Auswahl Saugturbine / SKV

  • Hallo zusammen,


    ich plane mir eine Formattischkreissäge sowie eine Bandsäge zuzulegen und suche dafür gerade eine passende Form der Absaugung.


    Für die Fenja CNC habe ich erfolgreich mit einer Kombination aus Industriesauger + Zyklon + 30l Fass gearbeitet, auch wenn der Volumentstrom gerne etwas höher hätte sein dürfen.


    Laut Datenblatt der Formattischkreissäge wird für die Absaugung ein Mindestvolumenstrom von 800 m³/h bei 120 mm Schlauchstutzen empfohlen =O Daher hatte ich mir bereits Anlagen wie diese hier angesehen aber u.A. die fast 90 dB im Leerlauf schrecken mich etwas ab: https://www.mima.de/Produkte/A…MER-Absauggeraet-S01.html


    Der ein oder andere von euch hat ja für die Fräse schon eigene "Absaugstationen" gebaut; kommt eine von euren Lösungen annähernd an solche Volumenströme?


    Leider habe ich noch nicht viele Saugturbinen oder Seitenkanalverdichter gefunden die aus Schallschutzgründen noch einhausbar wären und keine 4-stelligen Beträge kosten. Hat jemand einen Tipp für mich?


    Viele Grüße

    Josh

  • Hallo Josh


    Bei der gewünschten Luftmenge wird’s mit Leise eher unmöglich. Denn sobald Luft bewegt wird gibts unangenehme Luftgeräusche. Bei einer Formatsäge ist die Absaugung das kleinere Übel, denn je nach verwendetem Sägeblatt pfeift es sowieso grässlich laut und dann kommt’s auf die Absaugung auch nicht mehr an. Bandsägen laufen recht leise aber auch hier kann es ganz schön pfeifen (heulen), wenn sich das Blatt durch dickes Vollholz arbeitet.

    Viele Grüsse


    Dieter


    Sie dürfen nicht alles glauben was sie denken. (Heinz Erhardt) ;)

  • Hallo Dieter,


    da hast du natürlich Recht, dass der Lärm der Kreissäge das Geräusch der Absaugung sicherlich übertönen wird, nur hätte ich am liebsten nicht nur die Bandsäge, sondern auch die Fräse mit angeschlossen (wenn auch Overkill bzgl. Luftmenge). Dann werde ich vielleicht doch 2-spurig fahren und die große Anlage an der Band- und Kreissäge sowie weiterhin die Industriesauger-Absaugung an der Fräse betreiben.


    Hat jemand Erfahrung mit größeren Absauganlagen und kann etwas empfehlen?


    Viele Grüße

    Josh

  • Hallo Josh


    Ich habe mir so einen ähnlichen Absaugmotor gekauft, den du oben verlinkt hast.

    Habe dazu so einen Baffle Abscheider dazu gebaut und der sitzt auf einer grossen 200 l Papptonne. Die Grösse ist natürlich für Bandsäge und Kreissäge etwas überdimensioniert, jedoch für die Hobelmaschine ist auch die Grösse schnell voll mit Spänen.

    Viele Grüsse


    Dieter


    Sie dürfen nicht alles glauben was sie denken. (Heinz Erhardt) ;)

  • Hallo Josh!


    Ich hatte zu meiner damaliger Elektra Beckum auch eine ähnliche Absaugung wie du verlinkt hast. Kann man zwar nicht mit Hammer vergleichen, war aber trotzdem mehr als enttäuscht.

    Alleine der oben drübergestulpte Filtersack war im Endeffekt eine Staubschleuder!


    Wenn es irgendwie eine Möglichkeit gibt gehört die Absaugung nicht in den Raum in den man arbeitet! Dann ist Staub und Lärm auch kein Thema!

    lg
    Harry



    CNC Eigenbau - JMC Closed Loop 3Nm - Estlcam V11. - Mafell FM 1000

  • Hallo zusammen


    Du kannst natürlich einen Feinfiltersack anstatt des Staubsackes verwenden, dass geht dann schon viel besser.

    Egal wie du es machst, du wirst immer etwas Reststaub haben, denn bisher ist mir keine Maschine bekannt die sich zu 100 % absaugen lässt.

