grad Gravierfräser von Sorotec.

    Da das Wappen sehr fein werden soll. Platte ist 100 x50 mm würde ich zu einem 60 Grad Gravierer tendieren und das ganze gut mit Schneidöl schmieren.

    Jetzt aber zu den Fräsparametern..Was würdet ihr machen ?

    Danke schonmal

    Gruß Marcell

  • Du möchtest die Linien nur nachzeichnen (gravieren), also kein vcarve. Die Platte muss dann aber auch sauber eben gespannt werden.

    Damit auch alle Details gleichmäßig abgetragen werden.

    Zu den Fräsparametern, ich würde max. Motordrehzahl und dann einen Vorschub von 50-70 mm/min testen.

    Wenn Du merkst, dass das zu langsam ist, kannst Du immer noch steigern. Du musst Dir vorstellen, dass eine ganz feine Spitze im Eingriff ist und die das Material auch abtragen können muss.

  • Hi, sorry.. Hatte ich vergessen zu erwähnen. Ich möchte carven und dann mit tiefenbegrenzung.

    Ich konnte nicht wirklich warten und hab dann mal versucht.

    Hab es in einem maschinen Schraubstock geklemmt. Um ganz sicher zu sein dass überall die gleiche höhe ist, habe ich die platte im raster abgetastet. Habe einen 60Grad Gravierfräser benutzt und das ganze mit schneidöl getränkt.

    Habe eine maximal tiefe von 0,20mm genommen und den Fräser pro schicht 0,10 abtragen lassen. Ich habe auch auf maximaler Drehzahl gefräst. Was mich jetzt wundert ist, dass ich mein Vorschub komplett anders gewählt habe.

    Vielleicht bin ich verrückt aber ich bin mit 800mm/min verfahren.

    Hab erst langsam gestartet um zu sehen ob es soweit passt.

    Und ich muss ehrlich sagen.. Es war echt okay. Keine Vibrationen oder komische Geräusche.


    Das einzige ist, dass ich gemerkt habe, das der 60 grad Fräser zu breit gewählt war für die feinen konturen. Werde morgen das ganze nochmal mit meinem 30 grad fräser versuchen.

    Aber jetzt wo ich deine daten lese, werde ich wohl langsamer verfahren..

    Vielleicht hab ich ja Glück gehabt :D

    Danke dir für deine auskunft

  • So, bin jetzt mit 150mm verfahren.. Gleiche Drehzahl...

    Bekomme es leider nicht scharf fotografiert.

    Das wappen geht so einigermaßen..Aber zufrieden bin ich nicht... Nur die schrift hätte ich nicht carven sollen. Man erkennt es nicht wirklich gut.

    Würde es vielleicht doch vielleicht gravieren und nicht carven..

    Oder was würdet ihr mir raten?

  • Ja, ich bin auch nicht wirklich mit dem. Ergebnis zufrieden. Bin halt immer etwas mit der zeit geizig.. Aber ihr habt recht. Ich werde das ganze nochmal in der empfohlenen Geschwindigkeit versuchen. Danke dir/euch

    Gruß Marcell

  • Ja, hab ich auch schon gedacht, aber dann bekomme ich die ganzen Details nicht mehr so schön rüber.

    Werde das wappen vielleicht carven und die schrift als einlinienschrift versuchen.

    Hatte jetzt ne max tiefe von 0,20.

    Natürlich ist beim wappencarven ne gewaltige arbeitszeit.

    Vielleicht hat jemand was ähnliches schon mal gemacht.

    Gruß Marcell

  • Das ist eine eloxierte Aluplatte. Leider sind die Alulegierungen die gut eloxierbar sind auch schlecht zerspanbar. AlMg 1-3 sind Schmieraluminium und da ist eine Gravur kaum möglich. Die Zerspanbarkeit ist gut wenn Blei (Pb) oder Kupfer (CU) in der Legierung sind. Dann kann das Blech aber nicht mehr eloxiert werden. Ich kenne nur eine Legierung die sowohl zerspanbar als auch eloxierbar ist und das ist AlMgSi1 (3.2315), EN AW 6082.

    So wie das auf den Fotos aussieht handelt es sich um eine Schmieralulegierung und da wird immer Material verdrängt bevor es geschnitten wird. Damit ist eine saubere Gravur aussichtslos.

    Schneidöl bringt bei Alu nichts, da wäre eine Spiritus - Wassermischung sinnvoller. Ich nehme Scheibenfrostschutz fürs Auto.

    Wenn aber das Alu sich nicht gravieren lässt nützt auch ein Schmiermittel nichts.


    Ich habe am Anfang meiner Fräserrei mal Tage verbracht eine Gravur hin zu bekommen. Das wurde einfach nichts. Auch hinterher abschleifen brachte kein gutes Resultat. Als ich dann ein AlCuMg1-Blech auf der Fräse hatte ging die Gravur ohne Probleme.

    Es gibt "Gravier-Alu" zu kaufen, auch in Farben. Hier nur ein Beispiel, der erste in der Suchmaschine: https://www.graviermaterial.de…kte/Metall/Aluminium.html

    Besorg Dir so etwas dann wird das auch was. Und nicht mit "Lasergravur geeignet" vertauschen.


    grüße

  • Okay, danke für die ausführliche auskunft.

    Hab grad mal geschaut. Finde leider keine preise.. Sondern nur auf anfrage.

    Beim suchen hab ich auch an messing gedacht. Aber weiß nicht ob es nachher gut sichtbar nach dem. Gravieren bzw. Carven.

    Danke schonmal