2,2kw ChinaSpindel zu wenig Leistung?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • 2,2kw ChinaSpindel zu wenig Leistung?

      Hallo Leute,
      Kennt ihr das? Ihr wollt mal so richtig Späne machen und dann macht die Spindel schlapp?
      Ich habe gestern mit 1800er Vorschub 19mm und 50% seitliche Zustellung im wirbelfräsen gefräst.
      Ging sehr gut ab 16000U/min und mit einem mal knickt die Leistung der Spindel ein und aus die Maus.
      Jetzt überlege ich schon mit 24000U/min zu fräsen, finde das aber irgendwie nicht Optimal.
      Vektormodus ist bei mir aus.Habe es Probiert die Spindel mit dem Sourcetronic S500 einzulernen,hat auch geklappt,und bei Spindel Start ganz hässliche Geräusche.Also wieder deaktiviert.
      Wie ist das denn wenn ich eine 4,5Kw Spindel mit 380V nehme ist da dann viel mehr zu erwarten?
      Immerhin haben die meisten doch 2,2Kw und das ist laut Typenschild ja schon sehr viel Power.Verstehe nicht warum da so wenig Leistung raus kommt.
      Gruß Marco
    • Bin da jetzt kein Profi, aber 50% seitliche Zustellung is schon heftig bei 19mm Tiefe in Z
      Ich meine das das Wirbelfräsen auch ne Zustellung unter 50% haben sollte.
      Kommt aber natürlich auch auf die Fräse und den Fräser an. Und beim Wirbelfräsen gibt es ja auch mehr als nur einen Parameter.
      Idee -> QCAD-Pro -> Estlcam 11 -> TNG v2 -> PFM2.5
    • Wenn ich mit der 2.2Kw wassergekühlten mit einem D=48mm Planfräser 7mm voll in Acrylglas gehe nimmt die Spindel niemals mehr als 4A, also ungefähr die Hälfte dessen was sie leisten kann.
      Sie bleibt sicher nicht wegen zu wenig Kraft stehen, wenn der FU ordentlich eingestellt ist.
      Trochoidale Werkzeugwege werden verwendet um direkt auf Zieltiefe zu fräsen. Es geht darum die Schneide des Fräsers auf gesamter Länge gleichmäßig zu benutzen.
      Leider hast Du nicht geschrieben wie tief Du eintauchst und wie lang die Schneide des Fräsers ist.
      Eine 50% seitliche Zustellung kann aber mit trochoidalen Werkzeugwegen bei tiefem Eintauchen nicht funktionieren.
      Diese Menge an Spänen können in Spannut nicht abgeführt werden.
      Ich habe es schon erlebt das bei guten D=8mm Fräser, mit denen ich in einem durch 32mm Acrylglas fräse, schlagartig ihre Schneide verlieren. Die bricht einfach aus, so viel Kraft hat die Spindel. Das lag auch an zu großer seitlicher Zustellung.
      Ich verwende Werte von 10% seitlicher Zustellung und alles über 15% wird gefährlich für den Fräser..
      Wenn sich die 19mm in Deinem Beitrag auf den Fräserdurchmesser beziehen würde es bedeuten das die Spannut 9.5mm Material aufnehmen müsste. Das geht nicht.
      Ich denke der Fräser klemmt sich in der Nut fest. Und dann ist es egal wie viel Leistung du auffährst. Irgendwann bricht der Fräser ab.

      grüße
      ralfg
    • Habe eine frästiefe von 19mm und der dreischneider Durchmesser 10 hat eine schneidlänge von 22mm.
      Material war nur douglasie.
      Die nur war 55mm breit und 280mm lang
      Die spanabfuhr war auch wunderbar da diese nicht in der Nut blieben,somit kann man das schon mal ausschließen das es daran lag.
      Vom Verständnis her müsste der fräser doch Holz fräsen wie Butter (stabile fräse+starke Motoren vorausgesetzt).
      Der Sourcetronic FU ist so eingestellt wie in der Beschreibung empfohlen,werte eingeben,und Auto Tuning.
      Hat jemand den FU S500?
      Gruß Marco
    • Der Fräser geht nur gut durch wenn die Schneidengeometrie dafür bestimmt ist.
      Wenn ich mit meinen teuren Fräsern für Acrylglas ein einziges Mal Weichholz fräse dann sind sie für Acrylglas nicht mehr sauber genug. Die Schneiden sind extrem scharf poliert, eingeschlossene Mineralien im Holz machen sie sofort stumpf.

      Wenn ich mir die Schnittdaten anschaue komme ich bei den angegebenen Werten
      D=10
      3 Schneiden,
      16000U/min
      auf einen Vorschub von 2856mm/min.
      Aber das bei einem Zahnvorschub von 0.06mm

      Bei diesem Vorschub macht der Fräser pro Millimeter Vorschub 5.6 Umdrehungen. Der Fräser kann also bei diesen Werten nur 1mm abnehmen. Das ist für Wirbelfräsen schon viel. Abgesehen davon regelt meine Fräse bei den kleinen Kreisen den Vorschub sowieso runter und den echten Vorschub sehe ich nicht.

      Jeder FU kann die gerade ausgegebene Last anzeigen. Wenn der FU sich ausschaltet müsste eine Fehlermeldung ausgegeben werden.