    Ob die Hammer besser ist als die baugleichen anderer Hersteller, möchte ich nicht unterstreichen. Selbst einige neue Hammermaschinen kommen aus Fernost, wahrscheinlich von dem einen Hersteller der für alle anderen in der gleichen Preisklasse arbeitet.

    Viele Grüsse


    Dieter


    Sie dürfen nicht alles glauben was sie denken. (Heinz Erhardt) ;)

  • Hallo zusammen,


    vielen Dank für eure Einschätzungen. Baulich bedingt kommt leider nur eine "Indoor-Anlage" in Frage.


    Hat schon jemand Erfahrungen mit einem der vielen bspw. auf eBay angebotenen "TURBO" Radialgebläsen gemacht?

    https://www.ebay.de/itm/Radial…6f513d:g:NNYAAOSwPcpfU~PT


    Diese kosten fast alle knapp unter 100€ und scheinen zumindest laut Datenblatt recht brauchbar zu sein. In diesem Fall 1950 m³ bei 75 dB. Die Graphen für Druck in Abhängigkeit des Volumenstroms sind ebenfalls angegeben, nur weiß ich leider nicht mit wie viel Druck ich bei einer Anlage mit 100 mm Schlauch, Zyklon und Filter rechnen muss. Bei 800 m³ würde ein Druck von etwa 1100 Pa erzeugt :/


    Kennt diese Gebläse jemand? Kann man damit in einer Absauganlage arbeiten?


    Viele Grüße

    Josh

  • Hallo Josh


    Ich denke mit der funktioniert es sicherlich, von den Kubik her wie auch dem Unterdruck.

    Du musst aber bedenken, je dünner der Absaugschlauch, umso mehr Verlust hast du.

    Für eine Kreissäge, oder die Hobelmaschine gut zu gebrauchen. Bei kleinen Maschinen lässt der Unterdruck nach und die Saugleistung wird geringer.

    Viele Grüsse


    Dieter


    Sie dürfen nicht alles glauben was sie denken. (Heinz Erhardt) ;)

  • Hallo Dieter,


    die Kreissäge und Bandsäge haben beide einen Ansaugstutzen mit 120 mm Durchmesser. Daher würde ich auch mindestens diesen Durchmesser für die Rohre / Schläuche verwenden, um die Verluste gering zu halten.


    Ich würde also einen solchen Radiallüfter verwenden wollen; Eingangsseitig mit einem Zyklonabscheider die groben Stücke vom Lüfter fernhalten und ausgangsseitig die Luft durch einen (Hepa?-) Filter schicken.


    Ich wundere mich nur gerade, dass es kaum Zyklone für einen Schlauchdurchmesser >= 100 mm zu geben scheint :O Einige wenige scheint es zu geben aber ich sehe eigentlich nicht ein um die 200 € für eine Blech- oder Kunststoffdose zu bezahlen :/


    Falls also jemand eine günstigere Adresse kennt (inkl. China), gerne kurz Bescheid sagen :)


    Viele Grüße

    Josh

  • Hallo Josh


    Die Zyklone habe ich bisher nur für kleine Staubsauger gesehen. Du kannst mal im Internet für Thien Buffle Ausschau halten. Sowas habe ich mir gebaut, ich mach morgen ein Foto rein, wenn ich am PC bin. Der arbeitet recht zuverlässig und beim Hobeln ist alles in der Tonne und nichts im Faltenfilter. Beim Sägen geht dann doch der Feinstaub nach oben in den Filter.

    Viele Grüsse


    Dieter


    Sie dürfen nicht alles glauben was sie denken. (Heinz Erhardt) ;)

  • Hallo,

    dieses Gebläse ist nicht für Späne geeignet, dafür ist das Lüfterrad zu "fein", diese Art von Ventilatoren ist nur für Luft geeignet, bei Materialtransport würden sich die "Schaufeln" sofort zusetzen. Das hatte ich schon ein paar mal auf der Arbeit (Industriemonteur für Lüftungstechnik im Bereich Industrielle Absauganlagen für z.B. Späne und Ölnebel an Dreh und Fräsmaschinen).

