möchte Linux Betriebssystem probieren! Fragen dazu!

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • millingpenguin wrote:

      Mit der Warnung war es wahrscheinlich so, das Mint erkannt hat das es überschrieben werden soll .
      Ich habe Mint schon seit Jahren und hatte so eine Meldung noch nie.
      Also du brauchst ein bootfähiges Medium wie USB Stick oder DVD und von dort musst du booten, nicht erst Mint starten, das klappt nicht.
      Kann ich nicht ganz nachvollziehen ;( Wenn ich die linux website aufrufe bedeutet das ja noch lange nicht das ich etwas überschreiben möchte. Da müsste ja in Windows auch gleich eine Warnung kommen wenn ich Google starte 8)
      Die Warnung hat sich hauptsächlich auf Datendiebstahl bezogen ( persönliche Daten, Passwörter, Kreditkarten ). Bei allen anderen websites die ich testweise aufgerufen habe kamen keine Meldungen.

      Mein USB Stick dürfte sich verabschiedet haben denn jetzt zeigt er nur mehr 1GB freien Paltz an! Vorgestern konnte ich damit noch Linux Mint/Mate damit ohne Probleme installieren - heute kommt die Meldung zu wenig Speicherplatz vorhanden.
      lg
      Harry
    • Fraesmade wrote:

      millingpenguin wrote:

      Mit der Warnung war es wahrscheinlich so, das Mint erkannt hat das es überschrieben werden soll .
      Ich habe Mint schon seit Jahren und hatte so eine Meldung noch nie.
      Also du brauchst ein bootfähiges Medium wie USB Stick oder DVD und von dort musst du booten, nicht erst Mint starten, das klappt nicht.
      Kann ich nicht ganz nachvollziehen ;( Wenn ich die linux website aufrufe bedeutet das ja noch lange nicht das ich etwas überschreiben möchte. Da müsste ja in Windows auch gleich eine Warnung kommen wenn ich Google starte 8) Die Warnung hat sich hauptsächlich auf Datendiebstahl bezogen ( persönliche Daten, Passwörter, Kreditkarten ). Bei allen anderen websites die ich testweise aufgerufen habe kamen keine Meldungen.

      Mein USB Stick dürfte sich verabschiedet haben denn jetzt zeigt er nur mehr 1GB freien Paltz an! Vorgestern konnte ich damit noch Linux Mint/Mate damit ohne Probleme installieren - heute kommt die Meldung zu wenig Speicherplatz vorhanden.
      Ok, da habe ich dich missverstanden. Ich dachte es wäre beim Installieren passiert. Sorry für die Verwirrung :(.
      LG Albert
      Nur Fliegen ist schöner.
    • cnchelmut wrote:

      guten Abend
      warum nimmst nicht eine neue Festplatte
      Kostet nicht die Welt
      SSD 120 GB 22 Euro und einfach darauf damit
      Du hast die wenigsten Probleme
      Nur ein Vorschlag von mir
      Grüße Helmut
      Morgen Helmut!

      Aber was bringt mir der Wechsel der Festplatte im Laptop? Die HDD macht ja was sie soll! Die Fehlerquelle dürfte der verwendete USB Stick sein. Auch wenn die Preise der Datenträger schon sehr erschwinglich sind und eine SSD mehr Geschwindigkeit bringt, möchte ich in einen Rechner den ich dann nicht mehr verwende nichts investieren - ich bin kein Fan von Laptops.
      lg
      Harry
    • Fraesmade wrote:

      millingpenguin wrote:

      Mit der Warnung war es wahrscheinlich so, das Mint erkannt hat das es überschrieben werden soll .
      Ich habe Mint schon seit Jahren und hatte so eine Meldung noch nie.
      Also du brauchst ein bootfähiges Medium wie USB Stick oder DVD und von dort musst du booten, nicht erst Mint starten, das klappt nicht.
      Kann ich nicht ganz nachvollziehen ;( Wenn ich die linux website aufrufe bedeutet das ja noch lange nicht das ich etwas überschreiben möchte. Da müsste ja in Windows auch gleich eine Warnung kommen wenn ich Google starte 8) Die Warnung hat sich hauptsächlich auf Datendiebstahl bezogen ( persönliche Daten, Passwörter, Kreditkarten ). Bei allen anderen websites die ich testweise aufgerufen habe kamen keine Meldungen.

