IHSS Abdeckung für rj45-Anschlüsse

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • IHSS Abdeckung für rj45-Anschlüsse

      Hallo liebe Fräsgemeinde,

      endlich habe ich geschafft die Abdeckung für die JMC´s fertig zu bringen.

      Hier muss ich Alois und Alex ein großes Dankeschön aussprechen. Einmal Alois, der mir erlaubt hat seinen Entwurf der Abdeckungen abändern zu dürfen und hier wieder zum Download anbieten zu dürfen.
      Und Alex, der mir die Prototypen auf seinem 3D-Drucker ausgedruckt hat und mir nach Tirol geschickt hat.

      Hier sind mal ein paar Bilder um einen ungefähren Eindruck zu erhalten wie das aussieht.
      Die Abdeckung für das c34hs Dazu habe ich mir einen Adapter mit einem 6Fach-Dipont Stecker und drei JST-Steckern von der Firma Reichelt gemacht. So sieht die fertige Verkabelung aus. Auf dem Foto ist noch nicht die Alarmverdrahtung zu sehen. Die ich mit zwei Kabeln und einem Zweifach-Dipont-Stecker und an den anderen Enden zwei Aderendhülsen versehen habe.

      Um die Gehäuseteile zusammen zuschrauben, haben ich acht Einschlagmuttern der Größe M3x6x5 und jeweils 4 Innensechskantschrauben M3x12 und 4 M3x16 verwendet.



      Hier sieht man dem Zusammenbau. der einzelnen Teile. Leider noch ohne Alarmanschluss. In meinen Konstruktionen hatte ich leider das vergessen. Ist aber bei der jetzigen Version zum Download ergänzt worden. Was noch gefehlt hat, war die hintere Abdeckung, die jetzt auch noch zum Download zur Verfügung steht.


      Weiter geht´s im zweiten Teil der Reihe IHSS-Abdeckung :thumbsup: :thumbsup: :thumbup:

      The post was edited 2 times, last by Philipp ().

    • Hier ist der zweite Teil:

      Ist zwar nur ein Provisorium. Hier sieht man wie ich momentan das Alarmsignal noch oben zum c34hs geführt habe.



      Hier ist die verbesserte Version zu sehen.

      Die Abdeckung für das c34hs um die Alarmsignale zu schützen.

      Zu guter letzt noch die Zugentlastung für das Datenkabel. Auf dem Deckel und der Zugentlastung ist noch eine Einkerbung eingearbeitet, in die der Knickschutz des Lan-Kabels eingeklemmt wird und so die Zugentlastung realisiert.



      Hier nochmal gut zu erkennen. Leider noch ohne gedruckte Zugentlastung.

      Dies ist mein erster Entwurf den ich jemals selbst gemacht habe. Und leider hatte ich einige Sachen, entweder übersehen oder vergessen. Deshalb konnte ich nicht alles drucken lassen. Aber aus Fehlern lernt man und habe dann alles in ein Download-Paket zusammen gefasst.



      Was wirklich noch fehlt ist die Stromversorgung. Ich bin noch am testen, ob ich die Stromversorgung hier in die hintere Abdeckung reinleite und durch eine Zugentlastung neben der Zugentlastung für das Datenkabel auf dem Deckel platziere. Oder ob ich die Stromversorgung durch das Gehäuse Richtung Welle durch durchleite und mit einer runden Zugentlastung dort fixiere.

      Ein Update der Download-Daten folgt in den nächsten Tagen.

      The post was edited 3 times, last by Philipp ().

    • Die Bohrungen in allen Teilen sind 3mm. Ich weiß sie sollten um 0,2 größer sein damit die Schrauben in den Deckeln sich nicht festziehen können. Aber mit 3mm geht es auch. Habe die mit einer kleinen Feile etwas vergrößert. In den STL-Dateien sind es durchgehend 3mm. Ich denke mir wenn jemand andere Schrauben verwenden möchte, kann derjenige es in Fusion360 etwas umändern.

      Für die Einpressmuttern, habe ich mit einen Akkubohrer und einen 4,5 Bohrer die Löcher in das Gehäuse und den Deckel, wo das c34hs sitzt, von unten ca 5mm tief aufgebohrt. Das habe ich deshalb gemacht um beim Festschrauben nicht die Muttern auszuziehen und so etwas Fleisch nach oben hin habe.

      Ich hoffe andere können auch damit etwas anfangen. Ich bin zufrieden mit keiner Konstruktion und kann ganz normal meine geliebten rj45 Stecker verwenden.

      The post was edited 2 times, last by Philipp ().