Frage zur Wellenkupplung

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Frage zur Wellenkupplung

      Hallo!

      Ich verwende für meine Verbindung KUS / Motor eine Wellenkupplung mit einem spielfreien Elastomereinsatz ( lt. Verkäufer ). Ich gehe davon aus das die KUS bis zum " Anschlag " in die Kupplung gesteckt und verschraubt wird. Wenn dem so ist dann bleiben für die Welle des Motors nicht ganz 10 mm zur Befestigung. Ist das genug? Die Welle des Motors ist zwar abgeflacht, hilft aber bei der Klemmschraube der Kupplung nicht.

      Weiters geht da gleich meine 2. Frage hervor, da die Wellenlänge meines Schrittmotors 35 mm lang ist und damit 25 mm ewig lange Welle übrig bleibt und der Motorhalter unnötig lange zu bauen ist.
      Kann bzw. darf man eine Motorwelle kürzen ohne dem Motor Schaden zuzufügen?

      Hier der link der verwendeten Kupplung:
      dold-mechatronik.de/Spielfreie…g-JM25C-D25L34-800-1000mm

      Danke für Eure Antworten
      lg
      Harry
    • Hy Harry

      ich zB hab auch tlw nur 10mm geklemmt, gar kein Problem, und ja... du kannst die Welle bei Bedarf problemlos kürzen.
      Die Frage wäre erstmal wie lang ist der reine Klemmbereich der Kupplung pro Seite ? Es macht zB keinen Sinn die KUS Welle 20mm ein zu schieben in die Kupplung wenn du nur 15mm Klemmbereich hättest. Dann lieber vermitteln so das für beide Wellenenden ( KUS und Motor ) die volle Klemmung erreicht wird. Zur Not die ganze KUS verschieben bzw den Motor unterfüttern falls nötig.

      Auch das Wellenende der KUS kann man kürzen. Bitte auch beachten das die beiden Wellenenden nicht auf Anschlag in der Kupplung sitzen. Der Elastomerbereich dient auch dazu evtl Verschränkungen auszugleichen, dazu muss Spiel vorhanden sein.

      Gruss
      Gruss Andy

      Biber 800 - China 1,5 kw Luft/HY - Leadshine DM556 - Estlcam Board

      Cad: Fusion 360 Cam: Estlcam

      The post was edited 1 time, last by Ruhrpott Andy ().

    • Hallo

      bei den Kupplungen geht auf jeder Seite die Welle nur 11mm hinein und steht dann am Kunststoff an.
      Klemmen tun die nur durch die Verjüngung des Durchmessers und nicht auf der Abflachung.

      wenn du keinen Wert Garantie legst kannst du die Welle abschneiden. Habe ich auch bei den Servos gemacht da ich mit China mit Garantie schwer tue.
      ich habe das mit eine Flex gemacht mit einer dünnen Schneidscheibe 1MM dick damit wird die Welle nicht Blau.
      lG
      Fadi

      Baubericht der 107XL, Idee und Planung der Querfräse
    • fadi wrote:

      Hallo

      bei den Kupplungen geht auf jeder Seite die Welle nur 11mm hinein und steht dann am Kunststoff an.
      Klemmen tun die nur durch die Verjüngung des Durchmessers und nicht auf der Abflachung.


      Die Motorwelle steht nicht am Kunststoff an da der Durchmesser des Elastomereinsatzes gleich der KUS also 10 mm ist. Und ich bin mir eben nicht sicher ob ich die KUS in den Kunststoff einschieben muss ( wegen der Spielfreiheit ) oder nur im Alubereich anklemmen soll. Klemme ich Motorwelle und KUS je nur mit ca. 11mm wird der Abstand von Portalwange zum Motor noch größer :cursing:

      @Andy: die Länge der Kupplung beträgt 34 mm. 2/3 davon haben einen Innendurchmesser von 10 mm ( inkl. Einsatz )1/3 für die 8 mm Motorwelle.
      Also meine Frage: Gehört der Elastomereinsatz auf die KUS drauf oder nicht???
      lg
      Harry
    • Danke für die Antworten.

      Das mit dem Spalt war mir klar wegen der Wärmeausdehnung.
      Verwirrend ist nur das der Elastomereinsatz immer den gleichen Durchmesser der KUS hat.

      Ich bin schon am Überlegen den Motor hinter dem Portalbalken zu montieren und mit einem Zahnriemen mit der KUS zu verbinden. Da würden doch fast 20 cm seitlich wegfallen. Kommt natürlich die Frage auf welche Zahnradgrößen verwendet werden müssen/sollen. 2 gleiche Zahnräder mit z.B.: 40 Zähnen oder am Motor 40 und an der KUS 20 Zähne??? Hat hier jemand Erfahrung?

