Konstruktionsproblem

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Konstruktionsproblem

      Hallo nabend zusammen
      ich stehe vor einem Problem das ich zwar heute über einen Umweg etwas gelösst habe aber für meine nächsten Projekte doch noch brauche

      und zwar habe ich ein Herz das ich mehrere Rundungen einfügen möchte.

      Ich habe es in Solidworks probiert und in Fusion 360 beide können die Rundungen nicht machen.

      über einen Umweg habe ich in Cambam ein Seitenprofil gemacht.
      kennt ihr ein Programm das auch Rundungen in solchen Modelle machen damit ich sie in STL-Format Exportieren kann?
      so in etwa sieht das Modell aus wo ich gerne die Kanten Abrunden würde.


      In Cambam habe ich über die SeitenProfil funktion es für heute hingekommen.




      Über Lösungen würde ich mich freuen

      The post was edited 1 time, last by cyberspaceschwabe ().

    • Was verstehst Du unter mehreren Rundungen? Soll umlaufend sich die Form ändern oder ein Profil mit mehreren Rundungen, wie mit einem Profilfräser an der Konrur, aber gleichbleibend?

      In Solid Edge gibt es den Befehl, "Geführt" oder ein anderer heißt "Übergang". Da kannst Du einen Pfad vorgeben und mehrere Konturen in sich übergehen lassen.
      Dabei kann sich die Form und auch die Größe ändern. Wenn Du nur Verrundungen ändern möchtest, geht das im Verrunden Befehl. Da kannst Du im Befehl an mehreren Punken einfach den Radius ändern.
      Die CAD-Programme haben eigentlich viele die selben Befehle, nur mit anderen Namen und etwas geänderter Funktion. Sollte also bei den anderen auch so funktionieren.
    • Am liebsten wär mir zu sagen können mach mir ein Radius 5mm oberkante und 5mm in Z- wie Cambam Seitenprofil
      In Beiden Programmen kommt es zu diesem Fehler.
      Wenn ich z.b. die Oberkante des Herzen markiere ist es nur mit einem Radius von ca. 1-2mm möglich
      wenn ich einen grösseren Radius einstelle sagen die Programme Radius nicht möglich.
      weil warscheinlich das obere Eck des Herzen nicht der selbe Radius gemacht werden kann.

      Wenn ich mir heute mein gefrässtes Teil anschaue hat die Aussen und innen kante quasi verschiedene Radius.

      Probiere gerade mit geführten Schnitt wird aber noch dauern.
      Danke Alois du hast mich auf eine neue Idee gebracht wie ich vielleicht das Problem lösen kann.
    • Hallo Stefan,

      ich habs in Fusion 360 probiert.
      Der Trick ist unter ändern das Abrunden.

      Hab mit einer Skizze angefangen



      dann abrunden,


      innen noch ein weiterer Körper, hab ihn anders gefärbt, für bessere Sichtbarkeit.



      und dann ins fertigen



      probiers mal aus.
      Viel Spaß dabei


      PS habe noch die .STL als zip angehängt.Herz_ausschnitt v1.zip
      Grüße aus Ulm, der Weg ist das Ziel.

      Bruno



      Linux 2.8, Mesa 7I76E, CL IHSS60-36-30

      The post was edited 1 time, last by **BJ** ().

    • Wenn er keinen Radius erzeugen kann, dann ist die Kante zu klein. Und das wahrscheinlich in beide Richtungen. Du kannst bei geführter Ausprägung quer zur Führungslinie (Herzform) eine Skizze erzeugen und diese dann Ausprägung. Wie beim Spritzgebäck zu Weihnachten. Das müssen dann nicht Mal genaue Radien sein, sondern kann auch eine Spline sein.
      Es können auch mehrere Skizzen und Führungslinien sein. Du kannst dem ganzen auch in sich noch einen Drehwinkel geben. Beim Herz sehe ich nur das Problem an den Spitzen ausläufen. Da dann mit Anfangs- und Endskizze arbeiten und links und rechts separat erzeugen. Wichtig ist nur, dass sich beide (alle) Skizzen berühren. (Wobei das glaube ich bei einer Führungsline nicht der Fall sein muss.)
    • Hallo zusammen
      Danke für eure Hilfe
      Habe jetzt ein paar Tage an dem Programm rumgespielt.
      So wie ich die Herzen machen wollte ist es gar nicht so einfach die Rundungen und Kontur zu machen.
      Ich wollte Herzen die von der Form wie von Hand gesägt würden.

      An Bruno wenn das Herz Symmetrisch wie du es mir gezeigt hast sind die Rundungen kein Problem auch nicht mit Solidworks

      Der Richtige Tipp war von Alois mit geführter Ausprägung heißt bei Solidworks Austragender Schnitt. Mit Etwas Übung war auch annähert so die Rundung wie bei Cambam möglich
      leider hat mir das Ergebnis nicht gefallen und der Aufwand ist bei dem ungleichmässigen Herz ernorm.