      Mein USB Stick dürfte sich verabschiedet haben denn jetzt zeigt er nur mehr 1GB freien Paltz an! Vorgestern konnte ich damit noch Linux Mint/Mate damit ohne Probleme installieren - heute kommt die Meldung zu wenig Speicherplatz vorhanden.
      Ich bin immer noch der Meinung du hast den Stick nicht richtig formatiert. Wenn er defekt ist, dann ist er defekt und zeigt gar nichts mehr an.
      Mit den Windows Bordmitteln funktioniert das nicht.

      Hast du mal meinen Rat aus dem anderen Post berücksichtigt und mit formatiert ?


      Gruß
      Peik
      Bevor ich hier eine Frage stelle, habe ich hoffentlich gründlich recherchiert.
      Grundsätzlich versuche ich selbst Lösungen zu finden, nur manchmal bekomme ich es nicht hin und noch mehr graue Haare stehen mir nicht.
      Also seht es mir nach, wenn ich dann doch mal eine Frage stelle und über jede einzelne Antwort freue und bedanke ich mich hier nochmals.
    • Hallo Peik!

      Ich ziehe meinen Hut vor Dir :thumbup: Der Stick hat nicht nur wie von mir geschrieben 8 GB sondern satte 32 GB! Wusste gar nicht so einen Stick zu besitzen.
      Leider lässt sich linuxcnc 2.7.14 wheezy trotzdem nicht installieren oder vielleicht anders formuliert: Linux Mint lässt sich nicht überschreiben

      Ich werde morgen nochmals Mint löschen und einen neuen Versuch starten. Wo ich mir etwas unsicher bin: ist bei der o.a. Version linux + CNC drauf oder ist das nur eine CNC Version???
      lg
      Harry
    • cnchelmut wrote:

      guten tag für was brauchst du MINT LINUX CNC Braucht kein mint
      habe dir schon mal einen Vorschlag gemacht nimm eine neue platte und du hast alles was du brauchst
      grüße Helmut
      Danke Helmut für Deinen Hinweis und Deinen Tipp!
      Wie ich aber heute Vormittag schon geantwortet habe möchte ich in den Laptop den ich jetzt nur verwende ( und sonst nie ) um LinuxCNC auszuprobieren, in keine neue Festplatte Geld investieren. Wie immer ich mich dann entscheide - der Lappi wandert wieder in ein leeres Bürokasterl! Ich bin a) kein Fan von Laptops und b) habe ich einen guten Desktop Rechner den ich für die Fräse verwenden werde.
      Auch wenn eine 120 GB SSD nur mehr um die € 22.- kostet, möchte ich mir das Geld lieber auf die Seite legen und bei Bedarf zur Fertigstellung der Fräse verwenden.
      Als Frühpensionist sprudelt die Geldquelle nicht mehr so intensiv wie früher ;(
      lg
      Harry
    • Danke Harry für die Info
      ich bin auch kein Freund von Laptopcomputer
      Schon gar nicht für eine Fräse
      Ich wollte nur behilflich sein
      Für solche Dinge habe ich immer ältere PC
      Die gibts reichlich genug und sehr günstig
      Und wenn du eine Fräsmaschine zulegen möchtest brauchst sowieso einen
      Ok jetzt genug
      Wünsche dir Viel Erfolg weiterhin bei deinen Vorhaben
      Grüße Helmut
    • Harry hier nochmal was zum Testen:

      1. Tool runterladen
      Stick einschieben:


      iso auswählen



      Stick beschreiben

      Laptop mit Stick hochfahren UND beim Hochfahren BOOT VOM USB Stick:




      Ich hab für dich extra ein altes Laptop aus dem Keller geholt wo eine Linux Dis drauf war und dann überschrieben.
      Bevor ich hier eine Frage stelle, habe ich hoffentlich gründlich recherchiert.
      Grundsätzlich versuche ich selbst Lösungen zu finden, nur manchmal bekomme ich es nicht hin und noch mehr graue Haare stehen mir nicht.
      Also seht es mir nach, wenn ich dann doch mal eine Frage stelle und über jede einzelne Antwort freue und bedanke ich mich hier nochmals.

