Baubericht Fenja L1200 in Unterfranken

  • So endlich....Maschinelle Ausrichtung erstmal abgeschlossen. War,so muss ich zugeben eine schwere Geburt. Bilder hab ich keine gemacht da war ich zu angenervt von der sache. Morgen gehts dann mit Spindeleinbau weiter und auch Bildern. Zu der Geschichte mit dem Schleppkettentauglichen Wasserschlauch da bin ich aber schlauer geworden bzw hab ich mir was bestellt. Festo PEN Schlauch nennt sich das gute stück und ist laut Hersteller Schleppkettentauglich.

  • Hi
    Kennt jemand eine Bezugsquelle für DIN 2093 Tellerfeder 21.8 x 12.3 x 0.35 ? Ich habe 18 stück im set. 3 für jedes Festlager X/Y/Z = 9 stück + 12 Stück für Einspannlager Y-Achse. Finde die passende Grösse nicht im Netz. Hat sich erledigt . Der gute Olliver schickt mir welche zu. Danke nochmal hier an dieser Stelle. Andere Frage hier an die Leute die die Aufspannplatte mit Rampamuffen bestückt haben. Habt ihr die Löcher für die Muffen mit einem Fräser(wenn ja welcher ist da tauglich für?) oder mit einem Holzbohrer "reingefrässt/gebohrt" ? Will M6 Rampamuffen dafür nehmen.

    Gruß
    Michael

    Edited once, last by DC67 ().

  • Heute wieder mal stück vorwärts gekommen. Y-Achse Spindel ausgerichtet + fertig verschraubt + Schmiernippelverlängerung angebracht. Z-Spindel eingebaut. Schleppkette gekürzt und Halterung hergestellt dafür + befestigt. Chiller mit Spindel + AlphaCool angeschlossen und einen 3 Std Testlauf auf dichtheit gemacht.


  • Habt ihr die Löcher für die Muffen mit einem Fräser(wenn ja welcher ist da tauglich für?) oder mit einem Holzbohrer "reingefrässt/gebohrt" ? Will M6 Rampamuffen dafür nehmen.

    Hallo Michael,


    ich habe meine mit einem 4mm Holzfräser gefräst, aber das dauerte ewig. Mit einem Bohrer wird es viel schneller gehen. Ich hatte zudem auch Rampamuffen mit Kragen, so dass ich noch eine größere Vertiefung fräsen musste. Also darauf achten was du kaufst.

  • Hallo Michael & Andre


    Woher habt ihr die schleppkette.
    Sieht sehr solide aus.

    Hallo Oliver
    Die habe ich über Aliexpress gekauft. Schleppkette 35x75 mm + 100mm Full-closed . Aber Achtung bei den Versandkosten die erhöhen sich ganz gut je mehr Meter du bestellst. Ich hatte die im Februar für 108€ 3 meter gekauft. Jetzt ist die bischen billiger geworden. Müsste mich irren aber da war noch was mit UPS? 15€ oder so. Trotzdem war die noch billiger als hier aus Deutschland.


    ps.
    Danke für die Info Albert. Werde die Platte dann mit einem Holzbohrer bearbeiten.

  • Nachtrag zur Schmiernippel Verlängerung. Befestigung aussen dazu angebracht.MMS aufgebaut/zusammengebaut. Habe die Bambusbuster version gebaut nur ohne Kugelhahn sondern mit Magnetventil.Morgen dann mal sehn wo ich die Düse und das Dosierungsventil befestige. Und hier nochmal ein DICKES DANKESCHÖN an Uli für die änderung des Spindelhalters weil er zu gross war für die Z_Platte. Das heisst die seiten wurden abgefrässt und eine Nut angebracht wo jeweils noch 2 Bohrungen durch den Halter gehn. Jetzt habe ich Edelstahl M6 Inbuss Schrauben in die Z-Platte mit Loctite befestigt.Darauf schiebe ich den Halter der dann mit Muttern fixiert wird.
    .

  • Guten Abend, habe auch den Bambusbuster und schalte mit einem elektrischen Ventil. Sobald ich das Ventil über Mach3 schließe, entweicht noch die "gespeicherte" aus dem Wasserbehälter. Ich überlege es gegen ein Mehrwegventil zu tauschen. Dies entlüftet dann den Wasserbehälter und ich habe kein Nachlaufen / Nachtropfen an der Spitze.

