Frage zu Fräsbahnen erstellen

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Frage zu Fräsbahnen erstellen

      Hallo!

      Ich habe mir mal in Corel eine Uhr gezeichnet und möchte diese als Versuch ausfräsen.
      Ich möchte das der äußere Ring der Uhr mit dem inneren Ring ( Uhrwerkhalterung ) durch die 4 breiteren Stege ( 3, 6, 9, 12 Uhr ) gehalten wird. Die Stege der anderen vollen Stunden sollen nur am Außenring erhalten bleiben ( mir raucht gerade der Kopf )

      Den Hohlraum möchte ich dann gerne mit eingefärbten aber transparenten Epoxyharz ausgießen.

      Gehe ich in Estlcam auf Ausschnitt und markiere alle Teile, sehe ich aber nicht ob der Bereich z.B. von 9 - 12 Uhr usw. so ausgefräst wird das die kleineren Stege am Außenring erhalten bleiben und natürlich die großen Stege die Verbindung zum Uhrwerk beibehalten.

      Vielleicht gibt es jemanden hier im Forum der mir das so erklären könnte als wäre ich 6 Jahre alt. ;(
      Images
      • CIMG2075.JPG

        79.56 kB, 640×480, viewed 5 times
      lg
      Harry
    • Hallo Harry!

      Also dein Mutti hat dir doch bestimmt schon mal erzählt... Spaß beiseite: Entweder du korrigierst die Zeichnung, sodass die trennenden Striche zwischen den langen Stegen und dem Außenring wegfallen oder du gehst den einfachen Weg und nimmst die manuelle Funktion für Ausschnitte im CAM. Da kannst du dann ausschneiden was du willst und stehen lassen was du brauchst. Noch universeller ist die manuelle Funktion der Gravur. da musst du allerdings dann selber aufpassen, dass der Fräser auf der Abfallseite fährt. Das läßt sich dort einstellen. Ich verwende diese Funktion immer, wenn ich keine ganz durchdachte Zeichnung habe, aber eine genaue Vorstellung was es werden soll.

      Spaß an:
      Nun wünsche ich dir viel Spaß und pass schön über die Straße auf! :)

      Grüße
      Jörg
      Der sich mit dem Schaltplan einer Taschenlampe auskennt. ;)
    • Hallo Harry,

      Deine Zeichnung muss so aussehen. Dann ist doch schon eigentlich alles klar. Innenkontur (Ring) wählst du in Estlcam Ausschnitt. Außenkontur (Ring) wählst du Teil. Ich habe auf die Schnelle nur ein Teil der Uhr gezeichnet.

      Grüße, Franz


      The post was edited 1 time, last by frajo ().

    • Hallo,

      Ich schlage ebenfalls die manuelle Funktion für den Ausschnitt vor. Eigentlich schreibe ich aber weil mich das Ergebnis interessiert. Ich komme langsam auf den Geschmack von Epoxid und Holz.

      Also bitte das Ergebnis posten.

      Grüße Patrick
      Estlcam V11 - Steuerung Arduinoclub Estlcam BOB - Fusion360
    • Danke Jörg und Franz für die Antworten :thumbup:

      Ich habe in Corel auf die Schnelle die Form eines Ziffernblattes gezeichnet. Richtigerweise hätte es so wie von Franz gezeichnet aussehen sollen aber Franz ist sicher schon etwas älter als 6 Jahre :rolleyes:

      @ Patrick: natürlich werde ich die fertige Uhr ( die endgültige Form ist noch nicht ganz in meinem Kopf ausgereift ) hier zeigen. Soll ein Geburtstagsgeschenk für meine Schwester werden die im Dezember Ihren 60iger feiert. Ein Schriftzug im Rahmen der Uhr sollte auch noch Platz finden.

      Jetzt werde ich aber erst mit Holzresten üben :!:

      Ns.: das mit dem Erklären als wäre ich 6 Jahre alt war in den 80igern ein Spruch in unserer Clique :thumbsup:
      lg
      Harry
    • Hallo Harry,

      hier ist noch ein Tipp für weitere Projekte.

      - Im Prinzip reduziert sich unsere Fräserei auf Innen - und Aussenkonturen und Gravuren.
      - Diesen drei Typen ordnest Du jeweils eine eigene Farbe zu.

      Wenn Du diese Farben bei der Konstruktion konsequent benutzt, werden Dir Fehler sehr schnell auffallen. Auch Hilfslinien bekommen eine eigene Farbe. Bei mir sind sie rot. Schau Dir einfach die DXF bei meinen Holzmodellen an, da hast Du ein Muster.

      Es grüßt der
      Raimund
    • frajo wrote:

      Hallo Harry,

      Deine Zeichnung muss so aussehen. Dann ist doch schon eigentlich alles klar. Innenkontur (Ring) wählst du in Estlcam Ausschnitt. Außenkontur (Ring) wählst du Teil. Ich habe auf die Schnelle nur ein Teil der Uhr gezeichnet.

      Grüße, Franz



      Morgen Franz!

