Ausrichten von Fenja

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Ausrichten von Fenja

      Hallo,

      in der WhatsApp Gruppe gabt es eine Frage zum Ausrichten der Fenja.


      Ich habe das jetzt auch am WE gemacht und musste durch eine gewisse Lernkurve.



      Ich habe das so gemacht wie unten beschrieben. Ich denke, es gibt da bestimmt smartere Wege.

      Vielleicht können sie hier ergänzt werden.



      • Tisch:
        • Tisch soweit bauen und versuchen so gut es geht auszurichten
        • Die Y Linearführungen anschrauben, aber nur die Endschrauben anziehen; die Linearführungen hängen soweit nach unten durch in den Nutensteinführungen
        • Die beiden Wangen anschrauben und mit dem unteren Verbinder verbinden; die beiden Wangen sollten soweit recht leicht bewegbar sein (eventuell Tisch etwas nachjustieren)
        • Wangen an das eine Ende bringen und mit Zwingen und einem Aluvierkantrohr die SMT Teile an diesem Ende plan ausrichten und verschrauben
        • Das gleiche auch für das andere Ende wiederholen und an den Zwischenstreben
        • Messuhr an die erste Wange mit Zwinge befestigen und die Linearführung ausgerichteen (gegen das SMT Seitenteil); hier komme ich auf einen Unterschied von ca. 5/100mm über die Länge
        • Das gleiche an der anderen Seite wiederholen
        • Beide Wangen so ausrichten, dass sie parallel sind und obere Kanten parallel zum Tisch (Wasserwaage)
        • KUS einbauen, aber die Lagerschalen erstmal noch locker in den Schrauben lassen
        • KUS an den unteren Verbinder anschrauben
        • Portal zu einer Seite bewegen (Motor oder Akkuschrauber, eventuell mit Kupplung)
        • Lagerschale fest anschrauben an dieser Seite
        • Das gleiche für die andere Seite wiederholen

      • Portal
        • Oberen Verbinder anbringen, aber links und rechts nur mit einer Schraube befestigen
        • Das Portal (Z Achse, Spindelhalter) komplett bauen
        • Die obere Linearführung erstmal locker lassen
        • Die untere Linearführung an den Ende etwas anziehen
        • Die Y Ache mit Messuhr gegen Tisch oder gegen Anschlagwinkel DIN 875/1 ausrichten und den oberen Verbinder fest an die Wangen anziehen
        • Die obere Linearführung festschrauben (dabei den Spindelhalter jeweils bewegen und da wo er ist anziehen)
        • Den oberen Verbinder mit allen Schrauben an den Wangen befestigen
        • Die Lagerschallen zuerst auch nicht anziehen. Den Spindelhalter zu einer Seite bewegen (Motor oder Akkuschrauber) und an dieser Seite die Lagerschalen festschrauben
        • Das gleiche für die andere Seite wiederholen

      • Z Ache
        • Mit Messuhr gegen Anschlagwinkel, eventuell oberen Portalverbinder (für Ausrichtung parallel zu Y Achse) etwas bewegen bis es passt
        • Das gleiche für die Ausrichtung parallel zu X Achse (in der Regel passt das schon von Anfang an ganz gut. Die Bohrungen haben etwas spiel, so dass man die Aluplatten ausrichten kann)
        • Bei den Lagerschalen wie oben verfahren (gilt natürlich nur für oben)

      Grüße
      Thomas
    • Wangen gegen SMT Seitenteile: innerhalb von ca. 5/100 mm
      Spindelhalter gegen Portalbalken: innerhalb von ca. 5/100 mm
      Spindelhalter gegen Z-Achse: innerhalb von ca. 3/100mm

      Eine "Arbeitsplatte" habe ich noch nicht. Ich denke, wenn man diese abfräsen würde, sollte der Wert ähnlich deinem sein.

      Grüße
      Thomas