"Schreiender" Holzbohrer (scharf) ?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • "Schreiender" Holzbohrer (scharf) ?

      Hallo zusammen,

      ich teste gerade einige Parameter für das Bohren der Löcher in die Aufspannplatte (Siebdruckplatte 21 mm) meiner Fenja.

      Ich habe bisher einen 10 mm Fischer Bohrer mit 5000 U/min und 450 mm/min Eintauchvorschub sowie 2-fachem Rückzug getestet. Dies funktioniert sehr gut.

      Da ich keinen guten 8er Holzbohrer mehr hatte, habe ich mir einen Famag HSS-G Bohrer gekauft. Bei gleichen Einstellungen fing er bereits bei 1/3 Lochtiefe laut an zu quietschen. Daraufhin habe ich die Drehzahl auf 3000 U/min und den Vorschub auf 350 mm/min reduziert. Danach taucht der Effekt deutlich später (größerer Tiefe) auf, ist aber nicht verschwunden. Durch eine nicht so gute Progammierung meinerseits bei dem Rückzug des Bohrers ist er am Ende auch noch einmal ins freie Loch gefahren und hat selbst da am Ende noch einmal sehr laut gequietscht.

      Kann mir jemand erklären wie es dazu kommen kann ?(

      Viele Grüße
      Josh
    • Hallo Christoph,

      danke für den Hinweis! Der Bohrerhersteller selbst gibt für den 10 mm Bohrer eine optimale Drehzahl von etwa 2000 U/min an. Ich habe noch ein paar weitere Löcher sowohl mit dem 10 mm Bohrer als auch mit anderen Bohrern der Serie gebohrt (bei höherer Drehzahl) und das Problem ist nach einigen Löchern dann nicht mehr aufgetreten.

      Die Bohrer erzeugen bisher sehr gute Ergebnisse (getestet in Birke Siebdruckplatte).

      Viele Grüße
      Josh