Powtran FU Ansteuerung (Modbus) mit LinuxCNC

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Powtran FU Ansteuerung (Modbus) mit LinuxCNC

      Hallo zusammen :)

      Ich habe einen Powtran FU, welchen ich gerne mit Linux CNC über den Modbus (RS485) ansteuern möchte.
      Es ist aber leider nicht ganz so einfach, das hinzukriegen...

      Auf der Suche im Web bin ich dann auf diesen Beitrag bei euch hier gestossen:
      FU von Sourcetronic - ST9100A 2,2Kw

      Dort steht dass es mit dem Huanyang einfach so funktioniert, und bei dem Powtran mit der mb2hal Komponente funktionieren müsste.

      Ich verstehe aber leider das mit der mb2hal noch nicht ganz. Wie muss ich hier was einbinden? Funktioniert dass dann einfach so, oder was muss ich wo noch anpassen?
      Kann mir das vielleicht hier jemand erklären, wie ich das genau machen muss?

      Freundliche Grüsse und vielen Dank!!

      Michi
    • Hallo.

      "Einfach so" funktioniert das wahrscheinlich nicht. Ich kann nur spekulieren, da ich keinen Powertran FU habe, sondern einen Parker AC10.

      Ein grundlegendes Problem beim AC10 ist, dass er nur den Befehl zum Schreiben eines einzelnen Register kann (fnct_06_write_single_register) und mb2hal nur den Befehl zum Schreiben von mehreren Registern in einem Rutsch (fnct_16_write_multiple_registers).

      Daher habe ich einen Patch geschrieben, der mb2hal den nötigen Befehl beibringt. Der ist zwar in die Entwicklungsversion von LinuxCNC aufgenommen worden, aber es gab seit dem keine neue stabile Version. D.h. man muss sich das leider selber kompilieren.

      Ich habe mein Vorgehen unter wiki.linuxcnc.org/cgi-bin/wiki.pl?VFD_Parker_AC10 dokumentiert. Ich denke, dass das mit einem Powertran FU ähnlich funktionieren sollte. Man muss halt nur die zu ändernen Register anpassen und schauen, ob die Berechnung von Drehzahl in Frequenz dort auch notwendig ist, oder ob man dem Powertran FU evtl. direkt die Drehzahl per ModBus schicken kann.

      Selber kompilieren ist jetzt auch kein Hexenwerk, aber wenn man das noch nie gemacht hat, evtl. schon etwas erschlagend. Wenn man nicht selber kompilieren will, dann muss man halt auf die nächste LinuxCNC-Version warten.

      Bei der Konfiguration von HAL und MB2HAL kann evtl. jemand konkreter weiterhelfen, der den gleichen FU hat. Ansonsten kannst Du meine AC10-Sachen als Grundlage nehmen und das mit dem Handbuch des Powertran entsprechend anpassen. Falls Du das machst, wäre es bestimmt sinnvoll, das auch im LinuxCNC-Wiki zu veröffentlichen, damit der nächste sich da nicht auch durchkämpfen muss.

      Tschüss,
      Lars
    • Hi Lars.

      Kann ich irgendwo nachlesen/ rausfinden wie ich was genau kompilieren muss oder könntest du mir das erklären?

      Ich muss die komplette LinuxCNC Distribution kompilieren oder nur den Teil für die mb2hal?

      Ist nach der Kompilation diese Komponente dann schon drin oder funktioniert das erst überhaupt mit dieser kompilierten Version?

      Ich habe noch nicht ganz verstanden was eine neue Kompilation mit der hal zu tun hat ...

      Gruss

      Michi
    • Hallo Michi.

      sutter.michi wrote:

      Kann ich irgendwo nachlesen/ rausfinden wie ich was genau kompilieren muss oder könntest du mir das erklären?

      linuxcnc.org/docs/master/html/code/building-linuxcnc.html

      Wobei ich da gerage gesehen habe, dass es einen Buildbot für LinuxCNC gibt. D.h. Du kannst Dir fertig kompilierte Versionen runterladen. Im 2.7er-Zweig ist der benötigte Patch noch nicht enthalten, d.h. Du brauchst mindestens den 2.8er-Zweig. Die Pakete gibt es dazu hier:

      buildbot.linuxcnc.org/dists/
      Ich muss die komplette LinuxCNC Distribution kompilieren oder nur den Teil für die mb2hal?
      Prinzipiell sollte die mb2hal-Binary reichen. D.h. Du könntest versuchen usr/bin/mb2hal aus dem Debian-Paket über Dein /usr/bin/mb2hal zu kopieren. Am besten vorher mb2hal aus dem Paket irgendwo hin zu kopieren und mit Argument "--version" ein Mal versuchen zu starten. Wenn es da einen Fehler bzgl. fehlender dynamischer Bibliotheken gibt, dann musst Du das 2.8er Debian-Paket komplett installieren. Ansonsten sollte es so laufen, denke ich.
      Ist nach der Kompilation diese Komponente dann schon drin oder funktioniert das erst überhaupt mit dieser kompilierten Version?
      Die Frage verstehe ich nicht.
      Ich habe noch nicht ganz verstanden was eine neue Kompilation mit der hal zu tun hat ...
      mb2hal vermittelt zwischen HAL und Modbus. Dein FU kann nur mit einem Modbus-Befehl beschrieben werden, den mb2hal in der aktuellen 2.7er-Version nicht unterstützt. Mit dieser mb2hal-Version kannst Du den FU nur auslesen. Das ist wahrscheinlich nicht sonderlich hilfreich. Daher brauchst Du eine neuere Version von mb2hal, um den FU auch steuern zu können.

      Für zukünftige Fragen wäre es hilfreich, wenn Du mehr Details liefern würdest. Du hast nicht geschrieben, was Du gemacht hast, was Du für eine Version benutzt, RTpreemt, RTAI oder sonst irgendwelche Infomationen.
      Wie man LinuxCNC kompiliert kann man z.B. auch mit 5 Sekunden Google-Magie herausfinden.

      Ich kann Dir hier keine fertige Anleitung liefern. Ich habe die Powertran FU nicht und so wirst Du nicht umhin kommen selber die Anleitung und die Konfigurationsdatei durchlesen, verstehen und selber anpassen zu müssen.
      Ich habe meine Dateien für den Parker AC10 ins LinuxCNC-Wiki gestellt. Das sollte ein guter Startpunkt sein.

      Bei konkreten Fragen kann ich gerne versuchen zu helfen, aber ohne Details ist das halt schwierig bis unmöglich.

      Tschüss,
      Lars