Estlcam Klemmen Adapter und Frequenzumrichter ST500 2.2KW 230V

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Estlcam Klemmen Adapter und Frequenzumrichter ST500 2.2KW 230V

      Abend zusammen

      Ich habe so meine Probleme mit der FU.
      Wenn ich die so einstelle wie es Heini Mandl in seiner Anleitung beschreibt für die Folientastatur der FU keine Probleme.

      Habe mir die Anleitung der FU durchgelesen das ist für nicht Elektroniker nicht so einfach zu verstehen 8| da kriegt der eine oder andre Kopfschmerzen.
      Kabel anschließen ist kein Problem ist gut erklärt (für Strom)
      Ja mir ist bekannt das der Strom auch toten kann.

      Möchte ich aber die FU über den Estlcam Klemmen Adapter betreibe habe ich Probleme die FU über Run / GND an DI1 / COM (für Start/Stop), zu starten das geht nicht.
      Drehzahl ändern Ader schon über RPM / GND an AI1 / GND. (für Spindeldrehzahlreglung) ?(
      Ich habe keine Jumper umgestellt an der FU bin mir nicht sicher welsche, möchte nicht zerstören.

      Ich habe die FU so angeschlossen, über einen Kaltgerätestecker mit geschirmtem Kabel an einer Steckdose der Steuerung, die über eine Solid State Relais geschaltet wird.
      Wen ich in der Estlcam Software auf das Symbol für die fräse drücke.
      Mache ich das geht die FU an und ich kann die Drehzahl ändern nur die Spindel macht keinen Muchs.

      In der Software von estlcam ist das noch zu lesen

      Das wäre doch so was hier. amazon.de/gp/product/B07DK51KX…tle_o00_s00?ie=UTF8&psc=1Muss ich das noch dazwischen klemmen.
      Brauch ich das bei der FU.

      So habe ich den Estlcam Klemmen Adapter und Frequenzumrichter ST500 2.2KW 230V verkabelt.

      Run / GND an DI1 / COM (für Start/Stop),
      RPM / GND an AI1 / GND. (für Spindeldrehzahlreglung)




      Das sind meine Einstellung, des Frequenzumrichter.


      FO - Settingsb0 - MotorparameterDie Folientaste „RUN“ („Frässpindel ein/aus“) umlegen
      F0.00 = 2b0.00 = 0F0.11 = 1
      F0.01 = 50Hzb0.01 = 2,2kWF0.03 = 2 um über estlcam zu Steuern
      F0.02 = 1b0.02 = 230VF1.00 = 1
      F0.03 = 4 Die Folientaste „RUN“b0.03 = 8 AmperF1.10 = 1
      F0.13 = 0002,0b0.04 = 400 Hz obere FrequenzF1.12 = 0,01V
      F0.14 = 0004,0b0.05 = 24000U/'Max obere DrehzahlF1.13 = 26%
      F0.19 = 400HzF1.14 = 10V
      F0.23 = 50HzF1.15 = 100%
      :thumbsup: ;(




      was mach ich Verkehrt ?( .
      Alles kann nichts muss – Warum du in Wahrheit immer die Wahl hast :thumbsup:

      Gruß
      Oliver

      The post was edited 2 times, last by wptruck ().

    • Hallo,

      hatte dir ja schonmal im Discord geschrieben, aber ich wiederhole nochmal was zu tun ist damit es läuft :)



      PLC Jumper -> entfernen (siehe Bild Markierung, einfach ziehen und iwo in ein Tütchen aufbewahren)
      GND an PLC Klemme anschließen
      COM <-> GND Verbindung trennen (kannst du ja dann für PLC verwenden das Kabel)

      Was auch helfen würde (hast du Glück dass du nichts zerschossen hat bis jetzt (hoffentlich))
      Du hast dein Kabel an DA1 angeschlossen (das steht für Digitaler Analoger Ausgang 1)
      Du brauchst aber einen digitalen Eingang DI1 (das ist der in der Nähe von dem Jumper/oberste Klemmenreihe)

      Ich hab zwar keinen Estlcam-Klemmen-Adapter, aber ich gehe stark davon aus, (was man ja auch messen kann, dass bei Stop 0V/GND und bei Start dann mehr als 0V anliegen,
      wie viel ist ja egal, dann sollte diese Verkabelung wie ich dir beschrieben habe passen, wenn nicht passiert im schlimmsten Fall einfach immer noch nichts...)

      :00000436: Auf ein Bier wenn es dann läuft.. (zumindest die Verkabelung sollte dann schonmal passen, Parameter
      hab ich mir jetzt nich angeschaut)

      Grüße & viel Erfolg
      Andre
    • Sers,

      wie schon geschrieben hatte ich mir die Parameter nicht angeschaut, gab ja erstmal anderer Baustellen.
      Wenn er eine Rattm 2.2kw hat was ich glaube mich zu erinnern dann hast du natürlich recht und das is wirklich ein extrem gefährlicher Parameter, zu viel Strom tötet die Spindel. Deswegen sollte man auch nicht einfach so die Parameter von anderen Leuten (komplett) übernehmen sondern ordnungsgemäß selbst einstellen.

