Bohrung unrund

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Bohrung unrund

      Moin,
      ich habe gerade meine erste Fräse aus Holz fertig gestellt.
      Eine kurze Beschreibung
      - Maschine aus 19mm
      - ACT Nema23 Motoren
      - DM546T Motortreiber eingestellt auf 2,84A peak- 2,03A RMS- 1600Steps/rev
      - 9,7A 36V Netzteil
      - Arduino Uno Steuerung mit Estlcam 11- Einstellung habe ich angehangen
      - Kugelumlaufspindeln und Linearführung chinesisch...
      - 1,5KW Chinaspindel
      -

      Ich habe heute eine einfache Platte gefräst, die ehrlich ziemlich in die Hose gegangen ist:
      - Kantenlängen stimmen um ca 1mm nicht
      - Bohrung sind um ca 0,5mm oval (schräg im 45° Winkel zur Y-Achse)

      Daraufhin habe ich nochmal die Motoren abgenommen um zu checken ob die Mechanik schwergängig ist. Da konnte ich alles mit der Hand alles Recht locker bewegen- also Fehlanzeige. Unbestromt konnte ich den Motor und Kugelumlaufspindel auch mit zwei Fingern bewegen.

      Weiß nicht mehr weiter... ?(
      Images
      • 20190324_125821.jpg

        97.45 kB, 432×768, viewed 12 times
      • 20190324_125852.jpg

        90.19 kB, 800×450, viewed 16 times
      • 20190405_223218.jpg

        64.38 kB, 800×450, viewed 16 times
      • 20190519_122225.jpg

        55.58 kB, 800×450, viewed 16 times
      • 20190519_125439.jpg

        71.2 kB, 800×450, viewed 10 times
      • EstlcamEinstellung2019-05-19.JPG

        59.39 kB, 549×386, viewed 15 times
      • 20190519_122209.jpg

        97.87 kB, 1,024×576, viewed 14 times
      Files
    • Hi,

      Bohrung ist das Resultat einer Kreisbahn nehme ich an? Oval in Richtung einer Achse (X, Y) oder versetzt dazu: letzteres... >>
      Winkligkeit der Achsen geprüft? Umkehrspiel geprüft? Umrechnung steps/mm geprüft (gegen eine Messuhr)?
      Bauteil wirklich fest?

      Ich tippe bei solchen Fehlern immer erst auf die Mechanik oder die Konfiguration der Steuerung...
      Viele Grüße
      Guido
    • Danke für die Hilfe- habe mir jetzt eine Messuhr bestellt. Hatte gehofft das ich für die Käsefräse keine brauche. Aber bei 150mm einen mm zu verlieren ist zuviel.
      Werde Euch berichten was sich daraus ergeben hat.


      Nur ein Gedanke: Ich habe versucht beim Portal versucht die Steifigkeit möglichst hoch zu halten (siehe der doppel T Balken zwischen den Wangen), bin mir das aber mittlerweile nicht mehr ganze sicher. Die schwere Spindel hat ja ordentlich Masse und die dicken Multiplex Platten sind nicht unbeschränkt belastbar.

      Ist es möglich das die Maschine einfach zu ruppig gesteuert wird und sich die Maschine elastisch "verzieht"?

      P.S. Einen Teil des Fehlers habe ich - so denke ich- schon gefunden. ich habe mit einer Spindeldrehzahl von 12000RPM und einem Vorschub von 2000mm/min bei Z=5 mit einem Zweischneider gefräst. Eigentlich hätten es max 1200mm/min sein dürfen. Da werden die Fräskräfte ein bisschen hoch und die Maschine könnte sich verziehen und die Löcher zu eiern verziehen. Das erklärt aber noch nicht die versaute Kantenlänge

      The post was edited 1 time, last by soulid ().

