Meine nächste neue Fräse. 1,1 x 1,4 m

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Meine nächste neue Fräse. 1,1 x 1,4 m

      Hallo zusammen,
      Wollte euch meine nächste neue Fräse vorstellen und fragen was ihr davon haltet.
      Da meine (kleine) Fräse eigentlich soweit super läuft und ich gerne mal ein Projekt in einem Durchgang fräsen möchte, wollte ich meine Fräse verbreitern. Dazu kann man auch mal größere Projekte fräsen.
      Das einzige was mich etwas verunsichert, ist dass die x Achse etwas lang wird und dadurch die steifigkeit etwas leidet.. also meine ich zumindestens ... wenn ich Abweichungen habe, werde ich den x Schlitten weiter versteifen.
      Aber das ist erst mal meine Planung.

      Gruß Marcell
      Bilder
      • EB15BB59-5B5E-47E4-8838-AAA39F8C3703.jpeg

        111,17 kB, 1.024×527, 52 mal angesehen
      Gruß Marcell
    • Ja, da hab ich auch schon meine Bedenken... weil der Weg ja schon recht lang ist und an die Vertauschung hab ich auch gedacht..
      ich glaube das es auf jedenfall besser wird, wenn ich die beiden Achsen vertausche..
      ich fand die Idee von den amerikanischen x-carves halt auch nicht so schlecht.. aber natürlich ne ganz andere Bauweise..
      Danke fürn Tipp.
      Gruß Marcell
    • Soo.. hab meine fräse nochmal überarbeitet.. und hoffe, dass ich damit jetzt erstmal glücklich werde und ich darauf erst mal aufbauen kann..

      Sie hat natürlich noch nicht ihren letzten Standort gefunden.
      Als nächstes kommt eine aufspannplatte und ne opferplatte aus Osb 22mm
      Bilder
      • F43A18F7-E51F-4BA4-86D2-1DA926CFC217.jpeg

        78,76 kB, 576×768, 26 mal angesehen
      • 57BC45CC-D9EA-4234-99F4-4DAD1B786E1F.jpeg

        86,07 kB, 576×768, 32 mal angesehen
      • 2050A47E-CE38-4E6D-AB94-71CCB9984998.jpeg

        276,52 kB, 1.024×768, 30 mal angesehen
      Gruß Marcell
    • Hallo, ich hab mal angefangen meine Steuerung zu basteln und jetzt würde ich gerne von euch wissen ob ich da was umstellen soll/muss bzgl der Nieder/Hochspannung zwischen den Bauteilen..
      ich muss dazu sagen dass da natürlich noch die Reihenklemme noch nicht komplett ist.
      Nur halt grob..
      im dritten Bild hab ich mich um den spanschutz gekümmert.. hoffe man kann es erkennen.


      Nochmal ein Danke an Klaus.
      Bilder
      • 81353DE2-5878-4AE9-B7F7-A32577E2B388.jpeg

        111,19 kB, 576×768, 19 mal angesehen
      • 18A688AA-86D9-4874-922F-50218B047CC7.jpeg

        107,51 kB, 576×768, 24 mal angesehen
      • 8FD839BB-1053-442C-BF23-FE688F1A2985.jpeg

        65,02 kB, 576×768, 18 mal angesehen
      • 1E18218D-C563-4CD7-964A-1201920A7E9C.jpeg

        61,97 kB, 576×768, 18 mal angesehen
      Gruß Marcell
    • Hallo Marcell,

      einfach etwas darauf achten das die Spanungen was niedrig sind von der normalen Netzspannung soweit es möglich ist auseinander gehalten werden.
      Den Schaltschrank erden und die geschirmten Kabel auch am Schaltschrank erden ( Schirm ).

      Beispiel: links Netz rechts Netzteile und Motoren. Kabel für Schrittmotoren bis zur Endstufe. Endstufen so nah wie möglich am Einlass der Schrittmotorkabel und einen möglichst kurzen Weg für die Steuerleitungen von Arduino zur Endstufe.

      Sieht schon sehr schick aus :thumbup:
      LG Alex
      cnc-aus-holz im Facebook // Mein Youtube Kanal
    • Okay, vielen Dank.
      Also sitzen die Endstufen ja schonmal hinten am Ausgang direkt gut.
      Dahinter dann die Steuerung mit arduino passt ja dann auch... Also grob gesagt müssten SSR‘s was umgesetzt werden. Und von einer langen Reihenklemme mach ich dann zwei Stück.. eine für die Linke und eine für die rechte Seite.
      Aber schonmal Danke :thumbsup:
      Gruß Marcell