3-Schuss Gummiband-Pistole (Rubber Gun)

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • 3-Schuss Gummiband-Pistole (Rubber Gun)

      Hi,

      auf der Webseite rbguns.com gibt es viele coole Pläne (*.pdf Schablonen) zum Download für allerlei supercoole Gummibandgewehre.
      https://www.rbguns.com/deutsch/

      Von dort habe ich als Anfängerprojekt die dreischüssige Pistole nachgebaut.
      rbguns.com/deutsch/step-up-action/


      Zuerst hatte ich den PDF Plan mit Inkscape in DXF umgewandelt, aber die Datenqualität fand ich danach nicht so berauschend.
      Zudem brauche ich ja durch die Fräse keinen Schichtaufbau mehr, so dass das Fertigungskonzept ganz anders umsetzbar ist. (Die Pläne sind eher für klassische Laubsägearbeiten)

      Darum habe ich das Ding komplett in FreeCAD* neu gezeichnet, und in das DXF unter LibreCAD einige Hilfslinien zur Bearbeitung in ESTLCam eingebaut**.
      Jetzt ist es dreiteilig. Die Hälften werden mit zwei Holzdübeln zueinander ausgerichtet und verschraubt, damit man später noch an die inneren Gummis kommen kann.

      Für mich war es ein Novum, das Werkstück in zwei Spannungen/von zwei Seiten zu befräsen. Ich habe mir im ersten Schritt ein paar Bohrungen gemacht, die mit dem Raster in der
      Opferplatte korrespondieren. Dort konnte ich dann mithilfe von Passstiften die umgedrehte Position an definierter Stelle aufspannen.


      Funktioniert gut mit den normalen Haushaltsgummis. Ich habe einen Sack mit 500 von diesen breiteren Gummis, die rutschen nicht so gut. Deswegen hatte ich die Zähne hinten ein bisschen geschliffen (seitlich). Jetzt rutschen die breiten Gummis besser (aber nicht gut) und die normalen (wie auf dem Foto) halten schlechter...





      Grüße,
      Peter


      PS:
      Ich habe beim Betreiber der Seite, Herrn Schwarcke, nachgefragt, ob ich die Daten hier hochladen darf, aber noch keine Antwort erhalten.
      Ich habe keine Lizenzbedingungen auf seiner Seite gefunden, ähnliche Konzepte auch schon an anderen Stellen im Netz gesehen, die Baugruppe komplett neu (nach-)konstruiert und dabei ein ganz anderes Fertigungskonzept umgesetzt.
      Da ich mich aber offensichtlich sehr an seine Pläne angelehnt habe, hätte ich gern dennoch gern vorher sein Einverständnis.

      Bis dahin wäre ich bereit, die Daten auf Anfrage weiterzugeben (Solange da jetzt nicht zehn Anfragen täglich kommen... :rolleyes: ) .
      Das wäre für mich nicht das Gleiche wie eine Veröffentlichung und hoffentlich ein vertretbarer Mittelweg.


      *) FreeCAD: ich habe Fusion360 installiert und finde das super, jedoch mögen nicht alle die Cloud-Anbindung, und ganz aktuell wird ja anscheinend für Enthusiasten der Funktionsumfang eingeschränkt (was das genau heißt, hab ich noch nicht nachgelesen), weswegen ich nebenbei ganz gern auf dem OpenSource-Zeugs rumkrebse. Außerdem läuft das nativ unter Linux. :thumbsup:

      **) Wenn ich eine Tasche habe, von der eine ganze Seite am Teil seitlich offen bleibt, habe ich in ESTLCam das Problem, dass an der Stelle, wo der Fräser wieder in das Werkstück einbiegt, der Radius des Fräsers stehenbleibt. Ich kenne nur die Funktion "Ecken freifräsen", aber die macht nicht das, was ich an der Stelle möchte. Hab ich einen Trick übersehen? Ich mache im Moment die Tasche mit der manuellen Auswahl etwas über das Teil hinaus, dafür die Hilfslinien. (Beispiel am Übergang Fingerschutz zum Griff auf der Außenseite. Bei einer normalen Tasche passt der Fräser nicht in die Spitze, weswegen viel Material stehen bleibt. In dem Fall würde auch helfen, erst den restlichen Umriss als Teil zu fräsen, wäre aber auch nur ein Behelf.)
      EDIT: Kaum gepostet, hab ich schon ein Video von Christian Knüll gefunden, wo er das genau beschreibt: youtube.com/watch?v=E51EXLqlT1I.
      Tl;dr: ich hab das schon richtig gemacht, einfach manuell größer malen. Anstelle der Hilfslinien kann man auch das Raster in Estlcam nehmen.
      Compared to a properly tailored dinner jacket with a self-tied bow tie and elegant turndown-collar formal shirt, the black suit is utterly pedestrian.

      The post was edited 1 time, last by lordwimsey ().