  • Hallo,


    es ist vollbracht... Heute wurde der Schaltschrank (fast) fertiggestellt.
    Wer ein gute Augen hat dem fällt auf, dass noch ein paar Logikkabel von der Mesa-Karte fehlen (müssen),
    aber das kommt erst dann, wenn er an der Position steht, wo er später mal steht...
    Morgen wird dann nochmal an jedem Kabel gerüttelt und geschüttelt, alles ausgeblasen, und durchgemessen,
    sowie dann hoffentlich in Betrieb genommen!


    Für heute reichts aber erstmal...


    Grüße
    Andre

  • Hallo,


    es ist vollbracht... Es leuchtet/läuft!!!
    Nach wirklich minimalen Nachjustierungen läuft jetzt alles so wie gedacht..
    Der Not-Aus tut das was er soll, PNOZ/Sicherheitsrelais geht, alle Schütze/Relais schalten,
    Freigabeschalter geht, Lüfter drehen, Frequenzumrichter blinkt wild im Setup, LÄUFT!
    Nächste(r) Schritt(e) sind dann die Inbetriebnahme der Mesa-Karte, Einrichten des Frequenzumrichters
    (ein hoch auf den USB-Adapter und ST500-Drive, entspannt alles übersichtlich am Laptop einstellen, (mit Erklärungen
    was die einzelnen Parameter bewirken!), ohne mit dem Drehrad rumzufuchteln...) und das Anschließen
    von Steckern/Ziehen von Schleppkettenleitungen...
    Aber für Heute kann man erstmal die gute Inbetriebnahme als Erfolg feiern und sich entspannt zurücklegen und nen Film einlegen.
    Bis demnächst...


    Grüße
    Andre

  • Hallo,


    ein kleines Update mal heute.
    MMS wurde soweit installiert, die ersten Stecker montiert und die Magnetventile mit Abzweigdosen verdrahtet.
    Abdeckungen wurden soweit fertiggestellt und eine Schleppkette wurde auf die X Achse gelegt.
    Außerdem wurde auch die Mesa Karte angeschlossen, LinuxCNC in Betrieb genommen und lauter andere "Kleinigkeiten"
    wie z.B. das Verlegen der großen Schleppkette von hinten nach vorne wurden erledigt.
    Genug zu tun gibt es aber immer noch deswegen halt ich mich gar nicht lange auf und sage nur:
    Das nächste Update mit weiteren Bildern folgt sicherlich bald :)


    Grüße
    Andre


    P.S
    Da es heute iwie ein bisschen Probleme mit den Bildern direkt bilder einfügen gibt (
    durch das Update oder liegts an mir?) hier nur die Verlinkung zu den Bildern:






  • Hallo,


    kleines Update:
    LinuxCNC angefangen einzurichten, Touchscreen angeschlossen und eingehängt (sehr coole Sache, funktioniert verdammt gut!!)
    Spindel testweise eingehängt und Kabel angeschlossen, (Not-)Stop montiert, MMS Ventil angeschlossen
    und lauter andere Kleinigkeiten, die aber aufhalten...
    An der Mesa Karte wurden nun auch schon die ersten "Verbraucher" wie die Servos etc angeschlossen,
    achja und außerdem wurde nun der 2. Not Aus aufm Tisch montiert, und ein "Kabelbruch" dieses Not-Aus
    durch eine rausgerutschte Aderendhülse bei den Montierarbeiten simuliert (Upsi)
    Aber es funktioniert alles genau so wie es soll, und das ist schön!


    Im Anhang noch die Bilder...


    Grüße
    Andre

  • Sers,


    heute den Frequenzumrichter/Spindel in Betrieb genommen.
    Hat soweit auch ganz gut geklappt, bis auf dass er nach kurzer Zeit immer in Err. 04 gegangen is (Überstrom bei
    konstantem Lauf/Drehzahl). Sehr merkwürdig dabei is, dass als Werte ca 70V, 1,34A und 80Hz angezeigt werden,
    aber bei momentaner Motorleistung ~6500KW. Huch? Hab ich da iwo was übersehen oder kann mir jemand erklären
    was ich da falsch mache? Umrichter is ein ST500 von Sourcetronic, Spindel die 3.5kw 380V Spindel von Rattm.