      Hatte ich gestern ganz vergessen zu fragen in welchem Programm Du das Ziffernblatt gezeichnet hast?
      lg
      Harry
    • Super Danke!

      Ich spiele mich jetzt schon stundenlang mit Corel und schaffe es nicht die trennenden Striche zu entfernen. Ich hatte gehofft mit der Funktion " verschmelzen " das zu schaffen aber leider ohne Erfolg.
      Das kommt davon wenn man ein sehr umfangreiches Programm hat aber jahrelang immer nur die gleichen Funktionen verwendet und die vielen Anderen nicht benötigt oder benötigt hat :cursing:
      lg
      Harry
    • Nachdem ich mich gestern zu lange mit Corel gespielt habe muß ich erkennen das die Home & Student Version zu stark abgespeckt ist.

      Ich kann zwar den Innenkreis mit den 4 Hauptstegen verschmelzen ( siehe Foto 1 ) aber sobald ich die beiden Außenkreise hinzufüge und wieder unter " Anordnen " auf verschmelzen klicke bleibt nur 1 Außenkreis übrig ( Foto 2 )

      SketchUp Make konnte ich auch nicht installieren denn da kommen laufend Fehler bezgl. Visual C++ und im Hintergrund werden 2 weitere Programme installiert die als gefährlich erkannt werden?
      Visual C++ habe ich die Letzte Version 14..... drauf.
      Images
      • CIMG2077.JPG

        92.65 kB, 640×480, viewed 0 times
      • CIMG2078.JPG

        77.14 kB, 640×480, viewed 0 times
      lg
      Harry
    • Hallo

      warum willst Du den Außenkreis mit behandeln?
      Selektiere den Innenkreis und die überlappenden Objekte im Inneren und verschmelze sie.
      Dann erhältst Du ein einzelnes Objekt im Inneren. Wenn sich die Objekte nicht überlappen entsteht eine Verschmelzungsgruppe, aber beim Fräsen sind es wieder einzelne Objekte.
      Der Außenkreis ist beim Form-Fräsen immer ein separates Obbjekt.
      Wenn äußerer Kreis und innere Objekte jeweils ein Objekt sind wird für eine Formherstellung das ganze als Tasche mit Insel gefräst um eine Form herzustellen. Auch estlcam müsste in der Lage sein die ineinander liegenden Objekte als Tasche mit Inseln erkennen.

      Sketchup arbeitet nicht mit Polylinien oder Splines sondern nur mit Polygonen. Die Objekte bilden nach dem Verschmelzen entweder, wenn keine Z-Höhe eingegeben wird, eine Polygonfläche, oder ein 3D Objekt. Um dann eine Form zu fräsen müsste eine entsprechende Funktion im CAM vorhanden sein, oder das Objekt müsste in Sketchup geboolt werden.
      CamBam kann positive Objekte als Form fräsen, ob es in estlcam eine solche Funktion gibt weiß ich nicht.

      grüße
      ralfg
      Images
      • Bildschirmfoto 2020-07-27 um 11.52.47.png

        196.24 kB, 699×549, viewed 2 times
      • Bildschirmfoto 2020-07-27 um 11.56.07.png

        179.75 kB, 829×748, viewed 2 times

      The post was edited 3 times, last by fraesoholic ().

    • In SketchUp kann jede sauber gezeichnete 2D Zeichnung (geschlossene Fläche) als .DXF Datei exportiert und gefräst werden.
      Die .DXF Dateien sind absolut sauber. Ich habe hier schon einige .DXF Dateien, z.B. für den 3D Scanner (siehe Thread), anderen Usern zur Verfügung gestellt, weil die mit anderen Programmen gezeichnet und mit CamBam bearbeitet wurden, aber für mich und die anderen User nicht brauchbar waren. Ich habe deshalb den 3D-Scanner mit SketchUp komplett neu gezeichnet.
      Auch sauber gezeichnete 3-DModelle, (es muss ein Volumenkörper sein), werden aus SketchUp als .Stl Datei exportiert und können danach gedruckt werden.
      Fertige Modelle und Zeichnungen findet man in meinen Beiträgen hier im Forum zuhauf.

      Was sonst noch mit SketchUp möglich ist, zeigt hier ein User aus dem SketchUp Forum.
      simdocks.de/index.php/produkte…delle-ai-ship-models.html

      Grüße, Franz
    • Ich denke es geht Harry nicht um die Software sondern um das "wie zur Form"
      Da Sketchup eben Polygonflächen erzeugt kann man die nicht im Negativ fräsen. Man müsste in Sketchup das Negativ herstellen.
      Ihr habt schön alle das Teil an sich behandelt und gezeigt wie man es ausfräst. Im ersten Beitrag steht aber das Harry eine Form zum Ausgießen herstellen will und nicht das Teil ausfräsen will.

      Der Unterschied zwischen Corel und dem Sketchup den ich beschrieben habe ist aber nötig um zu einer Form zu kommen.
      Man kann, wenn das CAM es unterstützt, auch aus der Polygonfläche die Sketchup erzeugt eine Hohlform erzeugen. Aber ich bezweifele das estlcam es kann.

