Fenja L800 - erste richtige (Portal)Fräse

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • BlackHawk wrote:

      .....

      Update 21.01.2020

      Ich habe mir mal die Mühe gemacht und werde alle Teile in einer Liste auflisten, die ich mir so für die Fenja kaufe um zu sehen wo man am Ende Preislich liegt.
      Diese stelle ich euch gerne zur Verfügung um zu sehen, was würde euch eine Fenja L 800 ca. kosten.
      Preise schwanken natürlich und deren Bezugsquellen spielen auch immer mit rein. Daher ist dies nur ein ANHALT und nichts verbindliches!

      FenjaL800 Kostenübersicht


      Moin Moin Tobi,

      in deiner Auflistung hast du die Mindermengenschmierung von Sebastian End mit aufgenommen. Ich finde das System von Sebastian auch richtig gut und werde es mir auch zulegen. Als Bemerkung hast du geschrieben, "... dass es deutlich günstiger geht".

      Dies sehe ich nicht so. Du braucht die Platine und das ColdEnd. Dann bis du schon bei 70 Euro. Wenn man sich dann die Kleinteile selbst zusammenstellt (Bauteile für die Platine und der Anschluss an den Wassertank, dann kommt man mit Versandkosten nicht günstiger raus, als wenn man es bei Sebastian kauft.

      Wenn dies natürlich auf die Affiliate Links bezogen war, so bin ich da geteilter Meinung. Bei den Links von Sebastian sind die Teile teilweise 2-3 mal so teuer, wie bei anderen Quellen. Außerdem hat Sebastian teilweise Quellen verlinkt, bei denen man Sets (also 2-6 Stück) von einem Produkt kauft, die dann rumliegen.
      Grüße,

      André
    • Moin Moin,

      @Charly_Brown
      • Naja man muss ja nicht das ColdEnd von Ihm für 70€ nehmen sondern kann es machen wie Bambusbjoern, dann kommt man da schon etwas günstiger.


      @Bambusbjoern
      • Bezüglich der Stepper bekam ich bis jetzt keine Rückmeldung, Entweder er ignoriert mich weil ich zwei drei Emails mit Fragen geschickt habe oder es ist doch kein Flanch...


      Habe jetzt aber eh gebrauchte Stepper erworben, sind zwar etwas älter und die Endstufe ist nicht direkt am Stepper.
      Allerdings sollte es für den Anfang voll ausreichen. Manchmal muss man halt auch aufs Geld achten :D
      Gruß
      Tobi :ichwarsnicht:
    • fraeserbruch.de wrote:

      Interessant. Sehe ich das richtig, dass das so ein chinesisches "Ding" ist, bei dem Du den Gelenk-Schlauch einfach durch eine Schnellkupplung + Rohr ersetzt hast?
      Ja genau. einfach alles abmontieren. Auch die einlässe sind Schnellkupplungen. Ventile benötigt man nicht. Flüssigkeit stellt man mit der Pumpe ein. Druckluft über den Druckluftminderer.
      Im Prinzip reicht ein T-Stück.
      Ausgang ist ein 4x0,5mm Messing Rohr. Durch Verwendung des 90°Winkel kann man das Rohr bei nicht gebrauch einfach nach oben schwenken. Von den Gliederschläuchen halte ich für diesen Anwendungsfall nichts.
      Den Poti sollte ich mal so anbringen, das man ihn von außen einstellen kann. ... Obwohl man da nicht viel stellen muss, wenns erstmal passt.

      Die ganze Konstruktion ist der so genante Bambusbuster 2.0!
      Wenn gewünscht mach ich gerne mal ne Teile liste zum nachbauen fertig.
      Idee -> QCAD-Pro -> Estlcam 11 -> TNG v2 -> PFM2.5

      The post was edited 1 time, last by Bambusbjoern ().

