Vorstellung meiner selbst und meines Vorhabens

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Vorstellung meiner selbst und meines Vorhabens

      Hallo,

      kurz zu mir selbst:
      Ich, 29, bin Student und jobbe nebenbei in nem Laden für Motorradzubehör.
      Hab mal ne Ausbildung als Kfz-Mechatroniker gemacht und schraube/bastel in
      meiner Freizeit an relativ vielen verschiedenen Dingen rum (Motorräder, Autos, Haus...
      was so anfällt).
      Vor ca. einem Jahr hat mich die Idee gepackt, dass ich unbedingt eine CNC-gesteuerte
      Fräse haben sollte. Habe mich danach durch diverse Foren und Youtube Videos gelesen/geschaut.
      Da ich als Student natürlich nicht in Geld schwimme, war relativ schnell klar, dass eine aus
      Alu-Profilschienen und fetten Alu-Portalwangen eher utopisch ist, da mir hier auch einfach die
      Werkzeuge zur Bearbeitung fehlen.
      Kurz war dann der Wunsch es erstmal mit einer gedruckten Fräse zu probieren (3d-Drucker hab ich
      nämlich einen), aber dann überzeugte mich ein Bekannter doch mal ein Auge auf Fräsen aus Holz
      zu werfen. Stabiler als der Druckkram und für mich deutlich leichter zu verarbeiten als Alumaterial
      (habe das Glück, dass mein Erzeuger Schreiner ist und wir das nötige Werkzeug etc. für Holzbearbeitung
      im Hause haben).
      So genug geschwafelt... jetzt mal direkt nen paar Bilders! Habe mir mal Gedanken gemacht und
      ein bisschen was gezeichnet. Ist tatsächlich in vielen Punkten der Holzfräse von Jürgen Raschke nachempfunden...
      die machte auf mich einfach einen sehr guten durchdachten Eindruck. Das ganze soll aus 18mm Multiplex gebaut
      werden. Die verwendeten Führungen sind 20er Hiwin-Linearführungen. Angetrieben werden soll der ganze Spass
      später von Nema23 Motoren über KUS 1605.
      Die Portalwangen werden noch aufgedoppelt oder durch 21mm MPX ersetzt...

      Würde mich über konstruktive Kritik sehr freuen.


      PS: sollte es einen Vorstellungsthread geben, dann bitte das ganze verschieben! (Hatte nur keinen gefunden)


    • Hi Caligarius, (Vorname?)

      herzlich willkommen bei uns!

      Na die sieht wirklich sehr ähnlich aus :D .
      Sehr schick dein Vorhaben!

      Was mir auf den ersten Blick aufallt das Portal, ich würde das ganze noch etwas schräger nach hinten setzen. Nicht das das Gewicht zu sehr nach vorne lastet sondern eher ausgeglichen steht wenn an der Z Achse alles montiert ist ( Frässpindel ).
      An den Seitenwangen des Portals noch zwei Streben hoch das schafft zum einen Stabilität und zum anderen kann man die Kabel besser hoch legen entlang der Seitenwange.

      Dem Fräsen Bett (Tisch) würde ich vorne und hinten noch ausgeschwungene Füße verpassen damit das Portal sauber laufen kann und die Fräse steht.
    • KampfHund wrote:

      Hi Caligarius, (Vorname?)

      herzlich willkommen bei uns!

      Na die sieht wirklich sehr ähnlich aus :D .
      Sehr schick dein Vorhaben!

      Was mir auf den ersten Blick aufallt das Portal, ich würde das ganze noch etwas schräger nach hinten setzen. Nicht das das Gewicht zu sehr nach vorne lastet sondern eher ausgeglichen steht wenn an der Z Achse alles montiert ist ( Frässpindel ).
      An den Seitenwangen des Portals noch zwei Streben hoch das schafft zum einen Stabilität und zum anderen kann man die Kabel besser hoch legen entlang der Seitenwange.