    Schau dich mal nach einer Staubabsaugung mit Feinstaubfilter um, die gibt es für private Zwecke z.B. von Holzmann oder Bernado ab ca. 350,- Euro. Wenn du das Ganze mit Rohrleitung aufbauen willst nimm bitte KEIN HT, zum einen gibt das Statische Aufladung die zu Explosionen führen kann und zum Anderen sie der Wiederstand gerade in den Bögen und Abzweigen viel zu groß. Die Bögen sollten einen recht großen Radius haben und Abzweige 45° und dann einen 45° Bogen dran um seitlich weg zu kommen. Absaugung ist wie Auto fahren, je lang gezogener die kurve desto einfacher zu fahren, und eine Auffahrt z.B. auf die Autobahn kann man schneller nehmen als eine T-Kreuzung. Schläuche sollten auch nicht zu lang sein da sie durch die Spirale innen einen recht hohen Wiederstand bilden (vergleich Feldweg ... je Huckeliger der Weg desto langsamer muss man fahren).

  • Warum wird dieses falsche Gerücht von der Explosionsgefahr immer wieder verbreitet???

    Das trifft nach vielerlei Experten-Meinung für den Hobbybereich nicht zu!!!


    Hier sind 3 Faktoren nicht ereeicht: Rohrlänge, Luftgeschwindigkeit und Feinstaubmenge.


    Viel größer ist hier z.B. die Gefahr, glühende Hozteile einzusaugen.

    Hier ein Link zur entsprechenden BG-Vorschrift https://www.bghm.de/fileadmin/…formationen/BGI_739-2.pdf

    Wie auf Seite 5 zu sehen istr, wird die untere Explosionsgrenze von keiner unserer (meiner) Maschinen erreicht.


    Gruß

    Stefan

    Gruß aus der Mitte Bayerns

    Stefan

  • Hallo,

    Mag sein dass das so in den BG Vorschriften steht, aber ich habe schon eine Kappsäge mit Staubsauger gesehen wo die Spirale vom Absaugschlauch nicht geerdet war ... naja eher die Reste davon. Staub und Überschläge durch Statische Aufladung gehören nicht zusammen. Im Endeffekt kann das jeder machen wie er mag.

  • Hallo Josh


    Dein "TURBO" Radialgebläse ist für die Späneabsaugung nicht geeignet.


    Das passende Lüfterrad sieht man recht gut im Link.


    https://www.holzmannshop24.de/Holzmann-ABS2200FLEX-230V


    Bei vielen Späne Absaugungen wird die Späne erst durch den Lüfter abgesaugt und dann gefiltert.




    Thien Baffle Separator


    Ich möchte mir auch eine Absauganlage für meine große Formatkreissäge bauen.


    Ein gebrauchter 380V Absauglüfter mit 120mm Rohrdurchmesser ist vorhanden.


    In meiner kleinen Bastelwerkstatt ist recht wenig Platz, deshalb kann ich keinen großen Zyklon verbauen.


    Hat einer von euch schon eine Thien Baffle Seperator für einen 120mm Rohrdurchmesser gebaut ?


    Im Netz gibt es zwar viele Bilder aber keinen detaillierten Bauplan.


    https://forums.woodnet.net/showthread.php?tid=7337996






    So sieht mein Entwurf für eine recht flach gehaltene Anlage aus.





    Der Separator hat einen langen „Einlauftrichter“


    und besteht hauptsächlich aus 18mm Multiplex.


    Die 8mm Seitenwände werden aus 8mm Biegesperrholz gebaut.


    Kann das so funktionieren?



    Gruß


    Heino

    Gruß Heino :)


    Die Tastatur und ich sind keine Freunde;


    deshalb fällt der Bericht recht kurz aus. ;)



    EstlCam > CADasCam > JMC 2DM860H > 60V > MPX 30 > fertig

  • Hallo zusammen


    Ich habe mir da was Einfaches gemacht, dass eigentlich ausreicht und sehr gut funktioniert.

    Basis war eine grosse Papptonne mit bestimmt 150 l, die auch recht stabil ist.

    Den Metalldeckel habe ich mit dem Motor (Bernardo) versehen, einen Flansch für ein 100er Rohr angebaut und den Teilchenseparator (Thien Buffle).

    Das Ding ist jetzt 5 Jahre alt und saugt an der Tischkreissäge, Bandsäge und der Hobelmaschine.

    Die Filterkartusche oben drauf hat einen Drehmechanismus, um den Staub aus dem Faltenfilter zu schütteln.

    Wenn ich viel Säge ist eine Kehrschaufel Staub im Filter und oberen Bereich, beim Hobel ist alles in der Tonne, und kein einziger Span im oberen Bereich des Filters.