Geschwindigkeiten und Beschleunigungen für die Fenja

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Geschwindigkeiten und Beschleunigungen für die Fenja

      New

      Hallo zusammen,

      Ich würde mich gerne mal zum Thema Beschleunigungen und Eilganggeschwindigkeiten austauschen.

      Hierfür vielleicht folgende Angaben:
      Antrieb (Stepper, Service, ...)
      Fenja: L1200
      Achse (xyz)
      Beschleunigung:


      Bei mir aktuell: jmc ihsv auf xyz
      L1200
      500mm/s^2

      Warum frage ich?
      Ich kämpfe noch mit den grundlegenden G Befehlen in LinuxCNC (vor allem G61 und G64) und damit verbundenen Effekten und suche nach sinnvollen Werten für einen smoothen Betrieb.
      Viele Grüße
      Guido
    • New

      Hallo Guido,

      ich denke, ich kenne dein Problem.

      Fenja L1200 - Ruckeliger Vorschub

      Dieses Video stammt noch aus meinen Zeiten mit Mach3. Da ich mit Mach3 eh einige Probleme hatte, bin ich dann auf LinuxCNC umgestiegen und habe dort aktuell die gleichen Probleme. Grundsätzlich hat das Problem weniger mit der verwendeten Hardware oder der Beschleunigung zu tun, sondern, wie du es schon richtig erkannt hast, mit Constant Velocity (G64 Path Blending) und Exact Stop (G61/G61.1 Exact Path Mode).

      Ich werde damit mal ein wenig experimentieren in der nächsten Zeit. Falls ich neue Erkenntnisse habe, werde ich es hier posten.
      Grüße,

      André
    • New

      Hallo André,

      mit Wechsel auf G64 habe ich meine Probleme partiell in den Griff bekommen. Jedoch hatte ich beim letzten Versuch keinen P Wert angegeben und voraus. deshalb einige brutal runde Ecken (:)). Leider fehlt aktuell die Zeit für Experimente, weshalb ich auch den Faktor Servoparameter nicht ausschließen kann. Hinzu kommen Probleme in Z, welche mir scheinbar im Laufe des Programms (Testkonturen in PUSchaum) in Z davon läuft. Bisher ging sie nach unten weg, jetzt scheinbar nach oben (durchaus einige Milimeter), sodass die Fräse beim abschließenden G0Z0 in den Limitschalter gelaufen ist (und der ist eigentlich 3mm hinter z0...).

      An Beschleunigungswerten bin ich aber immer noch interessiert.

      Neue Aufgaben für das Wochenende.
      Viele Grüße
      Guido
    • New

      Hallo Andreas,

      richtig, G61 führt zu diversen Stops und die sind teilweise nicht so super, da gerade das Räumen von Flächen mittels adaptiver Strategien dann ewig braucht.
      Die Runden Ecken sind bei G64 ohne PP-Wort entstanden. Weiterhin auch nicht durchgehend (3 von 4) und in einem Umfang, den kein Überschwingen erklärt (geschätzt r=5mm).

      Ich werde - wie immer - berichten.
      Viele Grüße
      Guido