    • Lieber unbekannter, eine Messuhr nützt dir imo noch nichts, das ist Feintuning. Als erstes muss du mal feststellen, ob die Steps Stimmen. Also 100mm fahren und messen ob es 100 sind. Das ein paar mal machen um Fehler auszuschließen.
      Fahr mal einen großen Kreis, die Belastung ist unterschiedlich, ob du einen kleinen oder großen Kreis machst. 19mm MPX ist nicht gerade sehr viel für eine Fräse, zumal ich keine großen Versteifungen erkennen kann. Je nachdem wie eine Fräse gebaut ist, hat sie auch irgendwo Grenzen. Ich hab schon Fräsen gesehen, die weder einen Kreis, noch eine Winkelige Ecke fräsen könnte.
      Den Fehler findest du nur, wenn du gezielt vorgehst und nicht durch Experimente. Siehe Andreas und Guido. Die Chance das es ein Elektronischer Fehler ist, ist sehr gering aber möglich. Mein Laser hat kein kleinen Kreis gelasert, im Endeffekt hatte eine Endstufe ein Fehler. Ich denke mal auch, entweder Speps oder Mechanik. Eher Mechanik.
      Gruß
      Willi
    • Hallo,
      habe mir jetzt eine preiswerte Messuhr besorgt und verschiedene Messungen gemacht. Umkehrspiel mit 1-5mm auf allen Achsen in unterschiedlichen Stufen , mal langsam mal schnell bis der Maschinentisch wackelt. Ergebnis: je ca 0,01mm. Das ist schon mal kein Problem.
      Dann habe ich mir ein Probestück konstruriert...ein paar Kreisbahnen, ein Viereck, eine Nut und 10 passende kleine Holzplatten besorgt.
      Dann mit verschiedenen Beschleunigungen, Geschwindigkeiten, Estlcam Einstellungen aber gleicher Drehzahl. Ergebnis mehr oder weniger dasgleiche. Unrunde Kreisbahnen, das Viereck mit 0,5mm Ausschlag. Eeecht gruselig.

      Jetzt die gute Nachricht. Ich habe mir mal einen anderen (alten) Fräser aus meinen Oberfräsenfundus genommen. Einschneider 4mm mit 8mm Spanndurchmesser statt des langen 5mm zweischneider mit 5mm Spanndurchmesser.

      Und Glück Tirili- plötzlich ist alles maßhaltig, runde Kreisbahnen, kaum messbare Ausreißer. Alles super!

      Ergebnis- der (neue) Fräser war Schrott. Wieder hat sich bestätigt...wer billig kauft, kauft zweimal!

      Jetzt geh neue Fräser kaufen. Aaaber was kaufen- sprich was ist gute Qualität zum kleinen Preis und nicht Schrott zum kleinen Preis?
      Ich brauch erstmal Nutfräser mit ca 3-5mm und würde gerne auch mal bis 19mm Multiplex fräsen. In kürze muss ich auch ca 4mm Plexiglas fräsen. Achja- wenn die Fräser ein wenig (!) Aluminium könnten wäre das nicht schlecht.

      Einfach einen Fräser von Bosch, DeWalt o.ä kaufen? Oder doch zu Sorotec? Welche Serie bei Sorotec? Will nicht nochmal in die gleiche Falle hüpfen...
    • Hi Andreas,

      kann denn ein "schlechter" Fräser wirklich ovale Löcher verursachen? Übersteigt irgendwie mein Vorstellungsvermögen...

      soulid wrote:

      - Bohrung sind um ca 0,5mm oval (schräg im 45° Winkel zur Y-Achse)

      Maßabweichungen natürlich (zum Beispiel wenn der Durchmesser nicht stimmt oder der Fräser krumm ist) aber das von dir beschriebene Problem kann doch eigentlich nur an der Maschine oder an der Software liegen oder nicht? Irgendwie komisch... Hm...

      Ich gönne es dir ja, wenn du jetzt zufrieden bist, nicht falsch verstehen ;) Wollte die Ursache nur nochmal hinterfragen...
      Viele Grüße,
      Jan
    • Ja Sorotec Fräser kannst du bedenkenlos kaufen.

      Ich hab in Acryl und Plexi mit den 1-Schneidern für Acryl top Ergebnisse erzielt.
      sorotec.de/shop/Zerspanungswer…-schneider-sorotec-acryl/

      Auch hier gilt: Schnittdaten berechnen, Vorschub Drehzahl etc.

      Holz, auch MPX geht super und Ausrissfrei mit Fräsern 2-Schneider mit glatter Schneide ohne Spirale. Gut absaugen !
      sorotec.de/shop/Zerspanungswer…-schneider-sorotec-acryl/

      Oder 2 Schneider mit langer Spirale
      sorotec.de/shop/Zerspanungswer…eider/Schaftfraeser-HOLZ/

      Alu:
      sorotec.de/shop/Zerspanungswer…neider/Schaftfraeser-ALU/
      Gruss Andy

      Biber 800 - China 1,5 kw Luft/HY - Leadshine DM556 - Estlcam Board

      Cad: Fusion 360 Cam: Estlcam
    https://www.daswetter.com/