    • Hallo zusammen

      Habt ihr schon eine Bestätigung, dass die Stepper wirklich 47.14 mm Lochabstand haben. Bei Dold wird ausdrücklich hingewiesen, dass es Nema 23 Standard entspricht.
      Ich möchte nämlich auch die Clossed Loop Stepper mit 3 Nm bestellen.

      Grüsse

      Dieter
      Sie dürfen nicht alles glauben was sie denken. (Heinz Erhardt) ;)
    • Für mich kommt das nicht in Frage :D
      Ich hasse telefonieren, da schreibe ich lieber 10 Mails anstatt 10 sec zu telefonieren xD

      Profile sind bestellt und noch vieles andere, mal schauen was am Freitag alles auf mich wartet.

      Falls sich jemand für ein paar Angebote von Profilen/Lineartechnik interessiert, habe ich mal eine Liste zusammengestellt:

      Angebote Fenja L800
      Gruß
      Tobi :ichwarsnicht:
    • Hi,

      ich habe mir gerade das Angebot von DOLD mal angeschaut. Achte drauf, dass Du die Profile in schwerer Ausführung nimmst. Beispiel aus dem Angebot:

      "Aluminiumprofil 80x120L"

      Ich vermute das L steht für die leichte Ausführung....genauso die Endkappen für die 90x90Träger - steht auch "leicht"...
      Das dort CPC angeboten wird, finde ich hingegen sehr interessant *daumenhoch*:)
      Gruß

      Andreas
    • fraeserbruch.de wrote:

      Hi,

      ich habe mir gerade das Angebot von DOLD mal angeschaut. Achte drauf, dass Du die Profile in schwerer Ausführung nimmst. Beispiel aus dem Angebot:

      "Aluminiumprofil 80x120L"

      Ich vermute das L steht für die leichte Ausführung....genauso die Endkappen für die 90x90Träger - steht auch "leicht"...
      Das dort CPC angeboten wird, finde ich hingegen sehr interessant *daumenhoch*:)
      Da habe ich auch drauf geachtet, war das erste was mir aufgefallen ist ;)
      Habe mich auch für SMT entschieden, da hier alle zufrieden mit sind. Dafür zahle ich dann doch gerne 50€ mehr Versandkosten.


      ItsTheRealAndre wrote:

      Hallo,

      hab gerade mal drüber geschaut: Beim letzten Angebot Lineartechnik hast du die Wägen/Schienen auch von TBI?
      Das bitte exakt genau drauf achten ob auch wirklich die Lochabstände und Höhen etc passen.
      Meine mich da noch dran erinnern zu können dass es Abweichungen gab...

      Grüße
      Andre
      Danke für den Hinweis, das sind alles Erstangebote gewesen. Da passen oft nicht die Vorspannungen und auch die Lochabstände.
      Das ist eh jenseits meiner Preisvorstellung da schauen ich mal was noch so kommt.
      Stehen noch ein zwei Anfragen offen. Hoffe das ich diese nach dem Neujahrsfest erhalte.
      Gruß
      Tobi :ichwarsnicht:
    • fraeserbruch.de wrote:

      Von SMT kommen aber auch einige viele Kilos dann nachher an und Transportschäden habe ich schon ewig nicht mehr mitbekommen. Du wirst sehen, dass die Versandkosten zwar hoch, aber gerechtfertigt sind ;)
      Ich verfolge es mal sehr gespannt mit, insbesondere DOLD schaue ich mir mal an...
      Habe gerade nochmal die Korrespondenz mit DOLD rausgesucht, damit ich keinen Mist erzähle:


      die Linearführungen stammen von CPC - einem namhaften Hersteller aus Taiwan ( wie Hiwin)
      Die Kugelumlaufspindlen Stammen von TBI Taiwan.
      Die Muttern und die Bearbeitung der Spindeln von einem Chinesischen Hersteller mit dem wir schon 10 Jahre zusammenarbeiten.

      Die Alupofile schneiden wir selbst.
      Das Zubehör kommt auch von einem großen Industriezulieferer aus Deutschland.
      Gruß
      Tobi :ichwarsnicht:
    https://www.daswetter.com/