Fenjabau L1000 R4 in München

  • Ich habe gestern meinen Bausatz bestellt und mach mich jetzt an die Planung der Elektronik. Ich komme eigentlich aus der 3d Drucker Eigenbauecke, bzw aus dem Co2 Laser Bereich und bin vom Beruf her mal was richtig technisches :D . Antiquitätenhändler mit kaufmännischer Ausbildung ( +Technikerausbildung mit Prüfung bis max 1000V)


    Jetzt bin ich gerade am zusammenstellen, was ich für die Elektronik alles brauche. Hat jemand Ideen oder gibt es vielleicht sogar einen Schaltplanvorschlag ? :)


    Ich kann zwar verkabeln nach Plan, nur im planen bin ich eher der "kreative Typ" und stell es mir zusammen, wie es mir gerade einfällt. Ist leider nicht immer sehr wartungsfreundlich, bzw ein Graus beim Fehlersuchen.


    Steuerung soll Linux CNC mit einer Mesa 7i werden,

  • Hi,


    ich habe jetzt gerade meinen Schaltschrank fertig gestellt.
    Ich habe folgendes:


    • Zuleitung 230V (C19/C20 "Kaltgeräte" Stecker 16A) --> Hauptschalter --> FI --> Sicherungsautomaten --> Netzteile und VFD
    • |-> 48V Netzteil für die Servos (480W, 10A)
    • |->24V Netzteil für die Sensorik und den Lüfter der Spindel
    • |-> 12V für den 120 mm Lüfter des Schranks
    • |-> 5V für die Mesa, sowie das RS485 Relay
    • 2x Verteilerblöcke (Neutralleiter, Erdung)
    • Mesa 7i96 (Der Unterschied zur 100€ teureren Mesa 7i76 ist vor allem der fehlende Analoge Anschluss zur Spindelsteuerung)
    • USB zu RS232/485 Wander --> RS485 Relay --> VFD
    • Sicherungsautomat --> Netzfilter --> VFD + Bremswiderstand
    • 120 mm Lüfter

    Alles in einem Arli IP65 Schaltschrank mit Sichttür, 400x600x200mm.
    Anschlüsse an der Seite Richtung Steuerung sind RJ45 (Ethernet), sowie USB (beides als Durchgangsstecker)
    Anschlüsse in Richtung CNC sind 3x D-Sub 15 für die Servos, verbunden mit einer 5x(2x0,14)+2x0,5 igus Steuerungsleitung, sowie Limitswitches über einen 3 poligen XLR Stecker.


    Aktuell fehlt noch die Spindel und die Z-probe. Dafür gibt es dann noch ein 4poliges 1,5mm² Kabel für die Spindel und ein 6 poliges Kabel für den Lüfter der Spindel und die Temperaturüberwachung.


    Die meisten Sachen sind von Amazon. Verwendet wurden 2,5mm² Kabel für die Zuleitung und 1,5mm² Kabel hinter den Sicherungsautomaten.
    Die Mesa Karte und die RS485 Zubehörsachen sind von Welectron. Der Netzfilter, VFD und Bremswiderstand sind von Sorotec (2,2 kw Omron 1 phasig).


    Alles, soweit möglich, auf DIN Rails montiert und mit Kabelschächten drumrum für meinen Ordnungswahn.

  • Hi Florian,


    warum extra ein 12V Netzteil für den Lüfter? Warum kaufts Du nicht einen 24V Lüfter, wenn Du 24V sowieso brauchst.
    Die Mesa (ich hab ne 7I76E) versorge ich mit 24V direkt auf TB1 und TB3. Daher habe ich nur 2 verschiedene Gleichspannungen im Schrank: 48V für CL und 24V für Steuerung.
    so sieht mein Schaltschrank aus:

    Grüße aus Ulm, der Weg ist das Ziel.


    Bruno




    Linux 2.8, Mesa 7I76E, CL IHSS60-36-30

  • Hi Bruno,


    ganz einfach, ich hab noch 10 dieser 12V Lüfter rumliegen :D
    Es nimmt schlussendlich auch nur 1 TE auf der DIN Rail ein. Also von daher :rolleyes:


    Die 7i96 lässt sich leider nur und ausschließlich über 5V versorgen, daher auch hier das Netzteil. (Wobei das RS485 Relais ja auch 5V braucht..)


    Dein Schrank sieht aber auch schön aufgeräumt aus!

  • Hallo Florian


    Die Lüfter ziehen ja keine grosse Leistung. Du könntest auch einen Vorwiderstand verwenden oder baust eine kleine Regelung mit einem LM 317.


    Dann würdest du dir das Netzteil sparen. 2 Lüfter in Reihe sollten das auch packen.....


    Grüsse


    Dieter

    Viele Grüsse


    Dieter


    Sie dürfen nicht alles glauben was sie denken. (Heinz Erhardt) ;)

  • Hi Dieter,


    witzig das du das sagst, genau darüber habe ich auch schon nachgedacht..Schlussendlich war es schlicht einfacher ein (günstiges) 12V Netzteil zu verwenden, als den richtigen Widerstand auszurechnen und dazwischen zu löten oder ein zweites Loch zu bohren^^

  • Hallo Florian


    Wenn das Netzteil schon hast, dann ist es ja auch gut. Aber noch eine Komponente mehr, die Platz braucht und auch kaputt gehen könnte.... :D


    Grüsse


    Dieter

    Viele Grüsse


    Dieter


    Sie dürfen nicht alles glauben was sie denken. (Heinz Erhardt) ;)

  • Hallo,


    ich habe mir auch eine Fenja R4 L1200 bestellt.
    Jetzt bin ich mal gespannt wann die geliefert wird!
    Als Steuerung setze ich eine Closed Loop 3CL von Mechaplus ein.


    Viele Grüße
    Uli