Idee MPX 38mm Platten CNC

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Idee MPX 38mm Platten CNC

      Hallo

      Ich habe mit Hilfe von SketchUp eine CNC entworfen.









      Sie besteht hauptsächlich aus 38mm Multiplexplatten und wurde als Querfräse konstruiert.

      Es werden nur recht wenige, aber sehr maßhaltigem Zuschnitte benötigt.

      Sie soll sich für Holz u. Alu eignen.

      Stellfläche: ca. l 1600 x b1100 x h1000mm

      Verfahrensweg: ca. X600, Y1270, Z260mm

      20mm Linearführungen und 16mm Kugelumlaufspindeln auf alle Achsen.


      Kurze Beschreibung der Konstruktion:




      Der Tisch


      Der Tisch besteht aus einer 38mm MPX Patte und ist mit Versteifungsrippen versehen.

      Die Führungsschienen werden auf den Tisch geschraubt, und jeweils 2 Kugelgewindespindeln seitlich befestigt.

      Auf den Tisch, im Bereich der Arbeitsfläche, wird eine 12mm Patte aufgeleimt und im Anschluss plangefräst. Auf dieser Platte wird später die Arbeitsplatte und / oder Opferplatte befestigt.


      Die Seitenwangen


      Die Seitenwangen und de Y Balken werden mit Gewindestangen verschraubt.

      Aber der Reihe nach.

      Auf den Bockwagen wird eine 15mm dicke Aluplatte mit Gewindebohrungen für Gewindestange und seitlichen Verschraubung angebracht.

      Die seitliche Wange wird 3 Teilig aufgebaut. Sie besteht aus jeweils einer 18mm, 10mm, und 18mm Patte mit je einer Ausklinkung. Vor dem verleimen wird die 10mm Platte aufgeteilt, und mit Ausschnitte für die Gewindestange versehen.

      Eine weitere vierte 18mm MPX wird über die gesamte Portalseite aufgedoppelt.

      Sie stützt den Y Portalbalken zusätzlich ab und trägt den Kugelgewindeblock.

      Die Portalwange ist somit 64mm dich und hoffentlich ausreichend stabil.


      Y Portal


      Der Portalbalken hat die Maße von 1500 x 200 x 72mm und hat hinten eine 38mm MPX Aufdopplung.

      Sie dient der zusätzlichen Verseifung und nimmt gleichzeitig die Energiekette auf.

      Der Balken besteht aus zwei 38mm MPX Platten. Auch hier müssen die Nuten für die Gewindestange vor den verleimen angebracht werden.

      Die Z Achse

      Die Z Achse besteht aus einer Aluplattenkonstruktion.

      Weitere Optionen?????

      • Kugelumlaufspindel auf den Y Balken setzen
      • Linearführungen mit Stahlvierkantprofil unterlegen um das Einsinken zu verhindern
      • Tischunterseite; auf den Rippen eine zusätzliche Platte anbringen, des erhöht die Verwindungssteifigkeit

      Ich freue mich auf eine nette Diskussion.


      PS Die Tastatur und ich sind keine Freunde deshalb fällt der Bericht etwas kurz aus.

      Bauen werde ich Sie vorerst nicht, erstmal muss die Große CNC fertig werden.


      Mit Freundlichen Gruß

      Heino
    • Hallo Heino,
      ich würde:
      - die Stützweite der Portalseiten auf dem Tisch erhöhen (die beiden Wagen sind ziemlich nahe beieinander). Und nach vorne die Schiene entsprechend verlängern, da ist ja noch viel leerer Platz.
      - den Portalbalken als Hohlprofil gestalten, denn auch wenn er jetzt auf 76mm aufgedoppelt ist, ist das auf Torsion auf die große Länge immer noch nicht ganz steif.

      Bzgl. Unterlegen der Schienen habe ich keine Ahnung. Ich hätte mit Stahl auf Holz zwar sowieso Bauchschmerzen (weil mein Werktisch mit untergeklebten Stahlrohren zur Banane wurde), aber bei vielen scheint es ja zu funktionieren. Und die Paarung Stahl/Holz hast du mit den Schienen ja in jedem Fall, also macht es eine Stahlunterlage auf jeden Fall nicht schlimmer.

      Schau dir doch mal die Querfräse von Fadi an, so zum Ideenabkupfern.

      Lars
    • hallo
      der Entwurf gefällt mir gut, hat aber einen einige Schwachpunkte
      wie Lars schon schreibt der Abstand der beiden Portal Wagen ist schon ein wenig gering.

      wie bleibt das Portal im Winkel? nur durch die Äußere Platte alleine sicher nicht!
      Ich habe dafür auf jeder Seite 2 Führungen montiert die schon alleine das Portal im Winkel halten zusätzlich zu der Zapfen und Schraub- Verbindung oben
      lG
      Fadi

      Baubericht der 107XL, Idee und Planung der Querfräse
    • Änderungen vorgenommen






      Moin Moin


      Ich habe meinen Entwurf noch einmal überarbeitet und folgende Änderungen vorgenommen:

      • Die Blockwaagen liegen jetzt 200mm auseinander
      • Der Portalbalken wird als Holprofil mit Stützrippen gebaut
      • Die Seitenwangen und das Holprofil werden mit 10mm Gewindestangen auf der 15mm Aluplatte befestigt
      • Die Äußeren Platten bestehen aus 38mm MPX. Sie werden mit den Seitenwangen und den Portalbalken verschraubt
      • Die Linearführungen wurden verlängert. Dadurch fährt die Frässpindel über die Arbeitsfläche hinaus und es können Stirnseiten bearbeite werden
      • Der Schrittmotor sitzt jetzt auf der Seitenwange

      Aufbau


      Alle gelb gezeichneten Teile, Portalbalken, Portalstützen und Seitenteile werden als erstes angefertigt und rechtwinklig, in X Y Z Richtung zur Arbeitsplatte ausgerichtet.


      Die braun gezeichnete Portalbalkengrundplatte aus 38mm MPX mit den Linearschienen und der Z Achse wird als Einzelteil angefertigt.

      Sie wir zum Schluss, von vorne, mit dem Portalbalkenprofil verschraubt.



      Mit Freundlichen Gruß


      Heino
    https://www.daswetter.com/