      The post was edited 1 time, last by Bremsscheibe ().

    • und geht...

      Ist auch nur ne alte Lappimöhre mit ner 80GB HDD ;-), aber zum Testen völlig OK.
      Nach der Install hast du nun ein

      LINUX DEBIAN (dürfte bekannt sein wenn du mit dem raspberry PI arbeitest)
      MIT LINUX CNC an Board.

      Gruß
      Peik

      Bevor ich hier eine Frage stelle, habe ich hoffentlich gründlich recherchiert.
      Grundsätzlich versuche ich selbst Lösungen zu finden, nur manchmal bekomme ich es nicht hin und noch mehr graue Haare stehen mir nicht.
      Also seht es mir nach, wenn ich dann doch mal eine Frage stelle und über jede einzelne Antwort freue und bedanke ich mich hier nochmals.

      The post was edited 1 time, last by Bremsscheibe ().

    • cnchelmut wrote:

      Danke Harry für die Info
      ich bin auch kein Freund von Laptopcomputer
      Schon gar nicht für eine Fräse
      Ich wollte nur behilflich sein
      Für solche Dinge habe ich immer ältere PC
      Die gibts reichlich genug und sehr günstig
      Und wenn du eine Fräsmaschine zulegen möchtest brauchst sowieso einen
      Ok jetzt genug
      Wünsche dir Viel Erfolg weiterhin bei deinen Vorhaben
      Grüße Helmut
      Harry hat doch geschrieben, das er mit der alten Möhre nur testen will und nicht produktiv gehen möchte.
      Da würd ich auch keinen Euro mehr investieren. Zum rumspielen ob es etwas für einen ist, reicht so ein altes Läppi allemal.

      Gruß
      Peik
      Bevor ich hier eine Frage stelle, habe ich hoffentlich gründlich recherchiert.
      Grundsätzlich versuche ich selbst Lösungen zu finden, nur manchmal bekomme ich es nicht hin und noch mehr graue Haare stehen mir nicht.
      Also seht es mir nach, wenn ich dann doch mal eine Frage stelle und über jede einzelne Antwort freue und bedanke ich mich hier nochmals.
    • Bremsscheibe wrote:

      und geht...

      Ist auch nur ne alte Lappimöhre mit ner 80GB HDD ;-), aber zum Testen völlig OK.
      Nach der Install hast du nun ein

      LINUX DEBIAN (dürfte bekannt sein wenn du mit dem raspberry PI arbeitest)
      MIT LINUX CNC an Board.

      Gruß
      Peik


      Vielen Dank für die Installationsbeschreibung! Werde ich beim Lappi mal probieren. MUß ich Mint wieder löschen oder geht drüberkopieren?
      Ich arbeite weder mit raspberry PI noch mit sonstwas! Meine Fräse befindet sich noch im Bau, aber ich mache mir mal Gedanken mit welcher Software ich mal arbeiten werde.
      Entscheide ich mich für LinuxCNC dann möchte ich meinen PC mit einer 2. SSD aufrüsten und auf der bestehenden SSD Win10 belassen und auf der neuen SSD nur LinuxCNC aufspielen. Also 2 Festplatten mit 2 verschiedenen Betriebssystemen. Ich denke das für LinuxCNC eine 60 GB SSD reichen würde oder wenn ich auf Nummer Sicher gehe eine 120er.
      lg
      Harry
    • Hallo Harry einfach drüberbügeln...

      Ich würd SPÄTER nen alten Desktop Rechner nehmen (irgendwo aus der Bucht oder Schule für einen 50er)und den NUR für die Fräse.
      Kein Netzanschluß oder ähnliches, ein nacktes WinXp und Mach3 teste ich.
      Bin aber auch sehr sehr mit Estlcam zufrieden. Linux muss ich dann auch mal testen.

      Gruß
      Peik
      Bevor ich hier eine Frage stelle, habe ich hoffentlich gründlich recherchiert.
      Grundsätzlich versuche ich selbst Lösungen zu finden, nur manchmal bekomme ich es nicht hin und noch mehr graue Haare stehen mir nicht.
      Also seht es mir nach, wenn ich dann doch mal eine Frage stelle und über jede einzelne Antwort freue und bedanke ich mich hier nochmals.
    https://www.daswetter.com/