      Dann habe ich die Möglichkeit gefunden variable Radius zu machen man markiert die Kante bestimmt die Anzahle der Punkte und gibt Variable die Rundung ein.
      wollte aber Trotzdem nicht richtig funktionieren.
      Dann schaute ich mir meine Grundform vom Herz An, war ja frei gezeichnet ohne Symmetrie.
      voller Fehler dachte ich mir und zeichnete einen neues mit je einem Spline links und einer rechts.
      Die Rundungen mit variablem Radius war vielversprechend aber nicht 100prozent

      Das Ende vom Lied ist.
      Ein Wort mit X, das war nix
      Viel Zeit investiert um das Programm kennenzulernen aber das Ergebnis ist nicht zufrieden stellend.

      Mein Ziel war eigentlich Herzen mit einer Oberflächenstruktur (Prägung) zu machen, wird erstmal auf Eis gelegt
    • Also Fusion sollte das schon können. Das Programm ist echt mächtig wenn man es beherrscht ( wovon ich weit weg bin )

      Ich glaube mit ner Spline Linie aus der mittels Skizze an Pfad und sweeping das Profil erstellt wird geht das. Dieses Profil ist dann an jeder Stelle im Durchmesser und Radius veränderbar.

      Ich probier das heut abend mal ...
      Gruss Andy

      Biber 800 Baubericht - China 2,2kw Leadshine DM556 - MMS: Cold END

      Cad/Cam: Fusion 360 / Estlcam
    • Hab das eben mal versucht. Wenn es das ist was du möchtest geht das. Bilder anbei.
      Konstruktion:

      1. Herz zeichnen ( sorry bin nicht der Herz Spezialist :) )
      2. Ebene an Pfad anlegen
      3. Profil der gewünschten Form als Skizze auf diese neue Ebene ( Freiform, kleine und große Radien, wie du magst ) Ich hab mal ein eliptisches Profil genommen
      4. Sweeping, also das Profil als Körper entlang dem Pfad konstruieren. Dieser Körper ist danach auch noch veränderbar.

      Hab die STL direkt mit gemacht, lad ich mit hoch in die Filebase, hat so 200x150 ca

      Hoffe das hilft


      Images
      • Herz 1.JPG

        51.36 kB, 936×768, viewed 4 times
      • Herz 2.JPG

        13.06 kB, 701×553, viewed 2 times
      • Herz 4.JPG

        25.46 kB, 615×713, viewed 4 times
      Gruss Andy

      Biber 800 Baubericht - China 2,2kw Leadshine DM556 - MMS: Cold END

      Cad/Cam: Fusion 360 / Estlcam
    • Guten Morgen
      wenn das Herz so gleichmässig dick ist,ist es auch kein Problem
      ich möchte aber ein Herz wie das hier.
      Die aussere Rundung sieht jetzt super aus
      nur die innere muss ja verschiedene Radiuse haben.
      Ich wollte sie alle 8mm Tief haben und zur Seite zwischen 2mm und 10mm
      .

      oben in der Mitte wollte ich ein grösseren Radius
      Links und unten sollte es nur gleichmässig sein

      Files

      The post was edited 1 time, last by cyberspaceschwabe ().

    • Viele Wege führen nach Rom.
      ich habe jetzt mal nur mit Splines gearbeitet. Funktioniert aber auch mit Radien und definierten Zeichenelementen. Das muss auch in SolidWorks funktionieren. Die hatten sich damals fast identisch entwickelt.

      Hierzu habe ich Übergang verwendet. Geführt funktioniert genauso.



      Als erstes das Herz mit zwei Splines von oben gezeichnet. Wichtig nicht aus einem Teil, da eine geschlossene Kontur oftmals Probleme erzeugt. Die Skizze habe ich so gemacht, wie sie



      Sorry, das Herz ist hoffentlich auch als solches zu erkennen. Habe mir jetzt nicht besonders viel Mühe gegeben.
      Hier kann man die einzelnen Skizzen erkennen. Die Enden der Linien müssen sich natürlich berühren.
      Es können entlang des Ausprägungspfades weitere Skizzen eingefügt und in das Ergebnis mit eingearbeitet werden.



      So kommt es momentan mit diesen einfachen Splines raus. Da ist noch Luft nach oben um die Form etwas auf zu hübschen... :rolleyes:

    • Ich habe keine Ahnung von SW oder Fusion. Beides sind aber CAD und es ist durchaus möglich das eine Abweichung von linearen Werten nicht geht.
      Abrunden ist meiner Meinung nach auf der falsche Weg, da der Radius abgetragen werden muß. Bevel geht in die andere Richtung, zumindest bei der Software die ich verwende, es wird praktisch hoch geblasen. Damit kann der Radius von der Breite des Objekts abhängig gemacht werden.
      In einem 3D Modellierprogramm wie C4D oder Blender kann man beim Bevel eine Wichtung einstellen, würde auf englisch "bevel weight" heißen. Mit der Funktion kann man genau das erreichen was gewünscht ist. Hier ein Beispiel mit Fase, da ich z.Z wenig Z habe.



      grüße
    https://www.daswetter.com/