      Ich habe bei einer neuen Maschine mit Parker FU im Herbst plötzlich das Problem gehabt das sich der FU mit Fehlermeldung "Überspannung" abgeschaltet hat.
      Nach langer Suche habe ich heraus gefunden das es an der niedrigen Temperatur in der Werkstatt liegt, es hängt ein ölgefülltes Getriebe dran was im kalten Zustand zu viel Widerstand bietet.
      Ich habe die Beschleunigungs- und Bremsrampen verlängert. Ist der Motor nach einer halben Stunde warm gelaufen schafft der FU es auch mit den kurzen Rampen. Ein stärkerer FU wird nach Angabe der Spezialisten von Klibo auch nicht helfen, dann verträgt der Motor die hohen Ströme im Kaltlauf nicht. Der FU wird nicht abschalten und der Motor raucht ab. Klibo hat den FU geliefert und programmiert.

      grüße
      ralfg
    • MFCNC wrote:

      Vektormodus ist bei mir aus.Habe es Probiert die Spindel mit dem Sourcetronic S500 einzulernen,hat auch geklappt,und bei Spindel Start ganz hässliche Geräusche.Also wieder deaktiviert.
      Daran wird es liegen, Vectorregelung bringt einiges an Drehmomentgewinn!
      Bei mir sind Spindel und FU bestellt wenn Dir die Infos in ein paar Wochen reichen...
      Gruß Sascha
    • edison wrote:

      Vectorregelung bringt einiges an Drehmomentgewinn!
      Richtig, aber die Spindel hat bei 16k 1/min ihr volles Drehmoment.
      Ohne Vektorregelung wird der Durchschnittswert der geflossenen Ströme zur Nachregelung der Stromstärke verwendet. Das ist einfach nur etwas ungenauer und langsamer in der Nachregelung.
      Ich verwende wirklich Fräser mit extrem großen Durchmessern. Ich habe Schalenfräser mit 75mm Durchmesser mit denen ich spiralförmig in Acrylplatten auf 10mm Tiefe fräse. Selbst bei diesem Kraftakt, dem Eintauchen des Fräsers auf der vollen Breite braucht die Spindel nur weniger als die Hälfte ihrer möglichen Leistung (~3.6A = 912W). Die Drehzahl hält sich gleichmäßig.


      MFCNC wrote:

      bei Spindel Start ganz hässliche Geräusche
      Das hört sich nach zu steiler Beschleunigungsrampe an. Aber man müsste schon Fehlercodes und deren Bedeutung kennen,

      grüße
    • Hallo Marco,

      wie wäre es denn, wenn Du uns mal die Parameter und Werte nennst, die Du geändert und eingestellt hast. Meinst Du den ST500? Der ST500 hat eigentlich das selbe Handbuch wie der Powtran 9130.
      Dann kann ich auch mal schauen, was ich eingetragen habe. Bei meinem hat das Autotuning auch nicht funktioniert. Da werde ich mich auch noch mal damit beschäftigen müssen.
      Man kann ja mehrere Einstellungen in das Display absichern. Ich habe momentan die 400 Hz eingestellt, nutze also U/f Regelung.
      Ich möchte noch wahlweise auf 320 Hz (beim ST500 300 Hz) aber mit Vectorregelung einstellen und auswählbar machen.
    • @Sascha ja ich kann noch ein Paar Wochen warten;-)
      Bin gespannt ob es bei dir funktionieren wird.

      Ich lade hier mal den Anhang vom St500 (ja Alois,habe mich vertan :-))
      hoch.
      Ich habe gar nicht viele Parameter eingegeben,nur die Standarte Parameter b0.01 - b0.05
      Und danach bei b0.00 wert 1 und 2 probiert (Anhang2)
      Habe allerdings für das vektorgesteuerte autotuning auf 400Hz gelassen,liegt hier der Fehler?
      Meine beschleunigungszeit liegt bei 10Sekunden ,laut FU ,Werkseinstellung.
      Kann aber noch mal nachschauen.
      Images
      • 71D16309-4FA5-400A-82E8-23A897CEC5A7.png

        147.99 kB, 431×768, viewed 11 times
      • EB9CEAEC-0A32-4962-AABC-CFBE3EC20948.png

        236.61 kB, 431×768, viewed 6 times
      Gruß Marco
    • MFCNC wrote:

      "MFCNC" hat Ihnen auf der Website "CNC-aus-Holz" folgende Nachricht gesandt:
      Hallo Sascha,
      Hast du deinen sourcetronic mittlerweile bekommen?
      Bin sehr an deine eingestellte Vektorregelung interessiert;-)
      Der Umrichter ist schon lange da.
      Die Anleitung ist auf jeden Fall den Aufpreis wert, hab mir auch noch die Software dazu angeschafft.
      Die ist mit Lenze oder Siemens nicht zu vergleichen, erleichtert das Rumspielen aber sehr ;)

      Nur die Isel Spindel lässt auf sich warten, bestellt am 15. Dezember - bestätigt für den 18. Februar.
      Das hätte ich beim Chinamann schneller bekommen.

      An einem herkömmlichen Getriebemotor läuft der Umrichter ganz gut, aber auch hier war das Autotuning / Vectorregelung verbesserungswürdig.
      Habe mich jetzt erstmal mit dem PID Regler beschäftigt für ein anderes Projekt.
      Gruß Sascha
    • Hallo Sascha hast du was in Erfahrung bringen können? :)
      Wie wäre es denn wenn anstatt einer 2,2 KW spindel eine 4,5 KW Spindel genommen wird?
      Sind die KW Angaben „echt“?
      Warum frage ich das,es scheint mir seltsam zu sein das eine 4KW Spindel genauso groß oder nur leicht Größer gleich doppelt soviel Leistung haben soll.
      Hat die 4KW Spindel dann „echt“ das doppelte an Kraft?
      Dann müsste es Rechnerisch ja auch so sein das die 2,2KW Spindel bei 12000 U/min gleich zu stellen wäre wie die 4KW Spindel mit ca 6500U/min?
      Gruß Marco

      The post was edited 2 times, last by MFCNC ().

    https://www.daswetter.com/