      Grüße
      Andre
    • Ist wohl wahr André, jeder übernommene Parameter muss geprüft werden, sollte allerdings hier nicht das prinzipielle Problem von Oliver sein. Auch fließt der maximale Strom erst bei maximaler Last und ob wir da jemals hinkommen...? Aber klar, wenn man mal hinkommt kann es das gewesen sein. Kurzfristige Überlasten steckt aber jeder Motor weg.
      LG Albert
      Nur Fliegen ist schöner.
    • Klar, ist das nicht das prinzipielle Problem, über das prinzipielle Problem hab ich schon ein paar Beiträge weiter oben geschrieben / die Lösung erklärt.
      Im echten Betrieb erreicht man das vllt nicht, aber wenn du damit Vektoring betreiben willst (was ja doch das Ziel von einigen Leuten ist behaupte ich mal) und einen Auto Tune laufen lässt,
      dann wars das für die Spindel / ab in die Tonne mit der Wicklung (sehr wahrscheinlich)

      Grüße
      Andre
    • Gut morgen

      Hallo Andre, Marco, Albert

      Du hast recht Andre nicht DA sondern DI da habe ich mich vertan, ist aber nichts passiert.

      Marco Natürlich 8A die habe ich auch in der FU eingestellt tut mir leid für die falsche Aussage in der Liste ist verbessert worden.

      Und genau was Andre sagt nichts übernehmen bevor man es nicht selbst überprüft hat.

      Ich habe es jetzt noch mal von einem Fachmann überprüfen lassen, Industrieanlagen Bauer aus der Firma meiner frau. (was Strom und die Verkabelung angeht)
      Alles kann nichts muss – Warum du in Wahrheit immer die Wahl hast :thumbsup:

      Gruß
      Oliver

      The post was edited 1 time, last by wptruck ().

    • ItsTheRealAndre wrote:

      Hallo,

      hatte dir ja schonmal im Discord geschrieben, aber ich wiederhole nochmal was zu tun ist damit es läuft :)



      PLC Jumper -> entfernen (siehe Bild Markierung, einfach ziehen und iwo in ein Tütchen aufbewahren)
      GND an PLC Klemme anschließen
      COM <-> GND Verbindung trennen (kannst du ja dann für PLC verwenden das Kabel)

      Was auch helfen würde (hast du Glück dass du nichts zerschossen hat bis jetzt (hoffentlich))
      Du hast dein Kabel an DA1 angeschlossen (das steht für Digitaler Analoger Ausgang 1)
      Du brauchst aber einen digitalen Eingang DI1 (das ist der in der Nähe von dem Jumper/oberste Klemmenreihe)

      Ich hab zwar keinen Estlcam-Klemmen-Adapter, aber ich gehe stark davon aus, (was man ja auch messen kann, dass bei Stop 0V/GND und bei Start dann mehr als 0V anliegen,
      wie viel ist ja egal, dann sollte diese Verkabelung wie ich dir beschrieben habe passen, wenn nicht passiert im schlimmsten Fall einfach immer noch nichts...)

      :00000436: Auf ein Bier wenn es dann läuft.. (zumindest die Verkabelung sollte dann schonmal passen, Parameter
      hab ich mir jetzt nich angeschaut)

      Grüße & viel Erfolg
      Andre
      Servus André

      Ich versteh das mit dem Jumper nicht so ganz.
      Kannst du mir das vielleicht erklären was in diesem Fall das bewirkt.
      Ich hab mir auch diese Kombi gekauft und werde wohl bald vor dem selben Problem stehen!
      Wenn ich’s versteh gehts leichter :D

      Danke Gruß
      Jürgen
    • Hallo,

      wenn ichs recht im Kopf hab ist der Jumper für das Bezugspotential der Input Klemmen.
      Bedeutet: Schaltet man GND durch benötigt man die 24V als Gegen/Bezugspotential.
      In unserem Fall schalten wir auf High also 24V durch also benötigen wir GND als Bezugspotential(=PLC).
      Wenn man den PLC Jumper zieht kann man es "setzen" wie man will per Kabel halt.
      So ca müsste das gewesen sein.
      Wenn der Jumper sitzt überbrückt der PLC entweder zur 24V Klemme oder zur GND Klemme aber wir haben halt
      unser GND an PLC verbunden und den Jumper gezogen... Tut seinen Dienst :)

      Grüße
      Andre
    • Hi Danke für deine Antwort.
      Die GND Klemme vom Board geht als Potential auf die PLC Klemme.
      Und das Startsignal geht in DI1.
      Für die Drehzahl AI1 und GND.
      Dann noch die Software das die Spindel über Klemme gestartet werden kann.

      ich hoff das geht dann so.
      Gruß Jürgen
    • Hallo Oliver,
      Danke für deine Antwort ich habs jetzt endlich hinbekommen.
      Ich verwende ein Tillboard und da habe ich andere Anschlüsse. Aber schlussendlich lags an dem PLC Anschluss. Ich schalte mit dem Tillboard GND beim Einschalten durch und somit muss ich den PLC Jumper auf 24V stecken und an der Klemme COM und DI1 anschliessen. Dann hats geklappt.
      :D
      Gruß Jürgen
    https://www.daswetter.com/