      Habe mir mal grob in Corel eine Skizze erstellt. Mal schauen ob ich die hier zeigen kann:
      Files
      lg
      Harry
    • Hallo

      Fraesmade wrote:

      Die Motorwelle steht nicht am Kunststoff an da der Durchmesser des Elastomereinsatzes gleich der KUS also 10 mm ist. Und ich bin mir eben nicht sicher ob ich die KUS in den Kunststoff einschieben muss ( wegen der Spielfreiheit ) oder nur im Alubereich anklemmen soll. Klemme ich Motorwelle und KUS je nur mit ca. 11mm wird der Abstand von Portalwange zum Motor noch größer
      da dürfte es verschiedene geben bei meinen hat der Elastomereinsatz nur eine 5mm Bohrung dadurch steht jede Seite der beiden Wellen an.
      lG
      Fadi

      Baubericht der 107XL, Idee und Planung der Querfräse
    • Bei meiner Kupplung ist im Einsatz gar keine Bohrung. Die Kupplung spannt eh nur in den ersten 10mm. Dort wo der Absatz ist.
      Wegen dem Motor hinter das Portal setzen. Schau Dir mal meinen Baubericht an. Ich hab das schon so gemacht. Den Link dazu findest Du unten in meiner Signatur. Ich verwende die Riemenräder und Riemen nach Empfehlung von Herrn Möderl. Hab mir die auch direkt bei Ihm gekauft, samt angetriebener Mutter. Ich kann Ihn nur empfehlen. HTD3 mit 9mm breite und 60er und 48er Riemenräder.
    • Alois73 wrote:

      Bei meiner Kupplung ist im Einsatz gar keine Bohrung. Die Kupplung spannt eh nur in den ersten 10mm. Dort wo der Absatz ist.
      Wegen dem Motor hinter das Portal setzen. Schau Dir mal meinen Baubericht an. Ich hab das schon so gemacht. Den Link dazu findest Du unten in meiner Signatur. Ich verwende die Riemenräder und Riemen nach Empfehlung von Herrn Möderl. Hab mir die auch direkt bei Ihm gekauft, samt angetriebener Mutter. Ich kann Ihn nur empfehlen. HTD3 mit 9mm breite und 60er und 48er Riemenräder.
      Hallo Alois!

      Der Aufbau Deiner Motorhalterung hinter dem Portal ist einfach nur toll! Ich habe halt nur das Problem keine 2. Fräse zu haben und kann daher nicht die Aluteile fertigen wie die Deinen.
      Was ich noch bemerkt habe: Warum hast Du die Motorwelle nach dem Zahnrad nochmals gelagert? Ist das zwingend notwendig?
      lg
      Harry
    • Wollte gerade bei EMS Möderl mal wegen Zahnriemenräder und Zahnriemen nachschauen und musste dort lesen:

      Ich bin derzeit nicht als Firma angemeldet. Die Cobra CNC Fräsen und Zubehör werden von Sorotec gefertigt. Mein Shop ist ab 1.1.2020 wieder geöffnet.
      Bei den Zahnriemen - und Rädern gibt es einen Hinweis auf die Fa. Mädler. Bei denen hätte ich schon mal wegen einer techn. Frage Kontakt aufgenommen und nie eine Antwort erhalten.

      Also mal bei CNCshop reingucken.
      lg
      Harry
    • Das Gegenlager ist nicht zwingend notwendig aber auf jeden Fall nicht nachteilig. Der Riemen wird nur mit 5-7 kg gespannt. Was wolltest Du von Mädler wissen? Vielleicht können wir hier helfen. Wegen dem Umbausatz für die Portalachse. Andreas hat da scheinbar was in Vorbereitung, ansonsten könnte ich auch noch mal ein paar fertigen und hier anbieten. Hast du den Möderl schon mal angeschrieben? Frag doch einfach mal nach ob er nicht gegen Spende was machen kann. Ich denke dass er in Rente ist und nicht mehr so viel dazu verdienen darf. Das Deutsche Finanzamt halt... :/ <X
    • Ich wollte eigentlich nur in seinem Shop bezgl. Riemenräder und Zahnriemen schauen und habe dann gesehen das er erst ab 1.1.2020 wieder öffnet.
      Zur Not kann ich ja bei Mädler bestellen ( brauche ja keine Beratung )

      Ein Mitarbeiter von Mädler hatte mir damals versprochen mir zu berechnen welche Zahnräder und Riemen ich benötigen würde wenn ich 2 KUS mit einem Motor antreiben möchte. Trotz einiger Urgenzen hat er sich nicht mehr gemeldet. Ist jetzt auch egal da ich ohnehin nur eine 20er Spindel verbaut habe.

      Ich habe gestern gesehen das es auch Miniatur Flanschlager gibt, solche könnte ich ja auch problemlos verbauen. Würde auch den Zug auf die Achse mindern.
      lg
      Harry
    https://www.daswetter.com/