      Dem Fräsen Bett (Tisch) würde ich vorne und hinten noch ausgeschwungene Füße verpassen damit das Portal sauber laufen kann und die Fräse steht.
      Hallooo,

      danke erstmal für die Begrüßung und die Tipps.

      neee mein Vorname ist Lukas (hatte ich ganz vergessen den mal reinzuschreiben).
      Das mit dem Portal weiter nach hinten setzen klingt verdammt logisch... also nochmal an die Portalwangen ran.
      Die seitlichen Streben waren geplant aber noch nicht gezeichnet.
      Standfüße gibt es sogar schon, die hatte ich nur versehentlich nicht eingeblendet beim Screenshots machen.
      Morgen pack ich mal neue Bilder rein... jetzt ist mir zu spät um Fusion anzuwerfen und zu zeichnen :P

      Besten Gruß,
      Lukas
    • Morgen Lukas,

      meine Güte da hab ich was vergessen ;( .

      Unten beim Tisch sieht es aus als ob du mit der Spindel Probleme bekommst.
      Bei meiner Jürgen Fräse Nr. 16 ist die Spindel mittig, hier ist bei dir aber ein Querträger vom Tisch. Vielleicht ziehst noch einen ein und versetzt das ganze.
      Kann mich da aber auch täuschen.... Weis nicht was du da geplant hast.
      Für einen guten Schutz der mittleren Kus unten könntest so ein dünnes Holz anschrauben oder auch über die gesamte Fläche für einen späteren Vakuum Tisch.
      Hier haben ein paar einfach unten komplett dicht gemacht und in die äußeren Platten ein Loch für einen Staubsaugerschlauch gemacht.

      Hab dir mal ein Schema Bild der Fräse von mir angehängt. wo du die angesprochenen Dinge sehen kannst.
      Hier wurde z.b die Querstrebe hoch am Portal gleich als Halter für den Schrittmotor verwendet.

    • Sooo, ist doch was später geworden mit dem Update...
      hatte zuviel anderen Kram zu erledigen, aber heute abend
      war dann Zeit um gemütlich eine Serie zu schauen / Drei Fragezeichen Hörspiele zu hören
      und dabei ein bisschen an der Konstruktion zu feilen... :thumbup:

      Bis auf die Seitenstreben auf den Portalwangen hab ich eigentlich alles
      ergänzt und abgeändert:

      - mittlere Verstrebung verschoben/ergänzt
      - einen Ausschnitt für die KUS eingeplant
      - Stirnplatten mit passenden Bohrungen für Fest-/Loslager ergänzt
      - Mutternblock auf unterer Portalverbindung ergänzt
      - Portal etwas weiter nach hinten gekippt
      - Portalwagen (Z) mit Verstärkungen versehen (muss ggf. noch etwas
      geändert werden, falls die Laufwagen nicht nebeneinander reinpassen)

      Joa, das wars soweit.
      Morgen ergänze ich dann noch die Seitenverstärkungen und
      schaue mal, dass ich die Spindeln und Nema´s reinpacke.


      Besten Gruß,
      Lukas


    • so und nun mal wieder ein Update direkt verbunden mit einer Frage.
      Ich stehe momentan ein wenig auf dem Schlauch was den Z-Wagen angeht.
      Der muss ja so montiert sein, dass der Fräser bis IN die Opferplatte runterfahren
      kann, richtig?
      Momentan habe ich bei maximal nach unten gefahrenem Z-Wagen einen Abstand
      von ca. 100mm zur Grundbox, da kommen aber ja noch eine Platte und die Opferplatte
      drauf.
      Meint ihr das haut so hin? Sonst müsste ich die Portalwangen noch etwas einkürzen...

      Der Z-Wagen muss noch etwas nach oben verlängert werden, damit er den NEMA und
      die KUS aufnehmen kann, aber ich mag nicht mehr zeichnen. :D

      Besten Gruß,
      Lukas
    • Alois73 wrote:

      Das mit den 100mm kommt auf Deine Spindel und deren Aufnahme an. Due runden Chinaspindeln können in den hohen Aufnahmen zuemlich weit verschoben werden. So kannst Du auch mal weiter weg vom Tisch, wenn Du lange Fräser verwendest.
      Okay, danke für den Hinweis. Stimmt, die Spindel lässt sich ja auch verschieben, dann
      sollte das ja erstmal so hinhauen.

      Dann kann ich ja jetzt versuchen die Spindeln, Lager und Muttern da reinzukriegen...
      beim Z-Wagen wirds irgendwie etwas knapp mit dem Platz, da muss ich vielleicht nochmal
      ein bisschen recherchieren (mit den Augen klauen :D ).

      Gruß,
      Lukas