      Es geht aber auch nicht um Sketchup sondern um Corel Draw. Das gibt eine Datei in Polylinien und Splines aus die dann 2.5D gefräst werden müssen. Bei Linien gibt es keine Flächen oder außen und innen. Dann wird das Objekt als Tasche gefräst und die Anordnung der Objekte bestimmt was raus kommt.

      Ich lese mir eigentlich einen Beitrag durch um zu wissen was der TE möchte.

      Bambusbjoern wrote:

      aber mit QCAD ist das in 5 min gezeichnet.
      Oh, da kann ich in einer Minute eine ganz lange Liste von Software erstellen, das war aber so gar nicht gefragt…

      @Fraesmade: Habe ich es denn so erklärt das Du es als 6-jähriger verstehst?

      grüße
    • fraesoholic wrote:




      Bambusbjoern wrote:

      aber mit QCAD ist das in 5 min gezeichnet.
      Oh, da kann ich in einer Minute eine ganz lange Liste von Software erstellen, das war aber so gar nicht gefragt…



      grüße
      Klar könnte ich die Liste noch erweitern, aber das rum ging es nicht. Ich wollte nur helfen. Das könnte ich aber nur anhand von QCAD.
      Idee -> QCAD-Pro -> Estlcam 11 -> TNG v2 -> PFM2.6
    • Vielen Dank für Eure Antworten und Meinungen!

      @ fraesoholic: Ich möchte die Uhr schon komplett durchfräsen und den Zwischenraum wie beschrieben mit einem eingefärbten aber transparent bleibenden Harz ausgießen ( vielleicht sogar die Stege mit einer leichten Nut versehen mit fluoriszierendem Harz vergießen )
      Darum muß der Außenring mit den 4 Hauptstegen ( 3, 6, 9 und 12 Uhr ) sowohl mit dem Innenkreis als auch dem Außenkreis verbunden sein.

      @ Bambusbjoern: QCAD würde mich schon interessieren - habe aber noch keine Demoversion gefunden und gleich kaufen möchte ich nicht. Ein Handbuch von QCAD habe ich schon gefunden und schon abgespeichert und tlw. gelesen.
      Ich bin auch gerne bereit etwas zu bezahlen sollte das Produkt meinen einfachen Vorstellungen genügen.
      Die Vollversionen von Corel ( die auch Win10 tauglich sind ) kosten mir einfach zu viel.
      lg
      Harry
    • Hallo,

      als Alternative zu QCAD kann man auch Librecad nehmen. Das ist eine freie Variante. Und es ist leicht zu erlernen. Im Prinzip hat man links am Bildschirm einen "Sortimentskasten" mit geometrischen Objekten und Befehlen. Auf youtube gibt es einige schöne Tutorials.

      ;) Und ja, die "Uhr in wenigen Minuten" geht auch in Librecad. ;) Hilfreich ist es, wenn man direkt zu Anfang mit den (für den Menschen) entsprechend eingefärbten Ebenen arbeitet.


      Grüße vom
      Raimund
    • Fraesmade wrote:

      @ Bambusbjoern: QCAD würde mich schon interessieren - habe aber noch keine Demoversion gefunden und gleich kaufen möchte ich nicht. ...
      Die Trial Version kann man normal nutzen. qcad.org/de/download
      Hab ich lang benutz und nix vermisst. Die Pro Version habe ich dann nur gekauft, weil ich das Projekt unterstützen wollte.

      LibreCAD ist in der Tat ähnlich. Aber da gibt es glaub keine Deutsche Lokalisierung.
      Idee -> QCAD-Pro -> Estlcam 11 -> TNG v2 -> PFM2.6
    • Bambusbjoern wrote:

      Fraesmade wrote:

      @ Bambusbjoern: QCAD würde mich schon interessieren - habe aber noch keine Demoversion gefunden und gleich kaufen möchte ich nicht. ...
      Die Trial Version kann man normal nutzen. qcad.org/de/downloadHab ich lang benutz und nix vermisst. Die Pro Version habe ich dann nur gekauft, weil ich das Projekt unterstützen wollte.

      LibreCAD ist in der Tat ähnlich. Aber da gibt es glaub keine Deutsche Lokalisierung.
      Danke für den Tipp! Die Pro Version ist ja von den Kosten auch überschaubar.
      lg
      Harry
    • Wenn du auf der Suche nach einer anderen Software bist solltest du dir auf jeden Fall Fusion 360 mal anschauen.
      Für Privatpersonen die keinen Umsatz damit machen ist es bis auf einige Einschränkungen im CAM Bereich kostenlos nutzbar.
      Wenn der Cloud Ansatz kein Showstopper ist gibt es aktuell glaube ich keine Umfangreichere Software die man Privat kostenlos nutzen kann.
      Und es gibt jede Menge tutorials auf Youtube.
      Grüße,
      Klaus
    https://www.daswetter.com/