Software zum Bilder 3D-Drucken

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Software zum Bilder 3D-Drucken

      Hallo,

      bin auf der Suche nach einer Software, am besten kostenlos, in der man ein Bild mit dem 3D-Drucker ausdrucken kann.
      So etwas in der Richtung wie Aspire für die CNC. Kann man bei Aspire auch eine Stl-Datei exportieren?
      Also ein Programm das aus einem Bild eine STL-Datei anfertigt. Am besten mit negativ Funktion.
      Ich will eine Form ausdrucken und dann ausbetonieren. Betonbild.

      Viele Grüße
      Alexander
    • Cura kann das genau so wie die meisten Slicer,
      Cambam erzeugt ein 3D Objekt aus einer Bitmap
      3dp.rocks/lithophane/ verwende ich wenn ich eine Biegung brauche.

      Allerdings ist ein "Lithophane" nicht zum ausgießen mit Beton geeignet. Bei einem "Lithophane" kommt die Wirkung zustande in dem es durchleuchtet wird. Helle Bereiche werden ganz dünn gedruckt, dunkle Bereiche werden so dick gedruckt das kein Licht durch kommt.

      Was Du brauchst ist ein Relief. Das kann man so einfach aus einem Foto nicht erzeugen. Dazu braucht man eine 3D Datei, die lässt sich dann in ein Relief umwandeln.
      Ich erzeuge Reliefs nach einem Foto, die ich fräsen will, indem ich eine Tiefenmap aus einem 3D Rendering mit einem Lithophan in Photoshop mische und danach das Relief erzeuge.

      grüße
    • Catweazle1959 wrote:

      möchte auch solche Bilder erzeugen können, bin derzeit aber vollkommen planlos.
      Hallo
      diese Bilder haben wenig mit 3D zu tun. Hier werden Bilder zu Graustufen umgewandelt. Wie grob das wird kann man in Photobearbeitungsprogrammen mit Schwellenwerten einstellen. Dann werden diese Graustufen heraus getrennt, aus verschiedenen Materialien gefräst und übereinander gepappt.
      Man kann das alleine mit Photobearbeitungsprogrammen wie Photoshop oder Gimp (kostenlos) erzeugen und nach den Flächen dann Fräsen

      Solche Werkzeuge bringt Cambam auch mit.
      Ab der Version 1 kann man Bitmaps direkt öffnen und es werden Vektoren nach Schwellenwerten erzeugt.



      Ändert man den Schwellenwert werden andere Graustufenwerte verwendet


      Je niedriger der Schwellenwert um so dunkler die gewählten Bereiche. Diese Bilder im Video (der Kerl am Anfang) werden also erzeugt indem man mit leicht größerem Schwellenwert beginnt und dann den dezent reduziert.

      Dann gibt es noch das Plugin Semitone für CamBam, mit dem können Halbtonbilder in Bohrpunkte, Linien oder Wellenlinien umgewandelt werden. Teilweise sind in diesem Video Bereiche mit Bohrpunkten gefüllt. Das ist alles kein Hexenwerk, man muß nur üben.
      Mit solchen Bearbeitungen sind die Bilder in diesen Videos gemacht. Aber, ich muß ehrlich dazu sagen, in Photoshop und Illustrator bin ich mit der Herstellung solcher Vorlagen wesentlich schneller fertig..
      CamBam hat, als 32 bit Programm, mit so etwas ordentlich zu tun.

      Was die Reliefs angeht, da gibt es schon im CamBam Handbuch das Tutorial 5 in dem viel erklärt ist, z.B. warum man keine Farbbilder verwendet, warum man weichzeichnen muß, was eine Tiefenmap ist. Ich hab das Tutorial mal aus meinem Handbuch rausgerissen und angehängt. (Nee, ich kann nur 10 Anhänge. Mist jetzt ist mein Handbuch kaputt.)
      Die Vorgehensweise ist, grob umrissen mit wenigen Bildern gezeigt.

      Ich habe ein Foto von einem Hund mit dunklem Fell. Damit fällt die bekannte Methode für Lithophane für die Herstellung eines Reliefs aus.
      Das ist jetzt mal das originale Foto.


      Was als Lithophane funktioniert sieht als 3D Relief, also z.B. gegossen aus Beton, ganz schrecklich aus.


      Man muß also eine Tiefenmap anfertigen, das ist ein Graustufenbild was die Bereiche des Kopfes hell anzeigt die vorne liegen und dunkel anzeigt was hinten liegt. Das habe ich mit weichem Pinsel "mal eben" gemalt. Es ist sinnvoll sich für so etwas die Techniken mit Ebenenmasken anzuschauen. Man kann dann mit schwarzem Pinsel dazu- und mit weißem weg malen. So etwas dauert wenige Minuten. Die Nase ist vorne = weiß, was hinten stehen soll wird abgedunkelt.


      In Photoshop oder auch Gimp legt man die Bilder auf zwei Ebenen übereinander und mischt sie durch "Multiplizieren
      Bild 8.png

      Das gemischte Bild hat dann geänderte Grauwerte



      Ich erhalte statt einem Lithophane ein echtes Relief.

      Wenn ich aus dieser Bitmap in CamBam über -> Menü -> Zeichnen -> 3D Oberfläche -> von Bitmap den Haken bei "Umkehren " setze erhalte ich direkt ein 3D Objekt einer Negativform



      grüße
      ralf