    Grüße
    Andre


    P.S.
    In der Zeit wo die Spindel läuft tut sie das aber auch schon super und total unauffällig, also
    glaub ich persönlich nicht dass es an der Hardware liegt, wird wohl ein Software/Einstellungsfehler sein?

  • Hallo,


    Danke für deine Antwort.
    Habe aber schon zusammen mit dem Support herausgefunden, dass es nicht an uns liegt, sondern der Umrichter fehlerhafte Sensoren verbaut hat. Gerade is er aufm weg zurück zur Garantieabwicklung...


    Grüße
    Andre

  • Wasserstandsmeldung zum aktuellen Bau. MMS fertig eingebaut,konfiguriert und getestet --> Fertig. Werkzeugtaster angeschlossen und Sperrluftventil getestet. Servos fertig verkabelt und angetestet. Warte noch auf die "richtigen" Kupplungen. Meine aktuellen sind knapp 4mm zu lang von DOLD (34mm). Neue mit 30mm bestellt und jetzt sollte dann auch die Halterung passen. Frequenzumrichter wurden schon angesprochen von Andre..noch nicht gelaufen und schon defekt grml. Kleines Steuerpult angebracht und verkabelt. Endstops positoniert und verkabelt. Linux CNC konfiguriert.Momentan halten uns diese kleinen "Schritte" mehr auf wie wir dachten. Bilder werde ich morgen hochladen dazu.

  • So hier die aktuellen Bilder


    Bedienpult für Nothalt und Start + 4 Ein/Aus/Automatik schalter (Funktion siehe Bild)

    Fertig verkabelter Schaltschrank eingang + verkabelte Servos (noch nicht festgeschraubt da ich zu lange Kupplungen habe)

    WZLS angeschlossen

    Überarbeitete MMS . Der Wasserabscheider wurde getauscht. Ich musste den tauschen weil meine Druckluftzuführung von der rechten seite kommt. So wie es aussieht sind aber alle? auf Ebay nur gedacht um sie von links eingehend anzuschliessen (steht auch nirgends in der Beschreibung welche Flussrichtung die haben). Manche habe da kleine Dreiecke für die Flussrichtung angebracht(sollte man vorher beachten ;) ) und man kann die nicht drehen bzw auf der anderen Seite anschliessen auch wenn es so aussieht als wäre auf der anderen seite eine Madenschraube zum herausdrehen (die ist warum auch immer nur angedeutet). Deswegen habe ich einen eingebaut wo man beide seiten das Manometer eindrehen kann.

    Hdmi + USB ausgang angebracht.

    Gruß
    Michael

    Edited once, last by DC67 ().

  • Hallo Andre


    Habe dein Problem verfolg in der WhatsApp Gruppe.
    Kann das sein das du dich festgebissen hast, denke schon.


    Weist was da hilft, einen Schritt zurücktreten.
    Mit deinem Alten einen Kaffee trinken und von Mutter ein stück Kuchen und meistens geht es danach was besser.
    Bist noch jung gleiche alter wie mein Sohn.


    Hatte auch heute So ein hartnäckiges Problem mit Fusion 360.
    Kuchen und Kaffee mit der Frau und es läuft jetzt. :thumbsup:

    Alles kann nichts muss – Warum du in Wahrheit immer die Wahl hast :thumbsup:


    Gruß
    Oliver

  • Sooo Urlaub ist rum bzw meinen Junior beim Umzug nach Ingolstadt geholfen . Das heisst für mich das ich ab jetzt alles alleine mache bzw fertigstelle ;-)
    Heute kam mein Frequenzumrichter von der Reparatur (Garantiefall --> fehlerhafte Serie ) .Gleich eingebaut und eine Erweiterung spendiert weil ich immer Türe öffnen musste vom Schaltschrank wenn ein Fehler war zum Quittieren bzw resetten.

    (warum auch immer werden Bilder gedreht ? )
    Morgen kommen dann die Servos drann (anschliessen) Kann man gedruckte ABS distanzplatte zwischen die Servohalterung und Fenja einbauen bzw können die kaputt gehen? Mir fehlen auch mit den neuen 30mm langen Kupplungen ca 2mm in der Länge damit ich den Servo festschrauben kann an der Fräse. Würde lieber was aus ALU machen aber dafür habe ich keine 2te Fräse oder ich nehme erstmal Beilagscheiben?