Meine LinuxCNC Config für die Fenja (GITHub Repository) - LinuxCNC 2.8

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Meine LinuxCNC Config für die Fenja (GITHub Repository) - LinuxCNC 2.8

      Hallo zusammen,

      ich habe für meine gesamte LinuxCNC Config meiner Fenja ein GIT Repository angelegt, da ich es leid war nicht immer die letzte Fassung auch mal unterwegs öffnen zu können. Weiterhin erleichtert es mir die Synchronisation zw. Arbeitszimmer und Keller. Ich habe angefangen die Config auszumisten und gleichzeitig besser zu kommentieren.

      Ich vermute, dass dies für den ein oder anderen ebenfalls interessant sein könnte und habe die Config daher öffentlich abgelegt. Bearbeitung durch Dritte ist derweil deaktiviert, da ich diese Config für mich aktiv nutze und Überraschungen verhindern möchte.

      In der Readme.md findet sich eine Übersicht über relevante Features.

      github.com/GuiHue/myfenjalinuxcnc

      In der Zukunft wird sich an dieser Config voraus sehr viel tun, da die ganze Rack-Tool-Change Nummer schrittweise Einzug erhalten wird. Dies erfordert diverse zusätzliche Ein- und Ausgänge. Hierzu wird es ggf. einen Branch geben.

      Ich hoffe, dass dies für andere Nutzer von Nutzen sein kann.
      Viele Grüße
      Guido
    • Kleiner Hinweis:
      Ich bin gerade dabei die Config zu aktualisieren. Ich hatte sie bisher auf 2.8 als es noch master war - nun ist es 2.8 stable (läuft auch auf 2.9 master), sodass gmoccapy 3.x enthalten ist. Aktuell könnten durchaus Bugs drin sein;).
      Viele Grüße
      Guido
    • Hallo Guido,
      du benutzt doch Gmoccapy und die Touchprobe von Vers.by sowie deren Screen. Musstest du Anpassungen machen, da der Screen für Axis geschrieben ist? Bei mir funktioniert schon nicht das manuelle Verfahren der Achsen über die Buttons im Reiter. Das war der erste Test, bevor ich mich an die anderen Sachen wagen wollte und da hänge ich gerade
      LG Albert
      Nur Fliegen ist schöner.
    • So, ich habe mich heute Nachmittag wie versprochen etwas mit der LinuxCNC Doku (Python Interface) gespielt.

      Meine aktuelle Config (siehe oben) läuft wieder sauber. Darin ist enthalten eine gefxite probe_screen.py, welche nun in gmoccapy 3 und mit Linuxcnc 2.8 (eigentlich sogar 2.9 master) ein Jogging ermöglicht.

      Ich habe allerdings auch einen Fork von probe_screen_v2 erstellt. Dort liegen alle 2.8 bezogenen Änderungen in Reinform. Leider kann ich das Projekt nicht branchen.

      Dies findet sich hier:
      github.com/GuiHue/probe_screen_v2

      Ergänzung:
      Was habe ich geändert?
      -command.jog erfordert scheinbar in der aktuellen Version mehr Parameter als ursprünglich zum Zeitpunkt des ursprünglichen Programms; Parameter wurde ergänzt
      -[TRAJ] in der INI hat nicht mehr DEFAULT_VELOCITY sondern DEFAULT_LINEAR_VELOCITY
      -Hier erfolgt interessanterweise kein Verweis auf die Achse mit Buchstaben sondern auch in 2.8 ein Verweis mit Nummer

      Fix war also eigentlich simpel
      Viele Grüße
      Guido
    • Hallo Albert,

      bitte beachte, dass die Fixes für 2.8 sind. Scheinbar wurde das Python Interface zw. 2.7 und 2.8 geändert. Durch das Hinzufügen weiterer Parameter kommt es zu Problemen.
      2.7:
      jog(int, int, [, int[,int]])


      Syntax:
      jog(command, axis[, velocity[, distance]])
      jog(linuxcnc.JOG_STOP, axis)
      jog(linuxcnc.JOG_CONTINUOUS, axis, velocity)
      jog(linuxcnc.JOG_INCREMENT, axis, velocity, distance)

      2.8

      jog(command-constant, bool, int[, float[, float]])

      Syntax:
      jog(command, jjogmode, joint_num_or_axis_index, velocity[, distance]])
      jog(linuxcnc.JOG_STOP, jjogmode, joint_num_or_axis_index)
      jog(linuxcnc.JOG_CONTINUOUS, jjogmode, joint_num_or_axis_index, velocity)
      jog(linuxcnc.JOG_INCREMENT, jjogmode, joint_num_or_axis_index, velocity, distance)
      Viele Grüße
      Guido
    • Die eigentliche Maschinenconfig hat nun auch noch ein Update erhalten. Neben diversen Kommentaren sind jetzt vor allem alle Ventile für die Werkzeugwechselspindel enthalten. Ausgelöst wird der Werkzeugwechsel durch durch einen Taster an der Steuerung, dieser schaltet diverse ventile (4 stück) über eine toggle Component sowie ein lut5 um zu prüfen, dass spindle-enable low ist (d.h. Spindel aus!).

      Von hier an wird es wohl komplexer werden - Nächstes Projekt: "Rack Tool Change"
      Viele Grüße
      Guido
    • Hallo Guido
      ich habe mir deine Fenjalinuxcnc-Master herunter geladen und agbepasst an meine Fräse. Mein Linuxcnc ist 2.9.0-pre0-654, Gmoccapy 3.08.2
      wenn ich das programm starte medet sich Linuxcnc normal mit gmoccpy 3.08.
      wenn ich jetzt die taste not-aus drücke bekomme ich immer eine Fehlermeldung not-aus ist active
      an was kann das liegen
      Hilton
    • Puh - das ist nicht ganz so trivial.

      Was ist die genaue Meldung des Fehlers? "not-aus" sollte es eigentlich gar nicht geben.

      Was steckt an Hardware dahinter? Auch eine MESA? Auch ein Notausrelais? Am einfachsten stellst du irgendwo mal deine mill.ini/mill.hal und ggf. custom.hal zur Verfügung. So ist das leider fischen im sehr trüben Wasser.
      Viele Grüße
      Guido
    • Hallo Hilton,

      so richtig viel fällt mir da nicht ein. Hast Du eine custom.hal? Wie genau lautet die Meldung und wann taucht sie auf (in welchem Status war LinuxCNC vorher?) (Screenshot?)? So kann ich die nicht wirklich zuordnen...

      Was meinst Du mit Taste? Den Button in LinuxCNC/ gmoccapy?
      Weiterhin würde ich immer empfehlen eine laufende Config mit PNCCONF zu bauen und dann von dort aus Modifikationen vorzunehmen.
      Viele Grüße
      Guido
    • Edi_48 wrote:

      Hallo Guido
      Kein Notausrelais
      Meine Hardware:
      Mesa 7i62E
      Touch probe Vers PR
      XHC-HB04 mit Kabel
      Spindel Kress 1050


      Hilton
      Guck dir mal in der hal die Zeilen an

      Source Code

      1. # ---estop signals---
      2. #net estop-out <= iocontrol.0.user-enable-out
      3. #net estop-ext => iocontrol.0.emc-enable-in
      Du hast quasi alles zum Notaus auskommentiert oder aber du hast noch eine custom.hal wo du es eingetragen hast (die aber nicht in der zip enthalten ist)
      Gruß Ronny